Oberhausen in der Metropole Ruhr

Kontaktinformationen

Christian Wittpahl
Klimaschutzmanager
Tel.: 0208/825-3569

Dieter Baum
Fahrradbeauftragter
Tel.: 0208/825-2592

oberhausen at stadtradeln.de

Die Stadt Oberhausen in der Metropole Ruhr nahm vom 20. Mai bis 09. Juni 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Oberhausen in der Metropole Ruhr wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


534 RadlerInnen, davon 3 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 129.194 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 18.346 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 3,22-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen


Metropole Ruhr: Kommune mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

Metropole Ruhr: Kommune mit den meisten Radkilometern

Metropole Ruhr: Kommune mit den meisten Kilometern pro EinwohnerIn



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 534 aktiven TeilnehmerInnen in 48 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
46.921 km41.423 km40.851 km129.194 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
6.662,7 kg CO25.882,1 kg CO25.800,8 kg CO218.345,6 kg CO2

Meldeplattform RADar!

Oberhausen in der Metropole Ruhr bietet die Meldeplattform RADar! an. Mehr erfahren


Information

Alle Oberhausener Bürgerinnen und Bürger sind wieder dazu aufgerufen im Aktionszeitraum vom 20. Mai bis 09. Juni das Auto stehen zu lassen und auf das klimafreundliche Fahrrad umzusteigen. Dabei zählt für den großen Städtewettbewerb jede/r Teilnehmer/in und jeder gefahrene Kilometer - egal, ob Sie in Oberhausen oder anderswo radeln. Voraussetzung ist nur, dass Sie entweder in Oberhausen wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören.

Wie im letzten Jahr, als insgesamt 113.415 km geradelt wurden und dadurch ca. 16.000 kg CO2 eingespart werden konnte, startet Oberhausen wieder zeitgleich mit 16 weiteren Ruhrgebiets-Kommunen. Zur Eröffnung findet am 20.05. ab 15.00 Uhr in Essen, der Grünen Hauptstadt Europas 2017, eine gemeinsame Veranstaltung auf dem Gelände der Zeche Zollverein statt.
Auch verspätete Radler/innen, die eine Anmeldung bis zum 20.05. verpasst haben, sind bis zum 09.06.2017 herzlich dazu eingeladen mitzuradeln!

Auch 2017 werden wieder die erfolgreichsten Teams mit Urkunden ausgezeichnet und unter allen aktiven Teilnehmern/innen attraktive Preise verlost.

Wir hoffen nach dem erfolgreichen letzten Jahr auch dieses Mal wieder auf eine rege Teilnahme. Als großes gemeinsames Ziel soll die 150.000-Kilometer-Marke geknackt werden!


Termine und Hinweise

Sonderpreis für Kinder- und Jugendgruppen

Wie im letzten Jahr verleihen wir auch wieder zusammen mit dem Kreisverband Oberhausen/Mülheim des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.V. (ADFC) den Sonderpreis für Kinder- und Jugendgruppen. Unter allen teilnehmenden Teams (bspw. Schulklassen, Jugendtreffs, kirchliche Gruppen), die sich mit mindestens acht Teilnehmern fürs Stadtradeln anmelden und in den drei Wochen insgesamt 500 km radeln, werden 3 x 200 € verlost.
Sollten nach dem Aktionszeitraum mehr als drei Gruppen die Teilnahmebedingungen erfüllt haben, werden die Gewinner Mitte Juni per Losentscheid ermittelt. Das Preisgeld steht den Gruppen danach zur freien Verwendung zur Verfügung.

Während des Aktionszeitraum werden folgende Radtouren angeboten, zu denen all Stadtradler/innen herzlich eingeladen sind:

- 20.05. um 13.00 Uhr
Start: Haus Ripshorst
(Treffpunkt: nördlich am Kanalufer, da direkt am Haus Ripshorst der Naturgartentag stattfindet und die direkt angrenzenden Flächen für Fahrräder gesperrt sind!)
Ziel: Zeche Zollverein, Essen (Auftaktveranstaltung)
- 21.05. um 09:30 Uhr
Start: Oberhausener Hbf.
Ziel: Willy-Brandt-Platz, Essen
- 22.05. um 17:00 Uhr
Start: Buchenweg 30 (Radtreff der RSV Adler Sterkrade)
- 25.05. um 10:00 Uhr
Start: Oberhausener Hbf.
Ziel: Fahrradfrühling, Mülheim
- 29.05. um 17:00 Uhr
Start: Buchenweg 30 (Radtreff der RSV Adler Sterkrade)
- 04.06. um 10:00 Uhr
Start: Oberhausen Hbf.
Ziel: Götterswickerham, Voerde

Sie können uns gerne jederzeit weitere Tourenangebote zur Veröffentlichung zuschicken!


TeamkapitänInnen in Oberhausen in der Metropole Ruhr


PhotoJoachim Danzig

Team: Fraunhofer UMSICHT

Das Thema Nachhaltigkeit ist für das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT nicht nur in der fachlichen Arbeit für unsere Kunden von Interesse, sondern seit 2008 wird auch die eigene Nachhaltigkeit betrachtet und es werden alle zwei Jahre Nachhaltigkeitsberichte veröffentlicht. Dabei spielt das Radfahren nicht nur für die Energie- und Schadstoffbilanz, sondern auch in Hinblick auf die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Rolle. Und: Radfahren macht Spaß!

PhotoAndree Golz

Team: Ruhrpottradler

Wir radeln für eine saubere Zukunft- nicht nur bei diesem Wettbewerb.
Unser Hauptverkehrsmittel ist das Rad auch wenn aus organisatorischen Gründen(Einkauf, Transport,Urlaub, etc.......) jede Familie ein Auto besitzt.
Die Aktion Stadtradeln finden wir sehr gut um den ein oder anderen vielleicht den Umstieg aufs Rad schmackhaft zu machen. Den kleinen Einkauf kann man mit einem Korb am Fahrrad problemlos gestalten(ohne Parkplatzsorgen, Stau dafür mit Bewegung und viel frischer Luft).
Aber auch die fehlenden oder schadhaften Radwege werden hoffentlich bei dieser Aktion angesprochen. Ferner wird der Dauerautofahrer der mal aufs Rad steigt die Sichtweise eines Radfahrers mal vor Augen geführt?
Zum Abschluß wünschen wir allen Teilnehmer eine interessante und ! !!!!!!!!!!Unfallfreie!! Radlzeit.

PhotoBurkhard Schmidt

Team: ADFC & Keimblatt

ADFC + Keimblatt, gemeinsam und nachhaltig mobil in Oberhausen und darüber hinaus. Radfahren für eine leisere Stadt und Stickoxid-freie Luft.
Warum Bleifuß, wenn ich einen Knackarsch haben kann?
Unser Motto für eine lautlos-wache Fahrt in den Tag.
Nicht nur der Radverkehr verringert CO2-Emissionen. Auch der biologische Anbau von Lebensmitteln verbessert die Klimabilanz. Rad fahren und Öko-Landbau-Konsum optimieren so den ökologischen Fußabdruck.
Für ein bewegtes Leben und "Kette rechts" für mehr urbane Lebensqualität. Die Velo-Lobbyisten des ADFC und die Keimblatt-Freunde

PhotoBoris K.

Team: Punkhills

Radeln...Punkrock...Abenteuer... TEAM UP!

Michael Rösch

Team: Gladiators Eisenheim

Let´s go Gladiators, für mehr Fitness, für ein besseres Klima, für mehr und insbesondere für bessere Radwege und zur Unterstützung eines großen Ereignisses mit Gleichgesinnten.

PhotoPeter Kremer-Pléw

Team: Grüne Oberhausen

Ich finde es total klasse auf diese Art und Weise etwas für das Klima zu machen. Es wäre ein großer Erfolg, wenn am Ende von Stadtradeln einige Menschen über den Zeitraum hinaus mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren würden. Wenn sich über diesen Wege der Ausbau und der Zustand des Fahrradnetzes verbessern würde, fände ich das großartig.
Alles im Allem eine sehr gute Aktion, die neben der Einsparung von CO2 auch die eigene Gesundheit fördert und einen dazu bringt, die eigene Mobilität zu überdenken. Auf viele entschleunigte Fahrradkilometer und vorallem viel Spaß dabei.


Lokale Partner und Unterstützer


ADFC Oberhausen/Mülheim
Aquapark
evo
Gasometer Oberhausen
INJOY
Oxea GmbH
Stadtsparkasse Oberhausen
STOAG
WBO