Endspurt!!!

Geschrieben am 22.06.2019 von Jana Makowski
Team: #RadelnForFuture
Kommune: Berlin

Heute Abend geht das Stadtradeln schon wieder zu Ende. Da ich noch zu einer Theateraufführung fahren werde, kann ich auf jeden Fall noch ein paar letzte Kilometer sammeln- und dann mal sehen, wie viel es so insgesamt geworden ist. Meine Summe vom letzten Jahr habe ich auf jeden Fall schon überboten, und die ca.3500 Autokilometer von diesem Jahr (größtenteils wegen eines Urlaubs und eines Familienbesuchs) hängen jetzt auch ein ganzes Stück hinter meinen Fahrradkilometern zurück (das dürften jetzt zwischen 4000 und 4500 sein).
Gestern war ich wie fast immer auf der "Fridays For Future"- Demo im Invalidenpark, natürlich mit dem Fahrrad. Zum Glück habe ich eine Radtasche, in der ich alles Wichtige verstaue, so konnte ich mein Plakat mit zwei Tüchern wie einen Rucksack auf den Rücken schnallen (und so quasi schon auf dem Weg demonstrieren). Auch sonst ist eine Radtasche meiner Meinung nach eine super Investition, denn es macht Radfahren vor allem im Sommer so viel angenehmer, wenn mensch nichts auf dem Rücken hat.
Gestern abend habe ich mit Freund*innen noch im Park gegrillt, auch hier erwies sich mein Rad als sehr praktisch. Nicht nur, dass ich mir den Ersatzverkehr gespart habe, so ein Rad ist auch ein super (Draht)Packesel: mit einem Grill auf dem Gepäckträger und zwei großen Taschen am Lenker lässt es sich immer noch bequem schieben, das alles zu zweit zu schleppen wäre wesentlich anstrengender. Ich würde sogar behaupten, es war praktischer, ein Rad als ein Auto zu haben, denn damit kamen wir bis zum Grillplatz. Vom Auto hätten wir alles noch in den Park tragen müssen (und einen Parkplatz finden etc.)
Das wars erstmal mit meinem kleinen Update, es kommt bestimmt noch ein Rückblick in der nächsten Woche. Bis dann frohes Sommerradeln!

Teilen: Facebook | Twitter | Google+