Wappen/Logo

Dresden

STADTRADELN vom 18.06 - 08.07.2018

  • 0

    Gefahrene Kilometer

  • 0

    t CO2 Vermeidung

  • 146

    Teams

  • 0

    Aktive Radelnde

  • 0/70

    ParlamentarierInnen

Wappen/Logo

Dresden

STADTRADELN vom 18.06 - 08.07.2018

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 27 Tagen

Die Landeshauptstadt Dresden nimmt vom 18. Juni bis 08. Juli 2018 am STADTRADELN teil. Alle, die in der Landeshauptstadt Dresden wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Kontaktinformationen

Nora Ludwig
Radverkehrsverantwortliche

Tel.: 0351 4883459
dresden at stadtradeln.de

Landeshauptstadt Dresden
Verkehrsanlagenplanung
Freiberger Straße 39
01069 Dresden

Termine

Downloads

Auswertung




STADTRADELN-Stars

RADar! in Dresden

TeamkapitänInnen

Melden

Radfahren hält fit, ist gesund und der ideale Ausgleich zur Büroarbeit. Ich freue mich über alle Radler, die ihre Wege (in der Stadt) mit dem Rad bewältigen und wünsche mir, dass das Fahrrad als gleichberechtigtes Verkehrsmittel von allen Verkehrsteilnehmern wahr- und ernstgenommen wird.

Melden

Steigende Spritpreise, Staus auf den Straßen, Schwitzen im von der Sonne aufgeheizten Auto - wen nervt das nicht? Fahrradfahren ist eine gute Alternative, denn es schont die Umwelt, spart Geld, hält fit und macht Spaß. Jeder kann einen Beitrag leisten und jeder profitiert davon.

Melden

Der 8. Mai ist als Tag der Befreiung in verschiedenen europäischen Ländern ein Gedenktag

Melden
Photo

Heike Schlenstedt

Team: Hort Blasewitz

Radeln bei Wind und Wetter

Melden
Photo

Tino Lindner

Team: Velonauten

Diesel gibts für uns nur in der Kneipe.

Melden

Es gibt nichts gutes, außer man tut es (E. Kästner - auch ein Dresdner):
Deshalb rauf auf den Sattel und:
- den Tag sportlich beginnen
- die Nerven schonen
- kein Parkproblem haben
- mal wirklich was für die Umwelt tun
- und, und, und..............

Melden

Ich beteilige mich am Stadtradeln, da ich selbst gern mit dem Fahrrad unterwegs bin. Ein Verzicht auf das Auto für drei Wochen fällt mir nicht schwer. Neben dem weiteren Ausbau einer fahrradgerechten Stadt kommt es auch darauf an, die Menschen fürs Radfahren zu gewinnen, ihnen zu zeigen, dass Radfahren nicht nur umweltschonend und gesund ist, sondern, vor allem auch Spaß macht.
Vor allem aber profitieren die Bürger unserer Stadt und damit wir selbst, denn:
Weniger Verkehrsbelastung, weniger Abgase und weniger Lärm erhöhen die Lebensqualität in der gesamten Stadt.
Also am besten losradeln und CO2 sparen.
Ich hoffe, dass ich noch mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Teilnahme motivieren kann und dass die Fahrradständer dann nicht mehr reichen (siehe Bild).

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer