Über die Weser

Bild Geschrieben am 21.05.2019 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Aufgewacht, Blick Richtung Himmel = Boar eh!
Der Tag in Edewecht begann wolkenverhangen und trüb.
Ich ahnte nix gutes. (mal wieder)

Nun denn, ich wäre ja nicht der STADTRADELN-Botschafter, wenn ich mich vom Wetter beeindrucken lassen würde. (Hihi)

In den Sattel geschwungen und auf in das etwa 12 Km entfernte Oldenburg.
Als Treffpunkt hatten wir den Lappan ausgemacht.

Der Lappan ist das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. Der ehemalige Glockenturm stammt aus den Jahren 1467/68 und hat eine bewegte Vergangenheit.
Nun hat er mit meinem Besuch in Oldenburg eine weitere kleine Geschichte zu erzählen. ;-)

Zu meiner Begrüßung haben sich

Prof. Bernd Müller, Amtsleiter, Amt für Verkehr und Straßenbau Stadt Oldenburg

Silke Fennemann, Geschäftsführerin Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH

Heinrich Book, Vorsitzender ADFC Oldenburg

Stephan Onnen, Pressesprecher Stadt Oldenburg

Andreas Brosig, Koordinator STADTRADELN Stadt Oldenburg

vor dem Turm eingefunden.

Ich durfte in Oldenburg bereits im letzten Jahr Station machen und wurde heute mindestens genauso herzlich empfangen.

Es sind auch mehrere Vertreter der Presse und auch ein lokaler Fernsehsender erschienen.

Die Gespräche und Interviews drehten sich selbstverständlich um die Kampagne und um meine Erfahrungen während der Tour.

Die Einladung mein STADTRADELN-Botschafter-Mobil einmal auszuprobieren hat Prof. Bernd Müller dann doch mit einem Lächeln freundlich abgelehnt.
(Er schien von dem Gewicht ein wenig beeindruckt zu sein.)

Die Stadt Oldenburg nimmt im September zum zweiten Mal am STADTRADELN teil.
Der Landkreis Oldenburg in in diesem Jahr Newcomer.

In Oldenburg ist das Fahrrad ein durchaus übliches Fortbewegungsmittel.
Leider ist die Infrastruktur nicht überall günstig angelegt.
Hier wäre ein Ruck durch die Politik und Verwaltung der Stadt sehr wünschenswert, um eine nachhaltige Mobilität zu fördern.

Nach dem Termin fuhr ich dann weiter über Elsfleht, einen Zipfel nordöstlicher Stadtteile Bremens und Schwanewede bis zum Tagesziel nach Osterholz.Scharmbeck.
Bei Bremen-Ferge habe ich mit der Fähre die Weser überquert.
(Keine Sorge, die knapp 300 Meter Fährfahrt werde ich von der Gesamtfahrleistung der Tour wieder abziehen.) (lach)

Unterwegs fing es teilweise kräftig an zu regnen. (Ihr wisst schon, .... ein Lied.........)
Ein Versuch den Regentropfen auszuweichen war entmutigend.
Die waren einfach etwas flotter als ich. (Diese Schlingel!)

Somit wurde mein Rad aber mal wieder etwas sauberer.

Am Bahnhof habe ich dann meine Antje abgeholt.
Sie wird ja ab nun den Rest der Tour begleiten. (Juhuuuuu.........)

Die Wiedersehensfreude war natürlich riesig.

So Leute, nun möchte ich einen schönen Abend mit meiner Antje verbringen.
Wir haben uns ja einiges zu erzählen.

Morgen geht es dann terminfrei nach Buxtehude!

BildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+