Wappen/Logo

Würzburg

STADTRADELN vom 19.09. - 09.10.2020

  • 1.647

    Aktive Radelnde

  • 10/51

    Parlamentarier*innen

  • 83

    Teams

  • 278.637

    geradelte Kilometer

  • 41

    t CO2 Vermeidung

Wappen/Logo

Würzburg

STADTRADELN vom 19.09. - 09.10.2020

  • 1.647

    Aktive Radelnde

  • 10/51

    Parlamentarier*innen

  • 83

    Teams

  • 278.637

    geradelte Kilometer

  • 41

    t CO2 Vermeidung

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Stadt Würzburg nahm vom 19. September bis 09. Oktober 2020 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Claudius Stanke
Agenda 21-Beauftragter

Tel.: 0931 373757
wuerzburg at stadtradeln.de

Stadt Würzburg
FB Umwelt- und Klimaschutz
Karmelitenstraße 20
97070 Würzburg

Radkultur BW

Termine

Vom 19. September bis 9. Oktober 2020 wird in Würzburg um die Wette geradelt.

Aufgrund der aktuell hohen Infektionszahlen muss die geplante Auftakt-Fahrradkundgebung am 19. September leider entfallen. Starten Sie stattdessen in kleinen Runden oder alleine mit einer Radtour in die STADTRADELN-Wochen und schicken Sie uns kleine Bericht davon. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen. 

Leider müssen auch weitere Veranstaltungen, die wir im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche geplant haben, abgesagt werden (Alleycat, Kidical Mas, Fahrrad-Dankstelle). 

Wir hoffen sehr, all diese Veranstaltungen im nächsten Jahr nochmals anbieten und dann durchführen zu können.

Preisverleihung und Siegerehrung

Wegen der Corona Pandemie können wir derzeit noch keine Aussage treffen, wann, wo und wie wir die Preisverleihung und Siegerehrung in diesem Jahr durchführen werden. Sobald dies feststeht, werden wir Sie über Art und Umfang der Preisverleihung und Siegerehrung informieren.

 

Hinweise

Termine und Angebote während des STADTRADELN und teilweise darüber hinaus

Das STADTRADELN findet in diesem Jahr im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche statt. Neben digitalen Angeboten finden auch eine Reihe von Veranstaltungen statt, die im Rahmen der Corona Beschränkungen möglich und verantwortbar sind.

Mittwoch, 16. September, bis Dienstag, 22. September

Podcast „Unterwegs durch Würzburg – klimafreundliche Mobilität am Main“

täglich eine neue Folge, abrufbar unter www.wuerzburg.de/emw-podcast

In dem Podcast kommen sowohl Fachleute als auch Privatpersonen gleichermaßen zu Wort. Jeden Tag wird dabei ein anderes Thema aufgegriffen, unter anderem der Radverkehr und Lastenräder, der ÖPNV mit seinen Neuerungen, Möglichkeiten für nachhaltigen Wirtschaftsverkehr, Barrierefreiheit, Carsharing oder auch die Elektromobilität. Erfahren Sie wie klimafreundlich mobil sein schon heute in Würzburg möglich ist und was in (naher) Zukunft noch alles für die Mobilitätswende getan wird – ganz nach dem Motto „Klimafreundliche Mobilität für alle“, damit Würzburg weiterhin erreichbar, lebenswert und attraktiv bleibt.

 

Achtung! Teilnahmezeitraum verlängert!

Mittwoch, 16. September, bis Mittwoch, 31. Oktober

Fotowettbewerb „2020 ‎| Klimafreundliche Mobilität für alle“

Zeigen Sie uns Ihr individuelles, persönliches Mobilsein. Ob unterwegs mit alten Klassikern oder mit neuen, innovativen und abgefahrenen Alternativen. Egal, ob zweckmäßig und alltagstauglich oder kreativ und originell. Egal ob Straßenbahn, Fahrrad und Zu-Fuß-Gehen, Skateboard fahren, mit Tieren unterwegs, Kutschen oder, oder, oder.

Gesucht sind Aufnahmen, die einen Bezug zum Alltag oder zur Freizeit haben, die Ihr Mobilsein in der belebten Stadt oder in der beruhigten Natur zeigen, alleine oder in Begleitung, ein, zwei-, drei, vier-, fünf- oder x-rädrig unterwegs oder gar ohne Rad.

Alle Motive unter dem Motto „2020 ‎| Klimafreundliche Mobilität für alle“ sind willkommen.

Teilen Sie mit uns Ihre Mobilitätstalente und -kompetenzen. Wir freuen uns auf vielfältige Inspirationen und Lösungen. Als 1. Preis wartet ein Kito Elektroroller der WVV im Wert von ca. 2.800 Euro.

Nähere Informationen zu den Teilnahmebedingungen und den Preisen finden Sie unter www.wuerzburg.de/emw.

 

Montag, 21. September

Kinoabend „On the way to school” Dokumentarfilm 2013

20.30 Uhr, Central Kino, 97082 Würzburg

Veranstalter: Agenda 21

Auf dem Weg zur Schule

Was für viele Kinder ganz normal ist, bedeutet für manche ein echtes Abenteuer: der Weg zur Schule. Ob gefährlich nah an einer Elefantenherde vorbei, über steinige Gebirgspfade, durch unwegsame Flusstäler oder mit dem Pferd durch die Weite Patagoniens – Jackson (11) aus Kenia, Zahira (12) aus Marokko, Samuel (13) aus Indien und Carlito (11) aus Argentinien haben eines gemeinsam: ihr Schulweg ist sehr lang und gefahrvoll, doch ihre Lust am Leben und am Lernen ist größer. Sie wissen alle, welches Privileg ihre Ausbildung ist – und doch sind sie auch ganz normale Kinder, die Spaß haben wollen. Mit viel Eigensinn und noch mehr Einfallsreichtum räumen sie Hindernisse aus dem Weg, überwinden Ängste und leben vor, was so oft vergessen wird: dass auch der Weg ein Ziel sein kann.

Der Dokumentarfilm AUF DEM WEG ZUR SCHULE lässt vieles in neuem Licht erscheinen, das selbstverständlich für uns geworden ist und verzaubert mit seinen Protagonisten: Zahira, Jackson, Samuel und Carlito überraschen uns mit ihrer Leidenschaft, Neugier und ihrer unendlichen Energie. In AUF DEM WEG ZUR SCHULE erzählt Regisseur Pascal Plisson eine globale Bildungsgeschichte – von Mädchen und Jungen, ihren Freunden und Geschwistern in der kenianischen Savanne, im Atlasgebirge Marokkos, in Patagonien und am Golf von Bengalen. Mit viel Gespür für Situationskomik porträtiert der Film seine kleinen Helden und feiert ganz nebenbei die Bildung, die oft zu Unrecht als Beschwernis wahrgenommen wird.

AUF DEM WEG ZUR SCHULE ist eine Koproduktion von WINDS, YMAGIS und HERODIADE in Assoziation mit WILD BUNCH und unter Beteiligung der OCS und FRANCE 5. Unterstützt von der UNESCO und Aide et Action. Produzenten sind Barthélémy Fougea und Stéphanie Schorter (WINDS). Regie führte Pascal Plisson, der gemeinsam mit Marie-Claire Javoy auch das Drehbuch schrieb und mit Simon Watel die Kamera führte. (Quelle: PRAESENS-FILM AG Zürich - Filmverleih)

 

Dienstag, 22.September

Freiwilliger Autofreier Tag Würzburg

Veranstalter Initiative Autofreier Tag Würzburg

Am 22.September 2020 findet der dritte „Freiwillige Autofreie Tag Würzburg“, im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche statt. Gleichzeitig feiern wir auch den gleichnamigen internationalen Autofreien Tag.

Am Dienstag ist der „Autofreie Tag“ in Würzburg! Machen Sie mit und lassen Sie ihr Auto freiwillig stehen und testen Sie stattdessen Alternativen! Seien sie kreativ und setzen Sie ein Zeichen für eine saubere und nachhaltigere Zukunft. Veranstalten Sie Ihren eigenen „Autofreien Tag“ und motivieren Sie möglichst zwei weitere Menschen ebenfalls mitzumachen. Erzählen Sie uns wie Sie eine Alternative gefunden haben und was Sie dazu bewegt hat, auf Ihr Auto zu verzichten. Senden Sie uns Ihre Erlebnisse zu. Die 5 inspirierendsten Geschichten werden von uns veröffentlicht und die Verfasser bekommen ein Dankeschön.

Ihre Geschichten und weitere Ideen zur Verkehrswende und zum Autofreien Tag senden Sie an: Kontakt:ichbindabei at würzburg-autofrei.de

Mir fehlen die Worte... Vielleicht braucht es die auch nicht. Menschen die sich spüren und berühren. Schau hin, man sieht es im Gesicht. So ein Ort zur frei‘n Gstaltung, Einfluss hat’s auf mancher Haltung. Fröhlich, heiter und belebt Würzburgs Herzen sind bewegt. Wahr und klar, und nicht gestellt, so bewegt man auch die Welt.

(Nachruf zum autofreien Tag 2019)

Mit dem autofreien Tag wollen wir gemeinsam unser Mobilitätsverhalten hinterfragen. Wie bewegen wir uns fort? Wie beeinflussen wir mit unserer eigenen Mobilität unsere Umwelt – positiv und negativ? Wir wollen gerne in einen Dialog mit allen Bürger*innen kommen – egal ob Autofahrer*in, Fußgänger*in, ÖPNV-Nutzer*in oder Fahrradfahrer*in. Gleichzeitig wollen wir auf die Flächenungerechtigkeit aufmerksam machen, die zwischen der Autostraße und allen anderen Verkehrswegen herrscht. Wir wollen zum Nachdenken anregen, wie wir unser Leben im wunderschönen Würzburg nachhaltiger gestalten können – für uns und für unsere Umwelt.

Wir hätten Sie dazu ursprünglich gern eingeladen, an unseren geplanten "Aktionsort" Viertelcafé, in der Frankfurterstraße zu kommen. Wir wollten, wie es die Würzburger*Innen bereits kennen, die Straße zwischen Sedanstraße(Viertelcafé) und Abzweigung Frankfurterstraße(Höhe Frida) für den Autoverkehr sperren lassen. Nun rufen uns die aktuellen Ereignisse in unserer geliebten Stadt dazu auf, weiterhin sensibel zu sein und mit Geduld einen geeigneteren Zeitpunkt abzupassen. Demnach wird es keinen Aktionsort am 22.September geben. (Was hätten wir gemacht: Straßenmusik, Vorträge, Diskussionen, Informationsstände und Bewegung, Raum für Kunst und Gestaltung, Verpflegung durch das Viertelcafé, Ideen der Bürger*innen, für ein liebenswerteres und lebendiges Würzburg.)

An dieser Stelle möchten wir Sie auf das Viertelcafé in unserem Stadtteil Zellerau aufmerksam machen. Das Café und der damit verbundene Verein „Viertelkultur e.V.“ welcher die Gemeinschaft liebevoll und unaufdringlich fördert, und hiermit ein weiteres, wichtiges Ziel für uns darstellt. Raum für Begegnung, Zustimmung und Diskurs. Denn Kommunikation und Kooperation sind für uns der Schlüssel für ein gesundes Miteinander, dass uns allen gleichermaßen zu Gute kommt.

 

Dauerhafte Angebote:

Da in Corona Zeiten die Möglichkeiten und Angebote an Freizeitaktivitäten beschränkt sind, möchten wir Ihnen nachstehend eine Reihe von Links zu Radwegen und Radtouren in Würzburg und der Region an die Hand geben. Vielleicht finden Sie dabei noch Touren und Angebote, die Sie nicht kennen und während des STADTRADELNs neu entdecken werden. Viel Spaß beim Planen der nächsten Radtour.

Radfahren:

Mountainbiken:

Angebote des ÖPNV:

Interaktive Seiten mit eigener Auswahlmöglichkeit/ Blogs:

Mit Tourenplaner-Apps können Routen aufgezeichnet, gespeichert und anschließend geteilt werden.

Sie kennen noch eine Plattform oder Internetseite, die Sie empfehlen können? Gerne können Sie uns Ihre Tipps zusenden, dann aktualisieren wir unsere Liste.

 

Initiative „Freies Lastenrad Würzburg“

Wer Einkäufe und Ausflüge zukünftig umweltfreundlich, bequem und einfach mit einem Lastenrad erledigen möchte, hat die Möglichkeit eines der E-Lastenräder der Initiative „Freies Lastenrad Würzburg“ kostenlos für bis zu drei Tage auszuleihen. Einfach unter www.lastenrad-wuerzburg.de registrieren und das gewünschte Rad buchen. Auch das Tandem der Erlösergemeinde Heiligkreuz aus der Zellerau kann über die Homepage der Initiative gebucht werden.

 

Radtouren des ADFC

Der ADFC-Kreisverband Würzburg bietet von Mitte April bis Ende September eine Vielzahl von Radtouren für verschiedene Zielgruppen und mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad an. Nähere Infos zum Tourenprogramm sowie weiteren Angeboten des ADFC finden Sie unter: www.adfc-wuerzburg.de

 

Angebot der Touristinfo

Würzburg mit dem Rad entdecken: Die Touristinfo Würzburg bietet verschiedene geführte Touren mit dem Fahrrad durch Würzburg an. Nähere Informationen zu diesen Angeboten finden Sie auf der Internetseite der Stadt Würzburg. (www.wuerzburg.de/radverkehr)

 

Selbsthilfewerkstatt

Rad kaputt? Kein Problem! Immer donnerstags ab 17.00 Uhr öffnet die kostenlose Selbsthilfe-Werkstatt im „Luftschloss“, Gutenbergstr. 3 in Grombühl. Spezielles Fahrrad-Werkzeug und Fachleute stehen bei Bedarf gerne mit Rat und Tat zur Seite. Mehr Informationen unter: http://umsonstladen4wuerzburg.wordpress.com/fahrrad-ak/fahrrad-selbsthilfe-werkstatt/

Grußwort

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

die letzten Monate wurden von der Coronakrise und den Bemühungen zur Eindämmung der Pandemie geprägt. Dabei sollten wir aber dennoch andere große Aufgaben, die unsere Zukunft prägen werden, wie den Klimaschutz und die Mobilitätswende nicht aus dem Blick verlieren. Die Coronakrise führt uns jedenfalls vor Augen, was auch für die anderen Herausforderungen gilt: wir können sie dann bewältigen wenn wir alle als Gesellschaft an einem Strang ziehen.

In Zeiten einer Pandemie geht es zunächst darum, uns und vor allem gefährdete Personengruppen vor einer Erkrankung zu schützen. Dabei stellt das Fahrrad ein ideales Fortbewegungsmittel dar. Durch die Bewegung an der frischen Luft stärken wir unser Herzkreislauf- und Immunsystem. Zudem ist die Ansteckungsgefahr im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln wesentlich geringer. Und nicht zuletzt leistet die Nutzung des Fahrrads einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.

Die Kampagne STADTRADELN findet in diesem Jahr vom 19. September bis zum 9. Oktober statt und rückt diese vielfältigen Vorteile des Radfahrens in den Fokus. Wir bitten daher alle, die in Würzburg wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder studieren, sich an der Kampagne zu beteiligen. Ob mit Pedelec, Lastenrad oder dem „normalen“ Fahrrad – alle Kilometer beruflich wie privat zählen

Aufgrund der Corona-Pandemie verzichten wir in diesem Jahr auf eine größere gemeinsame Auftaktveranstaltung, möchten aber trotzdem – wenn es das Infektionsgeschehen zulässt – gemeinsam, im gebührenden Abstand die ersten Kilometer erradeln. Nutzen Sie nicht nur während des STADTRADELNs unsere vielfältigen Hinweise und Tipps für Radtouren in und um Würzburg. Auch durch regelmäßiges Radfahren und die Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln können wir so hoffentlich die Auswirkungen der Pandemie eindämmen.

Neben dem Gewinn für Umwelt und Gesundheit warten beim Würzburger STADTRADELN natürlich auch wieder viele attraktive Preise auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Treten auch Sie mit uns für ein besseres Klima in die Pedale und bleiben Sie gesund!

Eine gute und sichere Fahrt wünschen Ihnen

 

Christian Schuchardt            Benjamin Schneider            Martin Heilig

Oberbürgermeister               Baureferent                         Klimabürgermeister

Presse

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
Alle

STADTRADELN-Stars

RADar! in Würzburg

Team-Captains

Melden
Photo

Ulf Cronenberg

Deutschhaus-Gymnasium Würzburg

Auch dieses Jahr wieder mit dabei: das Deutschhaus-Gymnasium – und an der Stelle ein Dank an die Stadt (auch wenn nicht alle Autofahrer/innen einverstanden sind), dass der Wunsch vom letzten Jahr umgesetzt wurde: Der Zeller Berg ist seit Anfang September für Autos nur noch Einbahnstraße. Das Radeln dort ist dort seitdem deutlich weniger gefährlich.

Team beitreten
Melden
Photo

André Adam

Deutschhaus-Gymnasium Würzburg

Gemeinsam Stadtradeln für Umwelt, Fitness und das DHG.
In der Untergruppe 'Eltern und Freude des DHG' sammeln Eltern und Freude des DHG Gesundheit und Kilometer für das DHG. Herzlich willkommen!

Bitte fahrt / fahren Sie viel aber verantwortungsvoll und vorsichtig!

Team beitreten
Melden
Photo

Eva Liebich

Offenes Team Reichenberg

Wir radeln regelmäßig aus der Gemeinde Reichenberg nach Würzburg und möchten zeigen, dass auch das Umland einen Beitrag zur Verkehrsentlastung der Stadt leisten kann!
Unser Fahrrad-Potenzial wäre noch erheblich größer, wenn es am südlichen Stadtrand – im Reichenberger Grund - einen Radweg an der Staatsstraße gäbe, auf dem man sicher und komfortabel unterwegs ist. Daher freuen wir uns sehr auf die Realisierung des schon vorgesehenen Abschnitts von Heidingsfeld bis zur B19-Brücke – und hoffen auf einen baldigen Beginn der Planung für die verbleibende, wunderschöne Strecke von der B19-Brücke nach Reichenberg!

Team beitreten
Melden
Photo

Oliver Zientarski

Radboten | Nachhaltige City-Logistik für Würzburg

Seit Firmengründung der Radboten ist Nachhaltigkeit ein zentrales Thema für uns, deshalb begrüßen wir die Stadtradeln-Aktion in Würzburg. Als Logistik-Unternehmen setzten wir uns tagtäglich für eine sinnhaftige, effiziente und umwelt- und ressourcenschonende Belieferung auf der "letzten Meile" ein, ist es doch unser "tägliches Brot" mit einer innovativen City-Logistk Dienstleistung durch Einsatz von Fahrrad- und Lastenrad-Kurier*innen die Lebensqualität in der Stadt zu erhöhen! Wir parken nicht in zweiter Reihe, erzeugen keinen Lärm und Stau und alle Sendungen erfolgen garantiert emissionsfrei. Darum ist es für uns eine Selbstverständlichkeit auch dieses Jahr wieder beim Stadtradeln mit unserem Team am Start zu sein. #schnellnachhaltigflexibel

Team beitreten
Melden
Photo

Prof. Dr. Georg Ertl

"Tour mit Herz“ – DZHI/UKW

Treten Sie mit uns in die Pedale statt aufs Pedal und tun Sie der Umwelt und der Gesundheit etwas Gutes. Radfahren stärkt das Immunsystem, trainiert die Lunge und bringt das Herzkreislaufsystem auf Touren und macht den Kopf frei.

Team beitreten
Melden
Photo

Dr. Gabriele Lieb

Kinderarzt Praxis Lieb

Wir tun es! Für die Gesundheit, die Umwelt und die Stadt. Mit Power, Engagement und Spaß. Machen Sie mit im Team!

Team beitreten
Melden
Photo

Heinz Braun

ödp Team

Ich nehme an der Aktion Stadtradeln teil, weil ich und das ödp Team der Meinung sind, das Fahrradfahren in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen muss, um Würzburg attraktiver zu machen.
Radfahren ist nicht nur gesund, klimafreundlich und leise, sondern es benötigt kaum öffentlichen Raum.
All das macht das Fahrrad für die Stadt zum idealen Verkehrsmittel der Zukunft.

Team beitreten
Melden
Photo

Robert Oemus

PTG Team

Wir sind die PTG Gruppe und sorgen für eine bessere und schnellere Abwicklung von Prozessen.

Team beitreten
Melden
Photo

Sebastian Roth

Rote RadlerInnen (DIE LINKE)

Wir als linke Bürgerinnen der Stadt wollen zeigen, dass die Stadt der Zukunft ohne viele Auto-km auskommen kann. Jeder, der sich dieser Idee anschließen kann, ist herzlich willkommen! Lass es rollen!!

Team beitreten

Statistiken der letzten Jahre

  • Radelnde

  • Parlamentarier*innen

  • Teams

  • geradelte Kilometer

  • t CO2 Vermeidung

Lokale Partner und Unterstützer