Kreis Coesfeld

Kontaktinformationen

Mathias Raabe
Mobilitätsbeauftragter
Tel.: 02541 189110

Sarah Rensner
Klimaschutzmanagerin
Tel.: 02541 189115

kreis-coesfeld at stadtradeln.de

Kreis Coesfeld
Büro des Landrats / Kreisentwicklung
Friedrich-Ebert-Straße 7
48653 Coesfeld

Der Kreis Coesfeld nimmt vom 20. Juni bis 10. Juli 2017 am STADTRADELN teil.

Folgende Kommunen gehören dazu:

Billerbeck im Kreis Coesfeld
Coesfeld im Kreis Coesfeld
Dülmen im Kreis Coesfeld
Havixbeck im Kreis Coesfeld
Nottuln im Kreis Coesfeld
Senden im Kreis Coesfeld

Alle, die im Kreis Coesfeld wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


833 RadlerInnen, davon 6 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 49.087 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 6.970 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 1,22-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen


Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit den meisten Radkilometern

Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit den meisten Kilometern pro EinwohnerIn




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Absolut

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Relativ

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 833 aktiven TeilnehmerInnen in 137 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
49.093 km0 km0 km49.093 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
6.971,2 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO26.971,2 kg CO2


Information

BildRadeln für ein gutes Klima - zum ersten Mal beteiligt sich der Kreis Coesfeld im Jahr 2017 mit seinen kreisangehörigen Städten und Gemeinden am Stadtradeln!


Grußwort

BildWissen Sie eigentlich, wieviel Kilometer Sie am Tag mit dem Auto zurücklegen? Und haben Sie schon mal darüber nachgedacht, welche dieser Wegstrecken Sie vielleicht auch mit dem Rad erledigen könnten?

Vom 20. Juni bis zum 10. Juli macht der Kreis Coesfeld erstmals mit beim „Stadtradeln“ mit und misst sich mit anderen Kreisen & Kommunen. Gezählt wird jeder Kilometer! Ich möchte Sie aufrufen, die kürzeren Wege des Alltags mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zu fahren. Auch die Mitglieder der politischen Gremien, Unternehmen, Vereine sowie Schülerinnen und Schüler sind aufgerufen, Kilometer für den Kreis Coesfeld zu sammeln.

Lassen Sie uns gemeinsam zeigen, dass wir bewusst etwas tun für das Klima in unserem Kreis. Ich bin mir sicher, der ein oder andere wird dabei merken, dass das Fahrrad für einige Strecken auch dauerhaft eine sinnvolle Alternative zum Auto ist.

Ich freue mich, wenn möglichst viele von Ihnen an dieser schönen Aktion teilnehmen und wünsche Ihnen allzeit gute Fahrt, Ihr

Dr. Christian Schulze Pellengahr
Landrat des Kreises Coesfeld


STADTRADLER-STAR

STADTRADLER-STARKarina Mildner, Lokale Agenda21Senden
Meine Motivation
Als ich gefragt wurde, ob ich beim diesjährigen Stadtradeln als Starradler für Senden antreten wolle, habe ich spontan zugesagt. Als Mitglied der Lokalen Agenda21Senden und dort u.A. zuständig für Öffentlichkeitsarbeit ist das für mich eine einmalige Gelegenheit, mich ganz aktiv für nachhaltige und klimafreundliche Mobilität, welche auch ein wichtiges unserer Arbeitsthemen ist, stark zu machen. Mit einer solch großen, bundesweiten Aktion erreicht man nicht nur viele Einzelpersonen, sondern im besten Fall auch Vereine, Institutionen und die Politik. Und wer weiß: vielleicht gibt es ja am Ende der drei Wochen den ein oder anderen Fahrradpendler mehr oder es winkt sogar der längst überfällige Radschnellweg nach Münster?
Allerdings wußte ich auch weitestgehend, worauf ich mich einlasse. Ich habe mir schon vor etlichen Jahren ein Pedelec gekauft, um die ca. 17km zur Arbeit und zurück täglich mit dem Rad zu absolvieren. Heute bin ich aber, bedingt durch Termine, Schlechtwetter und sonstige Ausreden, höchstens noch ein bis zweimal pro Woche mit dem Rad unterwegs. Und dabei tut mir die regelmäßige Bewegung wirklich gut. Der innere Schweinehund läßt grüßen! So bin ich also dankbar, dass ich meine Gewohnheiten in den drei Wochen wieder ganz neu überdenken muß bzw. darf. Zumal ja in dieser Zeit auch alle sonstigen Fahrten mit dem Rad getätigt werden sollen – ich bin gespannt.
Und last but not least: in der gesamten Zeit werde ich bekocht und täglich mit einem leckeren Abendessen belohnt – mmmh!



STADTRADLER-STARStadtradler-Star Alina Elisseva

Ich denke Umweltschutz ist sehr wichtig, gerade in unserer Zeit. Leider ist es ein sehr unbequemes Thema, welches man deswegen gern hinten anstellt. Und leider ist das Auto ein wichtiger allgegenwärtiger Aspekt, der unsere Umwelt und unser Denken und Handeln sehr beeinflusst. Niemand würde sich in eine geschlossene Garage stellen, und den Motor laufen lassen. Aber in unserer metaphorischen Welt-Garage machen wir das viel zu oft!
Gern möchte ich aufzeigen, dass wir uns seltener hinten "faulen Ausreden" verstecken sollten, und viel öfter zu der gesunden Alternative greifen sollten. Gerade hier in Dülmen, ist alles, mit Fahrrad, im Grunde genausogut oder gar noch besser machbar, als mit Auto. Man muss es nur für sich entdecken! Dann kann man sich viel qualitativer bewegen und leben!
Ich lebe schon seit Jahren nach dem Kredo:
"Auto - verbrennt Geld und macht dich fett.
Fahrrad - verbrennt Fett und spart Geld."
und nun hoffe ich, dass ich einige Menschen motivieren kann, dieses Kredo zu übernehmen. Wie geht es besser, als durch eine Vorbildfunktion?
Daher freue ich mich wirklich überaus an diesem STADTRADELN-Projekt die Rolle des RADLERSTARs übernehmen zu dürfen.




STADTRADLER-STAR Blog

Alle Beiträge anzeigen

das Wochenende

Veröffentlicht am 25.06.2017 von Alina Eliseeva
Team: Anti-Dumm-Konsum Dülmen
Kommune: Dülmen im Kreis Coesfeld

Das haben wir überstanden. Meine 100 km Marke wurde geknackt! Und das nach nicht mal einer Woche! Aber wir haben auch viele Kilometer gemacht - ca 60!
Das war, vor Allem für meine, doch untrainierte, Tochter eine Herausforderung.

Freitag-Tetekum
Wir waren bei der SoLaWi. Das Navi ...
Ganzen Beitrag anzeigen



TeamkapitänInnen in Kreis Coesfeld


Stephan Hofacker

Team: Grünes Nottuln

Rad fahren hat nur Vorteile:
- macht Spaß (vor Allem elektrisch)
- macht schlank (wenn man den ganzen Tag im Büro sitzt)
- macht schlau (wenn man während der Fahrt die Natur beobachtet)
- macht schön (wenn die Sonne scheint..)
und es macht Reich, weil es (fast) nichts kostet.

PhotoAlex Terlau

Team: AA Bücher Sievert

Wir können nicht nur in Büchern. Wir radeln auch für die Umwelt.

PhotoMathias Raabe

Team: Kreisverwaltung Coesfeld

"Die Wette gilt! Radeln für ein gutes Klima!“

Unter diesem Motto beteilgt sich der Kreis Coesfeld gemeinsam mit den Kommunen Billerbeck, Coesfeld, Dülmen, Havixbeck, Nottuln und Senden erstmalig am Stadtradeln. Das ist gut fürs Klima, gut für die Gesundheit und gut für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung und mehr Radverkehrsförderung!

Das Team "Kreisverwaltung Coesfeld" ist dabei!

PhotoMarion Kessens

Team: Stadtverwaltung Billerbeck

Das "Stadtradeln" passt zur Fairtrade Stadt Billerbeck, ist gut fürs Klima, den Verkehr und für die Figur ;-). Wir freuen uns auf die 3 Wochen mit vielen Aktiven!
Guet goahn,
Marion Kessens

PhotoBarbara Witthaut

Team: Anti-Dumm-Konsum Dülmen

Radeln für die Umwelt, da bin ich gerne dabei.
Unsere Stadt tut schon viel für die Förderung des Radverkehrs. Und diese Aktion passt auch gut zu unserer Initiative "Anti-Dumm-Konsum Dülmen", die sich für ein nachhaltiges Konsumverhalten, den Umwelt- und Klimaschutz einsetzt.
Denn nur durch Taten kann man den Wandel herbeiführen!


Lokale Partner und Unterstützer


Fachgruppe Zweiradmechaniker Coesfeld
Kreispolizeibehörde Coesfeld
Kreissportbund Coesfeld