Wappen/Logo

Landkreis Karlsruhe

STADTRADELN vom 30.06. - 20.07.2019

  • 683.602

    Gefahrene Kilometer

  • 97

    t CO2 Vermeidung

  • 222

    Teams

  • 3.067

    Aktive Radelnde

  • 83/333

    Parlamentarier*innen

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Der Landkreis Karlsruhe nahm vom 30. Juni bis 20. Juli 2019 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Angelo Castellano
Radverkehrsmanager
Tel.: 0721 / 936 51220

Felix Schneider
Projektmitarbeiter

Tel.: 0721 93699620
schneider at uea-kreiska.de

Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe
Hermann-Beuttenmüller-Str. 6
75015 Bretten

Termine

Zum Abschluss des STADTRADELNS organisiert der Landkreis am 20.07.2019 eine Sternfahrt aus 15 Kommunen im Landkreis zum Straßenfest in Karlsdorf. Für jeden Teilnehmer gibt es am Ende der Tour einen Getränkegutschein zur Belohnung.

 

Die Treffpunkte für die Route sind nachfolgend aufgeführt.

 

Treffpunkte:

Route 1:

Gemeinde                                          Wo?                                                             Wann?

Weingarten                                         Eisdiele Cortina                                        17.00 Uhr

Stutensee                                          Schützenverein Blankenloch 1913               17.20 Uhr

 

Route 2:

Gemeinde                                         Wo?                                                             Wann?

Eggenstein-Leopoldshafen                 Gemeindeverwaltung                                   16.30 Uhr

Linkenheim-Hochstetten                     S-Bahn Linkenheim Schulzentrum               17.00 Uhr

 

Route 3:

Gemeinde                                         Wo?                                                         Wann?

Bad Schönborn                                Realschule Bad Schönborn                        16.30 Uhr

Ubstadt                                           Freizeitzentrum Hardtsee                           17.00 Uhr

Bruchsal                                         Bruchsal Bahnhof                                       17.30 Uhr

 

Route 4:

Gemeinde                                         Wo?                                                            Wann?

Bretten                                             Kfz-Zulassungsstelle                                  16.15 Uhr

Gondelsheim                                     Gondelsheim Bahnhof                                16.40 Uhr

Bruchsal                                            Bruchsal Bahnhof                                      17.30 Uhr

 

Route 5:

Gemeinde                                         Wo?                                                           Wann?

Waghäusel                                       S-Bahn Waghäusel                                     16.00 Uhr

Oberhausen-Rheinhausen                  Gemeindeverwaltung                                   16.15 Uhr

Philippsburg                                      S-Bahn Philippsburg                                   16.35 Uhr

Dettenheim                                        Gemeindeverwaltung                                  17.20 Uhr

Graben-Neudorf                                  Freiwillige Feuerwehr Graben                      17.40 Uhr

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
Alle

STADTRADELN-Stars

Photo

Nicht ahnend, dass sich der Ort meines Arbeitsplatzes um ca. 20km verringern wird, hatte ich schon im Sommer 2018 die Zusage abgegeben als Stadtradel- Star 2019 zur Verfügung zu stehen. 21 Tage ohne Auto, das sollte machbar sein. Ich habe täglich 3km bis zu meinem Arbeitsplatz im Nachbarort zu fahren, kämpfe aber dennoch mit den alltäglichen Hürden und Hindernisse als Radfahrer. Mit dem Titel „Stadtradel-Star“ möchte ich darauf aufmerksam machen!

Die alltäglichen Hindernisse sind es nämlich, welche die meisten Menschen hindert vom Auto aufs Rad (oder auf den ÖPNV) umzusteigen. Es wurden viele Hindernisse mittlerweile abgebaut und manche Stellen passierbar gemacht, aber einfach ist es immer noch nicht. Schon allein die Tatsache, dass der Radler das schwächere Glied auf der Straße ist, macht es für viele undenkbar im öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen. Rücksichtlosigkeit und Aggression auf den Straßen machen manchen Stellen unpassierbar.

Dazu kommen natürlich auch noch die eigenen Befindlichkeiten, habe ich die richtige Regenausrüstung? Kann mein Hund mit meinem (beschaulichen) Tempo mithalten? Außerdem bräuchte ich nach fast 20 Jahren auch mal ein vernünftiges Fahrrad.

Gesagt getan, Regenhose zugelegt, neues Fahrrad gegönnt und der Hund kommt gut mit meinem Tempo mit. Jeden Tag Helmsheim- Heidelsheim und zurück ist kein Problem, aber regelmäßig und dass auch noch bei jedem Wetter nach Bruchsal…puh.

Seit mein Arbeitsort quasi in der Nachbarschaft liegt ist somit auch die Frage aufgekommen, ob man nicht auf zumindest ein Auto verzichten könne, das wird im Juli ausprobiert, bislang war es doch so, dass die eigene Bequemlichkeit an manchen Tagen überwiegt.

Täglich zur Schule und gelegentlich nach Bruchsal, das ist ein moderates Training um im Juni 21 Tage auf meine motorisierten Untersätze zu verzichten.

Photo

„Fahrräder nicht als Teil der Lösung zu sehen ist Teil des Problems.“
nach Mikael Colville-Andersen, kanadisch-dänischer Stadtgestalter

 

Ich freue mich sehr, dass Stutensee dieses Jahr zum ersten Mal an der Aktion STADTRADELN teilnimmt.

 

Es gibt viele gute Gründe, das Auto öfter stehen zu lassen und dafür das Rad zu nutzen. Zum einen ist man auf kurzen Strecken mit dem Rad meistens schneller, zum anderen fallen lästige Probleme wie Stau oder Parkplatzsuche weg. Zudem tun wir beim Radeln etwas für unsere Gesundheit und schonen das Klima.

Ich selbst besitze aktuell kein Auto und lege die meisten Strecken, beruflich oder privat, mit dem Fahrrad oder ÖPNV zurück. Aber ganz auf das Auto, auf lockende Mitfahrgelegenheiten zu verzichten, das ist sicherlich doch eine neue Herausforderung, gerade wenn es darum geht, alle Termine wahrzunehmen.

Sehr gerne werde ich Ihnen von meinen Erfahrungen und Erlebnissen, drei Wochen lang gar kein Auto von innen zu sehen, berichten.

Ich lade auch Sie herzlich dazu ein, öfter aufs Fahrrad zu steigen und das Auto stehen zu lassen. Erleben Sie unsere Stadt neu!

Gerne können Sie Stutensee bei der gemeinsamen Auftakt-Radtour mit mir naturnah erleben!

 

Radeln bewegt – machen auch Sie mit!

 

Ihre

Petra Becker
Oberbürgermeisterin

Photo

Radfahren meine große Passion

von Gerhard Bauer

Schon vor 8 Jahren haben wir bewusst unseren Zweitwagen abgeschafft. Seither fahre ich täglich bei jedem Wetter von Neuburgweier nach Karlsruhe zu Dienst. Hierbei freut es mich zu sehen, dass die Anzahl der Fahrradpendler in den letzten 8 Jahren angestiegen ist.
Auch in meiner Freizeit fahre ich sehr viel Rad und erledige innerhalb Rheinstetten so viel wie möglich mit dem Fahrrad.
Inzwischen haben wir auch sehr viele Fahrradurlaube verbracht. Nachdem wir entlang des Rheines von Neuburgweier bis zum Bodensee gefahren sind und diesen später auch umrundet haben. Sind wir dem Neckar von der Quelle bis zur Mündung und von dort nach Neuburgweier gefolgt. Anschließend haben wir einen Teil der Nordseeküste und die nordfriesischen Inseln erradelt . Danach folgten die ganz großen Touren mit der gesamten deutsche Ostseeküste mit Rügen und Usedom, der gesamten deutschen Donau und zuletzt der gesamten deutsche Elbe.
Hierdurch lernten wir nicht nur Land und Leute kennen, sondern wir fanden unsere Erholung in unserer schönen Natur. Die nächste Tour ist mit der Weser schon in Planung.
Hierdurch kommt jährlich eine Fahrleistung mit dem Fahrrad zwischen 5000 und 6000 km zusammen.
Hierzu nehme ich nicht nur an der dienstlichen Aktion FahrRad seit dem Jahr 2012 teil, sondern auch an der Aktion Stadtradeln seit sie in Rheinstetten angeboten wird.
Es würde mich freuen wenn sich noch mehr Menschen gemäß meiner Maxime, nicht nur den Umweltschutz einzufordern sondern ihn auch aktiv zu leben, entscheiden könnten auf das Auto zu verzichten und die Freude am Fahrradfahren kennenzulernen.

Photo

Drei Wochen STADTRADELN

von Babette Schulz

Nochmal drei Wochen verbindlich ausprobieren, ob ALLE Wege auch ohne Auto zu bewältigen sind? - Nach den positiven Erfahrungen der letzten Wochen und Monate habe ich das sehr gerne zugesagt, zumal meine Familie - und insbesondere mein Sohn - gleich begeistert seine erneute Beteiligung signalisiert hat. Ich fahre auch außerhalb der Stadtradeln-Zeit fast täglich mit dem Rad zur Arbeit nach Karlsruhe. Welch ein Privileg, einen Arbeitsweg zu haben, der gut per Rad zu bewältigen ist. :-) Ich freue mich sehr, dass Rheinstetten sich erneut am Stadtradeln beteiligt - für Klimaschutz, Verkehrswende und mehr Freude am Radeln. Wo sollte Rheinstetten noch fahrradfreundlicher werden? - Vorschläge sind willkommen. Stadtradeln motiviert, im Alltag Radkilometer zu sammeln, erweitert den persönlichen Radel-Radius - und macht im virtuellen Team und zu mehreren besonders viel Freude. Ich bin gespannt auf die drei Intensiv-Radel-Wochen und hoffe sehr, dass sich dieses Jahr noch mehr unserem Stadtradeln anschließen.

RADar! in Landkreis Karlsruhe

Team-Captains

Melden

Meine Vision ist klar, weniger Fahrten "Datenautobahn", effizienter und in der Regel multimodal zu Fuß, mit dem Fahrrad und ÖPNV. Das Automobil sollte die Ausnahme sein und wenn, dann mit erneuerbarer Energie angetrieben, miteinander geteilt und dem angedachten Zweck entsprechend dimensioniert. Übrigens 75% der Ziele, liegen im 10 km Aktionsradius des Fahrrads.

Melden

1,5 Abstand halten kann doch nicht so schwer sein?
Radler die bei Rot über die Ampel fahren sollten den Führerschein auch gleich abgeben!

Melden

Wir sind eine lose Gruppe von unterschiedlichen Malscher Fahrradfahrern die eine schlichte Beobachtung eint: die Gestaltung der Verkehrswege in Malsch (bei Karlrsuhe) ist selten fahrradfreundlich!
Wir wollen uns gerne engagieren, um dies verbessern zu helfen.
www[Punkt}radmalsch[Punkt]de

Melden

Mit dem Rad zur BAW - aber sicher!

Peter Petrel hat's vorgemacht:
Ich sagte Leute es geht nicht mehr weiter so und brachte meinen Jaguar zurück zum Zoo. Meinen Cadillac nahm der TÜV mir weg und den Chewi knallte Steffie an den Baum so'n Pech. Mein Alter ist Verwalter bei der Bundesbahn und der hat mir gleich gesagt: Junge, wer was werden will bei uns im Staat, der fährt am besten Rad.
Ich fahr so gerne Rad,
ich fahr so gerne Rad.
Wenn die Sonne scheint, die Winde wehn und die andern dumm an der Ampel stehn.
Ich brauche keinen Sprit, fahr mal 'ne Runde mit, wir reiten durch die Stadt auf unserm Pferd aus Draht,
ich fahr so gerne Rad.

Anstatt RADar bitte KA-Feedback nutzen https://web1.karlsruhe.de/service/feedback/ - Bitte zu behebende Störungen der Sicht auf querende Fahrbahnen melden.

Melden
Photo

Martin Kottek

Team: Rhein RADar

#einautoweniger

Melden
Photo

diogenes von der töss

Team: VaDi727

Das Fahrrad ist die Lösung!
Klimaschutz, persönliche Fitness, Lebensfreude.
Und mit DIR unterwegs die Welt entdecken.

Melden

Bewegung ist wichtig, insbesondere, wenn einer Bürotätigkeit nachgegangen wird. Der perfekte Ausgleich für tägliches, langes Sitzen ist das Radfahren. Egal, ob bereits morgens zur Arbeit oder auch in der Freizeit zum Entspannen in der Natur. Regelmäßiges Radfahren trainiert nicht nur Herz und Kreislauf, sondern wirkt sich auch positiv auf unsere Rückenmuskulatur aus und aktiviert Glückshormone. Außerdem macht es bei gutem Wetter doch besonders viel Spaß, seine Umgebung auf dem Rad einmal näher zu erkunden.
Deswegen bietet die STADTRADELN - Aktion die perfekte Möglichkeit, öfters in die Pedale zu treten, um für sich selbst und natürlich der Umwelt zu liebe, etwas Gutes zu tun.

Radeln bewegt - also radeln auch Sie für das Team der Stadtverwaltung Stutensee "Radelndes Rathaus" mit.

Melden
Photo

SPD Stutensee

Team: SPD Stutensee

Sich selbst bewegen und dabei aufmerksam machen auf eine Nachhaltige Mobilität, das ist das Ziel der Stadtradel Kampagne 2019. Gleichzeitig möchte die Kampagne dazu anregen, das Fahrrad öfters in den Alltag zu integrieren und dadurch einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Auch unsere Stadt Stutensee nimmt dieses Jahr erstmalig an der Stadtradelkampagne 2019 teil. Die SPD Stutensee möchte am Samstag, 13. Juli gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern möglichst viele Kilometer für eine nachhaltige Mobilität „erradeln“, um auch nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt zu erhalten und unser Wahlprogramm weiter umzusetzen.

Melden
Photo

Uli Borel

Team: 1.RAD-LOEWEN

GEMEINSAM...FÜR...GUTES KLIMA & eine LEBENS-WERTE-GEMEINSCHAFT

STUTENSEE RADELT & WÄCHST ZUSAMMEN

FAHR - RAD ... MACH MIT

Jeder Weg beginnt mit dem 1. Schritt: Melde Dich an & werde Team-Mitglied

FÜR ALLE...GENERATIONEN-VEREINE-ORTSTEILE-FAMILY & FRIENDS -ENKEL-OMA-OPA

Melden
Photo

Stefan Schmidt

Team: Radelnde Piraten

Jo wir sind mit dem Radl da

Melden

„Fahre so viel oder so wenig, so weit oder nicht so weit wie du willst. Hauptsache, du fährst!” – Eddy Merckx, einer der größten Rennfahrer der Radsportgeschichte und mehrfacher Tour de France und Giro d’Italia Sieger.

In diesem Sinne lade ich alle NDT Global MitarbeiterInnen zur Teilnahme am Stutenseer Stadtradeln ein und wünsche uns allen viel Spaß auf dem Rad.

Radfahren macht glücklich - zumindest mich :)

Melden
Photo

Michael Knobloch

Team: Büchig fährt Rad

Bin stolz, dass so viele Büchiger mitmachen und soviele km erradelt haben. Könnten wir das ganze Jahr weiter machen. Nett, dass dieses Team zusammenhält. Bin gerade von Johanna darauf aufmerksam gemacht worden, dass ich noch nichts eingetragen habe. Kein Wunder. Benötige an sich kein Stadtradeln, um mich zu erinnern. Freue mich aber, wenn ich auf der Stutensee Allee oder sonst Büchiger treffe wie unseren alten Bäcker Heini Raupp oder andere. Nicht jeder grüsst, aber das kann sich ja noch ändern.

Melden

Wir als Betriebsrat sollten Vorbild für die Mitarbeiter sein und daher unterstützen wir "STADTRADELN" und hoffen, damit auch unsere Kolleginnen und Kollegen zu motivieren sich uns anzuschliessen und etwas für sich und ihre Gesundheit zu tun und noch Spass dabei zu haben!

Mit dem Rad zu fahren ist ein Stück Lebensqualität. Daher entscheiden sich immer mehr Menschen fürs Fahrrad – unabhängig vom Alter. Viele radeln, da es gesund ist.
Radfahren bietet eine erfüllende Freiheit – sich im Freien zu bewegen, Spaß in der Gruppe zu erleben oder sich der Herausforderung einer Tour zu stellen.

Radfahren ist im Trend. Ein kluger Trend.

Melden

Dieses Jahr nehmen wir an der deutschlandweiten Fahrradaktion "STADTRADELN" teil.
Ziel ist es zusammen, in der Gruppe "DLRG OG Spöck e.V." Fahrrad-Kilometer zu sammeln und nebenbei hier etwas Gutes für die Umwelt zu tun.
Eure Fitness und Gesundheit profitieren ebenfalls davon.
Regelmäßiges Fahrradfahren stärkt den Kreislauf, baut überschüssige Fettpolster ab und hält das Herz fit.

Worauf wartete ihr noch? Los geht's mit dem Radel durch die Natur, durch die Stadt, zur Arbeit.

Melden

„Radfahren ist eine lifetime Sportart, die mit großem Spaß nicht nur die Ausdauer schult, sondern auch viel dazu beiträgt, dass Menschen miteinander aktiv sind und wir gleichzeitig unserer Umwelt und Natur etwas Gutes tun.“ (Ingo Froböse, deutscher Sprinter, Universitätsprofessor und Autor, *1957)

Melden
Photo

Alexander Ayas

Team: TMG - Klasse 9b

Eine tolle Initiative! Habe mich dabei ertappt so manchen Kilometer mit dem Fahrrad zu fahren, statt mit dem Auto - will ja nicht den Anschluss an die Teamleader verlieren :)

Melden

Für Radfahrer gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung !

Melden

Fahrrad fahren macht Freude und ist gesund. Egal, ob alleine oder in der Gruppe.
Wir vom Gesangverein Eintracht unterstützen das diesjährige Stadtradeln und tragen somit auch zum Klimaschutz bei.
Auf die Plätze, fertig, radeln !

Melden
Photo

Joe Glockner

Team: Spöck Radler

Radeln ist eine saubere Sache! Lasst uns gemeinsam Kilometer sammeln und einen Pfeiler für das Klima setzen! Jeder ist hier willkommen und wird freundlich empfangen :)

Melden

Ich fahr mal KURZ zum Bäcker, zum Hardtsee, zur Susi... natürlich mit dem Fahrrad!
Schon gewusst: Beim Kaltstart eines Verbrennungsmotors liegt der Verbrauch auf den ersten Kilometern etwa 1,5 bis 2-fach über dem Normwert, d.h. Kraftstoffverbrauch und Abgasausstoß sind auf Kurzstrecken unverhältnismäßig hoch.
MIt dem Fahrrad fährst Du einfach los, sparst Sprit und Geld, bist auf Kurzstrecken u.U. schneller als mit dem Auto und tust nebenbei was für die Kondition, den Körper und die Umwelt. Außerdem macht's Spaß!!

Melden
Photo

Martin Feil

Team: Feil's Family

Mit wenig Aufwand und Vorbereitung kann mit der Teilnahme am STADTRADELN ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt werden. Deshalb machen wir mit. Auch die Kids sind voll mit dabei und werden gleich entsprechend sensibilisiert. Und dazu gibt´s zur Motivation seitens der Gemeinde noch eine Spende je gefahrenem Kilometer für einen guten Zweck. Das finden wir super, vielen Dank an die Gemeinde Ubstadt-Weiher.

Wer möchte, darf sich uns gerne anschließen.

Melden
Photo

Klaus Deitert

Team: Donni

jeder km zählt.

Melden
Photo

Ingo Klein

Team: Alltagsradler

Ich will gar nicht viele Worte machen, das können andere besser als ich ;-)
Als Alltagsradler bin ich jeden Tag mit dem Rad unterwegs, von Januar bis Dezember.
Zur Arbeit, zum Einkaufen, mit Anhänger, bei Regen und Wind...
...im Alltag eben.
Und so hat unser Team im letzten Jahr auch die meisten Kilometer pro Teammitglied zusammenbekommen. Wir sind wieder am Start :-)

Melden
Photo

Babette Schulz

Team: Grünes Radel-Team

Wir freuen uns über alle Alltags-, Freizeitradler*innen, Radel-Familien, Viel- und Wenig-Radelnde, die sich unserem Grünen Team anschließen! Radfahren ist nicht nur gelebter Klimaschutz, sondern macht den Kopf frei, hält fit, spart Parkplätze - und das Kilometer sammeln macht im Stadtradeln-Team noch mehr Freude. Es ist beeindruckend zu erleben, wie viele Orte beim Stadtradeln auch per Rad erreichbar sind und wieviel Strecke in drei Wochen im Team zusammen kommt! ;-) Wo in Rheinstetten sollten die Rahmenbedingungen für sicheres Radeln noch besser werden? Lust auf gemeinsame Radtouren? - Gebt uns gerne Bescheid. Wir wünschen allen viel Freude beim Stadtradeln... und natürlich auch beim Weiterradeln, wenn die drei Wochen um sind. :-)

Melden
Photo

Siegfried Bach

Team: TV Mörsch

Radeln für unser Klima - radeln für unsere Gesundheit.

Melden
Photo

Fabian Wilmes

Team: SMV

Als Schülersprecher freue ich mich ein Team für die SMV des Walahfrid-Strabo-Gymnasiums eröffnen zu können. Da ich selbst viel im Alltag mit dem Rad unterwegs bin, freut es mich einige der SMV-Mitglieder motivieren zu können beim diesjährigen Stadtradeln für Rheinstetten teilzunehmen. Wir wollen zeigen, dass sich auch jüngere Menschen aktiv im Alltag für unsere Umwelt einsetzen.

Melden

Wir suchen noch viele Freunde und freuen uns darauf ein Top-Ergebnis hinzulegen.

Melden
Photo

Peter Laber

Team: Berufspendler!

...EVERY RIDE IS A TINY HOLIDAY...

Melden
Photo

David Eisenberg

Team: Team Viermorgen

Let's Radel!

Melden
Photo

Thomas Börsting

Team: Die Boeschels

Immer wieder gerne ...
Irgendwie macht das richtig Spaß

Melden
Photo

Manuela Konigorski

Team: SteuerRad

"Flitz fürs FiZ!" - Fahrradfahren ist umweltfreundlich und gesundheitsfördernd, es liegt im Trend und verkörpert immer mehr einen nachhaltigen Lifestyle. Als Finanzamt der Zukunft (=FiZ) wollen wir Ressourcen schonen und fühlen uns dem Klimaschutz besonders verpflichtet. Auch dieses Jahr werden wir uns zusammen mit unserem Stellvertretenden Amtsleiter Dr. Michael Häuser mit viel Schwung und Elan auf den Sattel schwingen und unsere Umwelt verstärkt klimafreundlich aus der Fahrradperspektive "erfahren".

Melden
Photo

Steffen Golka

Team: Rodhaus-Drebbler

Rauf aufs Rad, die Landschaft genießen und für sich selbst und das Klima etwas Gutes tun.

Eines sollte aber immer im Vordergrund stehen: Die eigene Sicherheit! Deshalb immer gut aufpassen und niemals ohne Helm fahren!

Melden

Gern habe ich wieder beim Stadtradeln in Bruchsal das Flüchtlingshilfe Cafè Paul eingelesen. Für mich ist es insbesondere von Bedeutung hervorzuheben, dass gerade für Asylsuchende und deren Familie ein Fahrrad etwas sehr kostbares ist. Viele von ihnen, besonders Frauen, müssen erst das Radfahren erlernen. Ich durfte erleben, wie eine Familie ihrem Mädchen mit leuchtenden Augen ein Kinderrad übergab. Vielleicht lernen auch wir es wieder, über für uns Selbstverständliches ein Leuchten in unsere Augen zu bekommen. Ich persönlich bekäme eines, wenn sich zu unserer Dreiergruppe noch ein oder zwei Personen entschließen würden, uns beizutreten. :-):-):-) Das wäre famos, denn wir treten auf einer Stelle und strengen uns soooo an. (Elisabeth Storck)

Melden
Photo

Manfred Grimme

Team: Primitivo

Mit dem Drahtesel kannst du viel weiter radeln als bis zum Bäcker um die Ecke.
Mit Rad steht dir die ganze Welt weit offen.
Und das CO2 - neutral.

Du musst es nur wollen.

Melden

CDU steht zur Verantwortung beim Klimaschutz
Die Christdemokraten in Bruchsal möchten allen teilnehmenden Stadtradlern danke sagen, für das entgegengebrachte Vertrauen und bei einer weiteren Verantwortung beim Thema „Bewahrung der Schöpfung“ mit übernommen zu haben..
Hier konnte jeder zeigen, das er/ sie aktive für unser sauber Luft in Bruchsal getan hat und obendrauf noch etwas für seine Gesundheit mit dabei war.
Mal das Auto stehen gelassen und mit dem Rad einkauft oder die Kinder abgeholt. Auch mal zum Entspannen aufs Rad war eine tollen Sache und schonte dabei unser eine Erde.
Die Christdemokraten Bruchsal möchten allen danken.
Rückmeldungen an: E-Mail: Klemens.Weik@cdu-Bruchsal.de.

Melden
Photo

Britta Brandstäter

Team: Agenda Radfahren

Auf der Agenda steht Radfahren - nicht nur in den 3 Wochen des Stadtradelns, sondern so oft wie möglich auf allen Strecken innerhalb Bruchsals und den Stadtteilen - auf klar geführten und sicheren Routen! Je mehr Menschen auf das Rad steigen und Wege klimaneutral zurücklegen, um so mehr nützt das den Menschen in der Stadt und auf dem Land. Und dazu braucht es : Platz auf den Straßen, gute Beschilderung und ausreichende Abstellmöglichkeiten....

Melden
Photo

Andrea Schneider

Team: Solawi Bretten

Für die persönliche Fitness und unsere Umwelt.

Melden

Mach de Gang bei!

Melden

Stadtradeln ist eine super Aktion. Jeder einzelne Mensch kann etwas bewegen. Und bewegt man sich mit dem Rad, fördert das als erstes die Gesundheit. Und zeitgleich ist die Umwelt entlastet. Viele tägliche Wege könnten zu Fuß, oder aber eben mit dem Rad zurück gelegt werden. Es könnte so einfach sein. Das Bewusstsein ist es, was bei jedem einzelnen Menschen wieder geweckt werden muss. Die Bedeutung und Einschätzung von Energieverbrauch muss in die Köpfe der Menschen. 1 Kilowattstunde heißt etwa 10 Stunden radeln mit 20 km/h. Müsste man für 1 kWh immer "arbeiten", bliebe manches Licht aus, oder eben das Auto stehen. Der Raubbau an der Natur muss stark reduziert werden um das Klima zu retten. Mit dem Rad geht das los. Wird die Radnutzung verstärkt, steigt die Radverkehrsförderung automatisch.

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer