STADTRADELN-Star Blog: St. Ingbert


Fazit Stadtradeln

Geschrieben am 20.06.2018 von Hans Jürgen Sträßer
Team: Special Olympics
Kommune: St. Ingbert

Drei Wochen Stadtradeln in St. Ingbert habe ich nun hinter mir! Drei Wochen habe ich in keinem PKW gesessen; alles mit dem Fahrrad erledigt, was im täglichen Leben nicht immer so einfach ist.
Das Wetter war in diesem Jahr, bis auf drei Tage, sehr gut zum Radfahren gewesen. So konnte ich am Ende der Aktion 1210 km auf meinem Kilometerkonto verbuchen. Ich saß dabei 52 Stunden in den drei Wochen auf meinem Rad.
Mit diesen gefahrenen Kilometern liege ich im bundesweiten Vergleich der Stadtradel- Stars 2018 im Bereich der Besten 15 Teilnehmer.
In St. Ingbert nahmen in diesem Jahr 16 Teams mit 116 Fahrern am Stadtradeln teil. Mit 45957 Kilometern blieben wir dabei unter dem Ergebnis der beiden Vorjahre.
Mein Fazit, es hat mir Spaß gemacht und ich werde 2019 auch wieder am Stadtradeln teilnehmen!

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Fotos der letzten Woche beim Stadtradeln

Bild Geschrieben am 20.06.2018 von Hans Jürgen Sträßer
Team: Special Olympics
Kommune: St. Ingbert

letzte Eindrücke vom Stadtradeln

BildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Dritte Woche beim Stadtradeln

Bild Geschrieben am 18.06.2018 von Hans Jürgen Sträßer
Team: Special Olympics
Kommune: St. Ingbert

Die dritte und letzte Woche fing sehr nass an!!!! Samstag war eine Tour in Richtung Netzbach-Fischbachtal geplant. Zunächst fuhr ich Richtung Saarbrücken an der Saar entlang bis zum Bürgerpark. Vom Bürgerpark aus ging es auf Radwegen über die Rußhütte ins Fischbachtal. Hier zogen dann am Himmel schon dicke schwarze Wolken auf nach ca. 1 km auf dem Waldradweg kamen dann Blitze und Donner sowie Regen auf. Noch recht trocken konnte ich mich unter einer Eisenbahnunterführung unterstellen und beobachten wie das Gewitter über dem Waldstück tobte. Nach etwa einer halben Stunde abwarten zog das Gewitter weiter so dass ich dann im Regen in Richtung Netzbachweiher fuhr. Von dort aus ging es über die Landstraße über Dudweiler nach St. Ingbert, wieder in die Mitte des Gewitters rein. Mit zwei Zwischenstopps wegen Blitzen und Gewittern schaffte ich mich dann triefnass nach Hause. Sonntag war dann trockenes Wetter angesagt. Nun wollte ich die Tour vom Vortag wiederholen, auf gleicher Strecke ging es in Richtung Fischbachtal. An diesem trockenen Tag fuhr ich die Strecke komplett bis Quierschied dann auf Radwegen hoch auf die Erkershöhe und über Bildstock zurück nach Rohrbach. Montag und Dienstag kamen wegen dem Regen nur wenige Kilometer auf mein Kilometerkonto. Mittwoch hatte ich für Special Olympics den ersten Special Run in Saarbrücken organisiert, natürlich fuhr ich da auch mit dem Rad hin. Auf dem Rückweg von Saarbrücken hatte ich meine 1000km Stadtradeln voll: Ziel war aber mehr zu fahren. Mittwochnachmittag packte ich noch einige Kilometer auf mein Konto drauf. Donnerstag fuhr ich über Limbach auf den Bliestalradweg bis Saargemünd. Entlang der Saar dann bis Saarbrücken und dann zurück nach Rohrbach. Freitag war Finaltag, mir fehlten noch einige Kilometer zum erreichen meines persönlichen Zieles von 1200 km. Diese lege ich dann auf gut ausgebaute Radwegen und Straßen im LK Neunkirchen und Saarpfalzkreis zurück. Am Ende war ich dann bei 1210 km.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Zweite Woche beim Stadtradeln

Bild Geschrieben am 11.06.2018 von Hans Jürgen Sträßer
Team: Special Olympics
Kommune: St. Ingbert

Die zweite Woche Stadtradeln ist nun rum. Wieder nicht nass geworden!!! Am Sonntag startete ich in die neue Woche mit einer Tour in den Warndt zum Warndt Weekend. Von St Ingbert aus ging es nach Saarbrücken auf den Leinpfad, der mich bis nach Völklingen brachte. Hier ging es dann durchs Rosseltal bis zu meiner ehemaligen Arbeitsstätte in Velsen und nach Großrosseln zum Hundeverein. Nach kurzer Pause dann über Forbach , Saarbrücken zurück nach Hause.

Eine Tour diese Woche führte mich diese Woche zum Jägersburger Weiher. Über Menschenhaus ging es nach Neunkirchen und Niederbexbach mit Zwischenstopp am Blumengarten in Bexbach. Hier kann man seit einiger Zeit die renovierten Exponate der Guliverwelt, aus dem Deutsch Französischen Garten bewundern. Vom Weiher aus ging es dann über das Biotop in Jägersburg nach Homburg. Von Homburg aus über den Bliestalradweg bist Blieskastel und dann hoch auf die Höhen des Bliesgaus zum Römerweg bis Heckendahlheim. Von da aus über den alten Staffel im Wald in Richtung St. Ingbert und nach Hause. An den anderen Tagen waren es immer wieder Touren durch den Wald und die Umgebung von St. Ingbert, Blieskastel und Neunkirchen. Das Kilometerkonto wächst stetig an.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Fotos der Tour zur Bergehalde

Bild Geschrieben am 04.06.2018 von Hans Jürgen Sträßer
Team: Special Olympics
Kommune: St. Ingbert

Zur Alm und vorbei am BW Reden nach Itzenplitz

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Fotos von der Tour zum Brennenden Berg und nach Saarbrücken

Bild Geschrieben am 04.06.2018 von Hans Jürgen Sträßer
Team: Special Olympics
Kommune: St. Ingbert

Auf den Spuren der Philosophen

BildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Erste Woche Stadtradeln

Geschrieben am 04.06.2018 von Hans Jürgen Sträßer
Team: Special Olympics
Kommune: St. Ingbert

Die erste Woche vom Stadtradeln ist nun rum. Das Wetter war die ganze Woche sehr gut gewesen. Mein Kilometerkonto wächst permanent an
Mittwochmorgen ging es in Richtung Bergehalde in Reden, vorbei am ehemaligen Bergwerk Reden zum Itzenblitzer Weiher.
Am Feiertag fuhr ich bis Hornbach in RLP und dann auf einsamen Landstraßen und Radwegen über Altheim, Pepenkum und Medelsheim nach Gersheim, wo es über den Bliestalradweg zurück nach Hause ging.
Freitag führte mich meine Tour über die "Grenzen des Königreich Bayern" ins "Preußische. in Sulzbach fuhr ich auf dem "Philosophenweg" zum Brennende Berg, wo einst schon Goethe war. Von dort aus durch das Sulzbachtal nach Saarbrücken, an der Saar vorbei dann über den Radweg zurück nach St. Ingbert.
An den anderen Tagen dieser Woche machte ich mit meinem Bike, den Wald und die Straßen rund um St. Ingbert unsicher.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Fotos vom ersten Wochenende beim Stadtradeln

Bild Geschrieben am 28.05.2018 von Hans Jürgen Sträßer
Team: Special Olympics
Kommune: St. Ingbert

Hie finden Sie ein paar Eindrücke vom ersten Wochenende des Stadtradeln in St. Ingbert. Bilder sind im Bliesgau gemacht

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Stadtradeln., das erste Wochenende!

Bild Geschrieben am 28.05.2018 von Hans Jürgen Sträßer
Team: Special Olympics
Kommune: St. Ingbert

Am Samstag fand die Auftaktveranstaltung zum Stadtradeln in Homburg statt. Gemeinsam mit etwa 20 St. Ingberter Stadtradlern nahmen wir an dieser Veranstaltung teil. Die "anreise" erfolgt natürlich mit dem Rad. Die Strecke führte von der Gustav-Clauss- Anlage über den Wombacher Weiher, Rohrbach, Kirkel, Biotop in Limbach/ Beeden nach Homburg.
Sonntag war dann Gelegenheit, die erste größere Tour zu absolvieren. Die Tour führte mich an unserer französische Landessgrenze. Zunächst ging es recht über gut angelegte Wege in Richtung Blieskastel/Alschbach. Dort fuhr ich durch das "lange Tal" auf die Biesinger Höhe, dann über Teile des Römerweges in Richtung Assweiler. Nun ging es über die Landstraße bis Habkirchen an der französischen Grenze. Dann folgte ich ein kurzes Stück dem Verlauf der Blies bis mich mein Weg vorbei am Wintringer Hof, eine Einrichtung der Lebenshilfe Obere Saar für Menschen mit Behinderung, in Richtung Fechingen führte. Von Fechingen aus, fuhr ich durch den Wald in Richtung Dorndorfhütte und dann über Sengscheid, St. Ingbert zurück nach Rohrbach. Fazit des ersten Wochenende waren 140 km gefahren und viele tolle Eindrücke gesammelt

Teilen: Facebook | Twitter | Google+