Nidda

Kontaktinformationen

Birgit Herbst
Klimaschutzbeauftragte
Tel.: 06043 8006-212
b.herbst at nidda.de

Stadt Nidda
FD Umwelt und Naturschutz
Wilhelm-Eckhardt-Platz
63667 Nidda

Die Stadt Nidda nahm vom 14. August bis 03. September 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Nidda wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


59 RadlerInnen, davon 0 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 19.282 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 2.738 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 0,48-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Absolut

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Relativ

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 59 aktiven TeilnehmerInnen in 8 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
5.754 km4.106 km9.421 km19.282 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
817,1 kg CO2583,1 kg CO21.337,8 kg CO22.738,0 kg CO2

Meldeplattform RADar!

Nidda bietet die Meldeplattform RADar! an. Mehr erfahren


Information

BildAuch in diesem Jahr unterstützt die Stadt Nidda wieder die deutschlandweite Kampagne „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima!“ und ruft vom 14. August bis zum 03. September alle auf, sich mit uns auf das Rad zu schwingen und kräftig in die Pedale zu treten. Wir wollen die Region in Bewegung bringen, daher macht in diesem Jahr auch unsere Partnerkommunen in Sachen Klimaschutz – die Stadt Schotten – beim Stadtradeln mit.

Beim Stadtradeln steht der Spaß am Radfahren im Vordergrund. Ganz nebenbei werden dabei klimafreundliche Kilometer gesammelt, um zu zeigen, dass man auch ohne Auto mobil sein kann und wo die aktivsten Radler sind. Jedoch muss keiner auf das Auto verzichten! Vielmehr soll sich jeder bewusst für Unternehmungen und Wege mit dem Rad entscheiden. Denn immerhin wird dieses Fortbewegungsmittel in diesem Jahr stolze 200 Jahre alt und ist nicht nur älter als das Auto sondern zurzeit auch so modern wie nie.

Nicht nur das Fahrrad hat Geburtstag, sondern auch die Stadt Nidda feiert in diesem Jahr 1200 jähriges bestehen. Wenn das mal nicht noch mehr Gründe sind, die Stadt und das Umland mit dem Rad in wunderbarer Gelassen zu erkunden und genießen.

Bürgermeister Hans-Peter Seum ruft alle die sich mit Nidda verbunden fühlen auf: "Lasst uns gemeinsam mit frischem Elan nach den Sommerferien vom 14. August bis 03. September in und für Nidda radeln!" Und wenn dann erst in den Urlaub fährt – kein Problem: es ist egal, wo auf der Welt auf das Auto verzichtet und sich aktiv sowie klimafreundlich mit dem Rad fortbewegt wird. Auch hier heißt es: jeder Kilometer zählt!


Termine und Hinweise

14. August - geführte Abendtour zum Auftakt
Treffpunkt: 18 Uhr am Rathaus Nidda
Strecke: Nidda bzw. Schotten zum Treffpunkt am Verweiserlebnispunkt in Ober-Schmitten - Ulfa - Stornfels (!) - Rainrod - Rückweg nach Schotten bzw. Nidda

Mittwoch, 16. August - Einladung zur Mittwochstour des Biker-Treff Geiß-Nidda
Treffpunkt: 18 Uhr auf dem Parkplatz vor der Turnhalle, Zum Sportfeld 46, Geiß-Nidda
Strecke(n): Es sind immer zwei Touren im Angebot: Die Auswahl erfolgt nach Teilnehmerfitness.

Sonntag, 27.August - 2.Deutsche Meisterschaft Jedermann Straße
Auf dem bewährten 23 km Rundkurs durch Nidda und Ranstadt mit Start und Ziel am Marktplatz in Nidda werden zwischen 10 und 16 Uhr die Deutschen Meister der Jedermänner ermittelt. Die Männer starten in 5 Altersklassen ab 10 Uhr und bewältigen 4 Runden mit insgesamt 92 km, die Frauen starten um 13 Uhr in 3 Altersklassen über 3 Runden (69 km), Siegerehrung ist um 16 Uhr.
Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.rad-dm-jedermann.de

Sonntag, 03. September - Fahrradcodierung und E-Bike Testmöglichkeit
Im Rahmen des stehenden Festzuges und verkaufsoffenen Sonntag in der Niddaer Innenstadt organisieren die Klimaschutzkommunen Nidda und Schotten einen Infostand zu vielen Themen im Bereich Klimaschutz. Der unabhängige Energieberater der Hessischen Energiespar-Aktion, Marco Lachmann, wird an diesem Tag auch vor Ort sein und steht für Fachfragen zur Verfügung.
Hier wird es auch wieder die Möglichkeit geben sein Fahrrad codieren zu lassen. Das Codiersystem ermöglicht es Ordnungsbehörden und Polizei jedes Fundrad eigentümergenau zuzuordnen. Die markante Codierung schreckt zudem Diebe ab und erhöht deutlich die Chance, ein verlorenes Rad wiederzubekommen.
Zudem ist ein Fachmann vom Ochser Bikeshop aus Schotten/Betzenrod vor Ort, der über E-Bikes und die Initiative JOBRAD informiert. Es werden auch einige E-Bikes zum Ausprobieren vor Ort sein.


Presse

Bild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle Größe