Los geht's!

Geschrieben am 04.06.2019 von Jana Makowski
Team: #RadelnForFuture
Kommune: Berlin

"2.Juni: Sternfahrt." Dieser Termin stand schon seit Monaten in meinem Kalender. Über Himmelfahrt Urlaub machen? Kommt nicht in Frage, die Fahrt zum Großen Stern gehört für mich schon mein halbes Leben fest zum Sommer- und der hat ja auch passend dazu begonnen. Um neun Uhr ging es für mich bei sehr angenehmem Wetter in Oranienburg los, mit einem nagelneuen #MehrPlatzfürsRad Shirt vom ADFC Brandenburg. Es wurde wärmer, es wurde voller. Ob es daran lag, dass ich eine andere Strecke als die letzten Jahre gefahren bin oder am Sonnenschein, so voll kam es mir auf der Autobahn auf jeden Fall noch nie vor. Wir hätten locker noch ein, zwei Spuren mehr füllen können!
Um Viertel vor Drei war unsere Truppe dann am Großen Stern. Nach einer kleinen Stärkung ging es für mich noch weiter: erst zu einem Nachhaltigkeitsfest im deutsch-französischen Kulturzentrum und abends dann von dort nach Hause. Insgesamt kam ich damit auf über 85km - ein ganz ordentlicher Auftakt.
Eine kleine Panne gab es beim Kilometerzählen: ich habe einen Fahrradtacho, den ich sogar extra an mein Ersatzrad montiert hatte (da mein eigentliches Fahrrad in der Werkstatt ist). Dem war es nach ein paar Stunden aber anscheinend zu warm und er hat den Geist aufgegeben. Zum Glück war ich aber während der Sternfahrt mit Menschen unterwegs, die auch getrackt haben, und den Heimweg habe ich nachträglich mit Google Maps verfolgt.
Gestern hat dann zum Glück wieder alles funktioniert und ich konnte den Weg zur Uni und die Fahrradtour zur Musikschule problemlos auf dem Tacho zählen lassen.
Autofahrer*innen beneidet habe ich übrigens noch kein bisschen, eher bemitleidet. Ich war ganz froh, den Fahrtwind zu spüren und nicht in einer stickigen Metallkiste eingesperrt zu sein ;)

Soweit erstmal!
Sonnige Radelgrüße,
Jana

Teilen: Facebook | Twitter | Google+