Essen in der Metropole Ruhr

Kontaktinformationen

Ute Zeise
Tel.: 0201 885-9201
Klimaagentur / Umweltamt
Stadt Essen
Porscheplatz
45121 Essen

Stefan Wolter
Tel.: 0201 9773454; wegen Anbieterwechsel vorübergehend nur 0201 50902438
Verkehrsplanungsbüro TRC
Transportation Research and Consulting GmbH
essen at stadtradeln.de

Die Stadt Essen in der Metropole Ruhr nahm vom 20. Mai bis 09. Juni 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Essen in der Metropole Ruhr wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


1.438 RadlerInnen, davon 12 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 410.450 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 58.284 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 10,24-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen


Metropole Ruhr: Kommune mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

Metropole Ruhr: Kommune mit den meisten Radkilometern

Metropole Ruhr: Kommune mit den meisten Kilometern pro EinwohnerIn



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 1.438 aktiven TeilnehmerInnen in 107 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
156.820 km127.914 km125.717 km410.450 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
22.268,4 kg CO218.163,7 kg CO217.851,7 kg CO258.283,8 kg CO2


Information

BildSTADTRADELN findet auch 2017 in der Metropole Ruhr statt - und Essen ist wieder dabei!
Aktionszeitraum 20. Mai bis 09. Juni 2017


Am 20. Mai startete das diesjährige STADTRADELN in Essen, an welchem unsere Stadt nun schon zum sechsten Mal teilnimmt. In dem 3-wöchigen Aktionszeitraum vom 20. Mai bis 09. Juni 2017 kann wieder jeder Kilometer für den Klimaschutz sammeln und ein aktives Zeichen für die Radverkehrsförderung in Essen setzen. Alle aktiven Teilnehmer nehmen zudem an unserer Verlosung von diversen Fahrradutensilien und Veranstaltungsgutscheinen etc. teil.

Mobilisieren Sie Ihre Familien, Freunde, Kollegen und Vereinsmitglieder. Denn auch in diesem Jahr gilt: Es zählen alle Fahrradkilometer (außer Radwettkämpfe), egal wo Sie fahren.

Nach einer gelungenen gemeinsame Eröffnungsveranstaltung 2016 in Mülheim an der Ruhr laden wir in diesem Jahr alle STADTRADLER des Ruhrgebiets in die Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 zur Zeche Zollverein (vor Halle 12) ein. Dort wird am 20.5. das STADTRADELN in der Metropole Ruhr um 15.00 Uhr durch den Oberbürgermeister Thomas Kufen und die Umweltdezernentin Simone Raskob sowie weiteren offiziellen Vertreterinnen und Vertreter der Teilnehmerkommunen eröffnet.

Der ADFC Essen bietet eine (Stern-)Fahrt zum Veranstaltungsort an:
Treffpunkt ist um 13:30 Uhr auf dem Willy-Brand-Platz vor dem Hauptbahnhof Essen, um 14:00 Uhr geht es gemeinsam mit Radlern u.a. aus Duisburg und Mülheim von der „neuen Grünen Mitte / Universitätspark“ weiter zum Veranstaltungsort auf der Zeche Zollverein, wo das ruhrgebietsweite STADTRADELN mit einem bunten Rahmenprogramm sowie Getränken und der Möglichkeit für einen kleinen Imbiss eröffnet wird.

Den Abschluss bildet wieder das traditionelle NACHTRADELN am 09. Juni 2017. Gestartet wird um 21:00 Uhr auf dem Willy-Brandt Platz (Essen Hbf), Tourende wird wieder im Revierpark Nienhausen in Gelsenkirchen sein. Wie im Vorjahr besteht wieder die Möglichkeit der Koppelung mit der Critical Mass Essen, die um 19:00 Uhr auch auf dem Willy-Brandt-Platz startet, wo sie auch wieder (rechtzeitig zum NACHTRADELN) endet.

Noch bis zum letzten Tag des Aktionszeitraumes, dem 09. Juni, können Sie sich anmelden. Alle Kilometer, die vom 20. Mai an geradelt wurden, können nachgetragen werden!


Termine und Hinweise

- 20. Mai offizielle Eröffnung „STADTRADELN in der Metropole Ruhr“ mit Eröffnungsradtour (13:30 Uhr Start der Radtour am Willy-Brandt-Platz (Hbf Essen) via neue Grüne Mitte / Universitätspark / Ende Radschnellweg (Höhe Eiscafé La Luna (Meyer-Schwickerath-Straße 61), Abfahrt ca. 14:00 Uhr; 15:00 Uhr Eröffnung auf Zeche Zollverein)

• Rahmenprogramm:
o Interviews mit den anwesenden Gästen und STADTRADELRSTARS
– Sebastian Schlecht u. Simon Knur (VeloCityRuhr)
o Musikband – Jim Jim John Bluegrass Orchestra
o Infostände der Polizei Essen/MH, DEKRA Essen, EVAG, Mobilität-Werk-Stadt, Planet of Bike,
o Coffee-Bike

  • 21. Mai Tour zum „Fahrradsommer der Industriekultur" (ADFC)
  • 21. Mai "Radtour durch die Europäische Grüne Hauptstadt“ (EFI/ADFC)
  • 25. Mai Tour zum „Fahrradfrühling in Mülheim“ (ADFC)
  • 28. Mai "Atempause Radtour zur Evangelischen Kirche Werden"
  • 3. Juni „5. Essener Raderlebnistag“ (EMG) mit geführter Radtour (ADFC)
  • 4. Juni „Auf grünen Wegen nach Bochum“ (ADFC)
  • 8. Juni „Auf grünen Wegen nach Burgaltendorf “ (ADFC)
  • 9. Juni „Jedermann-Radtour mit OB Kufen" (Start: 15:00 Uhr Willy-Brandt-Platz)
  • 9. Juni "Critical Mass Essen" (Start: 19:00 Uhr Willy-Brandt-Platz)
  • 9. Juni Abschlussveranstaltung „NACHTRADELN“ (ADFC, Start: 21:00 Uhr Willy-Brandt-Platz, Tourende im Revierpark Nienhausen, die Rückfahrt kann entweder individuell oder als geführte Tour angetreten werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine funktionierende Lichtanlage.)

  • - 26.06. Besuch des STADTRADELN-Botschafters Rainer Fumpfei: 15 Uhr vor dem Essener Rathaus (Rathausvorplatz)

    Weitere Informationen zu diesen und weiteren Radtouren (auch außerhalb des Aktionszeitraums) finden Sie im Essener Fahrrad-Kalender unter:
    https://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/0115_1/newsletter_5/sonstiges_1/2017_03_30_Fahrrad-kalender_2017_r.pdf


    Grußwort

    BildLiebe Radlerinnen und Radler,

    ich möchte Sie wieder ganz herzlich zum STADTRADELN einladen.

    Als Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 stehen wir dieses Jahr im besonderen Fokus der Aufmerksamkeit. Mit dem Titel „European Green Capital“ wird eine europäische Stadt ausgezeichnet, die nachweislich hohe Umweltstandards erreicht hat und darin Vorbildfunktion für andere Städte übernimmt. Dieses Vorbild wollen wir gerne sein.

    Wie Kette und Kettenblatt am Fahrrad, können in diesem Jahr beim STADTRADELN zwei Komponenten ineinandergreifen: Zum einen ist die Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 ein Mitmach-Projekt für alle und zum anderen hat Essen eine starke Fahrrad-Community. Zeigen wir also gemeinsam beim STADTRADELN 2017, dass uns CO2-Vermeidung wichtig ist und schwingen wir uns aufs Rad, so oft es geht. Ich weiß jetzt schon, dass Teams aus der Stadtverwaltung bereits ihre Fahrradketten ölen.

    Zwischen der Eröffnungsradtour und der Abschlussfahrt wird es rund um das STADTRADELN sportliche Events und umweltfreundliche Aktionen geben. Ihr Ansprechpartner für Fragen rund um die Aktion ist die Klimawerkstadt Essen.

    Machen Sie mit! Melden Sie sich und Ihr Team an. Jeder Kilometer zählt.

    Am Ende gewinnen alle: Die Umwelt und die Natur, die Gesundheit, der soziale Zusammenhalt und auch das Portemonnaie. Kurzum: Die Lebensqualität unserer Heimatstadt.

    Ich freue mich, Sie bei der Eröffnungsradtour des STADTRADELNs zu begrüßen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr
    Thomas Kufen
    Oberbürgermeister der Stadt Essen


    STADTRADLER-STAR

    STADTRADLER-STARSimon Knur
    Als STADTRADLER-STAR bin ich mit an Bord, weil ich mich gerne schnell und umweltfreundlich mit dem Rad durch die Stadt bewege. Für mich ist das Fahrrad die schnellste Möglichkeit in einer Stadt im Alltag von A nach B zu kommen. In Kombination mit dem ÖPNV kann ich so fast alle meine Alltagswege erledigen. Fahrradsaison ist für mich das ganze Jahr, die Aktion STADTRADELN setzt dabei ein kleines Zeichen mit einem Verkehrsmittel, dass an seinem 200 Geburtstag aktueller ist denn je. Im Alltag mit dem Rad unterwegs ist für mich einfach effizient, ich habe keine Lust, überall im Stau zu stehen. Viele meiner Bekannten und ihre Familien radeln im Alltag mit mir gemeinsam, die nächsten drei Wochen auch mit um die Wette. Unsere Städte müssen leiser, sauberer und effizienter werden: Das Fahrrad ist für mich das perfekte spaßbringende Werkzeug, meinen Beitrag für eine lebenswertere Stadt zu leisten.



    STADTRADLER-STARSebastian Schlecht
    Super, ich werde ein Star! Viel besser als reich im Schlaf ist doch berühmt durch Radfahren. Die Spielregeln kannte ich zwar noch nicht, aber Ja gesagt hatte ich schon…. Meine Kollegin hat mich auf dem Flur abgepasst, und mich quasi an meiner Achillesferse erwischt. Das Fahrrad und der öffentliche Nahverkehr sind sowieso meine favorisierten Fortbewegungsmittel, was kann also schiefgehen? Es gibt auch so eine super Tasche! Nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen hatte, kamen die ersten Zweifel an meinem Entschluss. Das Wochenende im Sauerland? Abends nach dem Sport mit meinem Sohn nach Hause fahren? Nicht mal MITFAHREN? Was ist mit den „mal eben in den Baumarkt“ Ausflügen? Nach den Zweifeln entdeckte ich aber meinen Ehrgeiz. Wieso jammern? In Paris leben 2/3 der Menschen ohne Auto, wieso nicht in der Metropole Ruhr? Ich werde das also sportlich nehmen und hier darüber berichten, was ich in der Grünen Hauptstadt Europas 2017 unterwegs so alles erleben werde. Ich bin gespannt.




    STADTRADLER-STAR Blog

    Alle Beiträge anzeigen

    ...erst Zähneputzen, dann Helm aufsetzen.

    Veröffentlicht am 11.06.2017 von Sebastian Schlecht
    Team: GHE - Radler
    Kommune: Essen in der Metropole Ruhr

    Nach den letzten 3 Wochen kann ich hier nur ein sehr positives Fazit ziehen. Auf ein eigenes Auto kann ich im Alltag, gerade bei dem guten Wetter, ganz klar verzichten. Für das ganze Jahr ist das sicher noch etwas anderes, aber mit einer guten Option zum Carsharing sicher machbar.

    Auffäll...
    Ganzen Beitrag anzeigen



    TeamkapitänInnen in Essen in der Metropole Ruhr


    Franz Josef Gründges

    Team: Gymbomen

    Wolfgang Paashaus (67) und ich (73) gehörten bis zu unserer Pensionierung dem Kollegium des Gymnasiums Borbeck an und haben uns deshalb den Teamnamen GYMBOMEN gegeben. Beide haben wir die Wege zur Schule und zurück durchweg mit dem Rad zurückgelegt und auch sonst keine Gelegenheit ausgelassen, das Auto in der Garage stehen zu lassen. Ich war im August 2011 einer der "Geburtshelfer" des Stadtradelns in Essen (zusammen mit Christian Wagener und Klaus Diekmann). Das Stadtradeln 2017 war für mich das letzte Stadtradeln in Essen. Daher habe ich noch einmal besonders kräftig in die Pedalen getreten.
    Essen, den 14. Juni 2017
    Franz Josef Gründges

    PhotoHilmar von dem Bussche

    Team: ADFC Essen - offenes Team für Alle!

    Fahrradfahren mach Spaß!
    STADTRADELN macht Spaß!

    Gut fürs Klima und für die Menschen in der Stadt ist daran...
    ... dass weniger CO2 ausgestoßen wird
    ... dass weniger Lärm entsteht
    ... dass Radfahrer kommunizieren können
    ... dass weniger Platz verbraucht wird
    ... dass der lokale Einzelhandel besser angefahren werden kann
    ... dass Radfahrende gesünder sind
    ... dass Menschen mit wenig Geld nicht ausgeschlossen werden
    ... dass es grüne Wege gibt, die ein Autofahrer nie erreicht
    ... dass mehr Geld in der Stadt bleibt
    ... dass radfahrende Kinder unabängiger von Erwachsenen aufwachsen können
    ... dass Radfahren schnell ist
    ... dass man immer einen Parkplatz findet
    ... dass es noch Hunderte Gründe gibt, die mir gerade nicht einfallen ;-)

    Auf dem Bild könnt ihr mich vorne links entdecken...

    PhotoStephan Langer

    Team: ex-Humboldt-Team

    Strom brauchen wir nur für die Beleuchtung!

    PhotoJohannes Heun

    Team: #teamAcK KREUZ und quer - offenes Team

    Wir wollen gemeinsam 2017 noch mehr Kilometer sammeln als im letzten Jahr. Unserer Stadt tut es einfach gut, wenn der Radverkehrsanteil steigt.

    Im Bild unsere 4 Teamkapitäne (v.l.n.r.)
    Pfarrer Johannes Heun (ev.), Pfarrer Gereon Alter (kath.), Regina Voldrich (ev.), Volker Hengst (kath.)

    mit Lars Linder (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Essen)

    Ewald Brüggemann

    Team: Franz Sales Radler

    Im Jahr der „grünen Hauptstadt Europas“ bietet das Franz Sales Haus seinen Mitarbeitern verschiedene Aktionen rund um das Thema Radfahren an. Hierzu zählt auch das Stadtradeln in Essen, eine deutschlandweite Idee zur Reduzierung von Schadstoffen in der Luft und zur Entlastung der Umwelt!

    Das Franz Sales Haus unterstützt die Aktion nun schon zum sechsten Mal und hat wieder das Team „Franz Sales Radler“ gemeldet, dem sich alle Mitarbeiter, Bewohner, Freunde, Mitglieder im Sportverein, Angehörige etc. gerne anschließen können.

    Denn Radfahren ist nicht nur die sauberste und kostengünstigste, sondern oftmals auch die flexiblere und schnellere Wahl der Fortbewegung. Statistisch ist man in der Stadt bis zu einer Strecke von 7 km schneller mit dem Fahrrad am Ziel als mit dem Auto.

    PhotoMartin Sonnenschein

    Team: Montagsradler Byfang

    Montagsradler Essen-Byfang
    Auch im grünen Hauptstadtjahr beteiligen sich die Montagsradler wieder beim Stadtradeln. Wir, eine Freizeit-Radler-Gruppe, die vorwiegend montags Gruppentouren unternehmen, um unsere Stadt und Umgebung kennen zu lernen, unterstützen gerne die Aktion Stadtradeln. Unser Ziel ist es, die Kilometerleistung des letzten Jahres zu überbieten.
    Für die Montagsradler Byfang-Teamkapitän
    Martin Sonnenschein

    PhotoThomas Terbeck

    Team: bikingtom.com

    Die Menschen auf's Rad bekommen, ordentlich CO2 einsparen und als Team agieren. Das alles für eine richtig gute Sache! Mein Blog macht da sehr gerne mit. Wer noch?

    PhotoSimon Knur

    Team: Critical Mass

    Was ist eigentlich diese öminöse Fahrradsaison?


    Lokale Partner und Unterstützer


    ADFC Essen
    Planet of Bikes
    Die Kuriere
    Lichtburg Essen
    Volkshochschule Essen
    Simply out tours
    metropolradruhr
    Sparkasse Essen
    VeloCityRuhr.net
    Radstation Essen
    DEKRA Essen
    GSE Gesellschaft für Soziale  Dienstleistungen Essen mbH
    GOP Varieté Theater Essen