Reken im Kreis Borken

Kontaktinformationen

Angelika Müller
Gemeinde Reken
Kirchstr. 14
48734 Reken
Tel. 02864/944-035

Die Gemeinde Reken im Kreis Borken nahm vom 01. Mai bis 21. Mai 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Gemeinde Reken im Kreis Borken wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


1.432 RadlerInnen, davon 9 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 185.310 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 26.314 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 4,62-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen


Kreis Borken: Kommune mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

Kreis Borken: Kommune mit den meisten Radkilometern

Kreis Borken: Kommune mit den meisten Kilometern pro EinwohnerIn



Sonderkategorien

Schulklassen: Teamergebnisse - Absolut

Schulklassen: Teamergebnisse - Relativ

Schulklassen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 1.432 aktiven TeilnehmerInnen in 58 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
41.011 km51.566 km92.734 km185.310 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
5.823,5 kg CO27.322,3 kg CO213.168,2 kg CO226.314,0 kg CO2

Meldeplattform RADar!

Reken im Kreis Borken bietet die Meldeplattform RADar! an. Mehr erfahren


Information

Vom 1. bis 21. Mai 2017 nimmt die Gemeinde Reken zum ersten Mal am bundesweiten Programm „Stadtradeln“ teil. Es geht darum, möglichst viele Kilometer mit dem Rad (auch E-Bikes zählen dazu) zu fahren und dabei schädliche Emissionen zu vermeiden. Mitmachen können alle, die in Reken wohnen, arbeiten, Vereinen angehören oder eine Rekener Schule besuchen. Jeder ermittelte oder geschätzte Kilometer, der innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraums beruflich oder privat mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann gezählt werden. Das gilt auch für Radtouren außerhalb Rekens, wie z. B. im Urlaub oder auf dem Weg zur Arbeit.

Stadtradeln ist ein Teamding: Motivieren Sie Familienangehörige, Arbeitskollegen, Vereinsmitglieder sowie Freunde und Bekannte ein Team zu registrieren und auf's Fahrrad zu steigen für ein gutes Klima und Ihre eigene Gesundheit!


Termine und Hinweise

01.05.2017 Maifeiertag und Auftaktveranstaltung zu Stadtradeln
Alle Maiausflügler sind zum Auftakt der Aktion „Stadtradeln“ am Bahnhof Reken willkommen! Von 11 bis 15 Uhr erwartet die traditionellen Maiausflügler ein Unterhaltungsprogramm mit Clown Georg, ein Infostand mit E-Bikes und die Aktion „Generation Fahrrad“ sowie ein rustikales Angebot der Gastronomie am Bahnhof Reken. Am Stadtradeln-Infostand können sich Teilnehmer direkt informieren und registrieren.

21.05.2017 Abschluss Stadtradeln mit dem Rekener Radwandertag "Reken radelt"
Zum Ausklang der Aktion „Stadtradeln“ laden der Gemeindesportverband Reken e. V. und die Gemeinde Reken alle Pedalritter aus nah und fern zu einer etwa 25 Kilometer langen Fahrradtour durch die wunderschöne Natur in und um Reken ein. Start frei heißt es zwischen 10:30 und 12:00 Uhr auf dem Ilex-Platz in Groß Reken, an der Ellering-Schule in Maria Veen und auf dem Schützenfestplatz in Bahnhof Reken.
Dabei kann man den Abfahrtsort und seine Startzeit selbst auswählen. Die Strecken sind ausgewiesen und asphaltiert. Mit Stempelkarten, die an den Startstationen ausgegeben werden, können sich die Teilnehmer an einer Verlosung beteiligen. Leckereien und Erfrischungen in flüssiger Form werden am Ziel, dem Hülstener Vereinsheim, angeboten.


Grußwort

BildSteigen Sie auf!
Liebe Rekenerinnen und Rekener,
und machen Sie mit beim Stadtradeln2017!

Beim Stadtradeln geht es darum möglichst viele Kilometer mit dem Rad (auch E-Bikes zählen dazu) zu fahren und dabei schädliche Emissionen zu vermeiden. Denn egal ob auf dem Weg zur Arbeit, für kleinere Einkäufe oder auf einer ausgedehnten Wochenendtour: Das Fahrrad ist ein Fortbewegungsmittel, das nicht nur zum Sport treiben geeignet ist, sondern das man auch wunderbar in den Alltag integrieren kann. So ist Radfahren, neben Zufußgehen, die gesündeste, günstigste und umweltfreundlichste Art der Fortbewegung.

Um klimafreundliche Fortbewegungsmöglichkeiten stärker zu fördern, ist die Gemeinde Reken bereits Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS).

Die Auszeichnung als fahrradfreundlichste Kommune in Nordrhein-Westfalen beweist, dass Reken bei der Förderung des Radfahrens schon weit vorne ist.

Jetzt gilt es, dieses Potential zu nutzen und aktiv unter Beweis zu stellen, um eine gute Platzierung mit vielen Radkilometern für Reken zu erzielen. Jeder gefahrene Kilometer ist insbesondere aber ein Gewinn für sich selbst und die Umwelt.

Deshalb: Gründen Sie ein Team und bringen Sie sich und die Gemeinde Reken voran beim Stadtradeln! Motivieren Sie Familienangehörige, Kollegen und Freunde sich beim Stadtradeln anzumelden.

Ihr Manuel Deitert
Bürgermeister


STADTRADLER-STAR

STADTRADLER-STARMein Name ist Gundula Homann und ich wohne seit 13 Jahren mit meiner Familie in Groß-Reken.
Hauptberuflich bin ich Lehrerin in Dülmen, aber in diesem Schuljahr genieße ich ein Sabbatjahr. Sonst hätte ich mir eine Teilnahme an dieser Aktion wohl auch nicht zugetraut. 40 km täglich bei Wind und Wetter zurücklegen zu müssen, hätte mich wohl abgeschreckt. Aber vielleicht vergeht ja beim Fahren die Scheu und ich radel nächstes Schuljahr zur Schule.
Vor der Anmeldung habe ich erst einmal abgeklärt, ob ich in dem Zeitraum zwingende Termine, wie Arztbesuche, in der weiteren Umgebung vereinbart hatte, was aber glücklicherweise nicht der Fall war.
Im Dorf selbst versuche ich bereits jetzt möglichst viel mit dem Rad zu erledigen. Und im Mai plane ich nun bewusst einige kleine Touren.
Meine größte Befürchtung bei dieser Aktion ist es, dass mich das zur Verfügung gestellte E-Bike für das Fahren mit meinem alten Scherbelken verdirbt.
Ich bin selbst sehr gespannt auf die Erfahrungen, die ich machen werde, und ob ich diese Fortbewegungsart eher als Bereicherung oder als Einschränkung empfinden werde.



STADTRADLER-STARMein Name ist Jochen Klavon-Mecking, und ich wohne mit meiner Familie in Reken im so genannten „Alpe d`Huez“ des Kreises Borkens, wo das Rad fahren schon etwas anstrengender sein kann.
So wirklich vorbereitet auf die autofreie Zeit habe ich mich nicht. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad und habe auch schon einige Touren unternommen. Letztes Jahr bin ich mit meiner Tochter (12 Jahre) 312 km mit den Rädern bis Ameland gefahren und mit Radfahrfreunden den Rhein von Koblenz nach Reken entlang geradelt.
Trotz alledem wird der Alltag ohne Auto schon eine spannende Sache.
Meinen Arbeitsplatz in Borken mit der Strecke von ca.16 km werde ich morgens in Ruhe genießen und abends wird es die Sporteinheit zum Feierabend. Alle anderen anstehenden Termine, spontanen Aktivitäten, Freunde besuchen, Einkaufen fahren oder die Kinder zu den Hobbies begleiten, werden nun etwas mehr geplant werden müssen.
21 Tage ohne Auto ist vielleicht ein Wagnis aber bestimmt eine Erfahrung, um ein wenig umzudenken und in Zukunft öfter auf das Rad zu steigen.
Dann mal ab in die Pedalen!




STADTRADLER-STAR Blog

Alle Beiträge anzeigen

3 Wochen E-Bike - Und nun ein Leben lang?

Veröffentlicht am 21.05.2017 von Gundula Homann
Team: Offenes Team - Reken
Kommune: Reken im Kreis Borken


Ganzen Beitrag anzeigen



TeamkapitänInnen in Reken im Kreis Borken


PhotoBernd Harborg

Team: Benediktushof

Team Benediktushof
Bernd Harborg
Das Team Benediktushof ist so bunt und vielfältig, wie das Leben in Reken. Wir sind eine Gemeinschaft, egal ob im Rollstuhl, mit der Rollfiets, dem Dreirad oder dem Rennrad. Wir sind ein Team und dabei sein und mitten drin sein ist alles.

PhotoAngelika Müller

Team: Offenes Team - Reken

Liebe Radlerinnen und Radler,
herzlich willkommen in unserem "Offenen Team Reken"! Jetzt gilt es, kräftig in die Pedale zu treten für unser Team und für Reken! Auf geht's!
Radfahren macht Spaß, und wir tun uns und der Umwelt etwas Gutes!
Melden Sie sich also gerne hier an!
„Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren.” – John F Kennedy

PhotoThomas Döking

Team: Rennrad-Krabbelgruppe

STADTRADELN ist hier im schönen MÜNSTERLAND eher LANDRADELN.
Die wunderschöne Parklandschaft des Münsterlandes mit den vielen Sehenswürdigkeiten wie Schlössern und Burgen, Kirchen und Klöstern, Wind- und Wassermühlen lässt sich am besten per Fahrrad erleben. Ganz gleich ob man mit dem Mountainbike, dem Rennrad, dem E-Bike oder dem normalen Fahrrad unterwegs ist. Das weit verzweigte und sehr gut ausgeschilderte Radwegenetz bietet für alle Ansprüche perfekte Bedingungen. Gerade Rennradfahrer schätzen die verkehrsarmen und abwechslungsreichen Stecken des Münsterlandes. REKEN ist dabei ein idealer Ausgangspunkt für alle Arten von Radtouren.
Allen Teilnehmern wünsche ich viel Spaß beim STADTRADELN oder LANDRADELN und freue mich auf schöne Ausfahrten mit der Rennradgruppe.