Wappen/Logo

Neuried (Baden) im Ortenaukreis

STADTRADELN vom 07.09. - 27.09.2020

  • 346

    Aktive Radelnde

  • 17/27

    Parlamentarier*innen

  • 29

    Teams

  • 68.613

    geradelte Kilometer

  • 10

    t CO2 Vermeidung

Wappen/Logo

Neuried (Baden) im Ortenaukreis

STADTRADELN vom 07.09. - 27.09.2020

  • 346

    Aktive Radelnde

  • 17/27

    Parlamentarier*innen

  • 29

    Teams

  • 68.613

    geradelte Kilometer

  • 10

    t CO2 Vermeidung

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Gemeinde Neuried (Baden) im Ortenaukreis nahm vom 07. September bis 27. September 2020 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Ernst Dörflinger
Koordinator
Tel.: 07807 2402

Nadja Bischoff
Koordinatorin
Tel.: 07807 97-121


Sandra Bequier
Tourismusbeauftragte
Tel.: 0049 781 805 1717

Josefa Biegert
Tourismus
Tel.: 0049 781 805 1727

tourismus at ortenaukreis.de

Landkreis Ortenaukreis
Stabsstelle Landrat
Badstraße 20
77652 Offenburg

Radkultur BW

Termine

Veranstaltungen der Gemeinde

 

Geführte Radtour I: Diesseits und jenseits des Rheins

Da   wegen aktueller Corona-Regeln die Gruppengröße 20 nicht überschreiten darf, wird diese 63 km lange Tagestour je nach Interesse mehrmals angeboten. Folgende Termine stehen zur Auswahl: Dienstag 08.September, Samstag 12.September, Dienstag 15.September und Samstag 19.September.2020. Ersatztermine bei Verlegung wegen Regenwetter wären:  Sa.26.09.2020 und Dienstag 29.09.2020.

Treffpunkt zur Abfahrt ist jeweils um 10.00 Uhr am Werderplatz in Ichenheim. Rückkehr vermutlich gegen 17.00 Uhr. Es wird ein Unkostenbeitrag von 2€ je Teilnehmer erhoben. Eine Einkehr in einem Biergarten kann am Schluss bei Bedarf eingeplant werden (nicht verpflichtend). Eine Haftung durch den Veranstalter ist ausgeschlossen.

Anmeldungen bei Kurt Heitz Tel.07807/955755 oder Email: Heitz.Konstruktionen at t-online.de

 

Beschreibung der Tour:

Bei dieser gemütlichen Radtour wird das Gesellige im Vordergrund stehen und Infos eher Mangelware bleiben.

Zunächst geht es, vom Werderplatz in Ichenheim aus startend, entlang der Natostrasse zum Rhein. Stromaufwärts fahrende Lastenkräne und die im Plobsheimer Jachthafen liegenden Schiffe bilden bis zum Altenheimer Jachthafen hier am, in der Breite mächtig wirkenden Rhein, schon eine wunderbare Kulisse.

Über die Pierre-Pflimlin-Brücke radelnd, wählt man danach den wohl für eine Radgruppe sicheren und auch schöneren Weg der „Route de Fort“ bis an den „Canal du Rhone au Rhin“. Beim Fort Uhrich wird ein Kurzhalt eingeplant. Dem gut ausgebautem Radweg entlang des Rhein-Rhone-Kanals folgend, welcher hier mitten durch Eschau führt, erreichen die Radler zur Mittagszeit den anvisierten Rastplatz (eigene Verpflegung mitnehmen).

Ein herrliches herbstliches Bild bei der Weiterfahrt gibt es nun immer wieder zu bewundern. Gerade die hier am Kanalwege zahlreich wachsenden Ahornbäume, deren Laubverfärbung durch das durchscheinende Sonnenlicht richtig zur Geltung kommt, sind genauso sehenswert, wie die im Wasser liegenden alten Lastenkräne, welche jetzt zu Wohnzwecken umgebaut wurden. Ergänzt wird das Ganze noch durch kleine Ausflugsboote, welche ihren gemütlichen Weg dahin triften. So gelangen die Radler zum letzten Rastplatz am Kanal, wo nochmals eine kurze Trinkpause eingelegt werden kann. Über Boofzheim und Rhinau  erreicht man die Rheinfähre. So wird der „Jenseits“-Teil dieser Tour beendet und sich dem „Diesseits“-Teil wieder zugewandt.

Im Gegensatz zur französischen Seite, wo man es ausschließlich mit befestigten Wegen zu tun hat, wird die Weiterfahrt auf deutscher Seite nun geprägt von unbefestigten Wegen stromabwärts entlang des Rheins. Gerade bei großer Trockenheit, kann dies eine leicht staubige Angelegenheit werden. Bei dem gemütlichen Abschluss in einem hiesigen Biergarten, kann auf jeden Fall die erste innere Säuberung wieder vollzogen werden.

vvv

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Radtour II: geselligen Radtour nach Ettenheimweiler

Bei dieser Halbtagestour radeln wir auf befestigten Rad- und Wirtschaftswegen über Langenwinkel, Mahlberg, Altdorf und Ettenheim nach Ettenheimweiler. Ziel dort ist die etwas außerhalb wunderschön gelegene  „Viehweid-Straußi“. Dort wollen wir für ca. 2 Stunden gemütlich verweilen (jeder auf eigene Kosten). Die Rückfahrt erfolgt über Orschweier, Wittenweier und Nonnenweier durch unsere Riedlandschaft. Insgesamt werden rund 60 Kilometer zurückgelegt. Pannenfrei möchten wir so in der Abenddämmerung, gegen 20.15 Uhr, wieder den Ausgangspunkt erreichen.

Angeboten wird diese zweite zweite Radtour sowohl am Donnerstag 17.September, wie auch am Donnerstag 24.September.2020. Bei Regen fällt die jeweilige Tour aus.

Start ist um 14.00 Uhr vom Parkplatz bei der Riedsporthalle (Schulzentrum) in Ichenheim. Es wird ein Unkostenbeitrag von 2€ je Teilnehmer erhoben. Keine Haftung durch den Veranstalter. Auf Grund der aktuellen Corona-Vorschriften ist die Gruppengröße auf max. 20 Personen beschränkt.

Anmeldungen bei Kurt Heitz Tel.07807/955755 oder Email: Heitz.Konstruktionen at t-online.de

 

Kleine Geschenke für Radelnde in Neuried

Ein Team aus Gemeindeverwaltung und Arbeitskreis Tourismus wird im Zeitraum vom 7. bis 27. September an einigen Tagen Radelnde in Neuried mit kleinen Geschenken erfreuen

 

 

Hinweise

Bild

Neuried ist Radelland

Mit seinen schmucken Orten Altenheim, Dundenheim , Ichenheim, Müllen und Schutterzell liegt Neuried im Rheinvorland „Ried“ und ist eine der flächengrößten Gemeinden Baden-Württembergs. Zahllose gut ausgebaute Wirtschaftswege  (viele davon asphaltiert) durchziehen das Land und bieten ideale Bedingungen für unbeschwertes und schier grenzenloses Radelvergnügen.

Drei ausgeschilderte Radrundwege erschließen die Schönheiten des Rieds:

Der Mühlenradweg verbindet auf knapp 40km Länge fünf Mühlen miteinander. In dreien kann man sich mit Essen und Trinken stärken, eine Mühle dient heute der Stromerzeugung. 

Der Neurieder Künstler Walter Henninger hat auf der ganzen Gemarkung verteilt von ihm selbst geschaffene Skulpturen aufgestellt ,die auf dem Skulpturenradweg betrachtet werden können.

Der Bure-Radweg führt an Höfen vorbei, bei denen auf großen Tafeln die Wirtschaftsweise der heimischen Landwirtschaft erläutert und so Transparenz und Vertrauen geschaffen wird.

Aber auch auf allen anderen Wegen lassen sich die Sehenswürdigkeiten Neurieds bestens mit dem Fahrrad erkunden: ob das der naturnahe Rheinwald mit seinen stillen Wasserarmen ist , wo Eisvogel, Nutria und Silberreiher zuhause sind, oder die schmucken Fachwerkhäuser in den Dörfern, oder besondere Bauwerke, oder, oder…

Etliche internationale Radwege führen über Neurieder Gemarkung und schaffen Verbindungen ins nahe Elsaß, in den Schwarzwald oder in die Schweiz.

Neuried ist Wasserland

Neun Seen, in denen früher Kies abgebaut wurde – in dreien ist das immer noch so – laden zum Schwimmen, Bootfahren, Angeln ein, Altrheinarme im urtümlichen Auenwald locken zum Entdecken   seltener Tiere und Pflanzen, kleine Flüsse schlängeln sich durch die Landschaft; kaum irgendwo ist das Dahingleiten in einem Fischerkahn besser geeignet, aus der Hektik  des Alltags auszusteigen und Glück zu empfinden, wenn man dem Eisvogel beim Tauchen und Verschlingen eines erbeuteten kleinen Fisches zuschaut.

Und alle diese großen und kleinen verschwiegenen Plätze sind leicht mit dem Fahrrad erreichbar.

Neuried ist Bauernland

Bauernfamilien sind es , die die knapp 4000ha große landwirtschaftliche Nutzfläche Neurieds bebauen. Neben den üblichen Getreidesorten und Mais werden vor allem die Sonderkulturen Tabak, Spargeln und Erdbeeren gepflegt. Circa 20 Höfe betreiben einen kleinen oder größeren Hofladen, in denen die  erzeugten und zum Teil veredelten Produkte tagesfrisch gekauft werden können. Milch, Käse, Eier, Nudeln , Fleisch, Wurst, Gemüse, Salat, Obst, Säfte, Schnaps… Nahezu alle Ernährungsprodukte des täglichen Bedarfs bekommt man hier direkt beim Erzeuger.

Man braucht es kaum noch zu erwähnen: alle Höfe erreicht man bequem mit dem Fahrrad.

Neuried ist Wohlfühlland

Ob als Einwohner, Tagesgast oder Urlauber: in den fünf Ortsteilen mit ihren Fachwerkhäusern, Geschäften, Hotels und Restaurants, beim Forschen und Entdecken in den naturnahen Auwäldern, Flüssen und Seen, beim sportlichen oder gemütlichen Radeln durch die Gemarkung und darüber hinaus, bei Ausflügen ins benachbarte Elsaß, in den Schwarzwald oder in den Europa-Park:

Hier lässt´s sich leben.

Schwingen sie sich in den Sattel  und lernen sie Neuried kennen! 

Grußwort

Bild

Neuried beim STADTRADELN-2020 dabei

„Die Menschen dauerhaft aufs Fahrrad bringen – das geht am besten, wenn sie die vielen Vorteile des Rades im Alltag selbst erleben“ so begründet das Klima-Bündnis ihre jährliche Kampagne „STADTRADELN“, bei der Neuried zum ersten Mal mitmacht.

Dem Klimabündnis gehören über 1700 europäische Städte und Kommunen an, die gemeinsam mit indigenen Völkern der Regenwälder für die Verbesserung des Weltklimas arbeiten.

Eine ihrer Aktionen ist das STADTRADELN, bei dem die Bürger der teilnehmenden Kommunen 21 Tage lang viele Alltagswege, auch entferntere, klimafreundlich mit dem Fahrrad zurücklegen, für weniger Verkehrsbelastung, weniger Abgase,  weniger Lärm, für bessere Luft und für die eigene Gesundheit.

Die Gemeindeverwaltung und der Arbeitskreis Tourismus lenken in Neuried das STADTRADELN, das zwischen dem 7. Und 27. September stattfindet, und hoffen auf eine rege Beteiligung der Bevölkerung , um im Ranking der beteiligten Gemeinden einen guten  Platz zu erreichen.

Daneben bietet die Gemeinde drei eigene Veranstaltungen an:

Kurt Heitz und Dieter Schnebel werden zwei Radtouren anbieten:  die erste verläuft 63 km „links und rechts des Rheins“ die zweite stellt bei einer Fahrt nach Ettenheimweiler und Einkehr in der „Viehweid-Straußi“ mehr das gesellige Miteinander in den Vordergrund. Da wegen Corona die Teilnehmerzahl jeweils auf 20 begrenzt ist, wird jede Tour dreimal angeboten.

Ein Team aus Gemeindeverwaltung und Arbeitskreis Tourismus wird in der Zeit vom 7. bis 27. September Radelnde in Neuried mit kleinen Geschenken erfreuen

 

Näheres ist unter www.stadtradeln.de ; und der dortigen Neuried-Seite zu finden sowie auf der homepage der Gemeinde unter www.neuried.net . Ernst Dörflinger (Tel.:07807/2402;  ernst.doerflinger at t-onlinde.de ) vom Arbeitskreis Tourismus und Nadja Bischoff, Bürgermeistersekretärin, (Tel.: 07807/97121; n.bischoff at neuried.net ) sind Ansprechpartner vor Ort.

 

Presse

Bilder von der geführten Radtour mit Kurt Heitz :"Diesseits und jenseits des Rheins" (Tourbeschreibung siehe voben)

Bild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle Größe

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
Alle
Neuried (Baden) im Ortenaukreis gehört zu Ortenaukreis.

Zur Auswertung im Landkreis

STADTRADELN-Stars

RADar! in Neuried (Baden) im Ortenaukreis

Team-Captains

Melden
Photo

Ernst Dörflinger

Paddelgang

es macht riesigen Spaß, sich für Stadtradeln in den Sattel zu schwingen und für die Gemeinde km zu erradeln.
Schön wenn in den drei Wochen viele zur Überzeugung gelangen, dass man das Fahrrad viel öfter benutzen und so aktiv den Verkehr in Richtung Nachhaltigkeit bewegen kann kann.

Team beitreten
Melden
Photo

Juergen Reichenbach

MGV Ichenheim

Radeln stärkt das Herz Kreislauf System darum macht mit und bleibt gesund.

Team beitreten

Statistiken der letzten Jahre

  • Radelnde

  • Parlamentarier*innen

  • Teams

  • geradelte Kilometer

  • t CO2 Vermeidung

Lokale Partner und Unterstützer