STADTRADELN-Star Blog: Ingelheim am Rhein


Tag 21 - Ingelheim - Bierkisten mit dem Lastenrad

Bild Geschrieben am 19.06.2020 von Jonas Middendorf
Team: Grün für Ingelheim
Kommune: Ingelheim am Rhein

Am Freitag den 19.06.2020, der lezten Tag des Ingelheimer Stadtradelns, habe ich mir überlegt, was kann ich noch als nette Abschluß-Aktion mit dem Lastenrad anstellen.
Da zumindest in meinem Freundeskreis einige Menschen behaupten, sie bräuchten ein Auto um regelmäßig Getränkekisten wie Wasser oder Bier einzukaufen, habe ich überlegt mal zu demonstieren wie das mit einem Lastenrad aussieht.

Ich habe mir dazu mal angesehen, welche Brauereien es in der Umgebung gibt. Da ich empfänglich bin für Biersorten wie IPA, Stouts etc., habe ich mich für eine Brauerei in Mainz-Weisenau entschieden. Ich bin also über Budenheim und durch Mainz-Mombach zum Mainzer Hauptbahnhof und weiter über den Schillerplatz und die Weißliliengasse/Holzhofstraße zum Winterhafen gefahren. Dann bin ich noch in einem Bogen über den Radweg auf der Südbrücke geradelt und schon bin ich bei der Brauerei angekommen.

Die Kunden vor mir waren auch alle mit dem Fahrrad gekommen, um sich diverse Bierspezialitäten zu holen. Ich habe mich für zwei Bierkisten (1x Pilz 1xIPA) entschieden. Mein Lastenrad kann zwar im Extermfall bis zu 8 Kästen aufnehmen, aber so viel Bier trinken wir dann auch wieder nicht in endlicher Zeit. Insofern müsste ihr euch bei den Bildern mit zwei Kisten begnügen.
Die Rückfahrt war problemfrei. Die Long-John-Fahrrädern haben einen sehr tiefen Schwerpunkt, so dass sich das Gewicht nicht negativ auf das Fahrverhalten auswirkt. Lediglich das Parken (auf und abbocken) ist etwas herrausvordernder, aber auch voll beladen nicht unmöglich.

Hier noch einige Alternativen wie man Getränkekisten auch ohne Lastenrad auf dem Fahrrad transportieren kann https://fahrradzukunft.de/3/wassertraeger/

Zum Schluß möchte ich mich noch ganz herzlich bei allen Radfahrenden bedanken, und wünsche mir, dass möglichst viele auch weiterhin so viel wie möglich mit dem Fahrrad fahren. Auch möchte ich mich bei meinem Team 'Grün für Ingelheim' und der Verwaltung für diese tolle Aktion bedanken. Ich freue mich sehr auf das nächste Jahr und hoffe, dass wir dann wieder gemeinsam radeln können.


Zur Info:

  • Lastenrad-Förderung-Ingelheim: Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Lastenrad anzuschaffen: Am 22.06.2020 ist in der öffentlichen Sitzung des Stadtrates ein Beschluss Förderrichtlinie Lastenrad in der Tagesordnung eingeplant. https://www.ingelheim.de/fileadmin/Content/Rathaus___Politik/OEffentliche_Bekanntmachungen/Sitzungen_und_Sonstige/OEff.Beka_Stadtrat_22_06_2020.pdf
  • Es muss ja nicht umbedingt ein Long-John-Lastenrad sein. Je nach euren Bedürfnissen ist z.B. vielleicht auch ein Midtail oder Longtail interresanter. Ihr könnt euch z.B. bei http://www.nutzrad.de/ und https://www.cargobike.jetzt/ über die gängisten Typen informieren.

  • Das Stadradeln im Kreis Mainz-Bingen findet übrigends noch bis zum 26.06.2020 und in Wiesbaden bis zum 27.06.2020 statt. In Wiesbaden gibt es zudem eine Fahrrad-Rally https://www.wiesradeln.de/#ralley .

  • ADFC-Fahrradklima-Test 2020 : Bitte nehmt im September bis November auch an der Umfrage des ADFC zum Fahrradklima teil und lasst eure Erlebnisse und Erfahrungen vom Stadtradeln mit einfließen https://fahrradklima-test.adfc.de/ .

  • Geradelte Kilometer: 35,2
    Insgesamt: 758,4

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 20 - Ingelheim - Regale mit dem Fahrrad transportieren

    Bild Geschrieben am 19.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Da wir aktuell etwas umräumen müssen, benötigen wir noch einige Regale um Sachen einzuräumen. Mit meinem Lastenrad ist das kein Problem, der Boden und die Wände verfügen über mehrere Ösen an denen man mit Spanngurten alle Möglichen Sachen gut festzurren kann. Außerdem kann man die Seitenwände abnehmen fals diese doch etwas sperriger sind, die Ladefläche ist 80x60 cm.

    Ich bin also nach Feierabend wieder zu einem bekannten Möbelhaus nach Wallau geradelt. Da mein Büro auf dem Weg liegt, habe ich die Gelegenheit genutz um den Kollegen die noch ins Büro gehen mal kurz auf dem Parkplatz Hallo zu sagen, man sieht sich ja sonst seit Wochen nur bei Video-Calls.
    In Wallau hab ich mich dann versucht zu beeilen, und hab Ein großes und ein kleines Regal + Regalbretter und einen Spiegel einkauft und auf dem Fahrrad verzurt. Und ab gings nach Hause wo ich mich aufs Abendessen gefreut habe. Unterwegs habe ich noch bei den Feldern zwischen Erbenheim - Bierstadt einige Storche gesehen (Die Bilder sind leider nichts geworden). Ich hab da schon ein einigen Spätsommertagen über 40 Storche gezählt.

    Geradelte Kilometer: 51,2

    BildBildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 19 - Ingelheim - Zum Zahnarzt nach Wiesbaden

    Geschrieben am 19.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Am Mittwoch bin ich wieder nach Wiesbaden zum Zahnarzt nahe der Innenstadt geradelt.
    Da auch gerade Wochenmarkt in Wiesbaden war hab ich die Gelegenheit genutz Spargel und Obst zu kaufen.

    Geradelte Kilometer: 35,9

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 18 - Ingelheim - Wettrennen nach Wiesbaden Fahrrad vs. ÖPNV

    Bild Geschrieben am 19.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Am Dienstag Morgen den 16.06.2020 mussten meine Frau und ich gemeinsam zu einem Termin nach Wiesbaden in der Nähe der Albrecht-Dürer-Anlage. Wir haben uns den Spass gemacht und wollten testen wer schneller ist, das Fahrrad oder Bahn+Bus. Wir sind gleichzeitig gestartet. Meine Frau ist mit dem Direktzug nach Wiesbaden um 07:03 gefahren, und dann von der Bushaltestelle am Bahnhof mit der Linie 1 zum Dürerplatz.
    Ich bin wie immer mit dem eLastenrad am Rhein entlang über die Schiersteinerbrücke (siehe Foto) und die Äppelalle geradelt. Dann bin ich beim Bahnhof Weisbaden-Biebrich rüber auf die Gibber/Erich-Ollenhauer-Straße, wo ich die ganze Zeit mich über den Fahrrad-Schutzstreifen geärgert habe. Dieser Streifen signalisiert den Radfahrenden, dass sie schön nah an den parken Autos vorbeifeihren sollen, um Autofahrern die aus ihrem Auto ohne den niederländischen Griff https://de.wikipedia.org/wiki/Dutch_Reach anzuwenden aussteigen, eine möglichst hohe Chance bieten, mit der geöffnete Autotür die Radtour abrupt und gefährlich zu beenden.
    Dann ging es weiter auf der Schiersteiner-Straße, wo ich mich über die neuen Fahrrad-Piktogramme auf der Bus-Spur gefreut habe, auch wenn man schon früher auf der Busspur fahren durfte. Leider war es für mich als Fahrradfahrer in der morgenlichen Rush-Hour etwas zu gefährlich von der Schiersteiner-Straße als Linksabieger auf den Kaiser-Friedrich-Ring einzufädeln. Ich habe dann kurzerhand den Fussgänger-Ampel Joker gezogen, bin abgestiegen und mit der Füssgänger-Ampel rüber, um dann auf Kaiser-Friedrich-Ring zum Sedan-Platz und weiter zum Albrecht-Dürer-Platz.

    Und ja, tatsächlich in exakt dem Moment als ich bei der Bushaltestelle ankam, war im Bus hinter mir meine Frau. Wir waren also gleich schnell :)

    Tag 17 bin ich leider nicht zum radeln gekommen.

    Geradelte Kilometer: 39,5

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 16 - Ingelheim - Kreuz und Quer durch die Rheinhessischen Weinberge

    Bild Geschrieben am 15.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Sonntag, den 14.06.2020: Heute sind Jörg und ich zusammen ein paar Kilometer in den Rheinhessichen Weinbergen sammeln gefahren. Wir wollten versuchen möglichst ohne Navi mit dem Rad durch die Weinberge nach Oppenheim zu kommen.

    Wir sind in Ober-Ingelheim gestartet und an dem schönen Selzradweg entlang bis nach Stadecken-Elsheim. Kurz danach haben wir angefangen auf Feldwegen uns durch die Weinberge zu schlagen. Es war recht spannend nicht zu wissen, ob ein Feldweg wirklich weiterführt, oder irgendwann endet. Wir sind dann in der Nähe von Sögernloch, Hahnheim über Dexenheim nach Oppenheim geradelt. Da haben wir uns ein Mittagesen gegönnt und haben uns auf die Heimfahrt über den Roten Hang, Lörzweiler, Mommenheim, Klein WInterheim aufgemacht. In Mainz-Lerchenberg haben wir uns nochmal ein Bier zur Stärkung für die letzen Meilen gegönnt und sind dann über Wackernheim zurück nach Hause geradelt. Es war ein wirklich toller Tag und wir konnten erfolgreich ein paar Kilometer fürs Stadtradeln sammeln.

    Geradelte Kilometer: 97

    BildBildBildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 15 - Ingelheim - Lieferservice, Einkaufen und ein Bier in Mainz

    Geschrieben am 15.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Am Samstag den 13.06.2020 haben wir von der AG Fahrradbegeisterte von Bündis 90/ Die Grünen wieder einen kostenlosen Lieferservice mit Lastenrädern auf dem Wochenmarkt des Sebastian-Münster-Platzes angeboten. Danach war ich noch für die kommende Woche einkaufen und erst mal zurück nach Hause geradelt. Am Nachmittag wollte ich dann das schöne Wetter noch für ein paar Kilometer nutzen und hatte Lust auf ein kühles Bier, also bin ich nach Mainz zu einem Biergarten am Rhein geradelt. Ich war schon etwas überrascht, wie voll die Mainzer Innenstadt schon wieder ist.

    Geradelte Kilometer: 50,4

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 14 - Ingelheim - Mal nicht geradelt aber dafür ein Tips

    Geschrieben am 14.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Am Freitag den 12.06.2020 bin ich mal nicht geradelt.

    Aber, da ich eigentlich das ganze Jahr über nach Wiesbaden-Erbenheim bei (fast) jedem Wind und Wetter mit dem Fahrrad pendele, möchte ich aber mal ein paar Tipps und Dinge aufschreiben, die ich in meinem Fahrrad-Alltag nutze.

    Musik oder Nachrichten beim Radeln hören:
    Beim Fahrradfahren höhre ich meisten Podcasts, Internet-Radios oder Telefoniere mit Freunden legal dank eines Knochenschall-Headsets mit Bluetooth. Diese Kopfhöhrer sitzen nicht auf oder in, sondern vor den Ohren und blockieren keine Umgebungsgeräusche (wie z.B. überholene Autos oder klingelnde Radelnde). Dank Sprachassitenten kann man auch ohne die Hände zu benutzen beim Fahren Kontakte anrufen oder z.B. SMS diktieren. Diese modernen Knochenschall-Headsets werden von Hochleistungsportlern und beim Militär bereits seit einigen Jahren benutzt. Ich habe sie von meiner Familie als Weihnachtsgeschenkt bekommen und bin sehr zufrieden damit.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Knochenleitung

    Apps und Web-Anwendungen:
    Regenradar: https://www.wetteronline.de/regenradar (kostenlos)
    Bevor ich losfahre, werfe ich normalerweise einen Blick auf den Regenradar. So kann ich sehen, ob ich besser 30 Minuten früher oder später fahre, um einen Regenschauer zu umgehen, oder ob ich doch besser gleich die Regenjacke anziehen sollte.

    DWD-WarnWetter-App: Insbesondere im Winter schaue ich beim Deutschen Wetter Dienst vor dem Fahren, ob es Warnungen wie Glatteis gibt, um ggf. das Vorderrad meines Fahrrads auf einem Spike-Reifen zu wechseln. Dazu habe ich mir die kostenpflichtige App auf meinem Smartphone installiert (https://www.dwd.de/DE/service/dwd-apps/dwdapps_node.html). Es geht aber auch kostenlos über die Webanwendung (https://www.dwd.de/DE/wetter/warnungen_gemeinden/warnWetter_node.html?ort=Heidesheim%20am%20Rhein)

    Navigation:
    Komoot und google maps
    Zu Navigation innerhalb der Stadt nutze ich meist die Fahrrad-Navigation von Google Maps.
    Möchte ich weitere Strecken/Touren fahren, bzw. Routen außerhalb oder zwischen zwei Städten machen, nutze ich https://www.komoot.de/. Da ich eigentlich lieber asphalierte als wassergebunde Wege oder Schotterpiste fahre, stelle ich Komoot auf den Rennrad-Modus ein.

    Kleidung:
    Wärme:
    Ich schwöre auf Merino- Funktionswäsche, also langarmige Shirts und im Winter auch lange Sportunterhosen. Merinowäsche wärmt auch im nassen/feuchten Zustand (schwitzen) und nimmt fast keinen Geruch auf, weswegen ich problemfrei zum Pendeln mehrere Tage mit dem selben Sport-Shirt fahren kann. Im Büro dusche und zieh ich mich dann schnell um. Am Abend kann ich dann wieder mit dem selben Merino-Shirt gemütlich zurück fahren. Es gibt mitlerweile recht bezahlbare Merniowäsche, wer auf das Tierwohl achtet will, muss geg. doch etwas tiefer in die Tasche greifen, aber die Investition lohnt sich!

    Regen:
    Früher hatte ich immer einen günstiegen Regenponcho für den Notfall dabei. Vor einigen Jahren habe ich dann aber mal in eine gute Marken- Fahrradregenjacke investiert, welche Dank mikroporöser Membran sehr wasser und winddicht, und wirklich Atmungsaktiv ist. Diese Regenjacke ist fast die einziege Jacke die ich nutze. Nur im tiefsten Winter habe ich noch eine alte Outdoor Winterjacke dabei.

    Schmutz:
    Falls es schneien oder regnen sollte, ziehe ich wasserdichte Gamaschen über die Schuhe, damit ich nicht mit verschmutzen Schuhen im Büro rumlaufe. Leider haben die von mir bisher getestet Gamaschen nie lange gehalten, so dass ich diese als Verschleisware einstufen würde. Bisher hielt ein Paar ca. ein Jahr.

    Geradelte Kilometer: 0

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 13 - Ingelheim - Fahrt nach Nieder Olm und an der Selz entlang

    Bild Geschrieben am 11.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Nachdem wir Am Nachmittag von Fronleichnam, Donnerstag der 11.06.2020, mit Freunden um Heidesheim herum spazieren waren. Bekam ich Lust am Abend bei dem angenehm milden Wetter noch ein paar Kilometer mit dem Rad zu fahren. Da ich ausnahmsweise mal keine konkreten Vorstellungen hatte wohin hab ich bei https://www.komoot.de/smarttour/33307 eine nette Strecke am Selztalradweg gefunden, von dem ich gelegentlich auch schon gehöhrt habe.

    Ich bin wie immer in Heidesheim losgefahren zu Sandmühle und weiter auf den Radweg nach Mainz Finten hoch. Dann weiter entlang des Flugfeld Layenhof und des kleine Wäldchen wo einst die Nike Raketen stationiert waren, nach Essenheim, von wo es dann durch die Weinrebene wieder runter zu Selz ging

    Von da bin ich nach Nieder-Olm gefahren wo ich mir ein leckeres Salz-Karamel-Eis gegönnt habe und dann an der Selz entlang über Stadecken-Elsheim wo ich mich kurz bei der Elftausend Mägde Turm verfahren hab, weiter nach Schwabenheim und Großwinternheim bis zum Sebastian-Münster-Platz in Ingelheim und Zurück über die Fahrrad Pendlerrouter. Zum ersten mal konnte ich die neue Pendlerroute bei Dämmerung testen, sie sind auf jedenfall eine verbesserung auch wenn ich mir wünschen würde das sie noch etwas mehr reflektieren könnte. Auch der Radweg an der Selz sollte unbedingt mit solchen Streifen verbessert werden, da dieser durch den schönen Bewuchs Abend sehr dunkel ist.

    Geradelte Kilometer: 50,1

    Bild

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 12 - Ingelheim - Nur mal kurz zum Bäcker

    Geschrieben am 11.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Mittwoch den 11.06.20 bin ich am Morgen eine kleine Runde Runde zum Bäcker geradelt um Brot und Brötchen zu kaufen.

    Geradelte Kilometer: 11,3

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 11 - Ingelheim - Fotoshooting und Einkaufen

    Bild Geschrieben am 11.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Am Dienstag den 09.06.20, hatte ich am Nachmittag ein Fotoshooting auf dem neuen Fahrradpendlerweg Ingelheim-Heidesheim am Ortseingang von Ingelheim für einen kleinen Bericht als Stadtradel-Star in der AZ. Danach war ich noch in der Neuen Mitte einkaufen und bin gemütlich am Rheindamm entlang zurück nach Heidesheim gefahren.

    Geradelte Kilometer: 20,2

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 10 - Zum Bäcker und nach Mainz-Mombach

    Geschrieben am 08.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Am Montag morgen, den 08.06.20 hatten wir mal wieder Lust auf frische Brötchen. Und da ich mir während des Stadtradeln natürlich gedanken machen wie ich ein paar Rad-Kilometer troz Home-Office sammeln bekomme hab ich mir mein kleines schwares Faltrad geschnappt und bin diesmal zu einem Bäcker nach Budenheim gefahren. Der kühle Fahrtwind hat mich munter gemacht und mit frischen Brötchen und ner guten Tasse Filterkaffee hatten wir einen super Start in die Woche. Am Abend bin ich dann nochmal nach Mainz-Mombach geradelt um noch ein paar Dinge für unseren Arbeitsecken daheim zu kaufen.

    Geradelte Kilometer: 33,9

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 9 - Ingelheim - Mal einen Tag ganz ohne Fahrrad fahren.

    Geschrieben am 08.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Am Sonntag den 07.06.20 bin ich einfach mal daheim geblieben. Es gab im Haus genug zu tun, wie z.B. die neuen Bürostühle aufbauen und meinen Arbeitstisch und meine Arbeitsecke mit dem neuen höhenvertellbaren Gestell umzurüsten.

    Geradelte Kilometer: 0

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 8 - Ingelheim - Lieferservice am Sebastian-Münster-Platz und Möbel Einkaufen mit dem Lastenrad

    Bild Geschrieben am 08.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Am Samstag den 06.06.20 sind wir wieder wie auch am Eröffnungstag des Ingelheimer Stadtradelns zum Sebastian-Münster-Platz gefahren, um einen kostenlosen Lastenrad-Lieferservice auf dem Wochenmarkt anzubieten. Was wir auch am 14.06 machen werden.

    Am Nachmittag konnte ich dann mal wieder die Antwort vorleben, die einige von uns vom Auto befreite Fahrradfahrende wie wir, Autofahrenden gestellt bekommen: "Was machst du wenn du mal was großes sperriges transportieren musst?"

    Um den heimischen Arbeitsplatz für meine Frau und mich während des Home-Office (und auch für danach) etwas komfortabler zu gestalten, wollte ich jetzt endlich mal vernüftige Bürostühle und einen höhenverstellbares Gestell für meinen Tisch kaufen.

    Also habe ich mich auf mein Lastrad geschwungen und bin los zu einem Möbelhaus in Wallau geradelt. Ich bin mal wieder über die Schiersteiner-Brücke, die Äppelalle, auf dem Siegfried-Ring nach Erbenheim und von da an weiter nach Wallau gefahren. Da habe ich dann einen Bürostuhl, einen Bürohocker und ein 30kg schweres höhenverstellbares Tischgestell auf meine Ladefläche aufgeladen und bin wieder den ganzen Weg nach Heidesheim/Ingelheim zurück.

    Es macht immer wieder Freude, wenn Autofahrerende und zu Fuß Gehende mich unterwegs erstaunt anschauen und fragen, was ich denn da für ein tolles Fahrrad habe und was ich gerade transportiere.

    PS: Das Geräusch in der Hinterrad-Bremse, von dem ich an Tag 7 berichtet habe, ist übrigens wieder verschwunden.

    Geradelte Kilometer: 61.2

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 7 - Ingelheim - Einmal um die Stadt rum

    Bild Geschrieben am 07.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Am Freitag den 05.06.20, dachte ich mir dass ich nach Feierabend mal zwischen zwei Regenschauern um Ingelheim herum fahre. Vorsichtshalber hab ich aber meine Fahrrad-Regenjacke angezogen, fals doch mal ein paar Tropfen fallen sollen.

    Von Heidesheim bin ich unten am Deich entlang des Rheins nach Frei-Weinheim auf der Rheinstraße, Binger Straße und wieder Rheinstraße Richtung Gau-Algesheim gefahren.

    Eigentlich wollte ich die Gelegenheit nutzen, mal ins Stadtzentrum von Gau Algesheim reinzufahren, wo ich seit meinen Umzug von Wiesbaden nach Heidesheim Dez. 2018 noch nicht gewesen bin. Leider bin ich aber an der Ausschilderung am Bahnhof Gau-Algesheim gescheitert, bzw. ich vermute ein Blick auf die Karte im Handy hätte geholfen, aber ich hatte keine Lust sie aus der Tasche zu fummeln, ich wollte mich auf die Ausschilderung verlassen (Fehlanzeige!), zusätzlich wurde mir der Weg auch noch von einem Fahrrad- Umlaufgitter versperrt, die Dinge sind schon mit dem Fahrrad nervig aber für Lastenräder, Anhänger, oder schwer bepackte Reiseräder können die auch plötzlich fast unpassierbare Hinternisse darstellen.

    Also bin ich wieder zurück Richtung Neue-Mitte, dann auf den Radweg an der Selz, hoch zur Burgkirche. Auf einer der Strassenüberquerungen musste ich eine Vollbremsung hinlegen, da ein Auto deutlich schneller für als ich es im ersten Moment eingeschätzt habe. Danach machte auf der restlichen Fahrt zurück nach Heidesheim meine hintere Scheibenbremse Musik. Ich vermute da muss ich mein Rad bald wieder zum Fahhradmeister meines Vertrauens in Heidesheim bringen!

    Geradelte Kilometer: 29,6

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 6 - Ingelheim - von A nach B in Heidesheim

    Geschrieben am 07.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Donnerstag, den 4.6 habe ich das Fahrrad nur genutzt, um am Abend schnell zu einem Treffen in die Sommerau in Heidesheim zu radeln, trotz schlechtes Wetter. Aufgrund des schlechten Wetters musste das Treffen dann kurzfristig in das alte Heidesheimer Rathaus verlegt werden. Das sind natürlich alles Distancen die man eigenlich zu Fuss zurücklegen kann, aber mit dem Fahrrad ist man halt schneller und man verliert auch keine Zeit mit Parkplatzsuche.

    Geradelte Kilometer: 3,0

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 5 - Ingelheim - Kollege in Wiesbaden getroffen

    Geschrieben am 04.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Seit Mitte März arbeite ich im Home-Office in Heidesheim, und ich habe meine Kollegen seit dem nur virtuell in unseren täglichen Video-Calls getroffen. Da Restaurants ja mittlerweile wieder offen haben und das Wetter es auch hergibt, dass man sich lieber draußen aufhält, habe ich mal die Chance ergriffen und bin mit dem Fahrrad nach Wiesbaden geradelt, um mich nach Feierabend mit einem Kollegen im Freien auf 'n Bierchen zu treffen.

    Geradelte Kilometer: 38.9

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 4 - Ingelheim - Bücherlieferservice

    Geschrieben am 04.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Dienstag den 2.6. habe ich mit meinem Lastenrad eine kleine kostenlose Buchlieferung für unsern lokalen Buchhändler nach Ingelheim-West ausgeliefert. Diesen Service bieten einige freiwillige Radbegeisterte jeden Dienstag seit dem Schließen der Geschäfte am Anfang der Pandemie an. Auch während des Stadtradelns werden wir diesen Service noch anbieten.

    Geradelte Kilometer: 21,3

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 3 - Ingelheim - Auf nach Frankfurt am Main

    Bild Geschrieben am 01.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Heute bin ich mit meinem kleinen schwarzen Faltrad nach Frankfurt am Main geradelt, um mich endlich mal wieder nach langen Wochen des Physical Distancing draussen mit einem Freund zu treffen. Gestartet bin ich auf meiner üblichen Pendler-Route über Budenheim, dann auf Schiersteiner Brücke nach Wiesbaden, entlang der Äppelalle und dem Siegfrid Ring nach Wiesbaden -Erbenheim. Dann weiter über Wallau und Hattersheim und ab Schwannheim auf der linken Seite am Main-Ufer entlang.
    Zurück bin ich dann von der Hauptwache bis Mainz-Kastel mit der Bahn gefahren um die letzen 11 Meilen wieder mit dem Faltrad zu fahren. So ein Faltrad ist echt praktisch, wenn man mit der Bahn fahren braucht oder möchte, und man braucht weder Zusatzticket noch extra Stellplatz.

    Ansonten, heute hat sich für mich gezeigt, wie wichtig es ist, dass hier in Rheinhessen und im Rhein-Main-Gebiet die Investitionen in die Fahrradinfrastruktur erhöht werden. Selbst wenn einige Radwege einen schönen glatten Belag haben, sind diese oft noch zu schmal, um den Ansturm der Radfahrenden, die ich heute am Pfingstmontag beobachten durfte, zu verkraften. Kurz: Wir brauchen mehr Platz für das Fahrrad und andere nachhaltige Mobilitätsformen!

    Geradelte Kilometer: 67,6

    BildBildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 2 - Ingelheim - Tour nach Bingen

    Bild Geschrieben am 01.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Am Sonntag hab ich nur eine kleine Tour unten am Damm entlang nach Bingen gemacht, und um noch ein paar Kilometer dran zu hängen, mal ins Mittelrheintal reingeschnuppert. Ich muss sagen es tut wirklich gut nach Wochen im Home-Office mal wieder ein paar Kilometer zu reisen. Für den Pfingstmontag hab ich mir einen Tour nach Frankfurt vorgenommen. Mal schauen, ob ich bei den angedrohten 26°C plus klaren Himmel Kraft auf Hin und Zurück habe oder doch mit dem ÖPNV die Rückfahrt mache ;-).

    Geradelte Kilometer: 55.5

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter

    Tag 1 - Ingelheim - Bäcker, Lieferservice am Sebastian-Münster-Platz und Baumarkt

    Bild Geschrieben am 01.06.2020 von Jonas Middendorf
    Team: Grün für Ingelheim
    Kommune: Ingelheim am Rhein

    Das Stadtradeln hat begonnen!
    Die erste kleine Mini-Tour am Samstag Morgen ging zum Bäcker in der Ingelheimer Altstadt, um Brötchen für das Frühstück zu kaufen. Dabei bin ich über den neuen Pendler-Radweg Heidesheim-Ingelheim, die Turnierstrasse, am Bahnhof und der Selz entlang, dann über den Gehauweg, Rotweinstrasse, durch Nieder-Ingelheim zurück auf den Pendler-Radweg gefahren. So eine kleine Tour am Morgen ist zum wach werden effektiver als eine Tasse Kaffee, die ich mir daheim zu frischen noch warmen Bröchten natürlich auch gegönnt habe.
    Danach ging es sofort wieder zum Sebastian-Münster-Platz, um mit anderen Radaktivisten Markteinkäufe per Lastenrad und Radtaschen nach Hause zu transportieren. Dieser Service werden wir jeden Samstag während des Stadtradelns von 9:30-12:00 Uhr anbieten. Am Nachmittag bin ich dann noch zum Baumarkt nach Mainz geradelt, um Baumaterialien, 80 Liter Erde und 60 Liter Rindenmulch für einen Kräuterturm zu kaufen und mit dem Lastenrad nach Hause zu transportieren. Eine eher leichte Übung für mein R+M-Packster 80.

    Mal schauen welche Touren und Aktionen mir so in den nächsten Tagen noch einfallen werden.

    Geradelte Kilometer: 56.5

    Bild

    Teilen: Facebook | Twitter