STADTRADELN-Star Blog: Emsdetten im Kreis Steinfurt


gute Laune durch Radeln

Geschrieben am 02.07.2018 von Paul Eckert
Team: Radwanderfreunde
Kommune: Emsdetten im Kreis Steinfurt

Homage an mein Mountainbike: Mein Mountainbike ist ein Alleskönner. Selbst große Steigungen sind kein Problem und beim Alltagsradeln auf der Straße ist es immer einsatzbereit. Durch seine Leichtigkeit und Wendigkeit erledige ich auch gerne Einkäufe mit Packtaschen. Ein Appell an alle Radler: Bitte mit Helm. Kopfverletzungen können so vermieden oder abgemildert werden! Unser Auto ist eigentlich überflüssig - im Sommer sowieso. In der letzten Woche habe ich alle drei Wochenaufgaben gelöst.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Woche 3

Geschrieben am 27.06.2018 von August Berning
Team: Radwanderfreunde
Kommune: Emsdetten im Kreis Steinfurt

Ich grüße alle Radelfreunde aus den Dolomiten in Südtirol. Hier erhole ich mich ein paar Tage vom Radfahren - und zwar beim Wandern. Nachdem ich in gut zwei Wochen fast 1.000 Kilometer geradelt bin, brauchen meine Muskeln aktuell eine andere Belastung.
Eine wichtige Erkenntnis: Ohne Auto geht´s auch. Und nach gut zwei Wochen ohne Auto, fühle ich mich wohl.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

2. Woche: Nordseewetter in Emsdetten

Bild Geschrieben am 21.06.2018 von Paul Eckert
Team: Radwanderfreunde
Kommune: Emsdetten im Kreis Steinfurt

Als Leiter der diesjährigen Gruppenfahrt der Radwanderfreunde war ich zusammen 24 anderen Radwanderern aus Emsdetten für eine Woche auf dem Bodensee-Königssee-Radweg unterwegs.
Ohne Pedelec muss man besonders bergauf tüchtig in die Pedale treten. Geschafft, alle Teilnehmerinnen sind gesund und munter wieder nach Emsdetten zurückgekehrt.

In dieser Woche radel´ ich gemütlich und ruhe ein wenig aus.
Allerdings ist heute recht viel Wind, sodass ich mir vorkomme, ich sei an der Nordsee.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Der Weg ist das Ziel

Bild Geschrieben am 21.06.2018 von August Berning
Team: Radwanderfreunde
Kommune: Emsdetten im Kreis Steinfurt

Unser Radweg mit Aussicht hat uns in sechs Etappen und rund 420 Kilometer mit diversen Höhenmetern, die geradelt werden mussten, zum Königssee geführt.
Insgesamt über 3.000 m bergauf und knapp 3.000 m wieder bergab. Dabei befuhren wir die abwechslungsreiche Landschaft des Alpenvorlands mit meisten sanften Tälern und leichten Hügeln. Herausfordernd waren die vielen Pedelecs, die uns gerade bergauf überholen wollten. Wir selbst fahren ohne E-Antrieb und nahmen die sportliche Herausforderung sehr gerne an.
Die früher bei Radtouren häufigen platten Reifen, die uns bei den Gruppenreisen aber immer wieder kleinere Pausen bescherten, gab es in diesem Jahr gar nicht. Allerdings fiel ein Pedelec mit Softwarefehler aus. Dies war schon eine kleinere Herausforderung für die Gruppe. Eine Werkstatt, die den Elektronikfehler auslesen und beheben konnte, musste gefunden. Die Radlerin hatte Glück, das Rad musste „abgeschleppt“ werden aber eine Werkstatt konnte den Fehler recht schnell beheben.
In der dieser zweiten Woche radel ich mal wieder ganz gemütlich im Münsterland und ruhe die Knochen ein wenig aus.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Radelnstars mit der Gruppe

Bild Geschrieben am 12.06.2018 von August Berning
Team: Radwanderfreunde
Kommune: Emsdetten im Kreis Steinfurt

Die Radelnstars grüßen mit einem Selfie von der Bodensee-Königssee Tour.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Etappe von Oberstaufen nach Füssen

Bild Geschrieben am 12.06.2018 von Paul Eckert
Team: Radwanderfreunde
Kommune: Emsdetten im Kreis Steinfurt

Unsere Radelnstars grüßen aus Füssen. Gestern haben sie 81 km und 1005 Höhenmeter zurückgelegt.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Start der Bodensee-Königssee Tour

Geschrieben am 12.06.2018 von August Berning
Team: Radwanderfreunde
Kommune: Emsdetten im Kreis Steinfurt

Wir, August Berning und Paul Eckert, Radelstars 2018 aus Emsdetten, haben in der ersten Wertungswoche von Stadtradeln einiges vor.
Als Gruppe fahren wir mit den Radwanderfreunden Emsdetten für eine Woche auf dem Bodensee-Königssee-Radweg.
Der Weg ist 6 Etappen und rund 420 Kilometer lang. Der Radfernweg gilt als Radweg mit Aussicht und das verspricht einige Höhenmeter die geradelt werden müssen. Es geht über 3.000 m bergauf und knapp 3.000 m bergab. Der Weg führt meistens durch sanfte Täler und leichte Hügel des Alpenvorlands. Wir Beiden fahren ohne E-Antrieb und nehmen die sportliche Herausforderung sehr gerne an.
Nach der Anfahrt mit der Bahn am Samstag geht’s am Sonntag in Lindau am Bodensee los. Ziel ist Schönau im Berchtesgadener Land am Königsee.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+