Und .............. Schubrakete!

Bild Geschrieben am 29.05.2018 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Wolkenloser blauer Himmel, die Sonne am Horizont zeigte schon früh ihre Muskeln.

Am frühen Morgen ereilte mich ein verzeifelnder Drang nach einer schönen Tasse Bohnenkaffee. Somit raffte ich mein Zeugs zusammen und schritt flott in Richtung Frühstücksbuffet.
In Angesicht der bevorstehenden Tagesetappe und der zu erwartenden Temperaturen machte ich mich alsbald auf den Weg um noch die etwas angenehmere Morgenfrische auszunutzen.
Eine Weise Entscheidung, wie sich später herausstellte.
Bereits um vor 8 Uhr zeigte das Thermometer 23 Grad an. Kein Lüftchen regte sich.
Ich fühlte mich wie der Schneemann im Pizzaofen (Ähmm........... koppkratz!)

Jetzt so viele Kilometer fahren wie geht, um später bei der Hitze einen Gang runterzuschalten. (So der Plan!)

Das heutige Etappenziel war Burgdorf (Han.).
Ich startete also in Bad Nenndorf und fuhr durch eine sehr schöne Landschaft über Hannover bis nach Altwarmbüchen. Dabei erhaschte ich einen großartigen Blick auf den Deister. Die Höhenmeter des Deisters kenne ich aus vergangenen Touren und blieben mir heute glücklicherweise erspart. (Leute ehrlich, DAS Ding hätte mich bei dem Wetter heute bestimmt an meine Grenzen gebracht) (Ich fahre ja aus Spaß und Leidenschaft, und nicht um mich umzubringen.) ;-)


Dort war beim A2-Center der Treffpunkt abgesprochen, ab dem mich eine Delegation des ADFC Burgdorf in Empfang nehmen sollte um bis zu dem offiziellen Besuch in Burgdorf zu begleiten.
Nun, was soll ich sagen........ aus irgendeinem Grund bin ich schon 2 1/2 Stunden zu früh eingetroffen. Ein kurzes Telefonat mit Beate Rühmann (Sie führte die Delegation des ADFC Burgdorf an) und wir haben den Treffpunkt an eine Badestelle mit Imbiss an den Altwarmbüchener See verlegt. Dort hatte ich dann reichlich Wartezeit.
Ich nutzte die Gelegenheit und hüpfte in das erfrischende Nass! (Herrlich! genau das hatte ich gebraucht! Meine erste Badepause der bisherigen Tour)

Dann erwartete ich die Delegation bei einem kühlen Getränk am Imbiss.
Bald darauf war ich nicht mehr allein. Meine Begleitmanschaft nahm auch ein Kaltgetränk zu sich und dann machten wir uns auf den Weg zum Spittaplatz in Burgdorf.

Dort wurden wir bereits von

Lutz Phillipps (1. Stadtrat)
und
Alexander Woywode (Klimaschutzmanager)

erwartet.

Dies war bereits mein 4. offizieller Besuch in Burgdorf.
Die Kampagne liegt hier seit Jahren in besten Händen und dem Radverkehr ist man hier auch sehr aufgeschlossen.

Läuft....!

Somit berichtete ich über meine Tour und der Stadtrat und der Klimaschutzmanager konnten mein Mobil mal Probefahren.
(Ich glaub nicht, dass sie damit gern einen Tagesausflug gemacht hätten. Schmunzel)

Dann ging es weiter in das Haus von Beate Rühmann.
Wie bei den vorherigen Besuchen darf ich heute die Nacht in ihrem Gästezimmer verbringen. (Ganz lieben Dank Beate)

Am Abend durfte ich dann (Juhu........ mal ohne Gepäck) an einer STADTRADELN-Feierabendtour des ADFC Burgdorf teilnehmen.
Die Tour wurde von Wilfried Stürmer-Bortfeldt geführt.
Wegen der Temperaturen betrug die Strecke nur etwa 30 Km.
Unterwegs sind wir noch in einen Biergarten eingekehrt und ich wurde hier zu voller Verpflegung eingeladen. (Vielen lieben Dank dafür)

Nach der Rückkehr haben Beate Wilfried und ich den Abend noch in einem örtlichen Biergarten ausklingen lassen.

Morgen Vormittag werde ich dann wieder ein paar  Kilometerchen aus Burgdorf hinaus begleitet.

BildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+