STADTRADELN-Star Blog: Taufkirchen im Landkreis München


21. Tag: Stadtradeln 2019 - Mein Fazit

Bild Geschrieben am 19.07.2019 von David Grothe
Team: Grüne Radl-Gang
Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

Heute endet Stadtradeln 2019 in Taufkirchen. Gestern bin ich das letzte Mal als Stadtradel-Star geradelt. Heute habe ich meine einzige Strecke mit den Öffis zurückgelegt. Die letzten 20 Tage habe ich mich also nur zu Fuß oder mit dem Rad fortbewegt. Egal ob zur Arbeit, zum Einkaufen oder zu Abendveranstaltungen in München, egal ob bei Sonnenschein, Regenschauer (nur zweimal) oder Hitze (häufiger) - mein Fahrrad war immer dabei.
Und was ist mein Fazit? Ich bin noch mehr zum Fahrradfreund geworden. Kein Warten auf die Öffis, keine Parkplatzsuche. Natürlich habe ich das ein oder andere Mal die politischen Entscheidungsträger verflucht, die die Radverkehrsförderung blockieren. Doch bei diesem Thema bleibe ich ja als Kommunalpolitiker in Taufkirchen am Ball :-)
Als Alltagsradler schütze ich das Klima. Allein in den drei Wochen habe ich 50 kg CO2-Emissionen eingespart und gleichzeitig etwas für meine Gesundheit und mein Wohlbefinden getan. Denn ich war fast jeden Tag unterwegs und die sportliche Betätigung war gut für meinen Körper und Geist.
Stadtradeln 2019 hat wieder Spaß gemacht. Und ich werde in Zukunft häufiger in die Pedale treten.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

20. Tag: Politik für den Radverkehr

Bild Geschrieben am 18.07.2019 von David Grothe
Team: Grüne Radl-Gang
Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

Wenn vor Ort die Radwege in einem schlechten Zustand oder Verkehrsregelungen für Radfahrende schlecht sind, gibt es in den meisten Fällen direkte Verantwortliche: Der örtliche Bürgermeister und der Gemeinderat. Seit ich 2014 als Grüner in den Gemeinderat Taufkirchen gewählt wurde, setze ich mich für den Radverkehr ein. Doch immer wieder bauen Bürgermeister und die anderen Parteien Barrieren für eine echte Radverkehrsförderung auf. Doch Aufgeben ist keine Option. Für die nächste Sitzung habe ich ein Antragspaket geschnürt, das mehr Verbesserungen bringen soll:

  • Taufkirchen soll zertifizierte fahrradfreundliche Kommune werden
  • Die Ergebnisse vom Stadtradel-RADar sollen ausgewertet und Verbesserungsmaßnahmen erarbeiten werden
  • Das von uns bereits 2016 beantragte und beschlossene Radverkehrskonzept soll endlich schnellstmöglich fertiggestellt werden

  • Die Süddeutsche hat schon über den Antrag berichtet: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/taufkirchen-gruene-wollen-aufsatteln-1.4524347

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    19. Tag: Das Fahrrad als ideales Verkehrsmittel

    Geschrieben am 17.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Ich habe im Netz eine schöne Sammlung von 10 Gründen gefunden, warum Fahrradfahren die ideale Fortbewegungsart ist. Ein paar davon habe ich in meinen bisherigen Beiträgen schon erwähnt. Mich freut es, dass andere Menschen ähnlich denken.

    1. Fahrräder töten nicht

    2. Fahrräder verschmutzen nicht die Umwelt

    3. Fahrräder sind billiger

    4. Jedes Kind kann Fahrrad fahren lernen

    5. Rad fahren hält fit

    6. Fahrräder nehmen kaum Platz weg

    7. Fahrräder lassen sich leicht transportieren

    8. Fahrräder kann jeder reparieren

    9. Fahrräder kommen ohne Computer aus

    10. Rad fahren macht Spaß

    Hier sind alle Punkte ausführlicher beschrieben: http://bike-blog.info/114/10-grunde-warum-fahrrader-besser-sind-als-autos

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    18. Tag: Vom Fahrradstau raus aufs Land

    Bild Geschrieben am 16.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    In München entwickeln sich zunehmend Staus auf den engen Radwegen. Es wird Zeit: Mehr Platz fürs Rad! Auf der Strecke München - Taufkirchen werde ich dann von Umlaufsperren ausgebremst: Auch in den umliegenden Gemeinden fehlt es noch an vernünftiger Radverkehrspolitik. Doch dort, wo ich freie Fahrt habe, spüre ich die Freiheit, die einem das Radfahren gibt: Mit den eigenen Kräften fortbewegen, wohin ich will und wann ich will.

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    17. Tag: Noch schnell einkaufen

    Geschrieben am 15.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Für kurze schnelle Einkäufe ist mein Fahrrad das erste Mittel der Wahl. Hierbei habe ich meine schon in die Jahre gekommene Fahrradtasche sehr schätzen gelernt. Entweder als Stauraumerweiterung oder als Rucksackersatz, damit der Rücken frei und luftig bleibt. Heute musste nur ein kleiner Einkauf verstaut werden, doch die Tasche hat schon ein vielfaches davon getragen. Ein unverzichtbares Utensil für jeden Alltagsradler.

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    16. Tag: Run 4 Trees

    Bild Geschrieben am 14.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Heute lag der Schwerpunkt nicht auf den zwei Rädern. Beim Run4Trees in Unterhaching habe ich mich nur mit ca. 10 km/h auf meinen Füßen fortbewegt. Wir sind in Unterhaching als Grünes Team erfolgreich für den guten Zweck gelaufen. Der Erlös geht zu gleichen Teilen an Plant for the Planet und an die Jugendarbeit des Sportvereins. Das Fahrrad war natürlich auf dem Hin- und Rückweg, sowie morgens beim Semmelkauf im Einsatz.

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    14. Tag: Über Hindernisse

    Bild Geschrieben am 12.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Wie wird ein Radfahrer an seiner Tätigkeit gehindert? Nicht durch den Regen oder andere Wetterbedingungen, denn dafür gibt es passende Kleidung. Was die Menschen daran hindert, konsequent aufs Radfahren umzusteigen ist die mangelnde Wahrnehmung des Fahrrads als gleichberechtigtes Verkehrsmittel. Dies zeigt sich, wenn man den Platz betrachtet, der Fahrrädern auf öffentlichen Verkehrsflächen gewährt wird (zu wenig) oder die teils unsinnigen Verkehrsregelungen für Radfahrer. Die mangelnde Wertschätzung von auf dem Radweg parkenden Autos ist nur ein symptom dieser fehlenden Wahrnehmung. Wenn ich mit Nicht-Radlern rede, werden mir Radfahrende manchmal als ungestüme Verkehrssünder beschrieben. Wie soll ich mich jedoch an die Verkehrsregeln halten, wenn die Rahmenbedingungen mich daran hindern? Ja, ich fahre hier natürlich ein Stück auf dem Fußweg.

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    12. Tag: Das Rad und die Zeit

    Bild Geschrieben am 10.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Manchmal ist das Fahrrad unschlagbar im Zeitwettbewerb mit anderen Verkehrsmitteln, insbesondere auf kurzen Strecken. So lange man sich in der Stadt und dem Umland aufhält, spricht kaum noch etwas fürs Auto, dafür vieles fürs Rad:

  • Keine Parkplatzsuche. Ich fahre immer direkt vor die Haustür. In der Arbeit kann ich sogar überdacht parken.
  • Meine Ankunftszeit kann ich immer auf die Minute planen, da ich nie im Stau stehe. Im Berufsverkehr ist man häufig auch bei Strecken über 10 km schneller als mit anderen Verkehrsmitteln.
  • Ich spare mir die Zeit im Fitnessstudio. Mein Sportprogramm findet auf meinen alltäglichen Wegen statt.
  • Probiers mal mit Gemütlichkeit. Manchmal ist man auch etwas langsamer unterwegs. Dafür ist man draußen in der Natur und bekommt mehr von seiner Umgebung mit, als im geschlossenen Auto. Für mich bedeutet das: Ich verbringe meine Zeit mit mehr Qualität.
  • Bild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    10. Tag: Vom Regen überrascht

    Bild Geschrieben am 08.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Ich verlasse den Laden und es fängt an zu plätschern. Es ist nicht mehr weit zum trockenen Heim, also rein in die Pedale und schneller als die Tropfen fahren. Klappt nicht, ich komme nass zu Hause an. Als Radfahrer ist man sehr direkt dem Wetter ausgesetzt. Da hilft entweder eine an die Wettervorhersage angepasste Zeitplanung oder passende Kleidung. Heute hatte ich beides nicht. War mir aber egal :-)

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    9. Tag: Heute bleibt das Rad stehen

    Geschrieben am 07.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Ein verregneter Sonntag. Ich freue mich auf die Couch, spiele mit meiner Kleinen und schaue die Tour de France. Mein eigenes Fahrrad bleibt heute auf seinem Parkplatz.

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    8. Tag: Demo für ein fahrradfreundliches Taufkirchen

    Bild Geschrieben am 06.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Als Alltagsradler stellt man sehr schnell fest, dass es viel Verbesserungsbedarf im Radverkehr gibt. Deshalb haben wir heute für komfortable und sichere Radwege und ein umfassendendes Radwegenetz demonstriert. Es war heiß, hat aber viel Spaß gemacht. Und danach ging es zum Fest der Vereine auf ein kühles Getränk.

    BildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    7. Tag: Lastenrad leicht gemacht

    Bild Geschrieben am 05.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Unser bestelltes Lastenfahrrad lässt weiterhin auf sich warten und kommt wahrscheinlich erst nach dem Aktionszeitraum von Stadtradeln. Ich habe mir heute mal eine Übergangslösung überlegt: Ladungssicherung mit Expandern.

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    5. Tag: Bis in die Sommernacht

    Bild Geschrieben am 03.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Heute verbringe ich fast 40 km auf meinem Fahrrad: Erledigungen, Arbeit und abends Kreisversammlung der Grünen im Landkreis. Zum Abschluss genieße ich die gemütliche Heimfahrt durch die sommerliche Nacht.

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    4. Tag: Der Weg zur Arbeit

    Bild Geschrieben am 02.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Ich wache auf und höre das gleichmäßige Plätschern von Regentropfen. Ein Fall für eines der wichtigsten Kleidungsstücke für Alltagsradler: Die Regenhose. Kurz bevor ich meinen Weg zur Arbeit beginne, lichtet sich glücklicherweise der Himmel. Die Regenhose ziehe ich als Spritzschutz trotzdem an. Nach 9,5 Kilometern erreiche ich trocken meinen Arbeitsplatz in Neuperlach.

    Auf der Strecke Taufkirchen - Neuperlach ist das Fahrrad unschlagbar. Nie Stau auf der Autobahn und schneller als die Öffis :-)

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    3. Tag: Fahrt nach Oberhaching - der Vergleich

    Bild Geschrieben am 01.07.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Seit ich meine kleine Tochter habe, ist montags immer Familientag. Heute ist ein Termin beim Kinderarzt in Oberhaching und es gibt drei Optionen:

  • Auto ca. 8 min
  • Bus ca. 20 min mit Umsteigen
  • Fahrrad ca. 15 min

  • Ich entscheide mich natürlich fürs Radfahren und freue mich über die komfortable Route an der Bahnlinie entlang. Leider ist unser bestelltes Lastenrad noch nicht da, damit hätte ich schon meine Kleine mitnehmen können. Meine Frau entscheidet sich mit ihr fürs Auto. Die Öffis sind auf dieser Strecke leider noch nicht gut genug.

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    1. Tag: Fahrt in die heiße Stadt

    Bild Geschrieben am 29.06.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Die erste Stadtradelfahrt führt mich dieses Jahr nach München zu einer Veranstaltung am Sendlinger Tor. Morgens weht mir eine kühle Brise durch den Helm und alles verbreitet ein Gefühl von Sommer. Nachmittags fühlt es sich hingegen so an, als würde ich mit jedem Schritt erst die stickig-heiße Stadtluft durchschneiden müssen. Doch kaum bin ich auf dem Rad schafft der Fahrtwind ein bisschen Erleichterung. Radfahren ist - strengt man sich nicht zu sehr an - bei Hitze angenehmer als zu Fuß gehen. Dennoch bin ich froh über jeden schattigen Abschnitt, kühlende Baumreihen und natürlich meine Trinkflasche.

    Anekdoten der Rückfahrt durch die Stadt:

  • Am Nockherberg versuchen 4 Männer erfolglos einen Kleinwagen hochzuheben, um einer Trambahn Platz zu machen. Die Autos sind einfach zu schwer heutzutage ;)
  • Beim Fasangarten fährt ein älterer Herr vor mir, der eine Voliere samt Vogel auf seinem Gepäckträger transportiert. Wenigstens bekommt das Vögelchen frische Luft. :)
  • Bild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Morgen geht es los!

    Bild Geschrieben am 28.06.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Morgen beginnt der Aktionszeitraum für Stadtradeln in Taufkirchen. Das bedeutet für mich: Drei Wochen ohne Auto fortbewegen - auch bei Einkäufen oder Ausflügen aufs Land. Dahinter steckt die Motivation, das Fahrrad als ein umweltschonendes und gesundes Verkehrsmittel zu bewerben. Aber es ist auch ein Selbsttest, denn ich möchte so viele Strecken wie möglich nur mit dem Rad zurücklegen - also auch die öffentlichen Nahverkehrsmittel weglassen (eigentlich keine Anforderung an die Stadtradel-Stars). In den drei Wochen begleitet mich also die Frage: Wie sieht mein Leben aus, wenn ich mich nur mit den Füßen oder dem Fahrrad fortbewege?

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Radfahren macht Spaß

    Bild Geschrieben am 09.06.2019 von David Grothe
    Team: Grüne Radl-Gang
    Kommune: Taufkirchen im Landkreis München

    Die Vorfreude steigt. Nur noch drei Wochen bis zum Start von Stadtradeln in Taufkirchen. Ich bin Stadtradel-Star für unseren Ort und freue mich, das Fahrrad als umweltfreundliches Verkehrsmittel zu bewerben.

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+