Ruppiner Land

Bild Geschrieben am 28.05.2019 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Der vorletzte Tag der diesjährigen STABO-Tour war wieder ohne Termin.
Ausgeruht und vom Frühstück wohlgenährt fuhren meine Antje und ich von Meyenburg über Wittstock/Dosse in die Fontanestadt Neuruppin und durchquerten dabei die Prignitz und das Ruppiner Land.
An den Ufern des Ruppiner Sees werden wir dann Kräfte für den morgigen Tourabschluß sammeln.
Der Himmel heute war teils bewölkt und teils sonnig. Es blieb trocken und eine Temperatur um die 17 Grad war ganz angenehm zum fahren.

Eigentlich ist Brandenburg ja als tolles Fahrradland bekannt und mit meinen Erfahrungen aus der Vergangenheit konnte ich das zumindest für die touristischen Fernradwege auch so gern bestätigen. Heute musste ich meine Meinung dazu aber nochmal überdenken.
Radtouristen sind ja recht häufig mit Gepäck unterwegs. Da wünscht man sich eine Oberfläche, die wenigstens durchschnittlich gut befahrbar ist.
Liebes Land Brandenburg, schaut euch doch bitte eure Fernradroute "Historische Stadtkerne Route 3" zwischen Wittstock/Dosse und Fretzdorf mal genauer an.
Oder besser: Fahrt die Route mal mit Gepäck ab.
Ganz ehrlich, sowas als Fernradweg anzubieten ist hundsmieserabel. Kilometerlang nur grober Schotter, tiefe Sandwege und Traktorspuren. Das ist nicht nur unschön sondern kann auch echt gefährlich werden.
Bitte macht was!

Morgen steht mir die letzte Tagesetappe der diesjährigen Tour bevor.
Da hab ich mir heute schon mal den Segen abgeholt.

BildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+