Ewigwährender Muskelkater

Geschrieben am 29.06.2020 von Jonas Musall
Team: Leibniz Universität Hannover
Kommune: Hannover in der Region Hannover

In der letzen Woche konnte ich mich noch einmal zusammenreißen und bin an vier von sieben Tagen mehr als 20 Kilometer gefahren. Das Resultat war, dass meine Beine sich etwas schwer getan haben, sich mit dieser inzwischen ungewohnten Belastung anzufreunden.

Nach 21 Tagen ist mein Fazit aber: wer frische Luft mag und etwas dafür tun will, dass sie auch in Zukunft frisch bleibt, tut gut daran mit dem Fahrrad zu fahren. Auch wenn es manchmal anstrengend ist oder länger dauert, am Ende darf man glaube ich das gute Gefühl haben, einen kleinen Beitrag für unseren Planeten geleistet zu haben.

Ich werde jedenfalls versuchen, die Motivation aus den drei Stadtradeln-Wochen beizubehalten und hoffe, dass auch meine Oberschenkelmuskeln sich nach etwas Training damit anfreunden können. Durch das ständige Herumsitzen während der Pandemie sind sie nämlich nicht gerade stärker geworden.

Abschließend möchte ich noch sagen: wirklich unglaublich, wie viele Menschen aus Hannover und der Region sich dieser Aktion angeschlossen haben und was für einen Beitrag jeder einzelne gebracht hat. Mit über einer Millionen gefahrenen Kilometern sind wir zusammen fast 30 mal um den Äquator geradelt. Mich jedenfalls hat es sehr positiv überrascht!

Teilen: Facebook | Twitter