Von der Saale an die Ilm.

Bild Geschrieben am 05.05.2019 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Am Morgen wurden Jörg Schulze und ich von einem strahlendblauen Himmel mit einigen kleinen Schleierwolken überrascht.
Die Sonne konnte aber nicht über die gefühlte klirrende Kälte hinwegtäuschen.
Ich glaube sogar das knacken des Packeises auf dem nahen Cospudener See gehört zu haben. ;-)
Gemäß meiner amtlichen Messung betrug die Temperatur bei der Abfahrt gerade mal 4 Grad.
In der Nacht waren es sogar nur 2 Grad.
Mal gut wir hatten uns für ein festes Obdach entschieden.

In Markkleeberg gestartet ging es heute für uns über Markranstädt nach Weißenfels an die Saale. Dann folgten wir einem tollen Saale-Radweg über Leißling, Schönburg und Naumburg bis Bad Kösen. Hier wollten wir eigentlich die Nacht auf dem Campingplatz verbringen.
Aber nööööö.........!!!
Der Tag war noch jung und somit sind wir dann noch ein Stückchen weiter, später dem Ilmtal-Radweg folgend, bis nach Bad Sulza gefahren.
Da die Nacht auch wieder recht kalt werden soll, hat es uns dann doch auch wieder nach festem Obdach gelüstet.

Am Abend haben wir uns dann mit Leitungswasser, Weizenkleie und einem klitzekleinen Salatblatt für die heutige Tagesetappe belohnt. (Man muss ja bei Kräften und Laune bleiben.)

Die Weiterfahrt heute beschert uns dann für morgen einen minimalen Vorsprung auf meinen Terminplan. Ganz günstig, weil die Stadt Weimar heute für einen kleinen außerplanmässigen Zwischenstop auf der morgigen Fahrt durch die Stadt gebeten hat. Kriegen wir hin!

Morgen wird es dann einen offiziellen Besuch vor dem Rathaus in Erfurt geben.
Ich freu mich drauf!

BildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+