STADTRADELN-Star Blog: Sinsheim im Rhein-Neckar-Kreis


Toll wars.

Bild Geschrieben am 09.10.2020 von Betina Volz
Team: Gemeinderat Stadt Sinsheim
Kommune: Sinsheim im Rhein-Neckar-Kreis

Stadtradeln 2020 – Endspurt
Wahnsinn, drei Wochen Stadtradeln: schon fast vorbei.
Tolle Touren in allen Schwierigkeiten rund um Sinsheim. Es ist unglaublich, wie leicht und relaxt sich auch Einkaufstouren ins Umland, egal ob Eppingen, Neckarbischofsheim oder Mauer erledigen lassen.
Am liebsten habe ich jedoch die hügelige Landschaft rundum durchstreift. Ich liebe diese einmalige Landschaftsformation, die sich wie Wellen im Meer durch den Kraichgau bis hinein in den Odenwald zieht. Ein besonderes Erlebnis.
Aber auch das Wiesental, unser innerörtlicher Erholungsraum, hat sich für mich zum Radelparadies auf meinen Einkaufstouren entwickelt. Je nach Lust und Laune wurde dann mal noch die eine oder andere große oder kleine Wiesentalumrundung auf dem Hin- und Rückweg eingelegt.
Und die letzten noch warmen Abende: Rad raus und noch schnell auf ebenem Wege nach Zuzenhausen. Da verbirgt sich ein kleiner Garten, in den ich mich bereits auf den ersten Blick verliebt habe. Ja, wer sich auskennt kennt ihn auch: Den Biergarten vom Roten Ochsen. Einfach toll.
Und das Auto?
Es steht und steht und steht und steht und: steht immer mehr im Weg rum.
Insgeheim gehen meine Gedanken schon ganz andere Wege.
Und wer Interesse an privatem Carsharing hat, darf sich gerne bei mir melden.
Das wars vom Stadtradeln 2020.
Eins weiß ich jetzt schon: 2021 – Ich bin wieder dabei!

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Rückschau: 20.9.2020: Beginn des Stadtradelns für Sinsheim

Bild Geschrieben am 08.10.2020 von Betina Volz
Team: Gemeinderat Stadt Sinsheim
Kommune: Sinsheim im Rhein-Neckar-Kreis

Begonnen hat mein Stadtradeln 2020 weit weg von Sinsheim: in Berlin.
Genaugenommen in der tollen und sehr empfehlenswerten Jugendherberge ‚Am Ostkreuz‘, einem ehemaligen Schulgebäude mit einst 70 Klassen.
Das eigene Rad war nicht mit dabei, Berlin lässt sich super gut mit Nextbike oder Bahn Rad erkunden.
Räder gibt’s fast überall, Bahnrad für 9,00€ und Nextbike für 15€ am Tag.
Dieses Mal führte mich der Weg zunächst die Spree entlang, dann quer durch den Treptower Park, und weiter ein Stück des Mauerwegs entlang, der für mich jedoch dann abrupt an einer steilen Treppe endete.
Trotzdem eine tolle Tour.
Auch ein bisschen Stadterkundung stand auf dem Programm. Berlin hat viele tolle Seitenstrassen, die sich prima mit dem Rad erkunden lassen. Nur das Kopfsteinpflaster stellt wirklich eine Herausforderung dar.
Ein frühabendliches Konzert in Friedrichshain habe ich dann aber lieber vom Balkon aus genossen.
Beim Abschied von Berlin hatte ich bereits die nächsten Touren schon geplant. Diese müssen jetzt wohl warten. Nichtsdestotrotz freue ich mich aufs nächste Mal.

BildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Einmal losgeradelt – kein Ende in Sicht.

Bild Geschrieben am 01.10.2020 von Betina Volz
Team: Gemeinderat Stadt Sinsheim
Kommune: Sinsheim im Rhein-Neckar-Kreis

Ehrlich, ich hab’s mir nicht vorstellen können: Radeln macht süchtig.
Hatte ich zu Beginn des Stadtradelns noch Bedenken, ob ich wohl 100 km hinbekomme? Ja, echt, 10 km waren ein Berg für mich! Heute: keine Spur mehr davon.
Ein bisschen aufraffen muss ich mich immer noch, aber kaum auf dem Rad gibt es kein Entkommen mehr.
Und zwischenzeitlich gelingt es mir mühelos einen Fahrweg von z.B. 2,4km von mir Zuhause bis zur Stadtbibliothek auf lockere 10km auszudehnen. Und das macht richtig Spaß!
Nebenbei fühle ich mich fit wie schon lange nicht mehr. Luftholen beim kurzen Sprint die Treppe hoch, das gehört der Vergangenheit an.
Und meine längst zu eng gewordene Lieblingshose, von der ich mich einfach nicht trennen konnte: schwupp, passt auch wieder. Wow.
Und Regen? Kein Thema.
Mein neuer Regenponcho wandert nach Second hand. Meine regendichten Wanderklamotten tun auch auf dem Rad ihr Bestes. Wunderbar.
Und das Auto?
Das nächste Mal mehr dazu. Eines vorneweg: Vermissen tu ich es nicht!
Das war mein erstes Fazit zum Stadtradeln.
Es grüßt Tine Volz aus Sinsheim.

Teilen: Facebook | Twitter