Lüdinghausen im Kreis Coesfeld

Kontaktinformationen

Bastian Spliethoff
Radverkehrsbeauftragter

Tel.: 02591 | 926 247
spliethoff at stadt-luedinghausen.de

Stadt Lüdinghausen
Borg 2
59348 Lüdinghausen

Die Stadt Lüdinghausen im Kreis Coesfeld nimmt vom 01. Mai bis 21. Mai 2018 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Lüdinghausen im Kreis Coesfeld wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


233 Radelnde, davon 2 Mitglieder des Kommunalparlaments, haben sich bisher schon für das STADTRADELN in der Stadt Lüdinghausen im Kreis Coesfeld registriert.



Teilnehmende und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten Teilnehmenden


Kreis Coesfeld: Kommune mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

Kreis Coesfeld: Kommune mit den meisten Radkilometern



Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Absolut

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Relativ

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten Teilnehmenden



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 0 aktiven Teilnehmenden in 22 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
0 km0 km0 km0 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
0,0 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO2


Information

Lüdinghausen ist dabei!
Am 1. Mai startet der Aktionszeitraum in der Drei-Burgen-Stadt!

Alle registrierten Radler können sich ab diesem Zeitpunkt ihre Kilometer einfach per App oder auf der Stadtradeln-Website anrechnen lassen.
Wer nicht online ist, kann auch einfach wöchentlich Kilometer-Zettel (siehe unten) beim Radverkehrsbeauftragten der Stadt, Bastian Spliethoff, einreichen!

Dabei ist ganz egal, wo und bei welcher Gelegenheit die Kilometer gesammelt werden!
Ob durch Radtouren, die Fahrt zum Einkaufen oder den täglichen Weg zur Arbeit und zur Schule – jeder Meter zählt! Um in Lüdinghausen zusätzlichen Ansporn zu schaffen, möchten wir die aktivsten Teams der Stadt gerne auszeichnen und mit einer kleinen Preisverleihung ehren.

Einfach für ein STADTRADELN-Team registrieren oder direkt ein eigenes STADTRADELN-Team gründen - zum Beispiel für Ihren Verein, Ihr Unternehmen oder Ihre Nachbarschaft!

Die Kampagne des Klima-Bündnisses, dem größten kommunalen Klimaschutz-Netzwerk, hat sich mittlerweile zu Deutschlands größter Fahrradkampagne entwickelt: 2017 traten über 222.000 Radelnde in 620 Kommunen für den Klimaschutz und Radverkehrsförderung in die Pedale. Dabei legten die Teilnehmenden nahezu 42 Millionen Kilometer zurück und vermieden im Vergleich zur Autofahrt fast 6.000 Tonnen CO2. Jedes Jahr werden bundesweit die fahrradaktivsten kommunalen Parlamente sowie die fahrradaktivsten Kommunen und die STADRADELN-Teams mit den meisten Radkilometern (absolut) in fünf Größenklassen ausgezeichnet


Termine und Hinweise

Der Aktionszeitraum in Lüdinghausen startet am 1. Mai und endet am 21.Mai.

Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder Landesgrenze. Genauso ist der Zweck der Fahrt egal: Ob zum Einkaufen, zur Schule, zur Arbeit oder in der Freizeit – jeder Kilometer zählt!

Wie detailliert die Kilometer erfasst werden (einzeln, täglich oder maximal jeweils zum Ende einer jeden STADTRADELNWoche) liegt im Ermessen der Radelnden. Für registrierte Teilnehmende gibt es nach dem Aktionszeitraum eine siebentägige Nachtragefrist.

„Teamlos“ radeln geht nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team!

Unten finden Sie nützliche Downloads mit weiteren Informationen rund um die STADTRADELN-Kampagne in Lüdinghausen:


TeamkapitänInnen in Lüdinghausen im Kreis Coesfeld


PhotoPetra Kutsch

Team: Prima Klima

Radfahren für ein prima Klima und die eigene Fitness und Gesundheit macht Spaß, vor allem wenn die Infrastruktur stimmt.

Das Stadtradeln ist dafür eine tolle Sache, man kann so einfach mitmachen und einen – wenn auch vielleicht nur kleinen – Beitrag für ein besseres Klima und für die Radförderung leisten. Das ist schon ein lohnendes Ziel!

PhotoMaik Stockmann

Team: GELSENWASSER-TEAM Lüdinghausen

Klimaschutz hat für unser Unternehmen einen sehr hohen Stellenwert. Als regionaler Energie- und Wasserversorger versuchen wir die Ressourcen so weit wie es geht zu schützen. Wir Mitarbeiter von Gelsenwasser in Lüdinghausen nehmen deshalb gerne an diesem Radelspaß teil und unterstützen somit unsere Stadt Lüdinghausen.

PhotoBenedikt Polarczyk

Team: Cani Biker

Radfahren ist Lebensqualität, ob gemütlich oder sportlich. Genieße die frische Luft und das Gefühl der Bewegung und der Durchblutung. Du tust etwas für dich und zusätzlich noch für die Umwelt. Radfahren entspannt und ist gut für die Seele. Ehe Du dich versiehst kommst Du schneller von A nach B, als Du denkst. Lass das Auto stehen und mach mit.

PhotoAnn-Christin Westbrock

Team: Stadtverwaltung Lüdinghausen

Die Bedeutung des Radverkehrs als alltägliches, emissionsfreies Verkehrsmittel wurde in Lüdinghausen auch im Rathaus erkannt und die Verwaltung ist bestrebt, das Radverkehrsnetz und die Bedingungen des Radverkehrs in der Drei-Burgen-Stadt stetig zu fördern und zu verbessern.

Alle Mitglieder der Stadtverwaltung sind herzlich eingeladen, als gemeinsames Team am STADTRADELN teilzunehmen und so aus dem Rathaus heraus ein starkes Zeichen für mehr Radverkehr und Klimaschutz zu senden!

PhotoBastian Spliethoff

Team: Offenes Team - Lüdinghausen

Der Radverkehr stellt einen wichtigen Baustein für den Klimaschutz und für den zukunftsfähigen Wandel der Mobilität dar. Das Fahrrad ist emissionsfrei und als alltägliches Verkehrsmittel trägt dazu bei, Innenstädte und Verkehrsnetze strukturell und klimatisch zu entlasten. Zugleich wirkt sich die Stärkung und Attraktivierung des Radverkehrs im Alltag positiv auf die Gesundheit des Einzelnen und der Stadtbevölkerung insgesamt aus.

Mit der Teilnahme am STADTRADELN zeigt Lüdinghausen deutlich, dass die Bedeutung des Radverkehrs für klimaschonende, gesundheitsfördernde und lebenswerte Mobilität erkannt und das Fahrrad zum Selbstverständnis und Lebensgefühl der Drei-Burgen-Stadt gehört!