Dresden

Kontaktinformationen

Nora Ludwig
Radverkehrsverantwortliche
Tel.: 0351 4883459
dresden at stadtradeln.de

Landeshauptstadt Dresden
Stadtplanungsamt, Abt. Verkehrsanlagenplanung
Freiberger Straße 39
01069 Dresden

Die Landeshauptstadt Dresden nahm vom 02. September bis 22. September 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Landeshauptstadt Dresden wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


4.869 RadlerInnen, davon 0 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 777.005 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 110.335 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 19,39-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Absolut

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Relativ

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Schulen: Teamergebnisse - Absolut

Schulen: Teamergebnisse - Relativ

Schulen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 4.869 aktiven TeilnehmerInnen in 247 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
263.265 km238.073 km275.667 km777.005 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
37.383,6 kg CO233.806,3 kg CO239.144,8 kg CO2110.334,7 kg CO2


Information

BildAbschlussveranstaltung
Am 7. Dezember 2017 findet im Festsaal des Rathauses, Goldene Pforte, Rathausplatz, die diesjährige Abschlussveranstaltung zum Stadtradeln statt.
Beginn ist 18 Uhr, die Türen stehen ab 17:30 Uhr offen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Neben der alljährlichen Tombola wird es diesmal 3 sehr interessante Vorträge zum Thema Radwandern geben.
Einem schönen Abend rund ums Radfahren steht nichts im Weg. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Vorbei!
Das diesjährige Stadtradeln endete mit der Dresdner Radelnacht. Bis zum letzten Freitag konnten noch Radelkilometer nachgetragen werden. Dresden hat wieder ein tolles Ergebnis erzielt und über eine dreiviertel Million Radfahrkilometer erradelt. Dabei wurden im Vergleich zur Nutzung eines Kraftfahrzeuges mehr als 110 Tonnen CO² eingespart. Damit erreicht Dresden den 9. Platz im bundesweiten Ranking in der Kategorie "Fahrradaktivste Kommune".
Vielen Dank an alle Radfahrerinnen und Radfahrer die mitgeradelt sind!
Über die Abschlussveranstaltung werden die Teilnehmenden noch per E-Mail informiert.

ACHTUNG !!!
Diesen Freitag, am 22. September 2017, findet im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche die Radelnacht statt.
Treffpunkt ist ab 18 Uhr am Postplatz und um 19 Uhr geht es los. Die Tour geht über ca. 20 Kilometer und endet mit einer Veranstaltung am Elberad- und Elbewanderweg. Weitere Informationen sind unter http://www.dresden.de/Mobilitaetswoche zu finden.

Endlich! Endlich ist es soweit. Am letzten Samstag starteten wir in exklusiver Runde und bei strahlendem Sonnenschein in Richtung Fähre Kleinzschachwitz, um uns zur Staffelstabübergabe mit den Pirnaern zu treffen. Diese haben ihr Stadtradeln beendet und knapp 100.000 Kilometer erradelt. Herzlichen Glückwunsch dazu!
Dies nehmen wir als Motivation in Richtung 1.000.000 Kilometer zu radeln.

Am 2. September findet ab 9 Uhr die Auftaktradtour zum diesjährigen Stadtradeln statt. Treffpunkt ist die Freifläche linksseitig der Elbe an der Albertbrücke. Wir radeln gemeinsam an der Elbe in Richtung Fähre Kleinzschachwitz und treffen dort auf die Radlerinnen und Radler der Stadt Pirna, die an diesem Tag ihr Stadtradeln beenden. So wird der "Staffelstab" weitergegeben. Unser Baubürgermeister, Herr Schmidt-Lamontain, wird die Tour starten und natürlich mitradeln. Eingeladen sind alle Radlerinnen und Radler, die das diesjährige Stadtradeln entspannt beginnen möchten und schon mal die ersten Kilometer erradeln wollen.

Mit dem 7. Juni startet in Dresden die große Kampagne zur Multimobilität.
Sie wirbt für multimobile Fortbewegung, bei der man auf das eigene Auto verzichten kann. Stattdessen wirbt sie für aktive Mobilität zu Fuß und per Rad, weist auf die Attraktivität von Bus und Bahn hin und zeigt, wie man Carsharing sowie Leihräder in die eigene Mobilität einbindet.
Sie finden alle Informationen unter http://www.dresden.de/multimobil.
Teil der Kampagne ist auch ein Preisausschreiben. Für die Einsendung einer eigenen multimobilen Geschichte, die gern auch kurios sein kann, werden von einer Jury Preise vergeben. Als Hauptgewinn winkt ein großes Multimobil-Paket im Wert von über 1.000 Euro. Aber es werden auch weitere Preise für die 20 besten Geschichten vergeben.


Termine und Hinweise

Zwischen dem 16. und 22. September findet die europäische Mobilitätswoche statt. Informationen zu den vielfältigen Aktionen und Veranstaltungen erhalten Sie unter http://www.dresden.de/mobilitaetswoche.

Am 22. September treffen wir uns alle um 18 Uhr zur "Dresdner Radelnacht".
Treffpunkt ist der Postplatz und um 19 Uhr wird losgeradelt. Die Tour ist ca. 20 Kilometer lang und kann natürlich auf die Stadtradelkilometer angerechnet werden. Alle Informationen findet man unter http://www.radnacht-dresden.de.


Presse

Bild - Klicken für volle Größe


TeamkapitänInnen in Dresden


PhotoPeter Theeg

Team: Oberschule Pieschen

Mehr sichere Fahrradwege in Dresden!

Rolf Heider

Team: Laubegaster ElbewegRadler

Ich bin jedes Jahr aufs Neue beeindruckt, wieviele km man radelt, wenn man mal über einen konkreten Zeitraum jede Radtour aufschreibt - und wieviel CO2 man dabei eben nicht in die Umwelt abgibt und wieviel Geld man dazu noch einspart.....

PhotoMatthias Kolitsch

Team: Landeshauptstadt Dresden - Umweltradler - Regiebetrieb ZTD

Bei keiner anderen
Erfindung ist das
Nützliche mit dem
Angenehmen so
innig verbunden
wie beim Fahrrad
Adam Opel
Industrieller

PhotoHagen Riedel

Team: Verkehrsclub Deutschland (VCD OG Dresden)

Der VCD setzt sich für eine umweltfreundliche Mobilität ein. I.S.v. VEP 2025+, Luftreinhalte- und Lärmaktionsplänen soll sich das Dresdner Verkehrsaufkommen künftig zum Umweltverbund hin verschieben. Die Dresdner Ortsgruppe begrüßt das Engagement der Stadt beim STADTRADELN sowie i.R.d. Europäischen Mobilitätswoche.

Die Verkehrsinfrastruktur muss sicherer und fahrradfreundlicher werden. Denn Bewegung fördert das Lernvermögen von Kindern, doch Kinder müssen erst lernen, Geschwindigkeiten einzuschätzen und sicher am Straßenverkehr teilzunehmen. Der VCD setzt sich deshalb für einen umfassenderen Ansatz in der Verkehrssicherheit ein, Vision Zero, und fordert Tempo 30 als Basisgeschwindigkeit innerorts.

Radfahren ist kosteneffizient, gesund und aktivierend. Kurzum: Radverkehr tut Dresden gut!

Ulrike Käseberg

Team: LIT Wheels

Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden wie beim Fahrrad.
Adam Opel - Industrieller

Franziska Liebe

Team: VG_Biomärkte_radeln

Erstmals dabei in diesem Jahr möchten auch wir, das Team der VG Verbrauchergemeinschaft Dresden eG, einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und mit gutem Beispiel voran gehen.
Also: Rauf auf's Rad und losgeradelt! Für mehr Bewegung, frischere Luft und weniger Lärm!

PhotoUwe Warmuth

Team: Radel-Familie(n)

Manchmal erzählen mir Eltern, wie viel Wege sie mit dem Auto zurück legen müssen (???), um ihre Kinder zur Schule, zum Sport, zum Kindergeburtstag, ... zu bringen und natürlich wieder abzuholen. Dann bin stolz, dass meine Kinder diese Wege im Wesentlichen mit dem Rad zurück legen. Damit können sie ihre Freizeit selbständig und unabhängig planen. Auch am Wochenende fahren wir viele Wege mit dem Rad.

Wir würden uns freuen, wenn sich wieder Familien mit oder ohne Kindern unserem Team anschließen und mit uns für Dresden Kilometer sammeln. Die Vorteile vom Radfahren brauche ich hier wohl nicht mehr aufzuzählen ;-)

Auf die Räder - Fertig - Los!

PhotoJulius Scheel

Team: Riders foodora

Erstmals geht für Dresden auch die pinke Flotte an den Start. Wenn ihr die nächsten drei Wochen häufiger Essen bestellt, fahren wir auch mehr, kommt also irgendwie auch dem Abschneiden der Stadt Dresden zugute. Denkt mal drüber nach ;)

Nein im Ernst. Wir sind Fahrer aus Leidenschaft, wünschen uns natürlich auch, dass mehr und mehr Menschen auf das Rad umsteigen und gute Infrastruktur geschaffen wird. Unser Appell an alle Stadtradler: Bleibt auch nach diesen 3 Wochen auf dem Sattel und lasst die Blechkutsche stehen! Die Fahrradsaison ist 365 Tage lang.

Alexander Lode

Team: itelligence DD

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen! Km für km.Vor Sonnenaufgang durch stille Wiesen und Wälder, 2h später durch Lärm, Gestank und Aggressionen in der Stadt. "Auto-Land Sachsen", wir müssen reden!

PhotoFrank Horn

Team: GLOBALFOUNDRIES Dresden

Viele Mitarbeiter von GLOBALFOUNDRIES sind schon lange „Mit dem Rad zur Arbeit“ unterwegs und zählen im Rahmen der gleichnamigen betriebsinternen Aktion von Juni bis September die Tage, an denen auf Arbeit geradelt wurde. Es gibt aber auch eine große Anzahl Ganzjahres-Radfahrer, die selbst in der kalten Jahreszeit den Arbeitsweg auf dem Drahtesel zurücklegen. Daher ist uns ein weiterer Ausbau der Radwege gerade im Dresdner Norden sehr wichtig, hier gibt es noch etliche Lücken zu schließen.

Jan Dirk Leufker

Team: ANVO-Systems Dresden

Klein-phi macht auch Mist!

PhotoSteffen Hild

Team: Landeshauptstadt Dresden - Eigenbetrieb IT-Dienstleistungen

Das Fahrrad ist das effizienteste Fortbewegungsmittel und bester Ausgleich zum Arbeitstag im Büro. Schön, wenn die jährliche Stadtradel-Aktion Menschen zum Umsteigen auf's Rad bewegt und die Verwaltung zum Ausbau des Radwegenetzes in Stadt und Umland.

PhotoMatthias Kiepsch

Team: VCDB VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH

Die Kampagne STADTRADELN des KLIMA-BÜNDNIS hat sich seit 2008 dem Klimaschutz sowie der Radverkehrsförderung verschrieben. Die radfahrbegeisterten Mitarbeiter der VCDB sind nun zum siebenten Mal aktiv dabei.

Die Entwicklung ökologischer und nachhaltiger Lösungen für urbane Mobilität ist unser Leitbild und erklärtes Ziel. Das zu Planende auch zu leben, hilft uns bei unserer täglichen Arbeit. Als Teil der Kampagne STADTRADELN wollen wir das Bewusstsein für diese nachhaltige und zukunftsfähige Form der alltäglichen Mobilität steigern und zugleich die Anforderungen an Radverkehrsplanung begreifbarer machen.

Raoul Schmidt-Lamontain

Team: Offenes Team - Dresden

Ich baue auf ein starkes Dresdner Team. Über die vielen Dresdnerinnen und Dresdner, die ihre Lust am Radfahren mit dem Klimaschutz verbinden, freue ich mich sehr. Ich ermuntere sie, auch in diesem Jahr wieder aktiv mitzuradeln und vielleicht den einen oder anderen zum Umsteigen auf das Rad zu motivieren. Radverkehrsförderung steht auf der Agenda unserer Stadtplanung weit oben.

PhotoTommy Sitte

Team: Romain-Rolland-Gymnasium

Radfahren ist …
Gemeinschaft, Gesundheit, Freiheit, Sport, Klimaschutz, Spaß, Leidenschaft (vielleicht auch mal Leid schaffend?) und vieles mehr.

An unserer Schule finden sich viele radelbegeisterte Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen. Daher freue ich mich, gemeinsam als Team eine Botschaft für eine radfreundliche, saubere und ruhige Stadt zu senden.
In diesem Sinne: Ölt die Ketten, schwingt euch auf’s Rad und genießt die Fahrt!

PhotoBenjamin Beck

Team: Institut für Fluidtechnik

Radfahren hat so viele Vorteile:
1 - schont die Umwelt
2 - hält fit
3 - reduziert Lärm und macht die Stadt attraktiver
4 - es braucht deutlich weniger Platz

Fahrt mehr Fahrrad! (besonders bei innerstädtischen Wegen)
Es ist so leicht in den Alltag zu integrieren. Und spätestens mit den Pedelecs gibt es keine Ausreden mehr...

PhotoChristiane Mantke

Team: buschmais

Auch in diesem Jahr sind wir buschmaisen wieder mit von der Partie und lassen unsere Drahtesel über Dresdens Straßen rollen. Auf die Sattel, fertig, los!

PhotoSteffen Feja

Team: ILK Dresden

So es geht wieder los. Leider können wir dieses Jahr unsere Elberadtour nicht mit verbuchen, da die Ferien schon vorbei sind, aber wir geben unser Bestes.
Auch NICHT ILK-ler sind eingeladen in unserem Team mitzuradeln.

PhotoJürgen Klehr

Team: Landeshauptstadt Dresden - Sozialamt

Ich beteilige mich am Stadtradeln, da ich selbst gern mit dem Fahrrad unterwegs bin. Ein Verzicht auf das Auto für drei Wochen fällt mir nicht schwer. Neben dem weiteren Ausbau einer fahrradgerechten Stadt kommt es auch darauf an, die Menschen fürs Radfahren zu gewinnen, ihnen zu zeigen, dass Radfahren nicht nur umweltschonend und gesund ist, sondern, vor allem auch Spaß macht.
Vor allem aber profitieren die Bürger unserer Stadt und damit wir selbst, denn:
Weniger Verkehrsbelastung, weniger Abgase und weniger Lärm erhöhen die Lebensqualität in der gesamten Stadt.

Also am besten losradeln und CO2 sparen.

Ich hoffe, dass ich noch mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Teilnahme motivieren kann und dass die Fahrradständer dann nicht mehr reichen (siehe Bild).

PhotoKatharina Lindner

Team: OSP(edaltreter)

Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, hat sich wenigstens einmal am Tag bewegt - ohne zusätzlichen Zeitaufwand. Mir macht das außerdem Spaß. Und sogar das direktere Wahrnehmen der Jahreszeiten und des Wetters (auch des "schlechten") ist etwas Gutes am Radeln - meistens ;-) Einen schönen Rad-September wünsche ich.

PhotoTino Lindner

Team: Velonauten

... und wir tragen fast alle einen Helm.

PhotoEva Jähnigen

Team: Landeshauptstadt Dresden – Umweltradler – Leitung & Team

Mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs – umweltfreundlicher geht es nicht. Auf dem Fahrrad schützt man nicht nur das Klima, tut etwas gegen Lärm und Luftverschmutzung, sondern kann auch viel besser Dresdens grüne Lungen genießen. Unser Team bemüht sich jeden Tag um das grüne, saubere und naturnahe Dresden. Und seien wir ehrlich: Beim Radverkehr hat Dresden noch einige Potentiale.

Hubert Höfer

Team: NaturFreunde Deutschlands, Ortsgruppe Dresden e.V.

Neben dem Wandern ist das Radfahren sicherlich eine der entspanntesten, klimafreundlichsten sowie kostengünstigsten Möglichkeiten, aktiv die Welt zu entdecken. Viele NaturFreunde nutzen das Rad auch als Sportgerät. Einen eher erkenntnistheoretischen Ansatz des NaturFreunde-Radsports bietet das Konzept der Sozialen Pedale.

Martin Reimer

Team: Kletterschlingel der ASD

Hallo liebe Radelfreunde,
Radeln tut allen gut, nicht nur dem Radler, sondern auch seiner Umwelt. Ich fahr jeden Tag fast jeden Weg mit dem Rad und bin so nach 3 Jahren bei fast 18.000 km.
Das Team KletterSchlinge(l) der ASD, sind Kinder und Jugendliche, welche im Klettersport ihr Betätigungsfeld haben. Die meisten dieser Gruppe fahren ebenso Rad.

Sportliche Grüße
Martin Reimer

Ansgar Dabow

Team: Ingress - ENLDD

Das Fahrrad ist ein häufig gewähltes Fortbewegungsmittel für Ingressspieler. Man kommt schnell und wendig an jede beliebige Postion und kann somit effizient und strategisch handeln, was entscheidend für das Spiel ist.
– KEEP CALM AND ENLIGHT THE WORLD

PhotoDr. Henrik Schulz

Team: HZDR - Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Steigende Spritpreise, Staus auf den Straßen, Schwitzen im von der Sonne aufgeheizten Auto - wen nervt das nicht? Fahrradfahren ist eine gute Alternative, denn es schont die Umwelt, spart Geld, hält fit und macht Spaß. Jeder kann einen Beitrag leisten und jeder profitiert davon.

PhotoNora Ludwig

Team: Offenes Team - Dresden

Es ist mal wieder soweit! Das Stadtradeln geht für Dresden in die 7. Runde. Im letzten Jahr haben wir den 4. Platz belegt. Ich weiß, das können wir besser. In diesem Jahr wird der Radelzeitraum mit der europäischen Mobilitätswoche zusammenfallen, die viele interessante Aktionen und Informationen bietet.
Ich freue mich auf das Stadtradeln. Aber auch auf einen schönen Sommer, den ich wie immer zum Radeln und nicht nur zum alltäglichen Radfahren nutzen werde.


Lokale Partner und Unterstützer


Helmheld GbR