Jever

Kontaktinformationen

Jörg Schwarz
Abteilungsleiter
Tel.: 04461 939102

Ingo Borgmann
Fahrradbeauftragter
Tel.: 04461 7485369

fahrrad at stadt-jever.de

Stadt Jever
Bürgerdienste, Tourismus, Freizeit und Kultur
Am Kirchplatz 11
26441 Jever

Die Stadt Jever nimmt vom 24. Mai bis 13. Juni 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Jever wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


139 RadlerInnen, davon 7 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 4.842 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 688 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 0,12-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Sonderkategorien

Familien: Teamergebnisse - Absolut

Familien: Teamergebnisse - Relativ

Familien: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 139 aktiven TeilnehmerInnen in 25 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
4.842 km0 km0 km4.842 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
687,6 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO2687,6 kg CO2


Information

Toller Start am vergangenen Mittwoch. Die Wind- und Wetterradler eröffneten mit einer grossen Gruppe das erste STADRADELN in Jever. Die Koordinatoren Jörg Schwarz und Ingo Borgmann verabschiedeten die Radler bei bestem Wetter zu einer Ausfahrt in das Ammerland. Sehr erfreulich das Medienecho durch das Jeversche Wochenblatt, den Jeverland Boten der Nordwest Zeitung und die Wilhelmshavener Zeitung. Der Fernsehsender Friesischer Rundfunk FRF berichtete ausführlich über das Ereignis.


STADTRADLER-STAR

STADTRADLER-STARSTADTRADLER-STAR Karl Oltmanns lässt sein Auto drei Wochen lang stehen!
Karl Oltmanns möchte in seiner Funktion als Familienvater und Ratsvorsitzender den vorübergehenden Verzicht auf das Auto bewusst in Kauf nehmen, um zum einen als Kommunalpolitiker mit gutem Beispiel voran zu gehen , aber auch, um sich privat dieser Erfahrung zu stellen. Die 20 km Weg strecke zur Arbeitsstelle werden mit dem neu erworbenen E-Bike locker bewältigt. Geplant ist auch die Anschaffung eines E-Autos. Der Strom wird über die hauseigene Photovoltaikanlage mit Speichermöglichkeit bezogen. Mehr Klimaschutz geht nicht!