Wolfenbüttel

Kontaktinformationen

Valerie Dubiel
Radverkehrsbeauftragte

Tel.: 05331 86393
wolfenbuettel at stadtradeln.de

Stadt Wolfenbüttel
Stadtmarkt 3-6
38300 Wolfenbüttel

Die Stadt Wolfenbüttel nahm vom 07. Mai bis 27. Mai 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Wolfenbüttel wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


745 RadlerInnen, davon 18 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 144.965 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 20.585 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 3,62-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Absolut

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Relativ

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 745 aktiven TeilnehmerInnen in 49 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
43.709 km45.252 km56.003 km144.965 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
6.206,7 kg CO26.425,8 kg CO27.952,5 kg CO220.585,0 kg CO2


Information

BildZum dritten Mal nimmt die Stadt Wolfenbüttel beim Stadtradeln teil. Vom 07. bis 27. Mai heißt es wieder: Kilometer sammeln für ein gutes Klima!

Im März 2014 wurde das Radverkehrskonzept (RVK) vom Rat der Stadt Wolfenbüttel beschlossen. 2015 kam ein Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit hinzu. Darunter fällt auch die Teilnahme am STADTRADELN.

Ziele
Privat sowie beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen, sodass ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet und ein Zeichen für vermehrte Radförderung der Kommune gesetzt wird – und letztlich Spaß beim Radfahren haben!

Wer kann mitmachen?
Alle, die in Wolfenbüttel wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen.

Wie kann ich mitmachen?

  • Online-Teilnahme: Kostenlose Registrierung auf http://www.stadtradeln.de. Zugangsdaten aus vergangen Jahren können wieder verwendet werden.
  • Offline-Teilnahme: „Offline-Radelkalender" ausfüllen und bis spätestens zum 1. Juni 2017 an Radverkehrsbeauftragte Valerie Dubiel senden.

  • Jeder Kilometer der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann in den Online-/Offline-Radelkalender eingetragen werden.
  • (Rad-)Wettkämpfe sind ausgeschlossen.
  • Wo Sie Fahrrad fahren, ist egal, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt oder gar Landesgrenze.


    Termine und Hinweise

    SIEGEREHRUNG
    Die Siegerehrung ist für den Freitag, den 9. Juni 2017 ab 18 Uhr geplant (Begrüßung ab 18 Uhr, Siegerehrung ab 18.30 Uhr). Unter allen Anwesenden bei der Siegerehrung werden drei Genussboxen des Nördlichen Harzvorlandes verlost.

    Weiter Radfahren
    Sie sind auf den Geschmack gekommen?!
    Fahren Sie weiter Fahrrad, zum Beispiel zum "4. Regionalen Musikfest" am 18. Juni 2017 in Wolfenbüttel und am „Tag des offenen Denkmals“ am 10. September.

    Um weiterhin motiviert den Arbeitsweg mit dem Rad zurückzulegen, nehmen Sie gerne an der AOK Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ ab dem 1. Juni 2017 teil.


    Grußwort

    BildLiebe Wolfenbüttelerinnen und Wolfenbütteler,
    einmal mehr laden wir laden alle Fahrradfreunde ein, am diesjährigen Stadtradeln teilzunehmen. Gemeinsam wollen wir vom 7. bis zum 27. Mai versuchen, das Kilometerpotential als werktäglicher Pendler und Freizeitradler voll auszuschöpfen. Natürlich benötigen viele Bürgerinnen und Bürger nicht erst den Wettbewerbscharakter, um das Rad für sich als Mobilitätsmittel zu entdecken. Aber gerade regelmäßige Nutzer werden sicher von der persönlichen Kilometerleistung als Stadtradler überrascht sein.
    Das Stadtradeln war schon in den Vorjahren eine gelungene Aktion, denn schließlich wünschen wir uns möglichst viele alltägliche Fahrradnutzer und der Aktionszeitraum ist eine gute Möglichkeit, um auszuprobieren, welche Strecken bequem zu bewältigen sind.
    Einen positiven Nebeneffekt für den Wolfenbütteler Radverkehr erzeugen alle Stadtradler, indem sie mit aufmerksamem Blick durch die Straßen fahren, so eventuelle Nachteile aufdecken und Optimierungsvorschläge einreichen. Zudem bewegen wir uns mit dem Fahrrad klimaneutral und das gibt uns allen das Gefühl, einen guten Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Fahrradfahren ist gesund und viele Strecken, egal ob zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen können in Wolfenbüttel problemlos mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Also steigen Sie aufs Rad und „erstrampeln“ Sie mit uns so viele Kilometer wie möglich.
    Mit den besten Grüßen
    Ihr Bürgermeister
    Thoms Pink


    STADTRADLER-STAR

    STADTRADLER-STARSTADTRADLER-STAR für Wolfenbüttel? - Ich? - Ich fahre doch schon fast alle Strecken mit dem Rad, das ist doch kaum eine Herausforderung für mich.
    Dies waren meine Gedanken, als ich gefragt wurde, ob ich nicht der diesjährige "STADTRADLER-STAR" sein wollte. Nach kurzem Überlegen habe ich gleichwohl gern "ja" gesagt. - Warum?
    Das Fahrrad ist für mich das Verkehrsmittel Nummer 1 in der Stadt. Und zwar nicht aus irgendeiner politischen Überzeugung heraus und auch nicht wegen der zweifellos positiven Aspekte für die Umwelt, sondern aus purem Eigennutz!

  • Mit dem Fahrrad ist man in der Stadt schneller unterwegs als mit jedem anderen Fahrzeug (nicht wenn man die Geschwindigkeit betrachtet, sondern die gesamte Wegezeit berücksichtigt).
  • Mit dem Fahrrad kommt man so nah ans Ziel wie mit keinem anderen Fahrzeug.
  • Das Fahrrad braucht weniger Platz, zu Hause und am Zielort als alle anderen Fahrzeuge.
  • Kein anderes Fahrzeug ist kostengünstiger in Anschaffung und Unterhaltung, selbst dann nicht, wenn man ein eher hochwertiges Fahrrad betrachtet.
  • Kein anderes Fahrzeug sorgt nebenbei für sportliche Betätigung und damit für einen Beitrag zur persönlichen Gesundheit.

  • Gibt es denn gar keine Nachteile? - Doch, aber für mich nur einen einzigen: Man ist dem Wetter ausgesetzt.

    Und Transporte? - Fast alles für den Alltag kann man mit dem Fahrrad transportieren und das was man nicht (oder nur mit großem Aufwand) mit dem Fahrrad transportieren kann, transportiert man halt mit dem Auto. - Das werde ich jetzt drei Wochen natürlich nicht tun, aber grundsätzlich halte ich es für eine vernünftige Lebensweise.

    So werde ich nun versuchen in den drei Wochen meine Lösungen für ein Leben mit dem Fahrrad als Hauptverkehrsmittel zu präsentieren, um auch andere von den Vorteilen zu überzeugen. - Das mache ich gerne, dazu brauche ich mich nicht zu verstellen oder zu verbiegen. - Wenn es mir gelingt, Nachahmer anzuspornen, ihren eigenen Weg mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zurückzulegen, bin ich gerne "STADTRADLER-STAR" Wolfenbüttels.

    Stefan Brix




    STADTRADLER-STAR Blog

    Alle Beiträge anzeigen

    Offene Wünsche

    Veröffentlicht am 04.06.2017 von Stefan Brix
    Team: GRÜNE RAD-Fraktion
    Kommune: Wolfenbüttel

    Wie kann man den Fahrradverkehr verbessern und fördern? - Hier noch meine Wunschliste für Wolfenbüttel:

    1. Tempo 30 in der gesamten Stadt als Regelgeschwindigkeit. Davon ausgenommen sollte nur ein Netz von "großen" Hauptverkehrsstraßen sein (Beispiele Adersheimer Straße, Neuer Weg, Ver...
    Ganzen Beitrag anzeigen



    TeamkapitänInnen in Wolfenbüttel


    PhotoJürgen Kaune

    Team: KAUNEOPTIK + Freunde

    Mein Name ist Jürgen Kaune und ich bin begeisterter Radfahrer.
    Wir nehmen in diesem Jahr bereits zum 2. Male beim Stadtradeln.de teil.
    Ich bin sehr stolz darauf, ein tolles und sehr sympathisches Team zu führen, das sich aus Kollegen, Kunden, Freunden und Mitgliedern des Laufclubs Blueliner Wolfenbüttel e.V. zusammensetzt – und viele sind in diesem bereits wiederholt in unserem Team dabei. Radfahren macht uns Spaß und hält uns fit. Deshalb lautet mein Motto für unser Team: „Jeder Kilometer zählt“. Damit diese tolle Aktion auch in Zukunft von der Stadt Wolfenbüttel so engagiert durchgeführt werden kann, wie Valeri Dubiel es zur Zeit tut, sponsore ich die Aktion auch gern auf Kommunalebene.

    PhotoCarsten Richter

    Team: Altstadtbäcker [m/w]

    Das „Wohnzimmer der Region“ ist eine lebens- und liebenswerte Stadt, in der (fast) jeder Weg mit dem Rad erledigt werden kann! Wir sind zum zweiten Mal dabei und ich bin stolz, dass wir in diesem Jahr unsere Team-Teilnehmerzahl verdoppeln konnten. So eine Aktion bringt unheimlich gute Stimmung ins Unternehmen und fördert das WIR. Ich erinnere unsere TeilnmehmerInnen immer wieder daran, dass das Ziel ist, ihre Autos stehen zu lassen und dieses Verhalten auch über den 27. Mai zu retten. Mal sehen, wie nachhaltig das ist ;-)

    PhotoBeate Zgonc

    Team: Okeraue-International

    ...
    Mit dem Rad unterwegs sein ist eine gute Lösung für die eigene Flexibilität, die Umwelt und Gesundheit. In einer Stadt wie Wolfenbüttel sind alle Orte besser und oft auch schneller erreichbar.
    Für viele aus der GU Okeraue ist es gar das einzig mögliche Verkehrsmittel. Es ist eine große Gruppe Radfahrer die für Wolfenbüttel dazugekommen ist. Die meisten haben es nicht so mit dem zählen der Kilometer aber wir machen mit und wer will kann uns dabei unterstützen.

    Michael Beck

    Team: Kornblume Naturkost

    Mein Bemühen galt schon immer der Förderung des Umweltschutzes, deswegen bin ich seit fast 30 Jahren zunächst als Bio-Bäcker und anschließend als Naturkostladner tätig. Durch die Nutzung eines umweltfreundlichen Fortbewegungsmittels kann man persönlich viel tun, um sich gesund zu erhalten und gleichzeitig seinen Beitrag für die Reduktion von Abgasen zu leisten. In der heutigen Zeit ist es allerdings nicht immer einfach dafür einzutreten. Die Stadt Wolfenbüttel hat uns, auf meine Bitte hin, einen weiteren Fahrradständer in der Straße aufgestellt. Ich hoffe mit unserem Team die Förderung des Fahrradverkehrs in Wolfenbüttel zu unterstützen und andere zu einem Überdenken ihres Verhaltens anzuregen, um vielleicht öfter mit dem Fahrrad den Einkauf zu erledigen.

    PhotoManfred Kracht

    Team: VCD Wolfenbüttel

    Radfahren ist gut, in vielerlei Hinsicht: Es macht Spaß, hält fit und ist gesund. Radfahrer und Radfahrerinnen sind flexibel und in der Stadt oft schneller am Ziel. Elektroräder und Lastenräder werden immer beliebter und bringen neue Möglichkeiten. Der VCD (Verkehrsclub Deutschland) setzt sich seit mehr als 30 Jahren für eine Verbesserung des Radverkehrs ein.

    PhotoLena Hütten

    Team: Lowrider

    Bereits zum dritten Mal sind die Mitarbeiter des Tiefbauamts der Stadt Wolfenbüttel dabei. Diesmal nicht nur mit dem Ziel, das beste Pro-Kopf-Ergebnis unter den Kommunen zu bekommen, sondern natürlich auch unser eigenes Ergebnis vom letzten Jahr zu toppen.
    Also heißt es, sich nicht nur für den Arbeitsweg aufs Rad zu schwingen - was die meisten von uns eh schon machen - sondern auch alle anderen Wege mit dem Fahrrad zu erledigen.
    Das Stadtradeln ist immer eine schöne Aktion, um sich bewusst zu machen, wie bequem man doch manchmal ist. Man greift oft auf's Auto zurück, wo es gar nicht nötig wäre. Und grade in Wolfenbüttel kann fast alles schneller mit dem Fahrrad erreicht werden.

    PhotoGhalia El Boustami

    Team: GRÜNE RAD-Fraktion

    Die GRÜNEN sind beim Stadtradeln wieder dabei. Für mich als Neubürgerin von Wolfenbüttel eine Premiere. Ich bin Kapitänin eines sympathischen Teams, das sich schon lange für die Verbesserung des Fahrradfahrens in der Stadt engagiert. Auch ich bin für das Thema umweltfreundliche Mobilität sensibilisiert. Ich fahre täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit und erledige alles Weitere auch prioritär mit dem Fahrrad. Wolfenbüttel, eine Stadt mit menschlicher Dimension, ist dafür ideal. Hier macht das Fahrradfahren richtig Spaß. Es ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern spart auch Nerven im Verkehr oder bei der Suche nach einem Parkplatz. Das Fahrradfahren ist in Deutschland ein wertvoller Aspekt der Lebensqualität, auf den ich nicht verzichten möchte.

    Ute Klinge

    Team: Kreuz und Quer

    Bereits im letzten Jahr sind wir kreuz und quer durchs Land geradelt, allein oder in Gruppen, zur Arbeit oder in der Freizeit. Auch 2017 können sich hier alle registrieren, die sich einer ökumenischen Radlergruppe zuordnen möchten.

    Ingrid Angel-Schwandt

    Team: Weltladen Wolfenbüttel

    Der Weltladen Wolfenbüttel wird von unserem Verein "Werkstatt Solidarische Welt e.V. betrieben. Unser Verein setzt sich u.a. die Menschenrechte, eine gerechte Verteilung der Lebenschancen und die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen ein. Da versteht es sich fast von selbst, dass uns auch der Klimaschutz am Herzen liegt. Viele unserer Mitglieder lassen ihr Auto, wann immer es geht, zu Hause und benutzen stattdessen bei Wind und Wetter das Fahrrad.Die Aktion Stadtradeln ist für uns die Chance, auch die "letzten Autofahrer" davon zu überzeugen, dass das Radfahren viele Vorteile hat und, vor allem in der Gruppe und mit gemeinsamen Zielen, auch viel Spaß machen kann. Viel Spaß allen Teilnehmern!


    Lokale Partner und Unterstützer


    Landkreis Wolfenbüttel
    Richter Altstadtbäckerei
    Eleven Sportswear
    Volksbank Wolfenbüttel
    Stadtwerke Wolfenbüttel
    DerPart Reisbüro Wolfenbüttel
    Belvelo Radreisen
    Strandwolf
    Kornblume Naturkost
    JenkoSternberg Design
    AOK Gesundheitskasse
    On Air Tonight
    Nördliches Harzvorland Tourismusverand
    Lessingstadt Wolfenbüttel
    E-center Brüggendick
    Lessingtheater Wolfenbüttel
    Mit freundlicher Unterstützung durch den ADFC Wolfenbüttel e. V.
    Mit freundlichen Unterstützung der Ostfalia Hochschule