STADTRADELN-Star Blog: Landkreis Stade


800 km in drei Wochen

Bild Geschrieben am 28.09.2020 von Sabine Folster
Team: Grundschule Horneburg
Kommune: Horneburg im Landkreis Stade

GESCHAFFT! Drei Wochen habe ich das Auto stehen gelassen - kein CO2-Ausstoß - und es fiel mir überhaupt nicht schwer... wären da nicht die "schlechten" Fahrradwege, die "aggressiven" Autofahrer, die eingeschränkten Möglichkeiten, dass Fahrrad auch mal mit der Bahn mitzunehmen... Es gibt viel zu tun, möchte die Politik das Fahrradfahren zu einer "echten" Alternative ausbauen. Ein Blick über den Tellerrand zu unseren "Nachbarn" lohnt sich...
Dennoch hat mir die Kampagne sehr viel Spaß gemacht und ich konnte viele Kinder motivieren, auch häufiger mit dem Rad zur Schule zu kommen. Mein Ziel ist es, auch in den nächsten Wochen verstärkt das Fahrrad für den Arbeitsweg zu nutzen.

Teilen: Facebook | Twitter

Motivation

Geschrieben am 28.09.2020 von Sabine Folster
Team: Grundschule Horneburg
Kommune: Horneburg im Landkreis Stade

Immer mehr Schülerinnen und Schüler fahren Fahrrad: Zur Schule, nachmittags mit Freunden durch den Ort oder durchs Moor, Ausflüge mit der Familie...
Jeden Tag erzählen mir die Kinder von ihren Radfahrtouren - Mein Engagement, drei Wochen komplett auf das Auto zu verzichten und jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule zu fahren, hat viele Schülerinnen und Schüler motiviert, auch vermehrt das Rad zu nutzen. Ich freue mich sehr über diese Entwicklung und hoffe, dass sie noch lange anhält.

Teilen: Facebook | Twitter

Landkreis Stade Resümee

Bild Geschrieben am 25.09.2020 von Dr. Henrik Althaus
Team: Team Himmelpforten
Kommune: Landkreis Stade

Es war kein Problem diese drei Wochen alle Strecken mit dem Fahrrad zu bewältigen, da ich sowieso fast kein Auto mehr fahre. Seit Januar 2019 habe ich ein Pedelec, was dafür sorgt, dass ich nicht mehr so ins Schwitzen komme und das Fahrradfahren zu einem Genuss macht.

Leider ist es oft noch sehr gefährlich Fahrrad zu fahren. Immer muss ich mit der Unaufmerksamkeit der Autofahrer rechnen. Gerade in Stade ist der Verkehr so stark und die Fuß- und Fahrradwege oft so schmal, dass es starke Konflikte zwischen Fußgängern, Fahrradfahrern und Autofahrern gibt. Wahrscheinlich gäbe es mich nicht mehr, wenn ich nicht so konzentriert fahren würde.

Zu Beginn der drei Wochen standen 7240 km auf meinem Tachometer und am Ende 7787 km, also bin ich insgesamt 547 km geradelt. Dabei bin ich nur Strecken gefahren, um von A nach B zu kommen. Es gab keine Radtouren um Kilometer zu kloppen.

Insgesamt hat es mir, wie immer, viel Spaß gemacht. Das Wetter war überwiegend schön und das Naturerleben mit dem Fahrrad ist ein ganz anderes als mit dem Auto: Diesen Genuss und diese Entschleunigung kann ich nur jedem empfehlen.

Vielleicht sieht man sich mal auf dem Fahrrad!
Henrik Althaus
21709 Himmelpforten

Teilen: Facebook | Twitter

Landkreis Stade 3. Woche

Bild Geschrieben am 25.09.2020 von Dr. Henrik Althaus
Team: Team Himmelpforten
Kommune: Landkreis Stade

Die Klimawochen neigen sich dem Ende und an den letzten beiden Veranstaltungen war ich stark beteiligt.
Freitag: Filmabend: Voices of Transition - Himmelpforten - Horneburg und zurück (längste Tagesleitung in den drei Wochen: 55 km)
Samstag: Abschlusskonzert im Alten Schlachthof in Stade. Seit Mitte März das erste Konzert dort und unter Coronabedingungen. Bei der Band "Mind the Gap" sitze ich am Keyboard (Bild). Mein Keyboard und weiteres Equipment konnte ich natürlich nicht mit dem Fahrrad transportieren. Dafür sind dann die anderen Bandmitglieder eingesprungen. Das war das einizige Mal in den drei Wochen, wo mein Fahrrad nicht ausreichte.

Ansonsten die kilometerreichste Woche.

km: 211

Henrik Althaus
21709 Himmelpforten

Teilen: Facebook | Twitter

Landkreis Stade 2. Woche

Geschrieben am 25.09.2020 von Dr. Henrik Althaus
Team: Team Himmelpforten
Kommune: Landkreis Stade

Highlight dieser Woche war eine Rundfahrt (52 km) um einiges zu erledigen:
Himmelpforten - Oldendorf: Hygienepaket abholen
Oldendorf - Stade: Hygienepaket zum Vortrag über Artensterben abgeben
Stade - Heinbockel: Darts-Wettkampf
Heinbockel - Himmelpforten: Heimweg
Einmal einen Extremguss abbekommen, wo selbst mein wasserabweisender Ganzkörperschutz nicht ausgereicht hat. Zum Glück war es eine Heimfahrt. Es hat schon etwas Erregendes durch extremen Regen zu radeln. Kann ich nur jedem mal empfehlen.

km: 142

Henrik Althaus
21709 Himmelpforten

Teilen: Facebook | Twitter

Landkreis Stade 1. Woche

Bild Geschrieben am 25.09.2020 von Dr. Henrik Althaus
Team: Team Himmelpforten
Kommune: Landkreis Stade

Klimawochen im Landkreis Stade:
Als Mitorganisator und Stadtradelstar war ich auch bei der Eröffnungsveranstaltung für das Stadtradeln in meinem Wohnort Himmelpforten, wo u.a. einige Lastenräder mit und ohne E-Antrieb vorgestellt wurden (s. Bilder).
Ansonsten viele Fahrten zur Arbeit (BBS I Stade; 13 km eine Strecke). Wege bis Stade sind gut, aber in Stade oft eng und gefährlich.

km: 194

Henrik Althaus,
21709 Himmelpforten

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

Zwischenfazit nach 10 Tagen

Geschrieben am 16.09.2020 von Sabine Folster
Team: Grundschule Horneburg
Kommune: Horneburg im Landkreis Stade

12 Tage ausschließlich geradelt...am Tag, in der Nacht - immer auf dem Rad. Da hat man viel Zeit, seinen Unterricht zu planen, wichtige Gespräche in Gedanken vorzubereiten, über Gewesenes nachzudenken...und immer konzentriert auf den Verkehr zu achten. Ja, wären da nicht die Autofahrer: In den letzten Tagen ist mir einmal mehr bewusst geworden, wie rücksichtslos sich in Deutschland die Autofahrer den Radfahrern gegenüber verhalten. Man muss da nur mal nach Dänemark oder in die Niederlande schauen... wie da allein die Radfahrwege ausgebaut sind und wie auf schwächere Verkehrsteilnehmer geachtet wird.

Durch mein Vorhaben, drei Wochen komplett auf das Auto zu verzichten, konnte ich viele Schülerinnen und Schüler motivieren, auch vermehrt das Fahrrad zu nutzen. Mit großer Begeisterung erzählen sie mir täglich von ihren Erlebnissen. Vielen Dank an dieser Stelle auch an die Eltern und Kolleginnen, die diese Kampagne "tatkräftig" unterstützen. Weiter so! "Das Leben ist wie Fahrrad fahren. Um die Balance zu halten, musst du in Bewegung bleiben." (Albert Einstein)

Teilen: Facebook | Twitter