Darmstadt

Kontaktinformationen

Lion Roßbach

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Der Magistrat
Klimaschutz- und Fluglärmbeauftragter
Bessunger Straße 125 -Block C
64295 Darmstadt

Telefon: 06151/13-3285
Fax: 06151/13-3287
E-Mail: lion.rossbach at darmstadt.de
Internet: http://www.darmstadt.de

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt nimmt vom 03. September bis 23. September 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Wissenschaftsstadt Darmstadt wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


11 RadlerInnen, davon 0 Mitglieder des Kommunalparlaments, haben sich bisher schon für das STADTRADELN in der Wissenschaftsstadt Darmstadt registriert.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 0 aktiven TeilnehmerInnen in 7 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
0 km0 km0 km0 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
0,0 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO2


Information

Wissenschaftsstadt Darmstadt macht in diesem Jahr vom 3. bis 24. September beim Stadtradeln mit

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt beteiligt sich nun schon zum sechsten Mal an der bundesweiten Aktion Stadtradeln. Die 21-tägige Kampagne startet in Darmstadt in diesem Jahr am 3. September im Rahmen des Fahrradaktionstags auf dem Darmstädter Marktplatz. Dort erwartet die Besucherinnen und Besucher alles rund um das Thema Fahrradfahren. Unter anderem wird es dort auch einen Fahrradflohmarkt und verschiedene Angebote der teilnehmenden Aussteller geben.

Umweltdezernentin Barbara Akdeniz wird den Startschuss für das Stadtradeln geben: „In den vergangenen Jahren hat sich bewiesen, dass die Kampagne einfach optimal zu unserem Darmstadt passt und genau den Zielen unserer Klimaschutz- und Mobilitätspolitik entspricht. Viele, die schon mal mitgeradelt sind, beteiligen sich wieder. Es ist einfach eine tolle Gelegenheit, 21 Tage lang auf das möglicherweise gewohnte Auto zu verzichten und gleichzeitig das Klima zu schonen und noch etwas Positives für die eigene Gesundheit zu tun. Viele Wege in der Stadt lassen sich mit dem Fahrrad stressfreier und schneller zurücklegen als mit dem Auto. Das Stadtradeln bietet den optimalen Ansporn, sich selbst zu motivieren. Ich beteilige mich an der Aktion - nicht nur in den 21 Tagen ist mein Motto „Stadtradeln“- und freue mich über ganz viele Darmstädterinnen und Darmstädter, die mit mir unsere Stadt nach vorne radeln wollen.“

Nach Abschluss des Stadtradelns werden in Darmstadt Preise und Auszeichnungen für die aktivsten Einzelradlerinnen und Einzelradler, Teams sowie Schulen verliehen. Die Aktion Stadtradeln dient dabei nicht nur der Radförderung und dem Klimaschutz, sondern auch der Unterstützung eines sozialen oder ökologischen Projekts für Kinder und Jugendliche in Darmstadt.

Hinter der bundesweiten Kampagne Stadtradeln steht das Klima-Bündnis, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas. Das Klima-Bündnis hat über 1.700 Mitglieder aus 26 europäischen Ländern. Seit 2008 gibt es das Stadtradeln auch in Deutschland. Damals mit 23 Kommunen und rund 1.800 Teilnehmenden gestartet, beteiligten sich im vergangenen Jahr bereits 496 Kommunen mit rund 180.000 aktiven Menschen. Zum Abschluss der Kampagne zeichnet das Klima-Bündnis die an zurückgelegten Radkilometern gemessen fahrradaktivsten Kommunen und Kommunalparlamente sowie die fleißigsten Teams und Radlerinnen und Radler in der Einzelwertung aus.


Termine und Hinweise

Auftakt im Rahmen des Fahrradaktionstages auf dem Marktplatz am 03.09.2017, Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.


Presse

Bitte kontaktieren Sie Herrn Lion Roßbach, siehe "Kontaktinformationen"


TeamkapitänInnen in Darmstadt


PhotoSabine Crook

Team: Critcal Mass

You can't buy happiness but you can buy a bicycle and that's pretty close
Wir erobern uns die Stadt zurück
Verschiedenste Menschen auf verschiedensten Fahrrädern
Der erste bestimmt die Route, der Rest folgt
Es gibt keine Organisatoren, die Masse organisiert sich selbst
Wir sind keine Demo und kein Flashmob
Wir verbrennen Fett, kein Öl