Wappen/Logo

Gießen

STADTRADELN vom 05.05 - 25.05.2018

  • 0

    Gefahrene Kilometer

  • 0

    t CO2 Vermeidung

  • 81

    Teams

  • 0

    Aktive Radelnde

  • 0/59

    ParlamentarierInnen

Wappen/Logo

Gießen

STADTRADELN vom 05.05 - 25.05.2018

Folgende Kommunen gehören dazu:

Informationen

2. Woche
3. Woche
Startet in 9 Tagen

Die Universitätsstadt Gießen nimmt vom 05. Mai bis 25. Mai 2018 am STADTRADELN teil. Alle, die in der Universitätsstadt Gießen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Zum Online-Radelkalender

Kontaktinformationen

Katja Bürckstümmer
Koordinatorin

Tel.: 0641 306-1388
radverkehr at giessen.de

Universitätsstadt Gießen
Ordnungsamt / Straßenverkehrsabteilung
Berliner Platz 1
35390 Gießen

Termine

STADTRADELN-Informationsstand bei Sport in der City
So, 29. April, 13-18 Uhr, Plockstraße

Öffentliche STADTRADELN-Informationsveranstaltung
Mi, 2. Mai, 18:30-19:30 Uhr, Netanya-Saal im Alten Schloss, Brandplatz 2

Auftaktveranstaltung STADTRADELN mit Aktionstag Rad
Sa, 5. Mai, 11-15 Uhr, Löwengasse/Katharinenplatz/Katharinengasse
Offizielle Eröffnung durch Schirmherrin Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, „Einmotten“ der Autos der STADTRADLER-STARs sowie Aktionstag rund ums Rad mit Infoständen und Mitmachangeboten

ADFC-Radtour 13. Hessische Naturschutzerlebnistage
So, 6. Mai, 10 Uhr, Treff: Gießen, Oswaldsgarten (Lahnseite)
Dauer: Halbtagestour, Strecke: ca. 40 km, 350 Höhenmeter, mittelschwer
Tourenleitung: Dirk Wamser dirk.wamser at web.de, Anmeldung: Erwünscht

Wir fahren anlässlich der 13. Hessischen Naturschutzerlebnistage entlang der verschiedensten Naturschutzgüter in Heuchelheim, Wettenberg und Buseck, über die Dr. Sabine Wamser von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Gießen Interessantes berichten wird.

Klatschmohn-Radtour Fahr In's Grüne
So, 6. Mai, 10 Uhr, Treff: vor dem Klatschmohn
Tourenleitung: Heiko Sichau HeikoSichau at web.de, Anmeldung: Erforderlich

Das 40 Jahre Klatschmohnpowerteam lädt ein: Wir fahren auf dem Lahnradwanderweg Richtung Weilburg. Um allen beteiligten gerecht zu werden und die Kommunikation zu fördern, wäre ein gemütliches Tempo hilfreich. Wir entscheiden gemeinsam wie weit wir radeln, wo wir einkehren oder Pausen einlegen. Eine Grundverpflegung wird uns vom Klatschmohn zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns, wenn uns andere Stadtradler/innen begleiten, die für andere Teams radeln. P.S. Für das STADTRADELN sind Shirts in Vorbereitung. Die gibt es als Dankeschön für alle vom Team Klatschmohn obendrauf.

ADFC-Radtour Gießener Geotope
So, 13. Mai, 10 Uhr, Treff: Gießen, Bushaltestelle Schwarzacker
Dauer: Tagestour, Strecke: ca. 40 km, 300 Höhenmeter, mittelschwer
Tourenleitung: Walter Lenz: walterlenz56 at googlemail.com, Anmeldung: Erforderlich

Wir fahren einige geschützte Sehenswürdigkeiten an, die uns einen Eindruck von den vielfältigen Zeugnissen der erdgeschichtlichen Entwicklung im Stadtgebiet geben. Festes Schuhwerk und ein geländegängiges Rad sind erforderlich.

ADFC-Radtour Ebsdorfer Grund & Amöneburg
Sa, 19. Mai, 10 Uhr, Treff: Gießen, Oswaldsgarten (Lahnseite)
Dauer: Tagestour (Fahrzeit (ohne Pause) 5 h), Strecke: ca. 50 km, 300 Höhenmeter, leicht
Tourenleitung: Helmut Weil: helmut.weil at t-online.de, Teilnahmebeitrag: ca. 7-10 € für Hessenticket, Anmeldung: Erwünscht

Die Route verlässt bereits bei Staufenberg das Lahntal und führt nach einem kurzen steilen Anstieg durch den Wald, bis bei Hachborn der bekannte ausgeschilderte Radweg durch den Ebsdorfer Grund erreicht ist. Nach der Anhöhe fällt der Weg bis zur Amöneburg bei Kirchhain. Bei der historisch bedeutsamen Brucker Mühle ist eine Einkehr geplant. Danach geht es flach an Kirchhain vorbei und dann entlang der Ohm bis Marburg. Für die Rückfahrt nach Gießen kann die Bahn genutzt werden.


STADTRADELN-Radwanderung „Der natürliche Gießener Osten“
Sa, 19. Mai, 14 Uhr, Treff: Gießen, Waldbrunnenweg (Hundespielplatz an der Eichgärtenallee)
Dauer: 2 – 3 Stunden, Länge: ca. 15 km lang, führt gelegentlich über Wiesenwege
Führung: Dr. Gerd Hasselbach (Amt für Umwelt und Natur), Dr. H.-J. Grommelt (Lokale Agenda 21 Gruppe Natur und Umwelt)

Im Rahmen des diesjährigen STADTRADELNS fahren wir von der Wieseckaue nach Rödgen und zurück. Zu Hundewiesen, FFH-Gebieten, Fledermausreservat Sellnberg, Vogelschutzgebieten, Naturdenkmälern, Schwalbenhäusern, Quellgärten, Streuobstwiesen, Naturschutzgebiet Aschborn-Uderborn mit Quellmoor, Storchennest im US-Depot bis zur Fledermaussäule am Schwanenteich. Fertig.

ADFC-Radtour Auf Schleichwegen durch Gießen
Mi, 23.Mai 2018, 18:00 Uhr, Treff: Gießen, Kirchenplatz
Dauer: Feierabendtour, Strecke: ca. 25 km, 100 Höhenmeter, leicht
Tourenleitung: Gernot Linhart: g.linhart at gmx.de, Anmeldung: Erwünscht

Die Tour führt kreuz und quer durch Gießen, inklusive Wieseck und Kleinlinden. Wir fahren diverse Schleichwege, die vielleicht noch nicht jeder kennt und die so manchen neuen Blickwinkel auf die Stadt Gießen ermöglichen.

STADTRADELN-Abschlussveranstaltung
Mi, 20. Juni, 18 Uhr, Netanya-Saal im Alten Schloss
Bilanz, Ehrung und Tombola für den Klimaschutz
Feiern & Tombola für den Klimaschutz, Bilanz ziehen, Erfahrungen Experiment „21 Tage ohne PKW“, erfolgreichste Teams und Einzel-Radler/innen ehren

Downloads

Auswertung




STADTRADELN-Stars

Photo

Kristina Jago
Ich bin Kristina, 31 Jahre alt, Physiotherapeutin, Radfahrerin. Die Tatsache, dass ich kein Auto habe, sehe ich als Privileg. Ich träume von einer Welt mit mehr Radwegen als Straßen, von Städten, die fröhlichen, unbeschwerten Menschen ohne motorisierten Untersatz gehören. Ich möchte zeigen, dass ein Leben ohne eigenes Auto funktioniert und dazu motivieren, öfter das Rad zu nehmen, aber gleichzeitig offen sein für Bedenken seitens der Autofahrer und (Noch-)Nicht-Radler. Die Kommunikation ist wichtig, damit das Miteinander auf der Straße funktioniert. Radfahren muss sicherer und selbstverständlicher werden. Dafür braucht es Menschen, die das wollen – und jemanden, der ihren Ideen zuhört. Es geht beim Thema „Radverkehr“ nicht (nur) um den Dieselskandal oder Klimaschutz – Radfahren ist die derzeit einzige Lösung für den Verkehrskollaps in deutschen Städten und das Elterntaxi-Chaos vor den Schulen.

Photo

Matthias Steinberger
Ich bin Matthias, 30 Jahre jung, wohne in Wieseck und arbeite als Bauzeichner in einem Gießener Architekturbüro. Sitze ich nicht im Bürostuhl, ist es ein Fahrradsattel, der mein Leben in Schwung hält. Arbeitswege, Einkäufe und Freizeit organisiere ich auf vier unterschiedlichen Fahrradtypen. Das zeugt nicht nur von einer großen Leidenschaft, sondern auch der Tatsache, dass ich noch nie ein eigenes Auto im Besitz hatte. Es wird dennoch eine Herausforderung, vor allem Berufsfahrten, auch als Beifahrer, zu vermeiden. Ebenso die Beifahrertür von Freunden, die gerne Auto fahren, geschlossen zu halten. Das große Ziel ist es, meine Mitmenschen auf meine gesammelten Erfahrungen als Alltagsradler aufmerksam zu machen. Sie durch meine Lebensweise zu motivieren. Ihnen zeigen, wie ein abwechslungsreiches Leben ohne Auto funktioniert - selbst neben dem Aktionszeitraum des STADTRADELNS.

RADar! in Gießen

TeamkapitänInnen

Melden

Wir brauchen eine Verkehrswende und zwar schnell, für den Klimaschutz und für saubere Luft und mehr Lebensqualität in der Stadt. Dabei kann jede*r einen Teil dazu beitragen und möglichst oft (oder ganz) auf das Auto verzichten - jeder vermiedene Autokilometer schont das Klima, verbessert die Luftqualität in den Städten, vermindert Lärm und schafft Raum für umweltfreundliche Verkehrsarten wie Rad fahren und zu Fuß gehen - und das nicht nur zwischen dem 5.-25. Mai - auch wenn wir es in diesem Zeitraum öffentlich deutlich machen können, was mit einem simplen Umstieg bewegt werden kann. In diesem Sinne hoffe ich, dass noch mehr Menschen am Stadtradeln teilnehmen - und dabei Spaß haben und letztendlich dabei bleiben!

Melden
Photo

Kristin Leismann

Team: Uni-Kita die Kobolde

Nachhaltig leben heißt, sich über die Folgen seines Handelns bewusst zu sein und Verantwortung auch für die folgenden Generationen zu übernehmen. Das Thema Mobilität spielt dabei eine wichtige Rolle, denn in einer Stadt wie Gießen haben wir u.a. ein Verkehrs- und Luftproblem!
Hinzu kommt, dass wir uns immer weniger bewegen und zu viele Wege mit dem Auto erledigen. Dass wir dadurch den Kindern auch das Erlernen von "Verkehrskompetenz" nehmen, ist vielen Eltern nicht klar. Dabei kann man in Gießen die meisten Dinge schneller und günstiger mit dem Rad erledigen - auch als Familie!
Wir machen beim STADTRADELN mit, da uns Nachhaltigkeit wichtig ist und wir andere Familien dazu ermutigen wollen, sich bewußt für das Fahrradfahren im Alltag zu entscheiden!

Melden

Mit dem Team der Arbeitsloseninitiative Gießen sind wir dieses Jahr zum ersten Mal beim Stadtradeln dabei. Wir bieten eine Anlaufstelle für Erwerbslose und Menschen mit wenig Geld an mit Angeboten zur Beratung, Begegnung und Projektmitarbeit. Erwerbslose können sich oft kein Auto leisten. Radfahren ist eine gesunde und umweltfreundliche Alternative und gute Ergänzung für alle Strecken, auf denen es keinen Bus gibt. Daher bieten wir in diesem Jahr ein Selbsthilfeprojekt rund ums Radfahren an, das von der Stiftung Anstoß gefördert wird. Wir richten Leihfahrräder her und organisieren mobile Fahrrad-Selbsthilfe-Reparaturangebote. Das erste Angebot findet am 1. Mai auf dem Kirchenplatz statt. Alle, die uns beim Stadtradeln mit ihren gefahrenen km unterstützen wollen, sind herzlich willkommen.

Melden

Ich freue mich, dass auch in diesem Jahr das Team Klatschmohn wieder dabei ist. Dieses mal unter dem Namen: "40 Jahre Klatschmohnpower"
In diesem Jahr feiern wir unseren vierzigsten Geburtstag und hoffen darauf, dass unser Team aus mindestens 40 radelnden Menschen, auf der nach oben unbegrenzten Radelskala, bestehen wird.
Um den oft anonymen Namen auch Gesichter zu geben, eröffnen wir am Sonntag d. 6 Mai um 10 Uhr vor dem Klatschmohn das Stadtradeln kollektiv mit einer Fahrt in´s Grüne. Auf dem Lahnradwanderweg Richtung Weilburg in gemütlichem Sprechtempo werfen wir den Gruppendynamo an.
Ich freue mich auf Euch

Euer Heiko Sichau
P.S. Tourverpflegung gibt es direkt vom Klatschmohn. Optional Jubiläumsshirts.

Melden

Seit vielen Jahren setzt sich der ADFC für die Verbesserung des Radverkehrs in Gießen ein. Natürlich sind wir auch mit einem Team beim Stadtradeln dabei und hoffen, dass viele mit uns in die Pedale treten für ein starkes Zeichen für den Radverkehr.
Radfahren ist Klimaschutz, Radfahren it gesund und macht Spaß!

Melden
Photo

Christine Klein

Team: Tellervision

Seit Anfang an dabei! Daher radeln wir auch in diesem Jahr mit der Firma Tellervision wieder so viele Radkilometer ein wie möglich. Unser Unternehmen ist nachhaltig, arbeitet ressourcenschonend und ist daher natürlich auch bei diesem klimafreundlichen Projekt mit dabei. Wir freuen uns auch gemeinsam an Fahrradtouren teilzunehmen und für die Stadt Gießen Kilometer zu sammeln. Gemeinsam werden wir wieder Großes erreichen können. Wir freuen uns drauf :-) Viele Grüße aus dem Bachweg, Christine Klein

Melden

Glücklich & fit auf dem Rad,

die rege Beteiligung am Stadtradeln der JLU-Gießen freut mich sehr und ich hoffe das es noch viel mehr Stadtradler werden.

Gesund, schnell, ökologisch: Besser leben mit Bike!

Melden

... lieber auf einem harten Sattel und einer Ruhebank in freier Natur, als auf einem bequemen Schreibtischstuhl in warmer Amtsstube ...

Hallo Radler,
wir teilen ein gemeinsames und sehr naturnahes Hobby, sind dabei sportlich aktiv, schonen die Umwelt und kommen dennoch gut voran, sehen viel und lernen auf unseren Touren die nähere Heimat und weitere Regionen kennen.
Alle Sinne sind angesprochen, bei Sonnenschein und Rückenwind läuft's wie von alleine, bei Regen und Gegenwind, ... na und.
Ich radele fast täglich aus dem Nachbar-Landkreis zur Dienststelle nach Gießen und freue mich morgens schon auf meine kleine Radtour.
Ich wünsche uns allen eine unfall- und pannenfreie Radsaison und dass wir Vorbilder auf zwei Räder sind, denn "Rücksicht macht die Wege breiter".

Manfred Knispel

Melden
Photo

Katja Bürckstümmer

Team: Offenes Team - Gießen

Ich freue mich jeden Tag, dass ich mit dem Rad zur Arbeit fahren kann, egal bei welchem Wetter. Bewegung an der frischen Luft, hautnah beobachten, wie sich die Natur im Laufe des Jahres verändert, keine lästige Parkplatzsuche. Außerdem verursache ich weder gesundheits- und umweltschädlichen Abgase noch Lärm. Auch zu Ortsterminen fahre ich lieber mit dem Rad. Mit einem der drei Dienst-Pedelecs geht das ganz bequem, sogar mit Anhänger. In Gießen kommt man mit dem Rad meist ohnehin schneller zum Ziel. Radfahren – für mich ein Stück Lebensqualität.
Zeigen Sie, dass auch Ihnen Klimaschutz und Radverkehrsförderung wichtig ist. Machen Sie mit beim STADTRADELN. Ein Tipp für alle, die noch kein Fahrrad haben: Beim STADTRADELN-Auftakt (5.5.) werden wieder Räder versteigert, ebenso am Rathaus (17.5.).

Melden
Photo

Kerstin Westbrock

Team: MWB GIESSEN

Radfahren macht Spaß, ist gesund, umweltfreundlich und spart Geld.
In der Stadt ist es sogar oft schneller als Autofahren.
Mich macht es vor allem sehr ausgeglichen und baut auf dem Weg nach Hause den Stress des Tages ab.

Ich hoffe, dass sich noch viele Kolleginnen und Kollegen der MWB sowie Freunde und Bekannte ermutigt fühlen, für's STADTRADELN in die Pedale zu treten.

Melden

Respekt vor den Lebenden
Respekt vor den Toten
Respekt vor unserer Umwelt
Als einziges Klimaneutral betriebene Krematorium Deutschlands möchten wir zum Umstieg aufs Fahrrad animieren.
Die Mitarbeiter des Krematoriums, unsere lieben Bestatterinnnen und Bestatter, Familien und Freunde können auch hier ein Zeichen setzen.

Wo mir sin is Vorne!

Melden

Zum 3. Mal bin ich Teamkapitänin unseres Radteams vom Tiefbauamt der Stadt Gießen und das immer wieder gerne. Nach wie vor bin ich begeisterte Radfahrerin und nutze jede günstige Gelegenheit um mit dem Fahhrad die Umgebung zu erkunden. Es gibt auch nach vielen Jahren in unserer schönen Heimat immer wieder neues zu entdecken. Außerdem kann man beim Radfahren wunderbar dem Alltagsstress entkommen und unser hektisches Leben entschleunigen. Deshalb ist es mir auch sehr wichtig, das unsere Natur und das Klima geschützt und erhalten bleiben. Ich wünsche mir dass noch sehr viel mehr Menschen dies erkennen und auf das Rad umsteigen. Dafür ist die Stadtradelnaktion eine tolle Sache. In diesem Sinne werden wir auch in diesem Jahr wieder viele Kilometer erradeln. Auf geht's

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer