Sieben fast auf einen Streich

Bild Geschrieben am 13.05.2019 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Hiermit darf ich feierlich verkünden mittlerweile in das 7. Bundesland meiner 8 Tour als STADTRADELN-Botschafter eingefallen zu sein. (Achtung Tusch........!)
Jawoll! Fünf weitere werden aber noch dazu kommen.
Außer dem Saarland hat es niemand geschafft sich vor mir in Sicherheit zu bringen.
(Hihi)

Heute gab es Sonne pur. Und das von Anfang an.
Es war ein großartiger Tag zum Fahrradfahren.

Aber es kam noch viel viel besser!

Nach einem dekadenten Frühstück auf dem Weingut Stritter in Ingelheim am Rhein radelte ich ganz entspannt zum Rathaus in das benachbarte Gau-Algesheim.
Ich hatte Zeit, daher gönnte ich mir noch ein Käffchen auf dem dortigen Marktplatz.
Der Termin rückte näher und näher aber nichts passierte was irgendwie zu meinem Besuch hätte passen können.
Kurzentschlossen rief ich den noch amtierenden Fahrradbeauftragten Hermann Schön an, um nachzuhorschen ob ich vielleicht vergessen wurde.

Irgendwie ist an mir vorbeigegangen, dass der Treffpunkt an die Christian Erbach Schule verlegt wurde.
Aber Hermann hat mich dann flott mit seinem Lastenrad abgeholt und zu dem Treffpunkt geführt.

Was dann kam hatte ich nicht erwartet.

Obwohl gerade Unterrichtszeit war, wurde ich von der (zumindest gefühlt) halben Schülerschaft auf dem Schulhof erwartet.
Was für eine Begrüßung!!!
Mir wurde zugejubelt, gewunken und es wurde applaudiert.
Ein königlicher Empfang!

Verbandsbürgermeister Benno Neuhaus,
Klimaschutzbeauftrager Dorin Depue,
der Fahrradbeauftragte Hermann Schön,
Schulleiter Andreas Dilly
sowie einige Lehrkräfte und natürlich ganz viele Schülerinnen und Schüler
waren bei meinem Besuch dabei.

Unglaublich! Das war ein ganz besonderes herzlicher Empfang!

Dann durfte ich auch zu den Schülern sprechen und konnte zwischendurch auch immer mal die Neuier der Schüler (SB) befriedigen.
("Du fährst wirklich mit dem Fahrrad durch ganz Deutschland?" ...... Jepp!!!)

Aber die Zeit drängte. Ich hatte heute noch ein paar Kilometerchen zu meinem nächsten Termin heute zu fahren. (Alles in allem hatte ich heute 184 Km auf der Uhr)

Hierbei ging es dann von der VB Gau-Algesheim über Bingen, Sankt Goar, Boppard und Koblenz dann weiter über Andernach, Bad Breisig und Bonn bis nach Brühl in meine alte Heimatregion. (Juhuuuu.......Heimat!)

Wie vereinbart, wurde ich ab dem Rheinufer in Bonn von dem Bonner STADTRADELN-Star Thomas Klappich bis zu meinem Termin in Brühl begleitet.
Wir hatte eine tolle gemeinsame Fahrt miteinander und es gab viel zu erzählen.
Seine Ehefrauund die beiden Kinder sind ebenso zu dem Termin nach Brühl gekommen.
(Hey Thomas, sowas sollten wir öfter machen! Es war genial mit Dir!)

Vor dem Rathaus in Brühl warteten dann auch schon

der 1. stv. Bürgermeister Wolfgang Poschmann
und Mobilitätsmanager Ulrich Kalle
sowie einige lokale Pressevertreter auf uns.

Die Begrüßung war sehr sehr herzlich und Wolfgang Poschmann traf wiedermal die passenden Worte um mich gleich in der Runde wieder heimisch und gut aufgehoben zu fühlen.
(Herr Poschmann, wenn ich mich recht erinnere steht auch immer noch ein gemeinsames Kölsch mit Ihnen aus. Oder?)

Ich hatte heute die längsteTagesetappe meiner diesjährigen Tour hinter mir.
Aber ich sollte noch ein paar Kilometer bis zu einer Unterkunft weiterradeln.
Daher musste ich zeitah Abschied nehmem.

Mit der feundlichen Erlaubnis von meinem alten Kumpel und Leiter der Feuerwehr Hürth Michael Mund darf ich die Nacht und meine morgige geplante Fahrpause in der neuerrichteten Rettungswache in Hürth-Gleuel verbringen. Hier konnte ich im letzten Jahr bei der feierlichen Übergabe und Einweihung beiwohnen.
(Danke Micha, wir sehen uns ja bestimmt morgen.)

So! Fertig für heute!
Nun gönn ich mir den sauerverdienten Feierabend.

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+