Wappen/Logo

Hildesheim im Landkreis Hildesheim

STADTRADELN vom 02.06. - 22.06.2019

  • 221.727

    Gefahrene Kilometer

  • 31

    t CO2 Vermeidung

  • 90

    Teams

  • 1.197

    Aktive Radelnde

  • 24/47

    Parlamentarier*innen

Wappen/Logo

Hildesheim im Landkreis Hildesheim

STADTRADELN vom 02.06. - 22.06.2019

  • 221.727

    Gefahrene Kilometer

  • 31

    t CO2 Vermeidung

  • 90

    Teams

  • 1.197

    Aktive Radelnde

  • 24/47

    Parlamentarier*innen

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Stadt Hildesheim im Landkreis Hildesheim nahm vom 02. Juni bis 22. Juni 2019 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen



Annika Behrens

Tel.: 495121 3093182
annika.behrens at landkreishildesheim.de

Landkreis Hildesheim
909 Kreisentwicklung und Infrastruktur
Bischof-Janssen-Straße 31
31134 Hildesheim

Termine

Es geht looooos!

Anradeln und Auftaktveranstaltung

Sonntag, 2. Juni 2019, 11Uhr

Die Auftaktveranstaltung zum STADTRADELN findet von 11:00 bis 15:00 Uhr im Innenhof der Domäne Marienburg statt. Im Rahmen des Radwandertags, von ADFC und AOK organisiert, können Sie gleich zu Beginn viele Kilometer auf dem ständig beschilderten "Hi-Ring" erradeln.Es erwarten Sie an der Domäne Marienburg mehrere Infostände rund ums Thema Fahrrad und Klimaschutz.

 

Mittwoch, 5.Juni 2019, 18:00 bis 20:30 Uhr

ADFC Rennradfeierabendtour nach Hoheneggelsen, Gesamtstrecke ca. 50km.Schwierigkeitsgrad: ***, Dauer 2,5, Durchscnittsgeschwindigkeit 25km/h, Start: Domäne Marienburg, Tourenleiter: Martin Schmiech

 

10. Juni 2019, 9:45 Uhr treffen am Hindenburgplatz, Start 10 Uhr, zunächst in Richtung Borsum.
Radsportveranstaltung in Borsum "56. große Preis von Borsum" für die ganze Familie. Neben einem bunten Rahmenprogramm wird es mehrere Touren geben. Details unter www.rsc.hildesheim.de

Dienstag, 11.Juni 2019, 18:00 bis 21:00 Uhr ADFC Feierabendtour zur Lourdesgrotte; Start: Eingang des Tennisclubs, Gelb-Rot, Lucienvörder Allee 2

Donnerstag, 13. Juni 2019, 20:30 Uhr, Velo City Night in Hildesheim; Start: 20:30 Uhr vom PVH. Ab 19 Uhr 30 gibt es die Starterbändchen. Die Teilnahme kostet pro Person jeweils 2,00 Euro Organisationsbeitrag. Begleitet werden die Radfahrer durch die Polizei, das DRK und einem "Besenwagen". Organisator: Rainer Coordes

Freitag, 14. Juni 2019, 16:30 bis 19:30, BUND Radtour "Zu den Anfängen des Kalibergbaus". Der BUND bietet eine Radtour nach Bad Salzdetfurth an. Interessenten können an einer Führung durch das Salzmuseum teilnehmen. Start: Parkplatz Hohnsen, Cafe Noah

Sonntag, 16. Juni 2019, sportliche Radtour mit dem RSC, 7:45 Uhr Treffen Hindenburgplatz, Start um 8Uhr in Richtung Borsum. An diesem Tag findet eine Radtourfahrt durch die Hildesheimer Börde statt. Zur Auswahl stehen vier verschiedene Touren mit 45/77/122/155 km Länge. Wer noch höher hinaus will, dem steht als Premiere der 1. Hildesheimer-Harz-Radmarathon mit 217 km zur Auswahl. Details unter www.rsc.hildesheim.de

Mittwoch, 19. Juni 2019, 18:00 bis 21:00 Uhr, ADFC Rennradfeierabendtour: Highlight der Saison mit 600 hm, Gesamtstrecke ca. 50 km, es gibt Steigungen auf der Strecke, Schwierigkeitsgrad ***, Dauer 3h, Durchschnittsgeschwindigkeit 24km/h. Start: Domäne Marienburg, Tourenleiter: Frank Nachtigall

Samstag, 22. Juni 2019, 14 Uhr, Radtour "Green Ride", ca. 11,5 km, Start:Hauptbahnhof HI
In einer fröhlich bunten Fahrradtour durch Hildesheim wollen wir zeigen, dass wir viele sind, die mehr Platz, mehr Sicherheit, mehr Spaß für Radfahrer*innen fordern. Für eine Verkehrswende und für mehr Lebensqualität in Hildesheim. Anschließend: Gemütliches Zusammensein im Ernst-Ehrlicher-Park.

Veranstalter:Greenpeace Hildesheim

Freitag, 23. August 2019, 19 Uhr Alle Teilnehmer vom STADTRADELN sind herzlich eingeladen zur landkreisweiten Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung am Jo Beach. Im Anschluss beginn das Fahrradkino. Speisen und Getränke dürfen selber mitgebracht werden.

 

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
Alle

STADTRADELN-Stars

Photo

Ich besitze kein Auto und habe noch nie eines besessen. Gleichwohl habe ich einen Führerschein. Das Gute daran: Keine Punkte in Flensburg. Stattdessen fahre ich mit Bus und Bahn und Fahrrad - und ich gehe viel. Im Durchschnitt bin ich zu Fuß 9 km am Tag unterwegs, weiß mein Handy. Einerseits verfahre ich so aus Prinzip: Sorge und Pflege für die Umwelt, Nachhaltigkeit - das fängt bei jedem einzelnen an und eben auch beim Verzicht auf das Auto. Andererseits ist es pure Leidenschaft: Gehen, Laufen, Fahrradfahren - das sind nicht nur Methoden des Voranschreitens, es ist auch Sport und Meditation.Sören Kierkegaard behauptet: "Ich kenne keinen Gedanken, der so schwer wäre, dass man ihn nicht beim Gehen loswürde." Ähnliches gilt bestimmt auch für das Fahrradfahren. Das Bild zeigt mich mit einem Leihfahrrad in der Nähe von Burgos (Spanien) auf dem Jakobsweg: Bereits zweimal durfte ich mich dort von der Natur und der Kultur des Weges inspirieren lassen, einmal zu Fuß und einmal eben per Bike. Beides war eine Erfahrung. Demnächst sind Stefanie Gruner und ich mit Schüler*innen dort unterwegs. Weitere werden folgen. Ein Auto brauche ich dafür aber nicht.

Dr. René Mounajed

Photo

Mein Name ist Janna Kerkdyk, ich bin 29 Jahre alt und unterrichte an der RBG. Ich habe 4 Jahre lang ein Auto besessen, es aber kaum genutzt. Einkäufe kann man ebenso gut nach der Schule/Uni/Arbeit mit dem Rad erledigen. Wenn man mit dem Rad zum Sport fährt, kommt man schon mal aufgewärmt an. Auch Urlaube mit dem Rad bieten viele Vorteile: Man sieht viel, bekommt frische Luft und lernt Land und Leute viel besser kennen als z.B. im Auto. Wie heißt es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. So kann man auch bei Regen oder Wind mit dem Fahrrad fahren. Zudem ist es günstiger, besser für die Umwelt und hält fit. Andere Verkehrsmittel stoßen CO2 aus und fördern so den Klimawandel. Durch Radfahren kann jeder zumindest ein bisschen zum Klimaschutz beitragen.

Janna Kerkdyk von der Robert-Bosch-Gesamtschule

Photo

Ich bin Dietrich Schmidt (64J.), wohne ich Hildesheim und unterrichte seit 16 Jahren an der RBG. Mit 18 Jahren habe ich mich entschieden, nicht Auto zu fahren, weil ich es nicht gut fand, wie die anschwellende Autoflut meine Heimatstadt Hameln veränderte. Für die Lehrerausbildung habe ich später doch den Führerschein gemacht. In meinem Leben hatte ich im ganzen 5 Jahre lang ein Auto. Frühzeitig selbstständige Kinder statt Elterntaxi. Lebensmittel mit freundlicher Bedienung statt im Auto zum anonymen Supermarkt und dabei Geld gespart. Entspannte Reisen mit der Bahn. Leben gegen die Stadtentwicklung: Da wohnen, wo die Mitbürger aus den Häuschensiedlungen Lärm und giftige Abgase verbreiten. Mit dem Rad zur Arbeit, leise, schnell und körperlich aktiviert am Ziel. Ich kann das empfehlen.

Dietrich Schmidt von der Robert-Bosch-Gesamtschule

RADar! in Hildesheim im Landkreis Hildesheim

Team-Captains

Melden

Hallo du schöner Morgen,
auf dem Weg zur Schule gleitet es sich wunderbar durch die frische Morgenluft abseits der PKW Flut. Leise surrt der Freilauf, ein Gefühl des leichten Dahingleitens wechselt mit dem Einsatz meiner geballten Kraft und Konzentration.
Die Gedanken eilen leicht und unbeschwert voraus. Wie vermittle ich meiner wunderbaren Kollegin meine neueste Eingebung?
Gut das mein Gleichgewichtssinn gut funktioniert, so bin ich einer plötzlichen Attacke von hinten entgangen, mit laut aufheulendem Motor streift mich fast ein Autofahrer eilig in wichtiger Mission unterwegs.
Mein Fahrrad schließe ich an der Schule an einen Baum auf einem Grünstreifen, brauchbare Fahrradständer gibt es nicht.
Dennoch erfrischt und wach kreuze ich das vielfältige ‚Hallo Herr Schmidt‘ in den Fluren.

Melden
Photo

Dirk Wollenweber

Team: VCD Hildesheim

Schön aktiv sein und viele Kilometer fahren, auch wenn es in Hildesheim nicht so optimale Bedingungen wie hier am Saarradweg gibt.

Melden

Ich wohne in der Nordstadt. Von hier aus ist alles Nötige problemlos ohne Auto zu erreichen. Außerdem genieße ich das Privileg, als Pastor von zu Hause aus zu arbeiten. Deshalb brauche ich kein Auto und meine Familie auch nicht. Haben wir Auto-Bedarf, machen wir über Stadtmobil Carsharing.
Fast täglich bin ich auf oft kleinen Strecken mit dem Fahrrad unterwegs und bin erstaunt, wie selten ich durch Regen fahre. Ist wirklich wahr!
Fahrradfahren lüftet im Alltag meinen Kopf durch und ist in der Freizeit einfach ein Genuss für mich.
Für die Mobilität in Hildesheim wünsche ich mir natürlich einen Ausbau der Fahrradverkehrsinfrastruktur, aber auch und vor allem, dass alle Verkehrsteilnehmer*innen mit einem aufmerksamen und freundlichen Blick füreinander unterwegs sind.

Melden
Photo

Uta Hett

Team: GTGS Nord

Beim Radeln kann man so herrlich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden!
Wir machen mit - aus Spaß an der Freude!

Melden
Photo

Dr. Hans-Jürgen Fischer

Team: Himmelfahrtsradler

Radeln was das Zeug hergibt - zum Wohle der Umwelt!

Melden

"Manchmal läuft im Leben alles glatt
Vorausgesetzt, dass man ein Fahrrad hat
Dann fliegen die Gedanken
Und man braucht auch nicht zu tanken
Die Polizei grüßt freundlich, "Guten Tach'!"
Weil ich immer alles richtig mach'
Solltest du ohne Fahrrad sein
Könnt ich dir meins leih'n "
(Max Raabe)

...in diesem Sinne radeln wir auch in diesem Jahr wieder.
Für ein prima Klima!

Melden
Photo

Tom Volvoman

Team: RSC Hildesheim

Rad Sport Club (RSC) Hildesheim. Alle, die sich für das sportliche Radfahren interessieren und damit angesprochen fühlen, sind bei uns genau richtig. Viele Infos gibt es dazu auf rsc-hildesheim.de und bei Facebook. Wir trainieren 2x in der Woche und fahren regelmäßig Touren am Wochenende. Mach einfach bei uns mit...

Melden
Photo

Jürgen Kühnel

Team: Geocacher

Wir sammeln alle

Melden

Jeder km zählt. Egal ob zum Bäcker oder zur Arbeit.

Melden
Photo

Janet Hurst-Dittrich

Team: Sparkasse Team Mittach

Frei nach Loriot: "Ein Leben ohne Fahrrad ist möglich aber sinnlos."

Melden
Photo

Robert Strötgen

Team: HaSchi

Mit dem Team HaSchi startet zum zweiten Mal eine ganze Nachbarschaft auf der Marienburger Höhe mit vielen begeisterten und überzeugten Radlerinnen und Radlern. Im letzten Jahr haben wir überraschend ganz vorne mitgeradelt, auch in diesem Jahr schaffen wir wieder viele Kilometer für eine bessere Verkehrspolitik.

Melden
Photo

Sonja Sonnenburg

Team: 60er Fietser

"Fahrrad – umweltfreundliches Fahrzeug mit gesundheitsfördernder Mechanik" (Manfred Hinrich)
Wir sind ein Team der Stadtverwaltung Hildesheim, es ist aber jeder willkommen, der mitradeln will. Gemeinsam können wir zeigen, dass es sich lohnt, die Stadt Hildesheim und die Umgebung fahrradfreundlicher zu gestalten. Lass dein Auto steh´n, du musst trotzdem nicht geh´n....

Melden
Photo

Erdinc Parlak

Team: GEBOTherm

Einfach mal das Auto stehen lassen.

Melden
Photo

Markus Brandenburger

Team: Sorsumer Radfreunde

Radeln, radeln und nochmal radeln :o)

Viel Spaß beim STADTRADELN 2019 und allzeit gute Fahrt!

Melden
Photo

Dr. Ingo Meyer

Team: Rathausflitzer

Zum zweiten Mal nimmt unsere Stadt in diesem Jahr am STADTRADELN teil – der bundesweiten Kampagne des Klimas-Bündnisses zur Förderung des Radverkehrs. Ziel des STADTRADELN ist es, die Begeisterung am Fahrradfahren zu wecken und möglichst viele Menschen dazu zu bewegen – beruflich oder privat – so oft wie möglich auf das Fahrrad als Fortbewegungsmittel umzusteigen.

Nachdem im vergangenen Jahr mehr als 1.000 Hildesheimerinnen und Hildesheimer über 200.000 km erradelt haben, bin ich fest davon überzeugt, dass wir diese Marke in diesem Jahr sogar noch übertreffen können und so erneut ein Zeichen für eine klimafreundliche Mobilität setzen.

Melden
Photo

Kay Wittenberg

Team: KWABSOS on the Way

KWABSOS als Hildesheimer Verein unterstützt Menschen unterschiedlichen Alters in schwierigen Lebensphasen. Leben heisst auch immer Bewegung. Bewegung wiederum Chancen, Perspektiven und Freiheit. Radfahren, als gesunde und sichtverändernde Fortbewegung, bietet eine nachhaltige und lebendige Möglichkeit der Persönlichkeitsstärkung und gesellellschaftlichen Teilhabe.

Melden

"Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe von Menschen die Welt verändern kann - tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde"
(Margaret Mead)

Also: tun wir's!

Melden

Nach 200 Jahren ist es Zeit für eine neue Revolution auf der Straße!

Wir wollen umwelt- und menschengerechte Verkehrsverhältnisse! Wir wollen Geld und öffentlichen Raum umverteilen – für soziale und ökologische Mobilität. Und neben dem öffentlichen (Nah-)Verkehr spielt dafür das alltägliche Fahrradfahren eine wesentliche Rolle! Die meisten Wege, sowohl in der Stadt, als auch im ländlichen Raum, sind kürzer als 10 Kilometer; das Rad könnte das Massen­transport­mittel Nr. 1 sein – sozial, ökologisch, kostengünstig, gesund und attraktiv.

Melden
Photo

andreas hesse

Team: römerring96

Gas geben Kolleginnen & Kollegen !!!

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer

Sparkasse HGP