Hamburg - Reinbek - Wentorf b. Hamburg

Bild Geschrieben am 23.05.2019 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Och Mensch!

Ausnahmsweise begrüßte uns der frühe Tag mit Sonnenschein und kündigte auch gleich wärme Temperaturen an.

Bei dem wundervollen Wetter radelten wir beschwingt von Buxtehude durch das Alte Land in Richtung "Tor der Welt".
Vorbei an riesigen Obstplantagen und mit Blick auf die in der Ferne sichtbaren Kräne und Containerbrücken Hamburgs.

Nicht ohne ein kleines bisschen Stolz darf ich verkünden, heute im Alten Land die 2000 Km Marke der diesjährigen STABO-Tour geschafft zu haben.
(Da darf ich mich doch sicher freuen? Oder?)

Als erstes stand heute der Besuch bei der Behörde für Umwelt und Energie in der freien und Hansestadt Hamburg an. Hamburg nimmt 2019 zum zweiten mal an der großen Aktion des Klima-Bündnisses teil. Vom 30. August bis 19. September 2019 werden in Hamburg wieder viele STADTRADELN Kilometer gesammelt. Der ADFC Hamburg ist in diesem Jahr das Koordinationsbüro für STADTRADELN.
Hamburg hat große STADTRADELN-Ziele. In diesem jahr möchte die Stadt über 1 Million Kilometer erradeln. Ich bin gespannt und wünsche allen viel Spaß und Erfolg.

Vor der Behörde für Umwelt und Energie sind Antje und ich herrlich empfangen worden.

Dort trafen wir dann auf

Jörg Lühmann, Amtsleiter des Amtes für Immissionsschutz und Abfallwirtschaft
Georg Sommer, Vorsitzender ADFC
Kaija Dehnkamp, Stadtradeln-Koordinatorin ADFC
Sabine Stoff-Isenberg, Behörde für Umwelt und Energie, Projekt MOVE
Johanna Drescher, ADFC Hamburg
Andrea Ubben, Redakteurin 'der neue RUF'
Marianne Groß, 'Wilhelmsburger InselRundblick e.V. & Zukunft Elbinsel Wilhelmsburg e.V.

Hier konnte ich dann auch die Botschaft aus Oldenburg feierlich übereichen und die nächste Botschaft für Reinbek mitnehmen.

Leider hat mein diesjähriger Schimherr, der Tagesschausprecher Torsten Schröder, kein Zeit in seinem Terminplan gefunden.
Aber wir konnten uns ja im vergangenen Jahr persönlich kennenlernen.
(Dir Torsten, ganz vielen Dank für Deine Mühen als Schirmherr der Tour!)

Nach dem offiziellen Teil und den Interviews mit der Presse durften wir noch der Einladung zu einem Imbiss folgen.

Ganz vielen lieben Dank.

Dann mussten wir aber weiter zu unserem nächsten Termin vor dem Rathaus in Reinbek.

Hier durften wir uns über viele bekannte Gesichter und eine wundervolle Begrüßung freuen.

Björn Warmer (Bürgermeister und Teamkapitän)
Alexander Bunk (Sparkasse Holstein – Sponsor)
Estrella Piechulek (Klimaschutzmanagerin & SR-Koordinatorin)
Sigrun Richter (SR-Koordinatorin)
Joachim Becker (ADFC-Reinbek)
Kolleginnen und Kollegen aus dem Rathaus Team „Radelnde Amtsschimmel“

mussten sich dann aber leider anhören, dass mein Weg auf dem Fahrrad durch die Stadt leider nicht sehr entspannt war.
Die Fahrbahnen der Autos waren weit besser in Schuß und gepflegt als die von mir befahrenen Radwege. Als Ortsfremder war mir auch ofter mal die Verkehrsführung nicht ganz klar.
Aber Bürgermeister Björn Warmer ist selbst auch begeisterter Radler und die Situation ist ihm auch bekannt. In absehbarer Zeit soll hier Abhilfe geschaffen werden.

Auch hier wurden die Botschaften getauscht.

Nachdem auch der Wissensdurst der Presse gestillt war, sind Antje und ich noch weiter in das benachbarte Wentorf bei Hamburg gefahren.

Hier hatte sich ein Treffen sehr kurzfristig ergeben.

Der Empfang war auch hier überwältigend.

Vor dem Rathaus in Wentorf bei Hamburg warteten

Bürgermeister Dirk Petersen,
STADTRADELN-Koordinatorin Andrea Ohde
sowie einige Mitarbeiter aus der Stadtverwaltung bereits auf uns.

Der Bürgermeister ist in der Bevölkerung als aktiver Radfahrer bekannt.
Wo es nur geht bewegt er sich gern auf dem Fahrrad fort und bietet somit auch ein sehr gutes Vorbild.

Vorbildlich, meint der STADTRADELN-Botschafter.

Da mein Tag erst mit der Veröffentlichung dieses Blog`s endet und sich langsam auch etwas Langeweile im Mund breitmachte, verabschiedeten wir uns aus der Newcomerkommune und fuhren zurück nach Reinbek um unsere Unterkunft zu erobern.

Duschen , futtern und der Blog standen noch auf dem Zettel.

Nun werden Antje und ich uns schon auf die morgigen Besuche freuen.

Leider haben mich noch nicht alle Fotos vom heutigen Tage erreicht, die werden aber so bald es geht nachgereicht.

BildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+