Im Land zwischen den Meeren

Bild Geschrieben am 06.06.2018 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Die Sonne zeigte schon am frühen Morgen, was sie heute für Pläne hatte.
Und diese hat sie auch konsequent umgesetzt.
Den ganzen Tag war es nahezu wolkenlos und warm bei einer Höchsttemperatur von etwa 28 Grad.

Nach dem Frühstück fuhr ich zunächst am Deich der Elbe entlang um zum Fähranleger Wischhafen zu gelangen.
Dabei galt es eine Brücke des Sperrwerkes der Wischhafener Süderelbe zu queren.
Leider ist die Brücke nur am Wochenende für Fußgänger und Fahrradfahrer passierbar. Das hatte ich gestern nicht bedacht.
So durfte ich die 5 Km zum Campingplatz zurück fahren und eine etwa 20 Km lange Umgehung fahren. Das hat mich dann für heute etwa eine Stunde Zeit und 30 Km Umweg gekostet.

Seiˋs drum!

Endlich am Fähranleger Glückstadt - Wischhafen angelangt, bin ich dann unbemerkt und unbehelligt per Fähre in Schleswig-Holstein eingedrungen.

(Leute, ehrlich! ...... Bei DER Strömung und bei DEM Schiffsverkehr der Elbe hätte ich mit einem Tretboot keine Chance gehabt! Bei der Elbströmung wäre ich sicher eher auf Helgoland als in Glückstadt gelandet!)

Nur etwa 40 % der Mitreisenden auf der Fähre haben sich mein Reisemobil genauer anschauen wollen und mit über meine Tour als STADTRADELN-Botschafter ausgequetscht. Somit blieb mir genügend Zeit die Überfahrt zu genießen.

Durch die wunderschöne Landschaft der Elbmarschen und entlang der Stör bin ich dann weiter nach Itzehoe gefahren.

Ich hatte es eilig! Das aus gutem Grund.
Um kurz nach 12 Uhr sollte planmäßig Antje mit dem Zug aus Berlin in Itzehoe ankommen. Da mich der Umweg ja eine Stunde Zeit gekostet hat, blieb mir nich viel Zeit zum pausieren.
(Ich wollte sie ja so schnell wie möglich sehen und in die Arme nehmen.)

Ich hab es gerade so eben pünktlich geschafft. (schwitz)
(Unsere Begrüßung geht Euch jetzt wirklich nix an, aber ich hatte mich auch unheimlich auf Antje gefreut. Sie wird mich nun bis zum Tourende begleiten.)

Der vereinbarte offizielle Termin in Itzehoe sollte um 15 Uhr im Prinzesshofpark stattfinden.
Also noch reichlich Zeit um Käffchen zu trinken und dummes Zeugs zu machen.
Nee nee, wir hatten und viel zu erzählen und die Chance auf einer Decke im Park genutzt.

Dann war es soweit:

Zum Besuch des STADTRADELN-Botschafters des Landkreises Steinburg in Itzehoe wurde ich von

Peter Labendowicz (Kreispräsident),
Dr. Friedrich-W. Stork (Kreisdezernent,
Sandra Ludwigh (Energie und Klimaschutz Steinburg),
Thomas Möller (Landesvorsitzender ADFC SH),
Heiner Heidemann (ehem. Landesvorsitzender ADFC SH),
sowie ganz vielen fleißigen STADTRADLERinnen

ganz herzlich begrüßt.

Der Kreis Steinburg hat den Aktionszeitraum des STADTRADELNS bereits beendet und ich durfte an der Siegerehrung im Park teilnehmen.
Auch hier erfreut sich das STADTRADELN zunehmender Beliebtheit, was fast 100 % mehr Teilnehmer und fast doppelt soviele Fahrradkilometer gegenüber des Vorjahres beweisen.

Aber auch ich durfte dann meine Botschaft an alle Anwesenden überbringen.

Nach dem Termin fuhren Antje und ich dann zu dem Campingplatz Hochdonn direkt am Nord-Ostsee-Kanal.

Vor meiner Ankunft in Itzehoe habe ich die 2222 Km Marke der diesjährigen Tour geknackt.
Dies werden wir jetzt mit einer Wurst vom Grill feiern.
(Ein Tässchen Bier wird wohl auch dabei sein)

BildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+