Isernhagen in der Region Hannover

Kontaktinformationen

Dirk Schneemann
Tel.: 0511 6153-4672

Gemeinde Isernhagen in der Region Hannover
Bothfelder Straße 29
30916 Altwarmbüchen
Svenja Theunert
Tel.: 0511 6153-1040

Klaus-Jürgen Hammer
ADFC
Tel.: 05139 971050

isernhagen at stadtradeln.de

Die Gemeinde Isernhagen in der Region Hannover nimmt vom 28. Mai bis 17. Juni 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Gemeinde Isernhagen in der Region Hannover wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


0 RadlerInnen, davon 0 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 0 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 0 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 0,00-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen


Region Hannover: Kommune mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

Region Hannover: Kommune mit den meisten Radkilometern

Region Hannover: Kommune mit den meisten Kilometern pro EinwohnerIn



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 0 aktiven TeilnehmerInnen in 6 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
0 km0 km0 km0 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
0,0 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO2


Information

Gemeinsam mit den anderen Kommunen der Region Hannover beteiligt sich die Gemeinde Isernhagen auch 2017 wieder am deutschlandweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis. In der Zeit vom 28. Mai bis zum 17. Juni heißt es erneut, „Wer radelt die meisten Kilometer in der Region Hannover?“
Teilnehmen können alle Personen, die in der Gemeinde Isernhagen wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Isernhagener Verein angehören. Gezählt werden alle Fahrradkilometer, die während des Aktionszeitraums beruflich oder privat zurückgelegt werden. Zusammen tun können Sie sich mit Freunden, Vereinsmitgliedern, Familienmitgliedern, Kolleginnen und Kollegen. Helfen Sie uns und motivieren Sie die Menschen in Ihrer Umgebung, ebenfalls aufs Rad zu steigen. Bilden Sie ein Team und sammeln Sie gemeinsam Kilometer – für sich, für Ihre Mannschaft und für Ihre Gemeinde. Mit dem Wettbewerb STADTRADELN leisten Sie gemeinsam mit vielen Gleichgesinnten einen Beitrag für eine lebenswerte und fahrradfreundliche Region


Termine und Hinweise

Der Startschuss erfolgt in diesem Jahr mit einer großen Auftaktveranstaltung am Sonntag, 28.05, um 13:00 Uhr auf dem Opernplatz; zuvor machen sich im Rahmen der mittlerweile schon fast traditionellen Fahrradsternfahrt hoffentlich einige tausend Fahrradfahrende aus den Regionskommunen auf den Weg in die Landeshauptstadt (Zielort: die eigens installierten Fahrradabstellanlagen auf dem Georgsplatz) – in diesem Jahr allerdings ohne Befahrung von Schnellwegteilstrecken.
Am Sonntag, 11. Juni, geht dann die zweite STADTRADELN-Landerleben-Tour an den Start. Diesjähriger Zielort: das reizvolle Untergut Lenthe bei Gehrden mit seinen geschichtsträchtigen Gebäuden und sehenswerten Außenanlagen. Voraussichtlich am gleichen Tag wird auch der Familien-Radwandertag des ADFC Region Hannover stattfinden.
Den vorletzten Wettbewerbstag, Freitag, 16. Juni, markiert wenige Tage später eine VeloCityNight Regional mit einer ansprechenden Tour durchs Burgdorfer Land.
Die alljährliche Siegerehrung im Herbst bietet schließlich ein absolutes Novum: Erstmals nicht unter dem Dach des Entdeckertags stattfindend, spendiert die Region Hannover den Erst-, Zweit- und Drittplatzierten aller Wettbewerbskategorien eine eigenständige Veranstaltung im großen Saal der Regionsversammlung an der Hildesheimer Straße mit Tombola und buntem Unterhaltungsprogramm. Termin: 27.10.2017 (weitere Infos folgen zu gegebener Zeit).


Grußwort

Die Gemeinde Isernhagen möchte Sie auch in diesem Jahr wieder mit der Aktion Stadtradeln motivieren auf das Rad umzusteigen, um möglichst viele Radkilometer für sich und die Gemeinde zu sammeln.
Mit dem Fahrrad bewegt man sich nicht nur wesentlich schneller durch den Stadtverkehr, man spart auch viel Geld und hält sich fit. Radfahren schont die Umwelt und ist ein echter Beitrag zum Klimaschutz. Kein Lärm und keine Schadstoffe – nur wenige Verkehrsmittel können das von sich behaupten.
Wer Fahrrad fährt kann abschalten und dem Körper etwas Gutes zu tun. Anstatt auf den Hauptverkehrsstraßen radelt man durch eine reizvolle Landschaft und kommt auch ans Ziel. Ein Ausflug mit dem Fahrrad kann ein echtes Naturerlebnis sein. Mit dem Rad ist man wieder wirklich unterwegs und kommt nicht nur an.
Radfahren macht einfach Spaß und meistens kommt man mit besserer Stimmung an, als man losgefahren ist. Also: Machen Sie mit!


TeamkapitänInnen in Isernhagen in der Region Hannover


Dirk Schneeman

Team: Offenes Team - Isernhagen in der Region Hannover

Bei der Fahrt mit dem Rad kann ich mich an der Natur erfreuen und das zu fast jeder Jahreszeit. Radfahren führt mich durch reizvolle Landschaften bei denen ich mich an dem aufgehenden Grün im Frühling, den blühenden Gärten im Sommer oder den goldschimmernden Blättern im Herbst erfreuen kann. Immer wieder gewinne ich Einblicke in eine wunderschöne Landschaft mit bunten Feldern, tiefblauen Seen und grünen Wäldern und erfahre die Natur auf dem Rad hautnah mit all seinen Farben, Geräuschen und Gerüchen.
Der Wettbewerb Stadtradeln gibt mir einen weiteren Anreiz öfter mit dem Rad zu fahren. Für mich ist das Rad nicht nur Mittel zum Zweck, sondern es bietet auch eine wundervolle Möglichkeit die Natur zu erleben.

PhotoKlaus-Jürgen Hammer

Team: ADFC Isernhagen

Wir bewegen etwas!
Das aufgeschlossene und freundliche ADFC-Stadtradelteam begrüßt Sie ganz herzlich in seiner Mitte. Mit Ihrer Beteiligung unterstützen Sie unser Bemühen, bei den verantwortlichen Verkehrsplanern und Kommunalparlamentariern zu einer Bewußtseinsförderung für die Belange des Radverkehrs zu kommen. Nach parteiübergreifendem Willen soll der Radverkehrsanteil am Gesamtverkehrsaufkommen deutlich gesteigert werden. Um aber mehr Menschen für die Radbenutzung zu begeistern, bedarf es einer Radfahrinfrastruktur, die das Radfahren sicherer, unproblematischer und schneller macht. Wenn Sie Gefahrenstellen und Unzulänglichkeiten auf Ihren Radfahralltagswegen zu beklagen haben, melden Sie uns das bitte.
Allzeit unfallfreies radeln! Herzlichst Ihr Klaus-Jürgen Hammer