Drei auf einen Streich

Geschrieben am 24.05.2018 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

In der Nacht hat es in Borken ganz gut geregnet.
(Mal gut, wir hatten ein festes Obdach.)
Der Morgen war wolkenverhangen (schon wieder) aber unerschrocken machten wir uns auf den Weg nach Gescher.
Die Glockenstadt nimmt bereits zum zweiter Mal am Stadtradeln teil.
Dort angekommen wurden Jörg und ich von Thomas Kerkhoff (Bürgermeister) und einerDelegation der Fahrradgruppe Montagsradler in Empfang genommen.

Vorher trafen wir auf den Coesfelder STADTRADELN-Star Jörg Kappe.
Er war eigens zu dem Besuch erschienen und hat uns auf seinem Fahrrad auch noch bis zu dem nächsten Besuch begleitet.
Jörg und ich haben uns über Social Media kennengelernt und sind uns hier erstmalig persönlich begegnet.
(STADTRADELN verbindet halt auch)

Im Gescher Rathaus konnte ich dann beim Kaffee über meine Tour und Erfahrungen als STADTRADELN-Botschafter berichten. Auch hier habe ich ordentlich für das Fahrrad als alltagstaugliches und nachhaltiges Verkehrsmittel geworben.
Dann wurden vor dem Rathaus noch Fotos für die Presse gemacht.

Bedauerlicherweise haben wir und bei dem Besuch in Gescher ein wenig verquatscht.
Das hat sich dann auf dem Weg zu dem zweiten Tagesbesuch in Steinfurt ordentlich gerächt.

Petrus hat wohl einen gelben Schein eingereicht und sein Chef hat den Job sicherlich an den Praktikanten abgegeben.
Unterweges gab es ein wenig Regen.
Nun denn! Ein Lied.......... ach, ihr wisst schon.........!
Was allerdings echt mürbe gemacht hat, war der stetige, teils recht kräftige Nordostwind. (Der Kenner sagt "Eine steife Briese von vorn".
Das wirkte etwas kräftezehrend und wir kamen damit langsamer und später in Steinfurt an.
Versuche die verlorene Zeit wieder herauszufahren sind kläglich gescheitert.

Aber dennoch sind wir angekommen! (schnauf)

Vereinbarter Treffpunkt war das Waldhotel Lauf.
Dort wurden wir dann natürlich bereits erwartet.

Empfangen wurden wir hier von:

Renate Schulte (Umwelt- und Planungsamt Kreis Steinfurt, STADTRADELN-Koordinatorin kreisweit),
Hans Schroeder (Technischer Beigeordneter, Kreisstadt Steinfurt),
Ralph Schippers (STADTRADELN-Star und Reporter der Westfaelischen Nachrichten),
Lorenz Blume (Klimaschutzmanager Kreisstadt Steinfurt).

Wir sprachen über die Entwicklung des STADTRADELNs im Kreis Steinfurt und auch selbstverständlich über die STADTRADELN-Botschafter Touren.
Auch die Presse hatte ein paar Fragen und Fotos wurden auch gemacht.

Leider blieb nur wenig Zeit bis zu unserem nächsten Termin.

Somit machten Jörg Schulze (Wechsel Tents) und ich auf den Weg ins nahe Wettringen.
Die kurze Entfernung war uns sehr recht. (grins)

Vor dem Rathaus wurden wir von dem hiesigen STADTRADELN-Koordinator Dietmar Roling empfangen und in das Rathaus begleitet.
Dort trafen wir dann auch auf den Bürgermeister Berthold Bültgerds und den STADTRADELN-Star Hans Wellkamp.

Im letzetn Jahr durfte ich schon einmal in Wettringen Station machen.
Wir waren uns also nicht mehr fremd.
Der Emfang war sehr herzlich und bei Kaffee und Kuchen haben wir uns dann über die Folgen des Klimawandels unterhalten.
Mir war vor dem Besuch schon bekannt, dass das STADTRADELN in den Händen von Dietmar Roling bestens aufgehoben ist und der Bürgermeister Berthold Bültgerds (nach meinen Erfahrungen) um das Wohlergehen seiner Bürger mehr als nur stets bemüht ist.

Nach dem Besuch in Wettringen fuhren Jörg und ich dann weiter zu unserem planmäßigen Etappenziel nach Neuenkirchen.

Da der Wetterpraktikant heute unseren Vertrauensvorschuß komplett verspielt hat (Dieser Schuft), haben wir uns für die Nacht dann doch ehrer für ein Hotel entschieden.
Merkwürdigerweise scheint es hier auch nur Haferflocken und Leitungswasser auf der Speisekarte zu geben.

Viele Grüße aus dem Münsterland! (wink)

Teilen: Facebook | Twitter | Google+