Die Appkürzung beim STADTRADELN!

Ab Anfang April gibt es die neue STADTRADELN-App mit verbesserter Funktionalität und übersichtlicherem Look in den App-Stores (für Android und iOS-Systeme). In nur noch einer, kostenfreien Variante können die geradelten Strecken via GPS direkt getrackt und Ihrem Team sowie der Kommune gutgeschrieben werden. Außerdem können Sie verschiedenste Ergebnisübersichten einsehen und über die Kommentarfunktion mit Ihrem Team chatten – z. B. um sich für gemeinsame Touren zu verabreden oder gegenseitig für mehr Radkilometer anzufeuern.

Ein weiterer Vorteil der neuen STADTRADELN-App: Auf Basis der per App getrackten Kilometer leitet die TU Dresden im Rahmen des Forschungsprojekts MOVEBIS Erkenntnisse über den Radverkehr in Deutschland ab. Diese werden dann den kommunalen VerkehrsplanerInnen zur Verfügung gestellt und dienen als zusätzliche Hilfestellung in der Radverkehrspolitik. Je mehr Kilometer getrackt werden, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse!

Neben der App ist es natürlich auch weiterhin möglich geradelte Kilometer in den Online-Radelkalender händisch einzutragen.

Die App für die Meldeplattform RADar!

Durch eine zusätzliche Funktion ist die STADTRADELN-App für die Meldeplattform RADar! nutzbar. Bietet eine Kommune RADar! an (u. a. zu sehen in Liste der Teilnehmerkommunen anhand des RADar!-Symbols), so können Radelnde direkt über die STADTRADELN-App eine Markierung/Pin in die Straßenkarte setzen, um ihrer Kommune Verbesserungsvorschläge für die Radinfrastruktur mitzuteilen. Die Standortbestimmung der Meldung erfolgt entweder über die Angabe der nächstgelegenen postalischen Adresse oder noch einfacher via GPS-Ortung direkt in die Karte!

RADar! kann Radelnden auch unabhängig vom STADTRADELN angeboten werden (z. B. über die Sommermonate oder ganzjährig), hierfür steht eine eigenständige und kostenfreie RADar!-App zur Verfügung:

Android
iOS-Systeme

In der STADTRADELN-App bleibt die RADar!-Funktion weiter integriert.