Wappen/Logo

Gießen

STADTRADELN vom 18.05. - 07.06.2019

  • 0

    Gefahrene Kilometer

  • 0

    t CO2 Vermeidung

  • 70

    Teams

  • 0

    Aktive Radelnde

  • 0/59

    ParlamentarierInnen

Wappen/Logo

Gießen

STADTRADELN vom 18.05. - 07.06.2019

  • 0

    Gefahrene Kilometer

  • 0

    t CO2 Vermeidung

  • 70

    Teams

  • 0

    Aktive Radelnde

  • 0/59

    ParlamentarierInnen

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 28 Tagen

Die Universitätsstadt Gießen nimmt vom 18. Mai bis 07. Juni 2019 am STADTRADELN teil. Alle, die in der Universitätsstadt Gießen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Kontaktinformationen

Katja Bürckstümmer
Koordinatorin

Tel.: 0641 306-1388
radverkehr at giessen.de

Universitätsstadt Gießen
Ordnungsamt / Straßenverkehrsabteilung
Berliner Platz 1
35390 Gießen

Termine

STADTRADELN-Informationsstand bei Sport in der City
Sonntag, 31. März, 13-18 Uhr, Plockstraße (Stand 18)
Radverkehr in Gießen, STADTRADELN

STADTRADELN-Auftakt mit Aktionstag Rad
Samstag, 18. Mai, 11-15 Uhr, rund um den Katharinenplatz
Offizielle Eröffnung durch Schirmherrin Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Vorstellung der STADTRADELN-STARS sowie Aktionstag rund ums Rad mit Infoständen und Mitmachangeboten

ADFC-Radtour Ebsdorfer Grund und Amöneburg
Sa. 18. Mai, 10 Uhr, Treff: Gießen, Oswaldsgarten (Lahnseite)
Strecke: ca. 50 km, 200 Höhenmeter, mittelschwer, 5h zzgl. Pausen, mittelschwer; Tourenleitung: Helmut Weil: helmut.weil at t-online.de

Wanderausstellung Radlust
Sa, 18. Mai –Sa, 1. Juni, Rathaus (Atrium Verwaltungsgebäude)
Alltagsradeln stärken
enthusiastisch – wertfrei - vorteilhaft – professionell

ADFC-Ausflug zu den Orchideen im Biebertal
So, 19. Mai, 10:00 Uhr, Treff: Gießen-Allendorf, Parkplatz Bürgerhaus, Strecke: ca. 25 km, 150 Höhenmeter, mittelschwer
Tagestour Tourenleitung: Walter Lenz: walterlenz56 at googlemail.com Anmeldung: erforderlich bis 2. Mai

Vernissage Radlust & Vortrag
Mo, 20. Mai, 18 Uhr, Rathaus (Atrium Verwaltungsgebäude)
Eröffnung nach Grußwort von Verkehrsdezernent Bürgermeister Neidel mit einem Vortrag von Prof. Dr. Monheim und anschließender Führung durch die Ausstellung

ADFC-Radtour Auf Schleichwegen durch Gießen
Mi, 22. Mai, 18:00 Uhr, Treff: Gießen, Kirchenplatz Strecke: ca. 28 km, 100 Höhenmeter, leicht, Feierabendtour
Tourenleitung: Gernot Linhart: g.linhart at gmx.de

ALLrad Radfahrkurs für Frauen
1. Mi, 22. 5., 2. Do 23.5., 3. 24.5., 4. Mo, 27.5., 5. Di, 28.5. - jeweils 9:30-12:30, 6. Mo, 3.6., 7. Di, 4.6., 8. Mi, 5.6. - jeweils 9:30-11:30 Uhr
Auskunft 0641 46043227, https://dasallrad.org/, Anmeldung bis 15.5. (post at dasallrad.org oder das ALLrad, Lincolnstraße 11, 35394 Gießen), Kosten: 24€ (Gutverdienerinnen: 250€)

Klimaschutz-Radtour Holz + Technik Museum (Wißmar)
Do, 23. Mai, 17 Uhr, Treff: Gießen, Vorplatz Rathaus, Berliner Platz, Strecke: ca. 15km
Tourenleitung: Jonas Rentrop, Eintritt & Führung: 3, 50€ p. P. + 20,00 € pro Führung (max. 20 Personen), Anmeldung erforderlich bis 15. Mai

ADFC-Radtour Grenzerfahrung
Sa, 25. Mai, 10 Uhr, Treff: Gießen, Rödgener Straße 70 (DAV) Strecke: ca. 66 km, 680 Höhenmeter, schwer, Tagestour, möglichst Mountainbike, notfalls Touren- oder Trekkingräder, nicht Pedelecs oder E-Bikes
Tourenleitung: Guido Tamme & Jutta Weisel (DAV) guido_tamme at web.de, Teilnahmebeitrag: 5€ Anmeldung: erforderlich bis 13. Mai

ADFC-Radtour Geotope und Bergbau im Gießener Land
Do, 30. Mai, 10:00 Uhr, Treff: Gießen, Bushaltestelle Schwarzacker Strecke: ca. 40 km, 300 Höhenmeter, mittelschwer, Tagestour
Tourenleitung: Walter Lenz: walterlenz56 at googlemail.com

ADFC-Radtour Garnisions- & Konversionsstadt Gießen
Sa, 1. Juni, 14:00 Uhr, Treff: Gießen, Schubertstraße 60 (Pforte) Strecke: ca. 25 km, 50 Höhenmeter, leicht, Halbtagestour
Tourenleitung: Gerhard Greilich: ggreilich at freenet.de Anmeldung: erforderlich, max. 12 Personen

Naturschutz-Radtour
Fr, 7. Juni

STADTRADELN-Abschlussveranstaltung
Mi, 26. Juni, 19:00 Uhr
Bilanz, Ehrung und Tombola für den Klimaschutz

Downloads

Platz Team Geradelte Kilometer km pro Kopf Aktive Radelnde kg CO2
1. HMUKLV
66.639 km
134 Aktive Radelnde
2. Förderverein Eissport für Wiesbaden e.V.
40.325 km
134
3. HMUKLV
36.639 km
134
4. HMUKLV
26.639 km
134
5. HMUKLV
16.639 km
134

Auswertung




STADTRADELN-Stars

RADar! in Gießen

Team-Captains

Melden
Photo

Sabine Kempken

Team: Sabis Radlercrew

Ich fühle mich sehr geehrt die große Verantwortung, die die Stellung als Teamkapitänin mit sich bringt, auf mich zu nehmen. Ohne Hilfe hätte ich es nie so weit gebracht. Ich bedanke mich besonders bei meinen Armen, denn sie waren immer an meiner Seite..! <3

Und ich fahr gern Fahrrad :D

Melden
Photo

Katja Bürckstümmer

Team: Offenes Team - Gießen

Radfahren macht mich wach und meinen Kopf frei. Nach einem größtenteils am Schreib-tisch verbrachten Tag ist es eine prima Abwechslung. Ich bin dankbar für jeden Tag, den ich mit dem Rad zur Arbeit fahren kann, egal bei welchem Wetter. Für Ortstermine wähle ich auch lieber das Rad, wenn mehr zu transportieren ist mit Dienst-Anhänger. In Gießen bin ich so meist schneller als mit dem Auto und muss keinen Parkplatz suchen, bin auch flexibler als mit dem Bus. Beim Radfahren vermeide ich Verkehrsabgase und Lärm – davon haben alle etwas.
Machen auch Sie mit beim STADTRADELN für attraktive Radverkehrsanlagen und andere Klimaschutzmaßnahmen.
Ein Tipp für alle, die noch kein Fahrrad haben: Am 11.4. versteigert die Stadt wieder Fahrräder.

Melden
Photo

Christine Klein

Team: feiermaker

Unter neuem Namen in eine neue Stadtradelrunde! Aus Tellervision wird feiermaker - die Veranstaltungsmacher in und um Gießen

Wir freuen uns wieder viele gemeinsame Kilometer für das Klima radeln zu können.
Ob Strecken zur Arbeit, mal schnell eingekauft, das Mittagessen für die Mitarbeiter/Kollegen besorgt oder auch Privat in der Freizeit eine Runde um den See oder Freunde besucht - gerne alles mit dem Rad. Klimafreundlich, nachhaltig, ressourcenschonend - es macht glücklich und jeden Tag eine gute Tat mit dem Steigen auf das Rad erledigt. Wir freuen uns auf die Radelkilometer!

Melden

Fahrrad fahren, das bedeutet: sich im Alltag schnell und günstig fortbewegen, fit bleiben, durchatmen, die Schönheit der Umgebung intensiv wahrnehmen, entspannen, sich auspowern, Urlaub machen …
Kurzum: Ein Leben ohne Fahrrad ist für mich nicht vorstellbar, zumal umweltfreundliche Alternativen zum motorisierten Individualverkehr dringend benötigt werden. Je mehr Menschen regelmäßig Rad fahren, desto sichtbarer sind die Radfahrerinnen und Radfahrer im Verkehr – also: Schwingen wir uns aufs Rad, zu jeder sich bietenden Gelegenheit.
Ich freue mich sehr darüber, dass so viele an der JLU und in Gießen mitradeln und auch dieses Jahr beim STADTRADELN ein Zeichen setzen!

Melden

Als neuer Klimaschutzmanager der Universitätsstadt Gießen unterstütze ich selbstverständlich das Stadtradeln. Die Aktion kann wesentlich dazu beitragen, den Fahrradverkehr in der Stadt zu fördern und sicherer zu machen.
Seit Jahren steigen Treibhausgas-Emissionen durch Verbrennungsmotoren weiter an. Der Fahrradverkehr bildet somit eine wesentliche Säule der klimafreundlichen Fortbewegung .
Wir als Stadtverwaltung wollen durch unsere aktive Teilnahme am Stadtradeln dazu beitragen, Spaß und Freude am Fahrradfahren weiter zu steigern.

Melden
Photo

Kerstin Westbrock

Team: MWB - Gießen & Freunde

“Gesundheit ist gewiss nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts” wusste schon Arthur Schopenhauer. Leider vernachlässigen wir in unserem modernen Leben öfter mal die Faktoren, die zu einem gesunden und langen Leben beitragen können. Neben einer ausgewogenen Ernährung kommt vor allem die Bewegung an der frischen Luft häufig viel zu kurz.
Wer das Rad als Fortbewegungsmittel bevorzugt, tut nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern reduziert auch den Emissionsausstoß und schont die Umwelt.
Als positiver Nebeneffekt spart man auch noch das Geld für Benzin bzw. für die Tickets für den öffentlichen Nahverkehr.
Für mich ist das Radfahren ein wunderbarer Ausgleich zu meinem stressigen Alltag und macht Spaß!

Melden
Photo

Heiko Sichau

Team: Klatschmohn

Zurück zur Natur !
Dieses Motto gilt sowohl für das Radfahren als auch für nachhaltige und biologisch
hergestellte Lebensmittel. Wir befinden uns in einer Zeit des Umdenkens. Neue Verkehrskonzepte mit Autofreien Zentren in den Städten erhalten immer mehr Zuspruch in der Bevölkerung. Das Stadtradeln ist eines von vielen hilfreichen Instrumenten um dieser Veränderung Vorschub zu leisten. Auch im Ernährungsbereich fragen sich immer mehr Menschen, ob ihre Art der Ernährung für Mensch und Tier im allgemeinen verträglich ist.
Fairer Lohn für faire und nachhaltige Arbeit. Immer billiger ist keine Lösung sondern eine Kampfansage für unseren Planeten. "Friday for future" stellt alles in Frage und das ist auch gut so. Mit der Teilnahme am Stadtradeln möchten auch wir etwas dazu beitragen.

Melden
Photo

Sandra Gerhard

Team: Tiefbauer und mehr

Auch dieses Jahr freue ich mich auf das Stadtradeln, kann es kaum erwarten bis es los geht und hoffe das Wetter spielt genauso mit wie letztes Jahr. Nach wie vor ist Fahrradfahren für mich der schönste Ausgleich zum hektischen Alltag. Auch den Weg zur Arbeit fahre ich am liebsten mit dem Rad. Oft ist man schneller als mit dem Auto und man kommt aufgewacht und entspannt an. Das schönste daran ist, das ganze schont auch noch unser Klima. Meine Kollegen und Kolleginnen sehen das ganz genau so und deshalb machen wir auch gerne wieder bei der tollen Aktion mit und wollen ganz viele Kilometer eradeln. Schade nur, dass der Aktionszeitraum nur 3 Wochen beträgt 3 Monate fänden wir auch super. In diesem Sinne eine gute und erfolgreiche Zeit.

Melden
Photo

Janina Thür

Team: TSV Klein-Linden

Ulai, es ist doch ganz einfach: Fahrrad fahren bedeutet aktiv, flexibel und frei sein, es ist gut für den Mensch und das Klima!

Ich mache beim STADTRADELN mit, da das Fahrrad meiner Erfahrung nach in Gießen das beste Verkehrsmittel ist und ich es sehr begrüßen würde, wenn noch viel mehr Leute „umsatteln“ und die Radverkehrsinfrastruktur stetig verbessert wird! Als Linneser Fußballerin hab ich mich z.B. sehr über den neuen Fahrradstreifen auf der Frankfurter Straße stadtauswärts gefreut, da er mein subjektives Sicherheitsgefühl enorm gesteigert hat! Gerne weiter so :-) !

Und an alle Radler*innen: Schützen, was schützenswert ist (bei mir ist das auf jeden Fall mein Kopf…)!

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer