Wappen/Logo

Landkreis Fürstenfeldbruck

STADTRADELN vom 23.06. - 13.07.2019

  • 816.441

    Gefahrene Kilometer

  • 116

    t CO2 Vermeidung

  • 204

    Teams

  • 5.744

    Aktive Radelnde

  • 104/384

    Parlamentarier*innen

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Der Landkreis Fürstenfeldbruck nahm vom 23. Juni bis 13. Juli 2019 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Sebastian Klaß
Radverkehrsbeauftragter
Tel.: 08141 519-5631
 

Aneta Höffler
Klimaschutzmanagement
Tel.: 08141 519-981
landkreis-fuerstenfeldbruck at stadtradeln.de

Landkreis Fürstenfeldbruck
Münchner Straße 32
82256 Fürstenfeldbruck

Termine

Als Auftaktveranstaltung zum diesjährigen STADTRADELN findet am 23.06.2019 eine landkreisweite Sternfahrt zum Gröbenzeller Sporttag am Freizeitheim statt!

Die Teilnahme ist kostenlos! Mitradeln kann jeder, der Zeit und Lust hat!

Fürstenfeldbruck:
Abfahrt: 10.30 Uhr
Treffpunkt: Niederbronner Platz
Hinfahrt: ca. 18 km (über Biburg, Alling, Puchheim-Ort)
Rückfahrt: auf kurzem Weg nach FFB
Länge gesamt: ca. 40 km

 

Eichenau
Abfahrt: 10.45 Uhr
Treffpunkt: Marktplatz Eichenau
Radltour mit Puchheimer Sternfahrt

 

Puchheim:
Abfahrt: 11.00 Uhr
Treffpunkt: Puchheim S-Bahn (Südseite)
Rundfahrt: 2 Stunden, leichte Rundtour nach Westen
Länge gesamt: ca. 30 km


Gröbenzell:
Abfahrt: 11.00 Uhr
Treffpunkt: Forumsplatz am Freizeitheim
in der Wildmoosstraße
Länge gesamt: zwischen Lußsee und Amper
Länge gesamt: ca. 31 km


Germering:
Abfahrt:11.45 Uhr
Treffpunkt: Germering S-Bahn
Radtour über Puchheim nach Gröbenzell
Länge gesamt: ca. 18 km

 

Olching
Abfahrt: 11:45 Uhr
Treffpunkt: Nöscherplatz
Radtour über Esting, Geiselbullach, Grasslfing nach Gröbenzell
Länge gesamt: ca. 12km

 


Gemeinsames Ziel für alle Teilnehmer der Sternfahrt:
Alte Schule in der Rathausstr. 3 im Ortszentrum von
Gröbenzell
– Ankunft dort: vsl. 12.30 Uhr.

 

Gemeinsamer Radlkorso zum Forumsplatz am Freizeitheim in der Wildmoosstraße
Abfahrt: 13.00 Uhr
Treffpunkt: Alte Schule in der Rathausstr. 3
im Ortszentrum von Gröbenzell
Radlkorso durch Gröbenzell
Länge gesamt: ca. 5 km
 

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
Alle

STADTRADELN-Stars

Photo

Warum ich als STADTRADELN ⭐️ teilnehme?

Mein Name ist Monika Keck, ich bin Einsatzleitung / Koordinatorin beim ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst der Caritas Fürstenfeldbruck.

Ich möchte durch das Radeln und den Verzicht auf Fleischkonsum meinen CO2 Verbrauch deutlich senken! Durch die Öffentlichkeitsarbeit ist es außerdem mein zweites Ziel, den Hospizdienst der Caritas im Landkreis Fürstenfeldbruck noch bekannter machen. Schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen, die unsere Hilfe brauchen, sollen wissen, dass es uns im Landkreis gibt. Unser Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst Fürstenfeldbruck ist zudem auf Spenden (für die Fortbildungen der Hauptamtlichen) angewiesen.

Was macht der Hospizdienst? Wir sind ein Team aus 3 Hauptamtlichen und 47 ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen. Derzeit bilden wir noch zusätzlich 11 Ehrenamtliche aus, die ab Herbst dieses Jahres in den Einsatz zu den Patient*innen gehen werden. Wir fahren mit unseren Team durch den ganzen Landkreis Fürstenfeldbruck und besuchen die Patient*innen zuhause, in der Klinik und auch in den 16 verschiedenen Pflegeheimen. Als Hospizdienst begleiten wir schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen am Lebensende und vermitteln unsere ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen. Die Wünsche der erkrankten Menschen zu erfüllen und Ihre Lebensqualität zu erhalten, liegt uns sehr am Herzen. Ein gutes Leben bis zum letzten Atemzug soll ermöglicht werden.

Photo

Eigentlich habe ich das Gefühl, nicht hierher zu gehören, denn in meinem Alltag gibt es nur das Fahrrad oder meine Füße oder den ÖPNV, um mich von A nach B zu bringen.

Warum bin ich dennoch dabei?

Meine Kommune Puchheim hat seit einiger Zeit ein Lasten-Pedelec, das sich die Bürger kostenlos ausleihen können. Sperrmüll habe ich damit entsorgt, Pflanzerde aus dem Gartencenter heim geradelt, sowie Getränkekisten transportiert. Und als ich es kürzlich wieder zurückgebrachte, hat sich ein Gespräch ergeben, in dessen Verlauf mir klar wurde, dass mein Alltag wohl doch nicht ganz so normal ist, wie ich ihn immer empfinde. Das Stadtradeln ist eine Gelegenheit, um mal drei Wochen lang zu reflektieren, wie mein Leben mit Familie, Arbeit und Freizeit abläuft.

Photo

Tritt in die Pedale für Gröbenezell

Die Aktion STADTRADELN startet am 23. Juni! Sind Sie auch wieder dabei? Vergangenes Jahr waren wir Gröbenzeller sehr erfolgreich - haben wir doch gemeinsam mehr als 60.000 Kilometer "erradelt". Wir lagen damit erstmals auf Platz vier der Landkreiskommunen! Vor Eichenau, Mammendorf und Olching. Lassen Sie uns das doch wiederholen und vielleicht sogar noch toppen. Wie wäre es mit dem Titel "Fahrradaktivste Kommune"? Klingt doch nicht schlecht.

Dieses Jahr bin ich zum zweiten Mal als sogenannter STADTRADELN Star am Start und sammle Kilometer für die Aktion.

Während des Aktionszeitraumes gehe ich unter die Blogger und unterrichte Sie - oder besser gesagt poste ich - regelmäßig meine Erlebnisse als radelnder Bürgermeister. Schauen Sie doch einfach mal rein - mich würde es freuen. Mein Auto lasse ich im Aktionszeitraum stehen. Landrat Karmasin bekommt meine Autoschlüssel und verwahrt diese sicher auf. Erst beim Abschluss auf dem Bürgerfest in Gröbenzell erhalte ich sie zurück.

Ich freue mich auf eine tolle Zeit. Treten Sie mit mir in die Pedale!

Photo

 

Warum engagiere ich mich beim STADTRADELN-Star? Ich habe bereits im letzten Jahr beim STADTRADELN erfolgreich teilgenommen. Das Fahrrad und der mit Warnweste markierte Rucksack sind mein ständiger Begleiter, nicht nur auf kurzen Strecken oder beim Abholen meiner Frau aus dem Münchner Büro. Jedes Jahr eine Alpenüberquerung mit allem Gepäck zu absolvieren, ist immer wieder toll und geht an meine Grenzen. Leider fällt unsere diesjährige Radlreise über das Stilfser Joch und den Passo del Vivione, mit Ankunft in Mailand, nicht in den STADTRADELN-Zeitraum. Doch jetzt möchte ich mich einer ganz anderen Herausforderung stellen und die Komfortzone „Automobilität“ gänzlichst – für 3 Wochen - verlassen. Ich möchte mich testen und die Erfahrung sammeln, wie mobil ich ohne Auto den Alltag meistere. Im Bewusstsein, mich nicht einfach ins Auto setzen zu können, um am Ammersee den Sonnenuntergang bei einer Brotzeit oder die Urlaubsreise mit der 17jährigen Tochter (mit Abholung in Berlin!) nach Amsterdam zu genießen.

Besonders stolz bin ich auf meine Frau, die mich bei unseren Aktivitäten immer unterstützt. So haben wir schon viele tausend Kilometer gemeinsam auf dem Fahrrad verbracht und einige abgefahrene Reifen tauschen müssen. Auch die Erfahrung meiner Frau beim letzten STADTRADELN-Auftakt werde ich beherzigen. So ist sie – in dem Wissen, dass man nur einmal um Puchheim radelt - ohne Trinkflasche, Helm und Radlhose losgezogen. In diesem ungewöhnlichen Outfit überraschte sie selbst unsere Tochter, die meinte: „So willst Du losfahren?“. Ich werde gerüstet sein und hoffe, dass das Wetter auf unserer Seite ist – falls nicht, freue ich mich, die im Schrank verstaubenden Regenuntensilien rausholen zu dürfen.

Photo

Ich bekam auf einer Exkursion nach Kopenhagen mit einer Influenza Kontakt, so dass ich seitdem mit Radlfieber rumfahre. PUCHHEIM ist ein gutes Pflaster um sich genauso selbstverständlich wie in Europas Fahrradhauptstadt mit dem Rad zu bewegen. Man kann hier auf das Auto verzichten, weil man tatsächlich mit dem Fahrrad effektiver unterwegs ist. Das will ich in den nächsten 21 Tagen erleben und als Influencer für ein radlfreundliches PUCHHEIM werben. Also: holen Sie sich auch das Radlfieber!

Norbert Seidl

Erster Bürgermeister

Stadt Puchheim 

RADar! in Landkreis Fürstenfeldbruck

Team-Captains

Melden

Das Stadtradeln empfinde ich als eine sehr positive Aktion, die dazu motiviert, ganz bewusst die eigenen, festgefahrenen Abläufe des täglichen Lebens zu durchbrechen und sich auf eine andere Lebensform ohne Auto einzulassen!

Drei Wochen werde ich als STADTRADELN-Star fast täglich radeln und möchte mich damit für den Klimaschutz einsetzen. Das Stadtradeln nutze ich auch als Öffentlichkeitsarbeit für den ambulanten Hospizdienst, da wir auf Spenden für unsere Arbeit angewiesen sind. Als Team „Hospizdienst on bikes :-) “ werden wir auch gemeinsam radeln und fleißig Kilometer sammeln! Ich freue mich auf drei wunderbare, intensive Radlwochen!

Ich freue mich über viele Leser*innen meines Blogs:
https://www.stadtradeln.de/index.php?&id=2520&sr_city_id=6070

Melden
Photo

Thomas Scharf

Team: Starzelsprinter

3 Wochen Vollgas-Radeln Väter mit den Kids.

Melden
Photo

Werner Müller

Team: ADFC Eichenau

Das Fahrrad - eine der genialsten Erfindungen der Menschheit. Für 100 km benätigt man zwei Leberkässemmeln und - je nach Temperatur - zwei bis vier Liter Getränk. Diese Effizienz der Fortbewegung wird nur von den Vögeln übertroffen. Die Emissionen dabeI: Alle biologisch abbaubar ;-)

Melden

Mal ganz ohne Auto auskommen

Melden
Photo

Claudia Gessner

Team: Stadtverwaltung FFB

STADTRADELN bedeutet für mich Folgendes:
S - Spaß
T - Teamgeist
A - Anstrengung (aber positive und gesunde)
D - Durchhalten (wenn's mal nicht so gut läuft)
T - Tolle radelnde Kollegen kennen lernen
R - Respekt vor den Leistungen anderer
A - Alltag bewältigen mit dem Fahrrad
D - Durchatmen (auf dem Fahrrad nach einem stressigen Arbeitstag)
E - Engagement für unsere Zukunft
L - Leistungsfähigkeit austesten
N - Natur erleben

Melden

Wie sähe Bruck aus, wenn gleich viele Menschen mit dem Radl unterwegs wären , gleich viele zu Fuß und gleich viele mit dem Auto? Wenn LKWs nur wenn's wirklich nötig ist durch die Stadt fahren? Wenn Paketdienste am Stadtrand auf große Lastenräder umladen?
Bruck wäre leiser, sauberer, sicherer und plötzlich wäre mehr Platz für Leben in der Stadt, für mehr Grün, für Außengastronomie oder für die Läden in der Innenstadt.
Was hier nach Zukunftsmusik klingt, ins anderswo schon Realität. Packen wir's an :-)

Melden

Die Bürgerstiftung bewegt.

Melden
Photo

Karin Schwarzbauer

Team: Agenda 21

Wir haben nur eine Erde, die es zu schützen gilt. Lassen wir das Auto öfter stehen und radeln. Alle sind herzlich eingeladen mit zu machen und sich unserer Gruppe anzuschließen.
Karin Schwarzbauer

Melden

Die katholische St Johann Baptist Gemeinde und die evangelische Zachäuskirche sind heuer in einem gemeinsamen Team "Kirche auf 2 Rädern"-Team unterwegs. Schön, dass wir dabei auch Rückenwind von der politischen Gemeinde haben. Also mitmachen!

Melden
Photo

Beate Heckl

Team: WIR

Großeltern for future

Melden
Photo

Valentin Schauf

Team: Gym. Gröbenzell 6B

Lass uns viele Kilometer sammeln!!!

LET'S GO !!

Melden
Photo

Heide Kuckelkorn

Team: GRUENE radeln

Radeln für das Klima! Das ist prima!

Melden

Super, dass du dabei bist! Auf die Räder, fertig los!

Melden
Photo

Helmut Achatz

Team: vhs

Körper und Geist gehören zusammen - deswegen macht die vhs beim Stadtradeln mit. Ganz abgesehen davon, dass Bewegung gut für die Figur sind und Radln die Umwelt entlastet. Das ist gelebte Nachhaltigkeit. Also, macht mit!

Melden

Liebe radelnde Puchheimerinnen und Puchheimer,

die Sportfreunde Puchheim e.V. sind mit ihrem Dienstags- und Donnerstags-Radeln ein fester Bestandteil der Puchheimer Radlwelt. An diesen Tagen treffen sich Normal- und Pedelec-Radler zu etwa 40 und 60 km langen Radtouren in die Umgebung Puchheims. Man kann davon ausgehen, die rd. 150 aktiven Sport- und Wanderradler auch fleißige Alltagsradler sind und damit auch in Puchheim zur Klimaverbesserung beitragen. Kommen Sie zu unserem Stadtradelteam, machen Sie eine Schnupperfahrt, nicht nur virtuell, sondern auch real - jeden Dienstag um 10 Uhr. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gut für Ihre Gesundheit und das Klima!


Ihr
Thilo Koch

Melden
Photo

Sabine Schober

Team: like2bike

Radeln macht gute Laune, entschleunigt und ist gesund. Nicht nur für die Natur, sondern in erster Linie für einen selbst. Wann immer man in die Pedale tritt, füllen sich die Lungen mit Sauerstoff, die Haut tankt Vitamin D, der Kreislauf kommt in Schwung. Man spürt den Fahrtwind, hört die Vögel zwitschern, kann die Farben der Natur auf sich wirken lassen. Ein Stück Freiheit!
Nehmen Sie sich diese Freiheit und radeln Sie mit! Ob sportlich oder gemütlich, ob zur Arbeit oder in der Freizeit, Sie sind herzlich eingeladen!

Melden
Photo

Marion Strencioch

Team: STEMMER IMAGING

Wie jedes Jahr radeln die Mitarbeiter von STEMMER IMAGING für Klima, Gesundheit, Ruhm und Ehre (es gilt unseren dritten Platz in der Gesamtwertung zu verteidigen) und vor allem auch für einen guten Zweck: Jeder Kilometer, den wir radeln, wird in eine Spende für eine lokale wohltätige Organisation umgewandelt. Wir hoffen auf viel gutes Radelwetter während der Puchheimer Stadtradelzeit und wünschen auch allen anderen Teams viel Spaß beim Indiepedaletreten!

Melden
Photo

Norbert Seidl

Team: Team Verwaltung

Leute aus fern und nah: ab 23. Juni wird geradelt was die Pedale hergeben. Wir haben ein Ziel: 5 0 0 0 Kilometer und damit werden wir das stärkste Kommunalparlament in Bayern. Auf den Sattel und los geht´s!

Melden
Photo

Reinhild Friederichs

Team: Radln4Asyl

Auch in diesem Jahr ist der Asylhelferkreis beim Stadtradeln wieder mit dabei. Die Touren im vergangenen Jahr waren sowohl für die Geflüchteten als auch für die ehrenamtlichen Asylhelfer ein tolles Erlebnis.
Neben dem positiven Gemeinschaftsgefühl in einer gut gelaunten und fröhlichen Gruppe mitradeln und einen schönen Ausflug machen zu können, hatten die Flüchtlinge hierbei auch die Gelegenheit das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu üben.
Bei unseren Touren sind alle Puchheimer herzlich eingeladen mitzuradeln und beim anschließenden Biergartenbesuch ein bisschen mehr über unsere Geflüchteten und deren Vergangenheit oder ihre Zukunftspläne zu erfahren.
Mehr Informationen zu geplanten Touren finden Sie unter www.www.asylhelfer-puchheim.de.

Melden

Herzliche Einladung an alle, mit uns das Radl drei Wochen zu favorisieren. Die Aktion ist so einfach wie genial gleichermaßen: alle Teilnehmer versuchen bei jeder Gelegenheit das Radl zu verwenden und die Kilometer dabei zu erfassen. Sei es die Fahrt zum Einkaufen, in den Biergarten, ins Büro, in die Eisdiele oder der Sonntagsausflug. Wir wollen dabei selbst lernen, wo die Infrastruktur für Radler Schwächen hat und freuen uns über Mitstreiter. Auf geht‘s, Ihre Freien Wähler Puchheim

Melden

Hallo Puchheim!
Erstmalig radelt dieses Jahr auch die Buchhandlung und wir freuen uns auf und über viele Teilnehmer*innen.
Manchmal muss man die Prioritäten verschieben und so heißt es auch für uns die nächsten drei Wochen "Radeln statt lesen".
Wir wünschen uns allen viel Vergnügen und eine kräftige Pedale.

Melden

Dran bleiben und immer nach Vorne schauen!

... einfach jeden Tag radeln!

Melden

Als Koordinatorin des Germeringer Stadtradelns und Teamkapitänin des Teams - "Offenes Team"-Germering, freue ich mich wieder auf das diesjährige 11. Stadtradeln und hoffe, viele fahrradbegeisterte Mitbürgerinnen und Mitbürger begrüßen zu dürfen.
Radfahren macht Spaß, hält fit und ist gut für die Umwelt. Ob auf dem Weg zur Arbeit, Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit - wer radelt, kommt öfter schneller ans Ziel. Deshalb nehme ich selbst auch am liebsten das Fahrrad.
Probieren Sie es aus, und machen Sie mit!
Ich wünsche allen Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern eine sichere, unfallfreie und hoffentlich immer mit viel Sonnenschein verbundene Fahrt.

Melden
Photo

Robert Springer

Team: Chromeleons

Die Mission von Thermo Fisher Scientific ist es, unsere Kunden in die Lage zu versetzen, die Welt gesünder, sauberer und sicherer zu machen.
Viele unserer über 400 Mitarbeiter nutzen am Standort Germering das Fahrrad für den Weg zur Arbeit. Sie tragen damit aktiv zum Umweltschutz bei und tun nebenbei auch noch etwas für die eigene Gesundheit. Auch in der Freizeit wird das Fahrrad gerne bei den täglichen Besorgungen oder bei Ausflügen genutzt.
Ich wünsche allen Teilnehmern immer genug Luft in den Reifen, ein gutes Wetter und viel Spaß beim Strampeln.

Melden
Photo

Andreas Haas

Team: Straßenfeger

Aller guten Dinge sind ..........11.
Zum elften Mal werde ich heuer versuchen, mein bewährtes Team, die "Straßenfeger" zumindest ein kleinwenig dabei zu unterstützen, viele Radlkilometer zu sammeln. Schließlich wollen wir gemeinsam mit allen Germeringer Teams die 110.000 gefahrenen Kilometer vom vergangenen Jahr übertreffen und dadurch wieder mindestens 15.555 Kilogramm CO² einsparen.
Da zählt jeder Meter.
Germering ist eine Stadt der kurzen Wege. Geschäfte, Dienstleister und Freizeitangebote sind quasi "um die Ecke". Das Fahrrad ist oft das schnellste Verkehrsmittel.
Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gute Fahrt bei kräftigem Rückenwind und viel Sonnenschein.

Melden
Photo

Katrin Lehrack

Team: Fairradeln

Herzlich Willkommen im Team Fairradeln! Wir arbeiten ehrenamtlich im Weltoffen-Laden Germering und radeln gern. Unserem Team kann sich jeder anschließen; auch wer den Laden noch nicht kennt, darf gern mitradeln. Vielleicht verleiten unsere vielen fairgehandelten Waren auch mal mit dem Fahrrad zu uns zu kommen.

Melden

Irgendwie müssen wir unsere vom Klebstoff-Geruch verseuchten Köpfe doch reinigen... Der Fahrtwind auf dem Rad an frischer Luft machts!

Spaß bei Seite. Die Klebstoffe und Farben sind heutzutage ja überwiegend kaum noch gesundheitsbedenklich.

Manch einer denkt, wir Modellbahner kennen nur die eigene Anlage und kommen kaum aus dem Keller oder Dachgeschoß. Gerade zum Ausgleich fahren einige unserer Mitglieder gerne Rad. Wir wollen daher die Gelegenheit nutzen, im Zeitraum auch unsere gefahrenen Kilometer beim Stadtradeln einzutragen. Nicht nur Mitglieder, alle Freunde der großen und kleinen Eisenbahn sowie Sympathisanten können gerne in unserem Team dabei sein!

Aber eine Frage haben wir noch: Dürfen wir auch die von einem Modell-Radler zurückgelegten Wege angeben?

Melden
Photo

Andreas Christian Jaster

Team: Alles wird gut!

Gottes Schöpfung zu bewahren, ist uns Menschen aufgetragen und gehört von jeher zum breiten Aufgabenspektrum der Kirche. Aktives Engagement für den Klimaschutz ist für uns als Katholiken Ehrensache, und das wird beim Stadtradeln ganz konkret, wenn wir als Team der Stadtkirche Germering mit allen anderen Bürger/innen gemeinsam für unsere Stadt Germering eintreten.
Ich freue mich über rege Beteiligung am Stadtradeln und wünsche uns allen gutes Gelingen, gute Fahrt und Gottes Segen!

Melden
Photo

Tanja Pfisterer

Team: TheraPhysio im GEP

Wir Therapeuten appellieren jeden Tag an unsere Patienten sich mehr zu bewegen.
Deswegen möchten wir als Praxis mit gutem Beispiel voran gehen.
Wenn man außerdem noch was Gutes für die Umwelt tut und die Aufmerksamkeit auf weniger Ressourcenverbrauch lenkt, springt mein Öko-Herz gleich höher ;-)

Melden
Photo

Martina Seeholzer

Team: Germeringer Pedalos

Wer hat es noch nicht gesagt oder gedacht :"Da hätte ich jetzt auch das Radl nehmen können oder wäre mit dem Radl schneller angekommen"?
Im Zeitraum des Stadtradelns kann jeder - ob klein oder gross, ob jung oder älter - dies bewusst ausprobieren: auf der Fahrt zur Arbeit, Schule zum Einkaufen, Arztbesuch oder bei Freizeittouren daheim oder im Urlaub.
Und evtl. motiviert uns der "Testzeitraum" während des Stadtradelns dann gleich noch zum Weitermachen!
Ich wünsche allen immer genug Luft im Reifen und eine unfallfreie Fahrt!

Melden
Photo

Dr. Michael Sigmund

Team: Record Jour Fixe

Unser Team-Name ‘Record Jour Fixe’ ist sicher erklärungsbedürftig: 'Record' ist eine Top-Komponentengruppe eines bekannten italienischen Herstellers. Edle Teile aus Aluminium, Titan und Carbon :-). An unserem 'Jour Fixe' unternehmen wir eine gemeinsame Ausfahrt mit dem Rennrad. Alles klar?
Wir möchten alle Radenthusiasten, Radliebhaber, Freizeitradler, Radsportler, MTB-Freaks, Randonneure, Gruppen- und Einzelfahrer, Radwanderfahrer, Radlurlauber und alle anderen, die gerne Druck auf die Pedale bringen, einladen, Kilometer für Germering zu sammeln!
Gute Fahrt und Rückenwind!

Melden
Photo

Heike Schiessel

Team: Klimaaktiv vor Ort

Man kann die Verantwortung für den Klimaschutz auch anderen überlassen und abwarten.
Das geht auf jeden Fall schief.
Meine Haltung: Verantwortung übernehmen, an die Kinder und Enkel denken, die ein Recht auf eine lebenswerte Zukunft haben.
Raus aus der Bequemlichkeit, nicht mit dem Finger auf andere zeigen, versuchen, seine eigenen Gewohnheiten zu verändern.
Gleichgesinnte suchen, weil man gemeinsam stärker ist und man sich gegenseitig motiviert.
Dies wollen wir bei der Bürgerinitiative „Klimaaktiv vor Ort“ leben.

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer