Wappen/Logo

Ottobrunn im Landkreis München

STADTRADELN vom 01.07. - 21.07.2018

  • 48.688

    Gefahrene Kilometer

  • 7

    t CO2 Vermeidung

  • 8

    Teams

  • 558

    Aktive Radelnde

  • 8/30

    ParlamentarierInnen

Wappen/Logo

Ottobrunn im Landkreis München

STADTRADELN vom 01.07. - 21.07.2018

  • 48.688

    Gefahrene Kilometer

  • 7

    t CO2 Vermeidung

  • 8

    Teams

  • 558

    Aktive Radelnde

  • 8/30

    ParlamentarierInnen

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Gemeinde Ottobrunn im Landkreis München nahm vom 01. Juli bis 21. Juli 2018 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Dr. Martin Thorn
Leiter Umweltamt

Tel.: 089 60808517
ottobrunn at stadtradeln.de

Gemeinde Ottobrunn
Rathausplatz 1
85521 Ottobrunn

Termine

Downloads

Auswertung

558 Radelnde, davon 8 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 48.688 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 6.914 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 1,21-fachen Länge des Äquators.



Teilnehmende und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten Teilnehmenden


Landkreis München: Kommune mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

Landkreis München: Kommune mit den meisten Radkilometern

Landkreis München: Kommune mit den meisten Kilometern pro EinwohnerIn




STADTRADELN-Stars

Photo

Stadtradel-Star Statement von Tania Campbell, Mitglied des Gemeinderates Ottobrunn

Ottobrunn ist eine flächig kleine, aber dicht besiedelte, Gemeinde mit einer hervorragenden Infrastruktur. Außerdem ist Ottobrunn sehr flach, was es eigentlich zum Radeln prädestiniert. Geschäfte, Schulen, Ärzte, Sportpark, Naherholung sind alle in einem Radius von weniger als 3km vom Zentrum ohne Anstrengung per Fahrrad zu erreichen.
Die Landeshauptstadt München liegt auch kurz vor Ottobrunn, es sind gerade mal 12km zum Marienplatz.
Warum wird also in Ottobrunn nicht mehr geradelt? Das will ich herausfinden und gleichzeitig auch etwas für meine eigene Gesundheit tun - dadurch, dass ich mich an der (frischen?) Luft bewege.
Ich habe jetzt schon ca. 6 Jahre bei Stadtradeln mitgemacht, am Anfang in München, aber die letzten Jahre in Ottobrunn. Es macht immer wieder Spaß herauszufinden, wie einfach eigentlich alles per Rad zu erreichen ist. Falls es wirklich mal größere Strecken zu überwinden gilt, kann ich ja mein Faltrad in der S-Bahn mitnehmen.
Als Gemeinderat bin ich auf dem Rad den Bürgern auch sehr nah. Ich werde oft angehalten und angesprochen, wenn ich durch Ottobrunn radel. Ich bin auf meinem lilanen Hollandrad mit großen Packtaschen wahrscheinlich auch gut erkennbar. Der Vorteil von meiner Sichtbarkeit auf dem Hollandrad ist zudem, dass Autos mir meistens großzügig Platz gewähren.
Wetter schreckt mich nicht, ich bin in Holland und England aufgewachsen und viel in den Bergen unterwegs, da ist man dann so einiges gewöhnt. Gegenwind macht fitter und stärker, Regen ist auch nur Wasser, und ich liebe Schnee!
Ich möchte in den drei Stadtradeln-Wochen ein bisschen von meinem Enthusiasmus bzgl. dem wunderbaren Verkehrsmittel Fahrrad mit anderen teilen. Ich habe eigentlich immer beim Radeln ein Lächeln auf dem Gesicht und komme angeregt in der Arbeit an und bin nach dem Heimweg ziemlich entspannt, egal was in der Arbeit war. Vielleicht merkt man es schon: ich habe gar kein Auto, kann also auch für die drei Wochen keine Autoschlüssel abgeben.

RADar! in Ottobrunn im Landkreis München

TeamkapitänInnen

Melden
Photo

Tania Campbell

Team: Gemeinderat

Radeln ist für Mitglieder des Gemeinderates eine ausgezeichnete Möglichkeit, Ottobrunn und seine Bürger immer wieder zu sehen und kennen zu lernen. Man bemerkt auf dem Radl viel schneller die Qualität der Straßenoberflächen, wie gefährlich Kreuzungen und Querungen sein können, bekommt mit, wenn Leute sich lauthals beschweren, etc. Man ist außerhalb einer Blechbüchse auch sehr gut ansprechbar für die Bürger Ottobrunns, also, liebe Mitglieder des Gemeinderats: auf geht's zum Kilometersammeln!

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer