Das Tor zur Welt & Geesthacht

Bild Geschrieben am 16.06.2018 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Nach dem Frühstück fuhren Antje und ich in die Freie und Hansestadt Hamburg.
Dort erwartete uns heute ein ganz besonderer Besuchstermin.

Treffpunkt war vor der Behörde für Umwelt und Energie in Hamburg-Wilhelmsburg.

Hamburg nimmt in diesem Jahr erstmalig am STADTRADELN teil.
Und das schon mit einem beachtlichen Erfolg.
Die Hansestadt legt sich als Newcomer mächtig ins Zeug.
Alle sind mit Begeisterung dabei.

Das konnte ich schon bei der Begrüßung durch

Der Nachrichtensprecher der Tagesschau Thorsten Schröder (STADTRADELN-Kampagnengesicht 2018 für Hamburg),
Frau Stoff-Isenberg (Behörde für Umwelt und Energie – Luftreinhaltung),
Herr Stefan Töpfer (Behörde für Umwelt und Energie – Luftreinhaltung),
Frau Susanne Elfferding (Fa. team red – STADTRADELN-Koordinatorin),
und Herr Oliver Ristau (Behörde für Umwelt und Energie - Pressesprecher)

ganz deutlich merken.

Es war ein ganz tolles und entspanntes Treffen.

Ich habe mich sehr geehrt gefühlt, das Thorsten Schröder eigens zu dem Besuch des STADTRADELN-Botschafters Zeit für das Treffen gefunden hat.

Natürlich haben wir über den Erfolg des STADTRADELNs in Hamburg gesprochen, wir mussten aber auch ganz ausführlich über die Tour berichten.

Thorsten Schröder wollte dann auch unbedingt mal mein Botschaftermobil eine Runde probefahren.

Erst eine....... dann zwei.....und dann drei.......!
Innerlich habe ich mich schon von meinem Bike und der Ausrüstung verabschiedet. (Ich dachte er brennt gleich mit dem Ding durch!)

Er hatte aber ein Einsehen und gesellte sich wieder zu uns.
Aber Momentchen....... so einen Blick kenn ich doch!
Klarer Fall von Radreisefieber.
Thorsten Schröder ist selber begeisteter Radler und auch Tourerfahren.

Nun, das hab ich zum Anlass genommen und ihn gleich als Tourbegleiter für das nächste Jahr eingeladen. Und siehe da, ........ so schnell findet man Reisebegleitung.
(Hey Thorsten, Du und ich werden ganz sicher eine Menge Spaß haben.)

Ebenso möchte er für die Tour im nächsten Jahr als Schirmherr zur Verfügung stehen. (Ich hab einfach mal kackfrech gefragt).

Nun aber ein weiteres Highlight des Besuches.
Die ganze Gruppe ist dann unter der Leitung des Haustechnikers Joachim Frank auf das Dach des Gebäudes gegangen (Ein besonderes Privileg). Von dort oben gab es einen phantastischen Ausblick über die ganze Stadt.

Es gab noch eine kleine Führung durch das Gebäude und wir durften feststellen, dass hier auch für die Mitarbeiter Möglickeiten für eine nachhaltige Mobilitat geschaffen wurden.
(Großzügige Fahrradabstellanlagen in- und außerhalb des Gebäudes,
Ladestationen für Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb, usw.)

Anschließend durften wir uns noch mit warmen oder kalten Getränken und allerlei Köstlichkeiten wie Kürbiscremesuppe, Wraps und verschiedenen Gebäckarten stärken.
Dabei gab es tolle lockere Gespräche mit den wahnsinnig
sympathischen Leuten.

Dann ein dezenter Hinweis von Antje, ......... wir mussten los.
Heute hatten wir noch einen weiteren Besuchstermin in Geesthacht.

Also fuhren wir weiter zu der Stadt an der Elbe.
Da der Elberadweg meist eben und großartig ausgebaut ist, sind wir zügig vorangekommen.

Hier war der vereinbarte Treffpunkt vor dem Rathaus.
Vor zwei Jahren war ich schon einmal zu Besuch und ich hab mich sehr gefreut auch heute hier wieder Station zu machen.
Geesthacht nimmt zum dritten mal am STADTRADELNteil und dies auch mit wachsender Begeisterung und wachsendem Erfolg.
Das schöne ist, hier machen auch wirklich alle begeistert mit.
Ja, auch die Politik quatscht nicht, sondern macht!

Die Begrüßung war unglaublich freundlich und ich hab mich total gefreut auch hier wieder ei paar bekannte Gesichter zu sehen.

Mit dabei waren:
 
Olaf Schulze (Bürgermeister),
Dr. Georg Miebach (1. Stadtrat),
Peter Junge (Leiter Fachbereich Umwelt, Planung und Bauen),
Jürgen Pflantz (Fachdienstleiter Umwelt),
Anette Platz (Koordinatorin STADTRADELN in Geesthacht)
und auch einige STADTRADLERinnen, die von dem Besuch aus der Presse erfahren haben.

Klar! Meine Botschaft musste ich natürlich überbringen.
Und ja, auch die Reiseräder und die Ausrüstung wurde begutachtet.
Und............ auch hier gab es viele Leckereien zur Stärkung.

Dann haben Antje und ich uns auf den Weg nach Stove auf den Campingplatz gemacht. Zu unserer Überraschung und großer Freude hat uns der Bürgermeister noch einen Gutschein für das Lokal auf dem Campingplatz überreicht.
(Ganz vielen lieben Dank).
Das Abendessen war gesichert!

So! Mein voller Bauch schreit förmlich nach Feierabend und Entspannung.

Morgen heißt es dann Finale,........ die letzte Tagesetappe der diesjährigen STADTRADELN-Botschafter-Tour steht bevor.

BildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+