Landkreis Starnberg

Kontaktinformationen

Herbert Schwarz
Landratsamt Starnberg
Umweltberatung
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Tel.: 08151 148442

Gerhard Sailer
gerhard.sailer at stadtradeln-sta.de
Tel.: 08153 2672

Gerhard Hippmann
gerhard.hippmann at stadtradeln-sta.de

landkreis-starnberg at stadtradeln.de

Der Landkreis Starnberg nahm vom 25. Juni bis 15. Juli 2017 am STADTRADELN teil.

Folgende Kommunen gehören dazu:

Andechs im Landkreis Starnberg
Berg im Landkreis Starnberg
Feldafing im Landkreis Starnberg
Gauting im Landkreis Starnberg
Gilching im Landkreis Starnberg
Herrsching im Landkreis Starnberg
Inning im Landkreis Starnberg
Krailling im Landkreis Starnberg
Pöcking im Landkreis Starnberg
Seefeld im Landkreis Starnberg
Starnberg im Landkreis Starnberg
Tutzing im Landkreis Starnberg
Weßling im Landkreis Starnberg
Wörthsee im Landkreis Starnberg

Alle, die im Landkreis Starnberg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


4.551 RadlerInnen, davon 14 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 585.062 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 83.079 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 14,60-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen


Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit den meisten Radkilometern

Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit den meisten Kilometern pro EinwohnerIn




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Absolut

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Relativ

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Bürgerengagement/Ortsteile: Teamergebnisse - Absolut

Bürgerengagement/Ortsteile: Teamergebnisse - Relativ

Bürgerengagement/Ortsteile: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Familien: Teamergebnisse - Absolut

Familien: Teamergebnisse - Relativ

Familien: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Kindergärten/Kitas: Teamergebnisse - Absolut

Kindergärten/Kitas: Teamergebnisse - Relativ

Kindergärten/Kitas: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Religiöse Gemeinschaften: Teamergebnisse - Absolut

Religiöse Gemeinschaften: Teamergebnisse - Relativ

Religiöse Gemeinschaften: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Schulen: Teamergebnisse - Absolut

Schulen: Teamergebnisse - Relativ

Schulen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Unternehmen/Betriebe: Teamergebnisse - Absolut

Unternehmen/Betriebe: Teamergebnisse - Relativ

Unternehmen/Betriebe: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Vereine/Verbände: Teamergebnisse - Absolut

Vereine/Verbände: Teamergebnisse - Relativ

Vereine/Verbände: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 4.551 aktiven TeilnehmerInnen in 162 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
149.086 km166.016 km269.960 km585.062 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
21.170,2 kg CO223.574,2 kg CO238.334,4 kg CO283.078,8 kg CO2


Information

BildVon 25. Juni bis 15. Juli 2017 laden der Landkreis Starnberg und alle Landkreisgemeinden ihre Bürgerinnen und Bürger wieder ein, für die Aktion STAdtradeln in die Pedale zu treten und Flagge für gesunde umweltfreundliche Mobilität zu zeigen. Heuer feiern wir ja „200 Jahre Erfindung des Fahrrads“ und greifen dies beim STAdtradeln mit dem Motto „Mit neuem Schwung!“ auf.

Auch in diesem Jahr lobt der Landkreis Starnberg wieder ein STAdtradel-Preisgeld von 2.000 € für die Kommune mit dem aktivsten Kommunalparlament aus. Deshalb sind besonders auch alle Gemeinderätinnen und Gemeinderäte eingeladen, sich beim STAdtradeln zu beteiligen und natürlich auch darüber hinaus für den Ausbau des Radverkehrs in unseren Gemeinden einzusetzen. Vielleicht schaffen wir es ja „mit neuem Schwung“, der erste Landkreis Deutschlands zu werden, in dem sich alle Kommunalparlamentarier geschlossen am Stadtradeln beteiligen… Einen Versuch wär´s wert!


Termine und Hinweise

So. 25. Juni STAdtradel-Auftakttour durchs Würmtal (Start um 11 Uhr am Rathaus Gauting)
So. 25. Juni Radl-Sternfahrt zur PV-Freiflächenanlage in Traubing (Ab 12 Uhr attraktives Rahmenprogramm) https://www.adfc-tour.de/zeige_tour.php?id=50583
Sa. 1. Juli Radldemo "Verkehrsraum fairteilen" (Start um 15 Uhr am Marktplatz in Gilching) http://www.verkehrsraum-fairteilen.de
Sa. 1. Juli Radtour durchs STARNBERGER LAND (Start um 14 Uhr an der Reismühle Gauting) http://www.unserland.info/netzwerk/solidargemeinschaften/72-starnberger-land/436-termine-2
So. 2. Juli Starnberger Radl-Rallye des Kreisjugendrings in Gauting http://www.kjr-sta.de

Do 27. Juli STAdtradeln-Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung ab 18 Uhr im Rathaus Gilching

Zum Ausklang der Aktion STAdtradeln gibt es auch in diesem Jahr wieder eine gemeinsame Abschlussveranstaltung, zu der alle STAdtradlerinnen und -radler herzlich eingeladen sind. Nach einem kurzen Rückblick auf das diesjährige STAdtradeln werden die engagiertesten Radler und Teams aus dem Landkreis geehrt. Zudem wird das vom Landkreis ausgelobte Preisgeld von 2.000 € an die Kommune mit dem aktivsten Kommunalparlament übergeben. Darüber hinaus werden unter allen anwesenden Radlerinnen und Radlern wertvolle Preise verlost. Den Abschluss bildet nach ungefähr einer Stunde ein kleines Buffet, bei dem man noch einmal miteinander ins Gespräch kommen kann.

Alle STAdtradeltermine im Landkreis finden Sie unter http://www.stadtradeln-sta.de/doku.php/termine


Grußwort

BildSTAdtradeln
Mit neuem Schwung

Gestatten:
Hermann Freiherr von Rotenhan,
ehemals königlich bayerischer Kämmerer und Hofmarschall


Ein Grußwort ist gewünscht -
das übermittle ich natürlich gerne.

„STADTRADELN“ gab es schließlich schon zu meiner Zeit! 1888 zog ich mich aus dem Dienst als persönlicher Adjutant des Herzogs von Bayern zurück. Fortan begeisterte ich mich für das Veloziped, pardon, das Fahrrad.

Heute wundert mich in der Tat, dass noch – oder wieder – dafür geworben werden muss. Hatte ich dem Rad doch bereits vor 130 Jahren zum Siegeszug in Münchens Straßenverkehr verholfen. Auch erscheint mir rätselhaft, warum Sie heute für einen Radweg von Gauting nach Neuried kämpfen müssen. Den hatte ich doch bereits geschaffen! Und dafür wurde mir sogar ein Bronzedenkmal in Gauting gesetzt. Mir scheint, die Automobile – auch darüber kann ich mich nur wundern – sind immer größer geworden und beanspruchen nun diesen Weg für sich.

Mit Verlaub, der Landkreis Starnberg braucht wieder mehr „Rotenhans“, die, wie ich selbst vor 130 Jahren, Fahrradwege schaffen. Nur herbei mit vielen Vordenkern und Räten, die den Radverkehr wieder stärker in den Focus rücken, ihn beherzt und voll Überzeugung fördern. Als ehemals Vorsitzender sämtlicher bayerischer Radfahrvereine kann ich Ihnen nur laut zurufen: Wohlan, lassen Sie das Automobil stehen und steigen Sie als „STAdtradler“ auf! Denn wie eh und je ist das Fahrrad ein wunderbares, für Jedermann erschwingliches und erträgliches Gefährt. Damit lassen sich die Wege des Alltags zügig, bequem und nahezu lautlos zurücklegen. Dazu schafft es viel Amüsement.

In diesem Sinne bringe ich ein Hoch aus:
Auf alle, die für das STAdtradeln 2017 in die Pedale treten!

Ihr
Hermann Freiherr von Rotenhan


TeamkapitänInnen in Landkreis Starnberg


PhotoPeter Kirchbichler

Team: Rathausradler

Manchmal war´s recht anstrengend...
Aber dafür auch sehr, sehr schön!!!

PhotoHelmut Heilmann

Team: Fahrschule am See

Jeder mit dem Rad gefahrener Km ist für mich gewonnene Lebensqualität

PhotoBrigitte Weiß

Team: UNSER DORF e. V.

Stadtradeln finde ich wunderbar, weil viele Menschen motiviert werden, bewußt auf das Fahrrad zu steigen. Ich freue mich immer darauf, wel ich mir dann auch extra Zeit nehme, auch mal in andere Regionen vorzudringen und nicht nur in die Arbeit zu fahren. Radelfahren ist Meditation

PhotoReinhard Rampelmann

Team: SV Söcking

Ich wünsche allen Stadtradlern vom Team SV Söcking viel Spaß, allzeit gutes Wetter und unfallfreie Fährt.

Euer Reinhard

PhotoMartina Neubauer

Team: Greenteam

"Mehr Stillstand als Fortschritt" damit titelt die aktuelle Ausgabe des adfc-magazins Radwelt (3.17).
Mit meiner Teilnahme möchte ich ein klares Zeichen setzen, dass es gemeinsam gelingen kann, die Wende zu schaffen. Reden und ein paar Meter neue Fahrradwege sind zu wenig - Radfahren soll im Alltag wie bspw. beim Einkaufen, auf dem Weg zu Arbeit, zur Schule oder zur Kindertagesstätte ... eine Selbstverständlichkeit sein. Dazu brauchen wir sichere und komfortable Wege; wenn Radfahrer zugunsten des Autoverkehrs auf Umwege gezwungen werden, ist das ein falsches Zeichen. Gleichzeitig leisten wir mit jedem Kilometer, den wir nicht mit dem Auto zurücklegen, einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.

Christiane Gruber

Team: Gutes Klima

Ob im Alltag oder in der Freizeit - Radeln bringt gute Laune und gutes Klima!
In diesem Sinne radeln wir gerne wieder mit

Christiane Gruber

PhotoDr. Gerhild Schenck-Heuck

Team: BN-Weßling

Mit neuem Schwung
Sprung auf und in das Leben! Eine 200 Jahre alte Idee bricht festgefahrene Gedanken über unsere Mobilität auf! Darum mit neuem Schwung aufs Fahrrad und unverdrossen weitergeradelt!
Mobilität, die auf der eigenen Bewegung fußt schafft Lebensfreude!
Mobiltät auf dem Fahrrad erzeugt weder Feinstaubbelastung noch Lärm, sie ist aktiver Naturschutz und unterstützt unsere Gesundheit!
Lasst uns gemeinsam unsere Politiker überzeugen, dass wir für den Alltag sichere Nah- und Fernradwege brauchen.
Ich freue mich auf viele Mitradler und bin gespannt auf Eure Erlebnisse!
Eure Teamkapitänin
Gerhild Schenck-Heuck

PhotoAnton Maier

Team: ADFC-Feldafing

In Berlin hat man nachgemessen: 58 % des öffentlichen Verkehrsraums sind dem motorisierten Kraftverkehr gewidmet, 3 % dem Radverkehr. Radwege und Unterführungen für den Rad- und Fußverkehr werden „vergessen“. Dabei wollen wir der verfahrenen Verkehrspolitik unserer Elterngeneration abhelfen, indem wir gesunde Fortbewegung wählen: Fahrrad und Pedelec. Wir brauchen nur ein sicheres, funktionierendes und durchgängiges Radverkehrsnetz. Deshalb gibt es am 1. 7. um 15.00 Uhr die Radfahrt "Verkehrsraum-fairteilen.de" von Gilching nach Mamhofen.

PhotoThomas Allner-Kiehling

Team: Offenes Team - Herrsching a. Ammersee

Radeln ist kostengünstiger, gesünder und umweltfreundlicher als alle anderen Verkehrsarten!! 1km kostet 3 ct. Zum Vergleich: Pkw 30 ct, MVV 12 Ct.
Wir radeln heuer wieder für neue und sichere Radwege für Alltag und Freizeit in Herrsching, zwischen den Ortsteilen und in der Region. Für mehr Sicherheit und weniger Angst im Straßenverkehr, gegen den massiven Autolärm und die tödliche Abgase in Herrsching.
Bitte radeln Sie und Ihr Umfeld mit uns, lassen Sie Ihr Auto stehen und genießen mit uns Herrsching und die Region als RadlerIn.
Vielen Dank!
Viel Erfolg!

PhotoGerhard Sailer

Team: Verkehrsraum fairteilen

Verkehrsraum fairteilen - so heißt das Team der Mobilitätswende Weßling und dieser Name ist für uns Programm! Der Raum, der für unsere Mobilität zur Verfügung steht darf nicht länger für das Auto reserviert werden! Wir Fußgänger und Radfahrer müssen endlich bei allen Planungen fair berücksichtigt werden. Dafür treten wir ein und dafür engagieren wir uns beim Stadtradeln. Schließt euch alle an und kommt auch zur Radldemo! Sie startet am 1. Juli um 15 Uhr auf dem Marktplatz in Gilching. Dort wollen wir unübersehbar und unüberhörbar für eine gerechte Verkehrspolitik für alle Menschen eintreten!

Herbert Gebauer

Team: Gemeinderad

Gilching liegt im boomenden Ballungsraum München und boomt auf eigene Weise. Da der überwiegende Teil der damit verbundenen Mobilität per PKW erfolgt, spüren wir immer öfter dass es eng wird auf den Straßen in Gilching, auf der A96, in München. Als Mitglieder des Gemeinderats haben wir Verantwortung für diese Thematik.
Das Fahrrad ist ein ernst zu nehmendes und zukunftsfähiges Verkehrsmittel, am Ort oder für kürzere Strecken meist auch das schnellste. Radeln statt Autofahren ist angewandter Klimaschutz, ist mit Spass verbunden und volkswirtschaftlich von großem Nutzen.

PhotoDas TQ-Team

Team: TQ-Systems

Im wunderschönen Aubachtal zwischen Seefeld und Weßling ist der Hauptsitz des Technologieunternehmens TQ-Systems. Viele Mitarbeiter kommen aus der Region und fahren mit dem Fahrrad zur Arbeit - manche sogar ganzjährig!
Hinzu kommt, dass wir uns auch während der Arbeitszeit mit dem Fahrradfahren befassen: TQ entwickelt und produziert u.a. Hochleistungsantriebe für E-Mountainbikes, die Radlspaß garantieren (siehe Facebook @tqdrives.emobility).
Da ist es Ehrensache, dass die TQler mit Feuereifer beim STAdtradeln mit dabei sind.

Manfred Lehner

Team: Bund Naturschutz Inning

Team-Motto: Liebe Inninger, Arzlaer, Bacherner, Bucher, Schlagenhofener und Stegener: Machen wir unsere Dörfer wieder begegnungsreicher: Zu Fuß und auch mit dem Rad kommen wir uns einfach näher als in unseren „Autohäuschen“. Ab 2 unabhängigen Zielen im Ort steigt die Chance gewaltig, mit dem Rad die Einkäufe und sonstigen Anliegen im Inninger Gemeindegebiet auch zeitlich sehr konkurrenzfähig zum Auto zu erledigen. Das fällt mir bei einer meiner häufigeren Strecken besonders auf: Bank – Schreibwarenladen – Tierladen – Dorfladen.
Und für die Freizeitausflüge: Gerade wir haben noch eine Landschaft, die im Kleinen und Großen schönste Winkel aufweist. Im Umkreis von 20 km sind tolle Ziele, die wir in unserer Freizeit mit dem Rad genießen können.

Dr. Andreas Beck

Team: Team Venedig

Täglich Radeln, wo andere Urlaub machen.

PhotoUrsula Freymadl

Team: Seniorentreff

Treten Sie für den Seniorentreff in die Pedale. Radfahren macht Spaß, hält fit und macht unsere Stadt umweltfreundlicher. Vielleicht können wir, Dank Ihrer Unterstützung, wieder wie in den letzten Jahren einen der vorderen Plätze erradeln.

Karl Thurner

Team: HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG

Offen für alle HEINE Mitarbeiter

Franziska Kalz

Team: Die RUMRadler

Bauhof, Kindergarten, Jugendhaus, Bücherei, Rathaus und Gemeinderat: lange und kurze Arbeitswege, vier Dienstfahrräder, viele private Fahrräder, etliche Alltags- und Freizeitradler . Wir radln viel umanand. Bleibt nur, den inneren Schweinehund zu überwinden und während des Stadtradelns die geradelten km einzutragen. Zoang ma wos ma kenna!

PhotoSabine Fuchs

Team: Offenes Team - Wörthsee im Landkreis Starnberg

Mein Fahrrad ist mein täglicher Begleiter, ich erlebe viel mehr als mit dem Auto. Keine mühsame Parkplatzplatzsuche, kein Schritttempo im Stau - mit dem Rad bin ich ständig in Bewegung und tue mir und der Umwelt was Gutes! Wenn ich mit dem Rad ins Büro fahre komme ich immer frisch und munter an. Meine Umgebung kann ich am Rad viel besser und bewusster wahrnehmen. Fahrradfahren ist für mich Lifestyle, eine Community und ein ganz besonderes Lebensgefühl. Am meisten Spaß macht mir das gemeinsame Radfahren. Diese Glücksgefühle potenzieren sich, wenn du die Leidenschaft teilen kannst. - Ich freue mich auf ein radaktives STAdtradeln 2017 - Mach auch Du mit!