Lüneburg

Kontaktinformationen

Philipp Hesebeck

Tel.: 04131 309-3212
Stadtradeln at stadt.lueneburg.de

Hansestadt Hansestadt Lüneburg
Am Ochsenmarkt 1
21335 Lüneburg

Die Hansestadt Lüneburg nahm vom 06. August bis 26. August 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Hansestadt Lüneburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


204 RadlerInnen, davon 0 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 41.675 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 5.918 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 1,04-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Absolut

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Relativ

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Kindergärten/Kitas: Teamergebnisse - Absolut

Kindergärten/Kitas: Teamergebnisse - Relativ

Kindergärten/Kitas: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Schulen: Teamergebnisse - Absolut

Schulen: Teamergebnisse - Relativ

Schulen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 204 aktiven TeilnehmerInnen in 16 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
12.320 km14.185 km15.169 km41.675 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
1.749,5 kg CO22.014,3 kg CO22.154,0 kg CO25.917,8 kg CO2


Information

Termine und Hinweise

Sonntag, 06.08.2017
10.00 Uhr Beginn der Auftaktveranstaltung „Stadtradeln 2017“ auf dem Lüneburger Marktplatz (direkt vor dem Rathaus), "Mini-Messe" mit dem ADFC und dem Bike Park Lüneburg,
11.00 Uhr Begrüßung und kurze Ansprache
11.15 Uhr Fahrradtour „Auf den Spuren der Backsteingotik“ nach Bardowick
18.00 Uhr Fahrradgottesdienst auf dem St. Nikolaihof in Bardowick

Sonntag, 13.08.2017
13.00 Uhr ADFC - „Sonntagnachmittagskaffeekränzchentour“, eine Einkehr zum Kaffeetrinken ist Programm Treffpunkt: Rathaus Lüneburg, ca. 40 Km, Rückkehr ca. 17.00 Uhr.

Montag, 21.08.2017
13.00 Uhr Fahrradcodieraktion der Polizei Lüneburg (kostenfrei!)
bis 16.30 Uhr Interessierte sollen einen amtlichen Lichtbildausweis und wenn möglich einen Kaufbeleg dabei haben.

Samstag, 26.08.2017
08.00 Uhr ADFC - „Fahrt durch die Lüneburger Heide“, Treffpunkt: ZOB Lüneburg, ca. 55 Km, Rückkehr ca. 19.30 Uhr, Anmeldung beim ADFC bis zum 23.08.2017, Teilnehmerzahl begrenzt auf 8 Personen.

Jeden Mittwoch
18.00 Uhr ADFC - "Feierabendtour", Treffpunkt: Rathaus Lüneburg, ca. 20 - 30 Km,
gemütliches radeln, Rückkehr ca. 20:30 Uhr

Hinweis
Von Mitte August bis Mitte Oktober 2017 fährt immer samstags und sonntags der Heideradbus kostenfrei von Lüneburg in das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide. Ein entsprechender Fahrradanhänger bietet Platz für 16 Fahrräder. Alle Haltestellen finden Sie unter: http://www.Amelinghausen.de


Presse

Montag, 14.08.2017
kostenfreie Codieraktion der Polizei im Rathausgarten (Eingang Waagestraße).
Interessierte sollen einen amtlichen Lichtbildausweis und wenn möglich einen Kaufbeleg dabei haben

Auftaktveranstaltung zum 2. Lüneburger Stadtradeln - Vielen Dank an alle Radlerinnen und Radler

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Radlerinnen und Radler,

die erste Stadtradeln-Woche neigt sich langsam den Ende zu und die ersten erradelten Kilometer wurden bereits erfasst. Lassen Sie uns auch weiterhin gemeinsam in die Pedalen treten und versuchen, Lüneburg auch über den Aktionszeitraum hinweg fahrradfreundlicher zu gestalten und unseren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Jeder einzelne klimafreundlich zurückgelegte Kilometer zählt! Hauptsache radeln ist das Motto.

Auftaktveranstaltung zum 2. Lüneburger Stadtradeln:

Die Sonne lachte über Lüneburg und lud zum entspannten radeln ein, was bei der Wetterlage der vergangenen Wochen keine Selbstverständlichkeit war. Der Informationsstand des ADFC-Lüneburg bot nicht nur umfangreiches Informationsmaterial für interessiert Radlerinnen und Radler, sondern auch das ein oder andere nette Gespräch mit den engagierten Ausstellern. Mit Luftpumpen ausgestattet ließen auch die freundlichen Mitarbeiterrinnen und Mitarbeiter vom Bike-Park Lüneburg keine platten Reifen zurück. Auch kleinere Reparaturen waren selbstverständlich und wurden von den Bürgerinnen und Bürgern gern angenommen. Auf den Spuren der Backsteingotik entlang der Ilmenau ging die Fahrradtour über den Bardowicker Dom zum St. Nikolaihof und nach Besichtigung der historischen Kapelle zurück zum Kloster Lüne. Die Tour hatte mit ca. 21. Kilometern die optimale Länge und wurde dank der Tour-Guides vom ADFC-Lüneburg sicher begleitet.

Übrigens: Etwas Bildmaterial habe ich der Anlage beigefügt!

Sollten Sie Anregungen oder Verbesserungsvorschläge in jeder Hinsicht haben, so können Sie mir diese jederzeit mitteilen.

Alle Interessieren können sich sehr gerne kostenfrei über http://www.stadtradeln.de registrieren und mitradeln. Auf der Internetpräsenz finden Sie zudem weitere Aktionien und Radwanderungen. Außerdem möchte ich auf die kostenfreie Codieraktion der Polizei Lüneburg im Rathausgarten hinweisen. Die Fahrradcodierung findet am 21.08.2017 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr statt. Bitte denken Sie an einen amtlichen Lichtbildausweis und wenn möglich an einen Eigentumsnachweis.

Ich wünsche Ihnen allen eine schöne Restwoche und allzeit eine gute und sichere Fahrt!

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Philipp Hesebeck
Sachbearbeiter

HANSESTADT LÜNEBURG
Der Oberbürgermeister

  • Stabsstelle 03 -
  • Am Ochsenmarkt · 21335 Lüneburg
    Telefon: 04131 309-3212 · Telefax: 04131 309-3784
    Philipp.Hesebeck at stadt.lueneburg.de · http://www.lueneburg.de/

    Bild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle Größe


    TeamkapitänInnen in Lüneburg


    Antje Hofmeister

    Team: Schulzentrum Oedeme

    Beim Schulzentrum Oedeme radeln alle zusammen: LehrerInnen und SchülerInnen verschiedener Schulformen. Das Auto macht Pause. Viel hilft viel :-).