Wappen/Logo

Reutlingen

STADTRADELN vom 29.06. - 19.07.2019

  • 298.504

    Gefahrene Kilometer

  • 42

    t CO2 Vermeidung

  • 71

    Teams

  • 1.401

    Aktive Radelnde

  • 17/40

    Parlamentarier*innen

Wappen/Logo

Reutlingen

STADTRADELN vom 29.06. - 19.07.2019

  • 298.504

    Gefahrene Kilometer

  • 42

    t CO2 Vermeidung

  • 71

    Teams

  • 1.401

    Aktive Radelnde

  • 17/40

    Parlamentarier*innen

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Stadt Reutlingen nahm vom 29. Juni bis 19. Juli 2019 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Ralf Bültge-Bohla
Klimaschutzmanager

Tel.: 07121 3035681
reutlingen at stadtradeln.de

Stadt Reutlingen
Tiefbau, Grünflächen, Umwelt
Marktplatz 22
72764 Reutlingen

Termine

  • 29. Juni 2019 von 11 Uhr bis 16 Uhr "Radschnitzeljagd" von der Stadthalle nach Degerschlacht. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können die Startzeit beliebig wählen, denn bis 16 Uhr kann flexibel geradelt werden, schließlich gibt es bei dem bunten Rahmenprogramm entlang der 9 Kilometer langen Strecke, von der Stadthalle bis zur Auchterthalle im Stadtteil Degerschlacht, viel zu entdecken. Wer am Ende eine vollständig gestempelte Teilnehmerkarte abgibt, kann einen Gutschein im Wert von 300 Euro bei einem lokalen Fahrradgeschäft gewinnen.
    Bereits rund um die Startstation an der Stadthalle Reutlingen erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tolle Aktionen: Am Stand der „Initiative RadKULTUR“ können auf einem „Virtual-Reality-Bike“ digitale Landschaften durchradelt werden; wer das eigene Fahrrad vor Tourenstart noch einmal überprüfen lassen möchte, hat dazu beim kostenlosen „RadCHECK“ Gelegenheit und am CoffeeBike kann man sich nochmals mit einem Kaffee für die Fahrt stärken.
  • 24. Juli 2019 um 17 Uhr im Rathaus Eingangsbereich; gemeinsame Abschlussveranstaltung mit Präsentation der gefahrenen Kilometer und Preisübergabe.

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
Alle

STADTRADELN-Stars

Photo

Bald starten für mich drei Wochen ohne Auto. Das ist aber keineswegs eine Umstellung, sondern Normalität bei mir, denn ich besitze gar keines – absichtlich. Ich bin bisher über dreißig Jahre gut ohne ein eigenes Auto klargekommen und möchte mir diese Freiheit noch so lange es geht erhalten.

Kein Auto zu besitzen mag für manche unvorstellbar sein, und für einige bestimmt auch nicht möglich, beispielsweise bei einem langen Arbeitsweg. Mein Mann und ich haben uns ganz bewusst entschieden, in Fahrraddistanz zum Arbeitgeber und zur Innenstadt zu ziehen – um uns auch weiterhin kein Auto anschaffen zu müssen.

Klar, manchmal ist es ganz schön nervig, selbst mit guter Ausrüstung, bei Sturm, Regen, Glatteis oder einfach nur den Berg hinauf. Aber wenn kein Auto vor der Türe steht muss ich zum Einkaufen nun mal das Rad nehmen – und das mit den beiden kleinen Kindern im Anhänger hinter mir, die mir mittlerweile locker 30 kg extra Gewicht bescheren. Da wird mir dann automatisch die Entscheidung abgenommen, die aus Bequemlichkeit dann allzuoft wohl auf das Auto fallen würde.

Die Vorteile des Radfahrens für die Umwelt und die Fitness muss ich gar nicht aufzählen. Was ich aber sagen möchte: es fühlt sich unheimlich gut an, eine anstrengende, unangenehme Fahrt hinter sich gebracht zu haben. Alleine heute bin ich von Sondelfingen nach Pfullingen ins Freibad geradelt – mit einer Freundin und insgesamt vier kleinen Kindern in Anhängern und Fahrradsitz. Ich war ziemlich fertig bei dieser Hitze und dem stetig bergauf gehenden Streckenverlauf, und natürlich hat es länger gedauert als mit dem Auto durch den Scheibengipfeltunnel. Aber man fühlt sich bei einer Abkühlung im Wasser gleich belohnt mit einem Glücksgefühl, das man nur durch so eine körperliche Anstrengung bekommen kann.

Natürlich ist es nicht immer einfach ohne Auto. Manche Ausflugsziele, zum Beispiel auf der Alb, sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur sehr umständlich zu erreichen. Aber man kann auch einige schöne Ziele in der Nähe mit dem Zug erreichen, und für die Kinder ist immer noch jede Zugfahrt an sich ein Erlebnis. Im Urlaub ist es oft sogar sehr angenehm mit dem Zug zu fahren, gerade mit kleinen Kindern. Für einen Windelwechsel und die Zwischenmahlzeit muss nicht gleich einen Rastplatz angefahren werden, man kann sich die Beine vertreten (und die Kinder sich im Bordbistro eine kostenlose Überraschung abholen). Und die Fahrtdauer ist, wenn Pausen und Staus mit eingerechnet werden, meiner Erfahrung nach vergleichbar.

Es ist schade, dass hier fast jeder Haushalt mindestens ein Auto besitzt und dementsprechend Nachfrage und Angebot an Carsharing im Vergleich zu manch anderer Stadt sehr mau aussieht. Teilauto hat leider kein einziges Fahrzeug in Sondelfingen stehen, und der Neunsitzer und der Transporter, die es letztes Jahr noch gab, sind nicht mehr in Reutlingen stationiert. Beides waren Gründe für uns, unseren Vertrag zu kündigen, denn die Grundgebühr hat sich vorher für zwei mal Auto ausleihen im Jahr schon nicht gelohnt, jetzt müssten wir erst mal knapp vier Kilometer mit dem Rad zum Bahnhof fahren um einen Kleinwagen zu bekommen.

RADar! in Reutlingen

Team-Captains

Melden
Photo

Angelika Frenz

Team: Just for fun

Radfahren - einfach weil es Spass macht.

Melden
Photo

Helmut Treutlein

Team: Rote Radler

Radeln macht stark und stärkt das Klima!!

Melden

Radeln für Fitness, Spass und bessere Luft

Melden

Wir radeln für mehr Fahrradwege, die einen genauso guten Fahrbahnbelag haben wie Autostraßen.
Für Fahrradbrücken, denn Radfahrer haben weniger PS und fahren nicht gerne jeden Umweg.

Melden
Photo

Hannah Meixner

Team: Fit durchs Jahr

"Glück und Gesundheit kannst du dir nicht kaufen. Aber du kannst dir ein Fahrrad kaufen, es hilft dir, glücklich und gesund zu bleiben."

Melden
Photo

Prof. Dr. Emma Busse

Team: Friedrich-List-Gymnasium

„Die Nation muss einige gegenwärtige Vorteile opfern, um sich zukünftige zu sichern.“ (Friedrich List) Also: raus aus der Komfortzone, lasst mal das Auto stehen und schwingt euch stattdessen aufs Fahrrad! :)

Melden

Wir radeln mit!
Wir sammeln Kilometer für Reutlingen, für den Landkreis Reutlingen und für Baden-Württemberg.

Melden

Liebes Team der Grundschule Rommelsbach, jung und alt radeln für mehr Miteinander auf den Straßen. Kinder zeigt Euch !

Melden

Radeln macht Spaß - mehr radeln macht mehr Spaß!
Ich gebe es zu - mit Pedelec macht es noch mehr Spaß!
Wenn weitere unnötige, enge Kurven entschärft und weitere Pfosten mitten im Radweg entfernt werden (man stelle sich einen Pfosten mitten in einer Autostraße vor) und vieles mehr, macht es noch viel mehr Spaß!

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer