STADTRADLER-STAR Blog: Gau-Algesheim in der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim


Wo geht's lang?

Geschrieben am 23.08.2017 von Christian Posselt
Team: DACH-Team
Kommune: Gau-Algesheim in der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim

Warum fahre ich so viel mit dem Fahrrad
a) weil es mich glücklich macht, einfach so, die Bewegung, die Luft, der Wind, die Gerüche und die Begegnungen mit Menschen
b) weil ich damit fit bleibe ohne teure Fitnessstudios, einfach so
c) weil ich oft nicht mehr Zeit für Fahrten mit dem Rad benötige als wenn ich mit dem Auto fahren würde.
d) weil ich zunehmend bemerke, dass die Luft schlechter wird insbesondere in Ingelheim. Ich rieche morgens die Abgase der vielen Autos.
e) weil ich zunehmend bemerke wie laut unsere Welt eigentlich geworden ist und Radfahren per se einfach leise ist und ich damit niemanden störe.
f) weil ich die Klimaänderung bemerke und durch einige Literatur* verstanden habe. Wenn die Menschen weiter so mit Gottes Schöpfung umgehen, wird die nachfolgende Generation schon die drastischen Auswirkungen erleben. Es fängt an...
g) weil nur der Mensch etwas am menschengemachten Klimawandel ändern kann, und das fängt bei mir an

Ich bin kein Freizeitfahrer, der mal abends noch ein paar Kilometer mit dem Rad fährt. Ich fahre ausschließlich mit der Rad als Transportmittel und seit einem Jahr teilweise auch mit Cargo-Anhänger.
Ich fahre ohne Strom, solange ich kann und solange es für mich Sinn macht. Die Entfernungen bis 10 km sind bequem und jederzeit machbar. Ich hatte in den vergangenen Jahren das besondere Vergnügen auch auf Dienstreisen innerhalb Deutschlands mein Faltrad zu nutzen und habe somit Taxi-Kosten und - Abgase vermieden. Dafür bin ich dankbar.Auch für die mittlerweile vielen Urlaube, in denen ich zumindest das Rad dabei hatte, so auch dieses Jahr in Norwegen.

  • wer an aktueller Fachliteratur zum Thema "Klimawandel, Artensterben, Ressourcenausbeutung, interessiert ist, dem kann ich gern ein paar Lese-Empfehlungen geben.

  • ... deshalb dieser schlichte Tourenaufschrieb
    "nichts ungewöhliches passiert. ..."

    Tag 1 Montag mit dem Fahrrad nach Ingelheim und nach der Arbeit mit der Tochter zum Kiefernorthopäden
    Tag 2 Dienstag mit dem Fahrrad nach Ingelheim und nach der Arbeit zum Elternabend
    Tag 3 Mittwoch mit dem Fahrrad morgens Zahnarzt in Ingelheim und dann weiter ins Büro gefahren.
    Tag 4 Donnerstag mit dem Fahrrad nach der Arbeit noch zum Einkaufen
    Tag 5 Freitag mit dem Zug nach Berlin
    Tag 6 Samstag Berlin
    Tag 7 Sonntag mit dem Zug von Berlin nach Gau-Algesheim
    Tag 8 Montag wieder mit dem Fahrrad nach Ingelheim ins Büro, zum Frisör und dann wieder einkaufen
    Tag 9 Dienstag mit dem Fahrrad nach Ingelheim und zurück und abends noch zu Freunden
    Tag 10 Mittwoch mit dem Fahrrad nach Ingelheim und zurück
    Tag 11 Donnnerstag mit dem Fahrrad nach Ingelheim und zurück
    Tag 12 Freitag mit dem Fahrrad nach Ingelheim und zurück mit Einkaufstour
    Tag 13 Samstag mit dem Fahrrad nach Ingelheim und zurück mit Einkaufstour
    Tag 14 Sonntag einfach nur zu Hause :-)
    Tag 15 Montag mit dem Fahrrad nach Ingelheim und zurück mit Einkaufstour
    Tag 16 Dienstag mit Fahrrad nach Ingelheim dann nach Gaulsheim zum Kindergarten und dann nach Hause
    Tag 17 Mittwoch mit dem Fahrrad nach Ingelheim und zurück mit Einkaufstour
    Tag 18 Donnerstag mit dem Fahrrad nach Ingelheim, dann Appenheim zu Freunden und dann nach Hause.
    Tag 19 Freitag mit dem Fahrrad nach Ingelheim und zurück und abends mit Freunden getroffen
    Tag 20 Samstag mit dem Fahrrad nach Ingelheim zum Einkaufen und später nochmal zum Wertstoffhof
    Tag 21 Sonntag Freunde in Ingelheim und Gau-Algesheim besucht.





    Bilder von Dienstreisen...etc.

    BildBildBildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+