Wappen/Logo

Landkreis Bad Dürkheim

STADTRADELN vom 19.08. - 08.09.2020

  • 2.529

    Aktive Radelnde

  • 105/305

    Parlamentarier*innen

  • 181

    Teams

  • 583.586

    geradelte Kilometer

  • 86

    t CO2 Vermeidung

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Der Landkreis Bad Dürkheim nahm vom 19. August bis 08. September 2020 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Simone Hetterich
Kreisverwaltung Bad Dürkheim
Tel.: 06322 9611303
simone.hetterich at kreis-bad-duerkheim.de

Selina Helbig
Kreisverwaltung Bad Dürkheim
Tel.: 06322 9611307
selina.helbig at kreis-bad-duerkheim.de

Nick Stowasser
Energieagentur Rheinland-Pfalz
Tel.: 06322 9542407
nick.stowasser at energieagentur.rlp.de

Isa Scholtissek
Energieagentur Rheinland-Pfalz
Tel.: 06322 9542406
isa.scholtissek at energieagentur.rlp.de
 

 

 

Radkultur BW

Termine

STADTRADELN-Rallye durch den Landkreis: Bögen mit Aufgaben in jeder Verbandsgemeinde/Stadt/Gemeinde ab dem 18.8. downloaden und mit dem Fahrrad Orte erkunden! Mach' mit und gewinne attraktive Preise!

Alle Aktionen im STADTRADELN-Zeitraum findet Ihr unter www.earlp.de/stadtradelnduw

Und hier die Rallye-Fragebögen - viel Spaß beim "Abradeln" der Ziele! Wir freuen uns auf viele Einsendungen!

Hinweise

Bild

Auf ein Neues!

Vom 19. August bis 8. September wird der Landkreis Bad Dürkheim erneut am bundesweiten Projekt STADTRADELN teilnehmen.

Und wer dachte, dass sich die Pfälzer nur auf Wein verstünden, musste sich im vergangenen Jahr eines Besseren belehren lassen.
Denn 2019 organisierten sich rund 1800 Radelnde in 163 Teams und legten fast 400.000 Kilometer unmotorisiert zurück. Mit dieser Leistung konnte sich der Kreis in der Bundeswertung zu den besten „Newcomern“ (Platz 3) zählen und landete in der Kategorie „bestes Kommunalparlament“ sogar auf dem Spitzen-Platz.
So konnte man sich auch die Inoffizielle Krone als beste Kommune in Rheinland-Pfalz noch vor der Landeshauptstadt sichern.

Nun gilt es diesen Erfolg zu bestätigen und zu beweisen, dass das keine Zufall war.

Allerdings starten wir wohl unter erschwerten Bedingungen.
Auf absehbare Zeit wird das Jahr 2020 unter dem Einfluss von COVID-19 bleiben und das öffentliche Leben einschränken.
Dennoch wollen wir uns nicht ins Bockshorn jagen lassen. 
Derzeit müssen zwar viele von uns die eigenen vier Wände hüten, das hält uns allerdings nicht davon ab, Pläne zu schmieden und Beschäftigungen zu entsinnen.
Warum also nicht zum Beispiel das Fahrrad auf Vordermann zu bringen.
Und für alle, die ihre nötigsten (kurzen) Wege noch mit dem ÖPNV bestreiten ist das Fahrrad allemal eine sinnvolle Alternative.

Wir bleiben optimistisch und freuen uns auf den Start am 19. August. 

Bleiben Sie gesund.

Ihr Organisationsteam.

 

Grußwort

Bild

Das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden – genau das passiert beim Radfahren. Für Strecken, die wir ohnehin zurücklegen müssen, das Fahrrad zu nehmen, dabei Spaß zu haben und sich fit zu halten, besser geht es kaum. Genau das ist die Idee von STADTRADELN und sie passt auch noch in unsere jetzige Zeit: Viele drängt es nach draußen, wir suchen die Bewegung. Gleichzeitig wollen wir Abstand halten – Radfahren passt perfekt.
Wir erleben aktuell nicht die „Normalität“, die wir gewohnt sind. Dennoch warten Erledigungen, wir müssen zur Arbeit oder sind unterwegs mit der Familie. Diese Wege mit körperlicher Aktivität zu kombinieren, dafür ist die STADTRADELN-Kampagne prädestiniert. Flexibel und abgasfrei sind die kürzeren Strecken oft sogar schneller mit dem Fahrrad geschafft als mit dem Auto – und die viel vermisste Bewegung bekommt man gleich dazu. Eine Win-Win-Situation! Insofern lade ich alle Bürgerinnen und Bürger erneut ein, sich in den Sattel zu schwingen, um gemeinsam ein Zeichen für einen fahrradfreundlichen Landkreis zu setzen.

Ich selbst werde mich dieses Jahr in der Rolle als STADTRADELN-„Star“ versuchen und nach Möglichkeit in den drei STADTRADELN-Wochen gar kein Auto fahren. Und wer denkt, er schafft mehr Kilometer als ich, kann es gern versuchen!

Hans-Ulrich Ihlenfeld
Landrat des Landkreises Bad Dürkheim 

Presse

Alle Presseinformationen des Landkreis Bad Dürkheim zum STADTRADELN 2020: www.earlp.de/stadtradelnduw

Bild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle Größe

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
Alle

STADTRADELN-Stars

Photo

Landrat des Landkreises Bad Dürkheim Hans-Ulrich Ihlenfeld

STADTRADELN trotz Corona? Natürlich! Als Landkreis haben wir schnell gesagt, dass das STADTRADELN dennoch stattfindet. Bewegung an der frischen Luft, das geht auch alleine oder mit Abstand. Und Klimaschutz bleibt ein aktuelles Thema. Die Ergebnisse aus dem vergangenen Jahr, als wir rund 390.000 Kilometer gemeinsam geschafft haben, möchten wir noch toppen. Dieses Jahr bin ich auch erstmalig als STADTRADELN-Star dabei und habe mir vorgenommen, alle 48 Orte unseres Kreises mit dem Fahrrad zu „erfahren“. Ich freue mich auf viele Eindrücke und Gespräche und bin gespannt, was ich selbst bei meinen Touren bemerke: Wo ist an den Radstrecken noch Verbesserungsbedarf? Was sind besonder schöne Touren? Gute Bedingungen für Fahrradfahrer zu schaffen, das sollte allen Lokalpolitikern ein Anliegen sein und ist mir besonders wichtig.“

Photo

Bundestagsabgeordnete Isabel Mackensen tritt erstmals als STADTRADELN-Star an:

"Schon im letzten Jahr hat es großen Spaß gemacht, bewusst Fahrten in der Region, die ich sonst automatisch mit dem Auto gemacht hätte, mit dem Fahrrad zu unternehmen. Dieses Jahr will ich einen besonderen Fokus auf die Fahrradwege legen: Sind diese gut ausgeschildert, durchgängig und wie sieht es generell mit der Sicherheit, gerade für Familien, aus?"

Photo

Auch unser Bundestagsabgeordneter Johannes Steiniger ist als "Star" dabei:

"Schon letztes Jahr hatte ich viel Spaß beim Stadtradeln. Ich freue mich, auf viele gemeinsame Kilometer durch unsere schöne Pfalz."

Photo

Statement StadradelnStar Joachim Blöhs, Beigeordneter der Gemeinde Haßloch

Auf dem Haßlocher Rathausplatz steht eine Skulptur, die eine fröhliche Familie beim Radeln zeigt, Vater, Mutter und Kind. Als Haßlocher StadradelnStar sehe ich es als Verpflichtung an, die bildliche Aussage der Skulptur mit Leben zu erfüllen: Als Vater weiß ich, dass in der Erziehung nichts effektiver wirkt, wie positives eigenes Verhalten. Nur wenn ich meinen Kindern vorlebe, wie gesundheitsfördernde und klimaschonende Fortbewegung funktioniert, werden diese sich selbst entsprechend verhalten.

In diesem Zusammenhang würde es mich freuen, wenn es durch die Stadtradelnkampagne gelingen würde, mehr Eltern von Kindergarten- und Schulkindern davon zu überzeugen, dass es für die Selbstständigkeit der Kinder, den Verkehr im Orts und das Klima besser wäre, die Kinder nicht mit dem Auto zur Schule zu fahren. Kurz vor Schul- bzw. KiTa-Beginn stellen Mütter und Väter anteilsmäßig im Ort den höchsten Anteil an FahrzeuglenkerInnen dar, die dann wiederum als Gefahr angesehen werden für die Kinder, die zum Kindergarten bzw. zur Schule laufen oder mit dem Rad fahren – Ziel muss sein, diesen „gordischen Knoten“ zu durchtrennen!

Photo

Erstmalig tritt der Beigeordnete Erich Pojtinger als STADTRADELN-Star der Verbandsgemeinde Lambrecht (Pfalz) an:

"Ich habe mich als Stadtradeln-Star der VG Lambrecht (Pfalz) registrieren lassen, weil ich die Herausforderung und Erfahrung, 3 Wochen kein Auto zu nutzen, durchziehen möchte. Natürlich reizt es mich als Sportler ebenfalls, viele Kilometer zu erradeln und dadurch meinem Beitrag für die Umwelt zu leisten. Frei nach meinem Freund Udo Bölts, habe ich für mich das Motto „Quäl dich, du Sau“ übernommen; das Ganze aber mit Spass. Meinen Mitradlerinnen und -radlern wünsche ich viel Spaß und viele Kilometer."

Photo

STADTRADELN-Star für die Stadt Bad Dürkheim:

Bürgermeister Christoph Glogger

"Ich freue mich darauf, dass wir alle wieder gemeinsam ein starkes Zeichen setzen fürs Fahrradfahren und für eine fahrradfreundliche Stadt. Wer in die Pedale tritt tut etwas für sich und seine Gesundheit, aber eben auch für den Klimaschutz und eine lebenswerte Stadt. Und deshalb müssen wir in den nächsten Jahren auch noch mehr dafür tun, dass Fahrräder gute Wege, gute Beschilderung und gute Abstellmöglichkeiten haben."

Photo

STADTRADELN-Star für die Stadt Bad Dürkheim:

der Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH Dr. Peter Kistenmacher

"Fahrradfahren ist das effizienteste Fortbewegungsmittel mit dem geringsten Energieverbrauch je Kilometer. Dazu ist es emissionsfrei und gut für die Gesundheit. Nur gibt es eine Hürde: man muss selbst in die Pedale treten. Da fällt es einem manchmal nicht leicht, sich fürs Fahrrad zu entscheiden wenn das Auto auch bereitsteht. Das STADTRADELN ist eine originelle Idee, da es einen spielerischen Ansporn gibt, öfter aufs Rad umzusteigen. Es ist klasse, dass sich in Bad Dürkheim so viele Teams angemeldet haben."

 

Photo

STADTRADELN-Star für die Stadt Bad Dürkheim:

Mitglied des Bezirkstags Pfalz Manfred Geis

"Radfahren gehört zum Alltag wie Essen, Trinken, Schlafen - und Autofahren. Deshalb müssen Fahrräder auch die gleichen Bedingungen haben wie Autos: Ausreichende, gute und sichere Straßen und Wege sowie ausreichende, geeignete und sichere Parkmöglichkeiten. Das ist das Wichtigste!

Daneben ist das Fahrrad in Freizeit und Urlaub gerade in unserer schönen Region ein wunderbarer Begleiter für anregende und erlebnisreiche Touren auf gepflegten und gut beschilderten Wegen."

Photo

 

Stadtradeln-Star für die Verbandsgemeinde Leiningerland:

Mirko Hackl - Radfahrbegeisterter Bürger:

"Radfahren bedeutet für mich Leidenschaft, aber einfach auch nur Mittel zum Zweck. Seit Jahren pendle ich täglich mit dem Rad von Carlsberg nach Ludwigshafen in die BASF und am Wochenende stehen dann noch größere Touren mit dem Rennrad an.

Als Stadtradeln-Star ist es trotzdem nochmal eine besondere Herausforderung und Motivation für mich, da ich bis jetzt so gänzlich auch noch nicht auf das Auto verzichtet habe.

Bei über 20000 Rad-Kilometern im Jahr erlebe ich natürlich schon so einiges auf den Straßen und hoffe vielleicht ein bisschen darauf, auch alle anderen Verkehrsteilnehmer zum gegenseitigen Respekt oder auch zum Radfahren motivieren zu können."

Photo

Torsten Bechtel - der Bürgermeister will es wieder wissen.

 

Photo

Martin Langlotz

Neue sportliche Herausforderungen in Verbindung mit der Natur können mich seit vielen Jahren immer wieder begeistern und motivieren. Ein paar Laufschuhe oder ein Fahrrad reichen völlig aus, um Natur pur zu erleben. Die Aktion Stadtradeln hat mich bereits im letzten Jahr sehr angesprochen und ich finde dies ist ein toller, erfolgsversprechender Anreiz Menschen zum Radfahren zu motivieren oder zumindest über das Thema nachdenken zu lassen. Nachdem ich im letzten Jahr schon damit geliebäugelt habe gleichzeitig in der Zeit komplett auf das Auto zu verzichten, möchte ich dieses Jahr diese besondere Herausforderung nun tatsächlich annehmen. Ich bin sehr gespannt!

Photo

Um 14.00 Uhr fand die Auftakveranstaltung coronabedingt in einem kleinen Kreis bei der Kreisverwaltung Bad Dürkheim statt. Alle wurden ganz herzlich von Herrn Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld begrüßt.

Foto:
Stadtradeln-Star Erich Pojtinger und Frau Scholtissek von der Energieagentur Rheinland-Pfalz

Bildquelle: KV DÜW

Photo

Die Freude ist groß wieder drei Wochen aufs Auto zu verzichten. Meine persönliche Herausforderung dieses Jahr ist es mehr Kilometer als im Vorjahr zu radeln.

RADar! in Landkreis Bad Dürkheim

Team-Captains

Melden
Photo

Matthias Vogel-Heim

Team: Grüne Wachenheim

Die meisten Menschen wollen, dass sich etwas ändert beim Verkehr. Sie wollen mobil sein, ohne Klimagase, Lärm, Dreck und Stau zu erzeugen. Gerade in Wachenheim könnte man das möglich machen! Dazu brauchen wir aber ein Umdenken!

Wir nutzen lieber Traubensaft statt Erdöl! Für ein lebenswerteres Wachenheim!

Team beitreten
Melden
Photo

Frank Mehlmer

Team: ElaFra

Per aspera ad astra!

Team beitreten
Melden

Elmstein wäre eine noch lebenswertere Gemeinde, wenn es einen gut und schnell zu befahrenen Radweg zwischen Elmstein und Frankeneck gäbe.
Es wär eine echte Alternative, das Auto öfter zugunsten des Fahrrades stehen zu lassen und somit mehr für den Klimaschutz zu tun.
Ein Radweg entlang des idyllischen Speyerbaches würde auch dem
Tourismus im Tal zu Gute kommen.

Team beitreten
Melden
Photo

Dunja Brügging

Team: Team Carlsberg

Natürlich möchten wir dieses Jahr beim Stadtradeln wieder vorne mit dabei sein und unseren Siegertitel vom letzten Jahr in der Verbandsgemeinde Leiningerland verteidigen. Ich hoffe, dass wir „CarlsbergerInnen“ dadurch viele Teilnehmer und auch neue Teams zum Fahrradfahren und zur Teilnahme beim Stadtradeln motivieren können. Sicher hat jeder dabei seine eigene Zielsetzung: Das Auto stehen lassen, emissionsfrei fahren, sich körperlich fit halten, die Natur erleben, vom Alltag abschalten, sich für sein Team einsetzen und Kilometer sammeln sowie ein Zeichen setzen für den Ausbau des Radweges von Carlsberg Naturfreundehaus bis nach Grünstadt. Am wichtigsten jedoch ist, dass am Ende alle sagen: „ Dies war ein toller Wettbewerb und es hat Spaß gemacht dabei zu sein“.

Team beitreten
Melden
Photo

Gabriele Heiser

Team: Rollende Grashüpfer

Hallo,
toll wie es sich in diesem Jahr bei uns Grashüpfern weiter entwickelt hat! 8 Kinder im Alter von drei bis 7 Jahre und 19 Erwachsene sind in unserem Team !
Alle Achtung an die Kinder, die täglich mit dem Laufrad , dem Roller oder dem Rädchen hier mitgefahren sind! So leben wir aktiv das Konzept des Bewegungskindergartens! Mehr Bewegung in den Alltag integrieren! Vielen Dank an alle Radler, dass sie sich für uns abgestrampelt haben! Ich finde, dass ist ein guter Erfolg und es geht um unsere Umwelt! Vielleicht wird so von den Entscheidungsträgern bemerkt, wie wichtig für eine gute Infrastruktur auch sichere und gute Radwege und deren Vernetzung sind!

Team beitreten
Melden

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich willkommen in der Stadtradeln-Gruppe Kleinkarlbach....
Ich hoffe, dass wir möglichst viele Kilometer zusammenbekommen!
Ich freue mich gemeinsam mit ihnen/euch in die Pedale zu treten...!
Daniel Krauß

Team beitreten
Melden

Nur wer mit dem Fahrrad fährt, anstatt das Auto zu nutzen, schon die Umwelt und vermeidet CO2. Also macht mit. Wir sind stark und gut. Lasst es uns angehen

Team beitreten
Melden
Photo

Lucy van Pelt

Team: Die Peanuts

Wer später bremst, ist länger schnell

Team beitreten
Melden
Photo

Jörg Nennstiel

Team: Hettrum radelt

Hallo zusammen,
ich bin begeisterter Radfahrer, sowohl Rennrad (bedeutend mehr Km im Jahr) als auch Mountainbiker.
Die Idee Menschen aufzurufen und mehr das Fahrrad anstatt das Auto zu nutzen unterstütze ich voll und ganz.
Für mich ist Radfahren ein großer Gewinn an Lebensqualität, ich fühle mich fitter, gesünder und ausgeglichener.
Darüber hinaus vermeidet man noch CO2, was wiederum gut für unser Klima ist.
Um mit den Worten unseres Sitzungspräsidenten des Feurio zu schließen.
"Nutze die Zeit, den der Weltuntergang ist gar nicht mehr so weit"
Habs ein bisschen abgeändert, passt so besser zum Thema ;-)

Team beitreten
Melden

Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.

- Adam Opel -

Team beitreten
Melden

Fahr Rad
= Gesundheitsschutz
= Klimaschutz

Team beitreten
Melden
Photo

Veronika Nürck-Lang

Team: UNKE

FahrRad!

Team beitreten
Melden

Wir radeln für Ruppertsberg #für Ruppertsbergaktiv

Team beitreten
Melden
Photo

Sascha Riedel

Team: ÖkoTec & Friends

DU MUSST DEIN ÄNDERN LEBEN!

Auch dieses Jahr machen wir wieder mit Freunden, Kunden und unserer Familie mit.
Eine gute Sache für`s Klima und für die Gesundheit.
Haut rein!!

Team beitreten
Melden

Radfahren für den Klimaschutz!

Team beitreten
Melden
Photo

Frank Langohr

Team: Langohr FGLL

Keine Gnade für die Wade!

Team beitreten
Melden

Vinum laetificat cor hominis.
Und radeln natürlich auch.

Team beitreten
Melden

Unser Team radelt für die KiTa Kleine Freunde und Mullewapp.

Unsere Familie versucht so viel wie möglich mit dem Rad zu fahren. Mein Sohn Hannes (5) fährt seit einigen Wochen mit dem Rad in die Kita. So kommen alleine pro Tag 8 km bei ihm zusammen. Bei mir sind es dann 16km pro Tag, die wir nicht mit dem Auto fahren. Oft nehme ich auch unsere Tochter Livia (1,5) im Anhänger mit. Im Urlaub in Holland oder Dänemark schaffen wir es oft, das Auto ganz stehen zu lassen und alle Besorgungen und Ausflüge mit dem Rad zu machen.

Wir müssen zusammen Haßloch noch radfreundlicher machen.

Team beitreten
Melden
Photo

Hans-Jörg Bertsch

Team: Jugendhof Haßloch

Gegenwind formt den Charakter.... ;-)

Team beitreten
Melden
Photo

Jacqueline Richter

Team: Donbosco

Als Mitglied im Elternausschuss der katholischen KitaDon Bosco, habe ich dieses Team gebildet, um beim Stadtradeln für die Kita Donbosco zu radeln. Als Erlös möchten wir den Kindern der Kita Kath. Tagesstätte Don Bosco eine Lesecouch eradeln.

Team beitreten
Melden

HA-HO-HE TVRW,

wir strampeln wir radeln und vergrößern die Wadeln :)

Wir machen "Plus" auf dem Kilometermesser, dann schmeckt der Schorle gleich viel besser :)

Team beitreten
Melden
Photo

Otmar Bethmann

Team: MeckBrand

Wir radeln nicht nur um das Klima zu schonen - wir sind überzeugt, dass Radeln auch gesund hält.

Team beitreten
Melden
Photo

Rainer Findt

Team: Road Runner

Wir Radeln für eine bessere Klimasituation ,schonen dabei unsere Umwelt und tun etwas für unsere Gesundheit.

Team beitreten
Melden
Photo

Christian Heim

Team: Team EBG/SWG

Es ist uns nicht egal.
Wir fahren für eine saubere Umwelt.

Team beitreten
Melden

Wir möchten das Bewusstsein für die Wichtigkeit unserer Bäume wecken, denn Bäume sind von großer Bedeutung für das innerstädtische Klima. Bäume sind lebensnotwendig für die Menschheit, denn sie spenden Schatten, reduzieren die sommerliche Hitze reinigen die Luft, produzieren Sauerstoff, speichern Wasser verschönern das Stadtbild, bieten Lebensraum für Tiere nehmen CO² auf, binden Kohlenstoff im Stamm und wirken den Auswirkungen des Klimawandels entgegen.
Ohne Bäume kein Leben! Dafür stehen und radeln wir!

Team beitreten
Melden

Mit Lastendreirädern, Liegedreirädern, Einrädern und einem Elliptigo bewegen wir uns in und um Grünstadt - eine schöne Gegend mit viel Potential, aber leider zum Teil schlechten Wegen und verbesserungsfähiger Beschilderung. Gerade in einem Ort von der Größe Grünstadts kann man alles mit dem Fahrrad erledigen, aber sieht man den Verkehr, glaubt man sich manchmal in einer Großstadt. Hier sollte sehr viel mehr für den Radverkehr getan werden.

Team beitreten
Melden

Stadtverwaltung Bad Dürkheim - nachhaltig mobil!

Team beitreten
Melden
Photo

Sandrina Schwab

Team: Berghechler Leistadt

Stadtradeln bedeutet für uns, dass jede/r nach den eigenen Möglichkeiten mitradeln kann. Man kann neue Wege mit dem Rad testen, Gewohnheiten aufknacken und bestenfalls in die alltägliche Routine übernehmen. Vergangenes Jahr haben die Berghechler in Leistadt einen unglaublich tollen Team-Spirit gezeigt. Macht mit, habt Spass und zeigt dadurch Euer Engagement für den Klimaschutz!

Team beitreten
Melden

Im Team der FWG macht radeln ganz besonders viel Spaß!
Neue, schöne Fahrradstrecken und Ausflugsziele entdecken und die Tipps in unserer Gruppe weitergeben. So handeln wir es schon mit den Wochenendausflügen und kommt immer wieder super gut an :-)
Willkommen im Team der FWG

Team beitreten
Melden
Photo

Hans-Günter Förster

Team: Einzelkämpfer

Ich habe kein Auto! Das brauche ich in Bad Dürkheim nicht. So gut wie alle Besorgungen sind mit dem Rad möglich. Und wenn's wirklich mal klemmt gibt's ja noch Stadtmobil.
Und zum Urlauben gibt's nichts Schöneres als unsere nähere und auch weitere Umgebung per Rad zu erkunden...

Team beitreten
Melden
Photo

Jutta Schlotthauer

Team: MGH und Freunde

Das Team MGH und Freunden, das sind Kolleginnen und Kollegen, Große und Kleine, Alte und Junge, Engagierte und Nachbarn, Besucher und Kooperationspartner und alle, die sich gerne unserem "Haus der Begegnung" anschließen wollen, wir alle radeln für eine klimafreundliche Stadt...gute Fahrt und fröhliches Radeln!

Team beitreten
Melden
Photo

Elisabeth Bender

Team: Die Asphaltbügler

Wir fahren ohne Akku und ohne Motor, weil wir es können.
Wir selbst sind der Motor.
Wir sind für Radwege neben Bahnstrecken.

Team beitreten
Melden
Photo

Bernhard Lorenz

Team: Lorenz Training

Einfach rauf auf den Sattel und losradeln. Obwohl es nicht immer Spaß macht, da viele Kommunen leider nicht die passende Infrastruktur für sicheres und flottes Radfahren haben.

Team beitreten
Melden
Photo

Beate Mundt

Team: Froh2Wo

FRONHOF 2 GEMEINSAM WOHNEN
Das genossenschaftliche Wohnprojekt auf dem Fronhof II in Bad Dürkheim für die nachhaltige Mobilität!

Team beitreten
Melden
Photo

Michael Rotter

Team: mittleresonnenwende

Den Radelwochen sei Dank !
Wie käme man sonst auf die Idee sich als Siebziger wohnhaft in der mittleren Sonnenwende aufs Normal-Rad zu setzen ... waren doch schon die 20 Kilometer Sportabzeichenradeln eine Tortur die geradeso mit Zuspruch der betreuenden
Familie Kopp bewältigt wurde.
An dieser Stelle an beide herzlichen Dank.
Nun gehen einem mehr als 50 Kilometer täglich locker aus den Beinen.
Neben der gesteigerten Fitness und vor allem des Selbstwertgefühl schaden auch
zwei verlorene Kilos nicht wirklich!
Auf ein Neues in 2021 ...
und das Erreichte bewahren eventuell auszubauen!

Team beitreten

Statistiken der letzten Jahre

  • Radelnde

  • Parlamentarier*innen

  • Teams

  • geradelte Kilometer

  • t CO2 Vermeidung

Lokale Partner und Unterstützer

Sparkasse Rhein-Haardt