Offenbach am Main

Kontaktinformationen

Marc-Oliver Schmitt
Tel.: 069 80652557

Hartmut Luckner
Tel.: 069 80652003

umweltamt at offenbach.de

Stadt Offenbach am Main
Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz
Berliner Straße 60
63065 Offenbach am Main

Die Stadt Offenbach am Main nahm vom 27. Mai bis 16. Juni 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Offenbach am Main wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


593 RadlerInnen, davon 8 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 106.780 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 15.163 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 2,66-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Sonderkategorien

Wettbewerb Schulradeln: Teamergebnisse - Absolut

Wettbewerb Schulradeln: Teamergebnisse - Relativ

Wettbewerb Schulradeln: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 593 aktiven TeilnehmerInnen in 31 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
32.746 km31.310 km42.724 km106.780 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
4.649,9 kg CO24.446,0 kg CO26.066,8 kg CO215.162,7 kg CO2

Meldeplattform RADar!

Offenbach am Main bietet die Meldeplattform RADar! an. Mehr erfahren


TeamkapitänInnen in Offenbach am Main


PhotoJanina Albrecht

Team: Critical Mass Offenbach

Hallo zusammen!
Die Critical Mass ist eine weltweite Bewegung für fahrradfreundliche, lebenswerte Städte. In einer Gruppe ab 15 Teilnehmern dürfen wir nebeneinander auf der Straße fahren, was wir immer am letzten Freitag im Monat tun. Wir behindern nicht den Verkehr, wir sind Verkehr! Und zusammen sind wir stärker :)

PhotoHartmut Luckner

Team: Offenes Team - Offenbach am Main

Radfahren bringt einen Mobilitätsgewinn mit sich, der zumindest in den größeren Städten deutliche Zeitvorteile - auch gegenüber dem Auto - bedingt. In Offenbach hat sich viel für Radfahrer/innen getan, so kann jetzt auch in der Fußgängerzone Rad gefahren werden und auch gegen die Einbahnstraßen. Ich fahre schon immer Rad, aber gerade jetzt lohnt es sich endgültig umzusteigen. Die Infrastrukturen werden immer besser und die Fahrräder natürlich auch.

Dr. Wolfgang Christian

Team: Links vor Rechts

E in kleiner Dreher - und schon wird aus einer all- und altbekannten Verkehrsregel eine markante Aussage! Sie will ja nicht gegen die Vorfahrtsregel agitieren, sie möchte mit ihrer Verkehrung eine Art Widerstreben darstellen, sich nicht alles gefallen lassen und Mut zu zeigen. Unser Mut ist ein doppelter, denn wir nehmen nicht etwas als gegeben hin, "weil es alle so machen, aber "weil wir die schweren Pött selber gern manövrieren" ,
ergreifen wir gerne die Initiative und handeln uns damit auch bewusst Stress ein. Denn dieser ist unvermeidbar, wenn wir uns gegen den Autofahrermainstream stellen mit unsere Forderungen nach mehr Radstreifen statt Parkplätzen oder dem grünen Pfeil nach rechtsabbiegenden Radlern erheben.
Stress hin, Sress her! Wir sind ja das Kämpfen auf der Straße gewöhnt

PhotoUlrich Lemke

Team: SOH - Jeder Radler zählt!

1. Warum fahren ich Rad?
Radfahren tut mir gut und als Stadtmensch kann ich so der Natur nah sein und fit bleiben.
2. Was wünschen ich mir für die Radfahrerinnen und Radfahrer in Offenbach?
Ich wünsche Offenbach den Mut, die Kraft und die Mittel die Stadt so umzubauen, dass Radfahren für alle Bevölkerungsgruppen gefahrlos möglich ist.
3. Wie motivieren ich andere zum Radfahren?
Meine Freude am Radfahren versuche ich zu teilen.

PhotoNadine Gersberg

Team: SPD Offenbach

Auch wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten lassen sehr gerne mal das Auto stehen und steigen aufs Rad um. Natürlich geht es uns dabei um die Umwelt, aber auch um Spaß und Bewegung. Viele von uns haben Bürojobs und bei politischen Veranstaltungen wird auch eher gesessen (wenn man sich nicht gerade aufregt und deshalb aufspringen muss;-). Da ist es super, wenn man mal in die Pedale treten kann.
Auch Nicht-SPD-Mitglieder können sich uns gerne anschließen. Am Ende gibt´s eine Fahrradtour, bei der wir uns alle kennen lernen können. Viel Spaß beim Radeln!

PhotoDr. Anna-Christine Sander

Team: Rad'Haus

Radfahren macht glücklich! Einfach mal ausprobieren! Die Aktion Stadtradeln ist der ideale Einstieg dafür. Frühsommerliche Temperaturen laden zum Radfahren ein: lieber in die Pedale treten bei Sonnenschein, als in der Stadt im Stau zu stehen!