Worms - Weilbach 4. Tag

Geschrieben am 15.05.2018 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Die heutige Tagesetappe der STADTRADELN-Botschafter-Tour 2018 begann in Worms und führte mich über Oppenheim, Trebur, Rüsselsheim und Flörsheim bis nach Weilbach.

Bei der Abfahrt zeigte sich der Himmel etwas bewölkt. Im laufe des Tages aber setzte sich die Sonne immer mehr durch und es wurde ein idealer Tag zum Fahrradfahren. Erst am Abend zog es sich wieder zu und es fiel auch etwas Regen.

Wie verabredet, traf ich an der Rheinfähre Oppenheim auf meinen Freund Bernd Zürn, der mich den Rest des Tages begleitete und bei dem ich auch in Weilbach ein Obdach für die Nacht gefunden habe.

Heute gab es mit Rüsselsheim und Flörsheim zwei offizielle Besuche.
Beide Städte sind schon ganz alte Hasen beim STADTRADELN und für mich war es in diesem Jahr auch schon der jeweils 4. Besuch in den Städten.
In beiden Kommunen ist das STADTRADELN in guten Händen und alle sind mit Eifer dabei.

In Rüsselsheim wurde ich im Rathaus Innenhof von Oberbürgermeister Udo Bausch, Marianne Flörsheimer (ehrenamtliche Stadträtin und Dezernentin), Gerhard Bergemann (ehrenamtlicher Stadtrat), Brit Scherer (Radverkehrsbeauftragte der Stadt Rüsselsheim) und die beiden Stadtradelkoordinatorinnen Hilde Müller und Veronika Greiner sehr freundlich begrüßt. Liebe Hilde und liebe Veronika, Euch beiden ein ganz dickes und fettes Dankeschön für Euer investiertes Herzblut. Ihr macht das einfach großartig!

In Flörsheim am Main wurde ich dann auch wieder durch Sven Hess (Erster Stadtrat) und Christian Kunesch (STADTRADELN-Koordinator in Flörsheim) am Kunstforum Mainturm in Empfang genommen.

Bei beiden Besuchen sprachen wir darüber wie wichtig die Förderung des Radverkehrs für eine nachhaltige und moderne Mobilität ist.
Selbstredend durfte ich auch hier wieder über meine Tour berichten.

Natürlich war auch die lokale Presse bei beiden Besuchen dabei.

Zu meiner großen Freude durfte ich heute schon Einladungen für künftige STADTRADELN-Botschaftertouren annehmen.

Nach den Treffen fuhren Bernd und ich in dessen Gemächer, wo wir bereits von Bernds Ehegattin Uschi erwartet wurden.
Wie bereits in der Vergangenheit, wurde ich auch heute wieder fürstlich verwöhnt.
Ganz vielen lieben Dank an die Beiden.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+