STADTRADELN-Star Blog: Sarstedt


Tag 21 (Sa): Radtour nach BS zum Familienausflug/Floßfahrt

Geschrieben am 18.06.2018 von Thomas Schlüter
Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
Kommune: Sarstedt

Letzter Tag des Stadtradelns. Meine geplante Radtour nach Braunschweig hat prima geklappt, jeweils 48 km. Die Radwege waren gut. Wir hatten mit der Familie eine Floßfahrt auf der Oker ...
Mein Fazit des Stadtradeln-PLUS (finde ich besser, als Stadtradel-Star):

  • Ich habe mein Ziel, täglich mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, einlösen können.
  • Irgendwann hat sich als neues Ziel 1000 km in drei Wochen zu radeln entwickelt. Auch dieses Ziel konnte ich erreichen.
  • Das Wetter hat prima mitgemacht, denn trotz Regen- und Gewitterschauern bin ich nur einmal nass geworden
  • Das Organisieren der Radfahrten inkl. der Fragen, wie wird das Wetter, was nehme ich mit und wie bekomme ich alles wo unter, war etwas ungewohnt, aber klappte mit der Zeit immer besser. Durch das Nutzen mehrerer Wetter-Apps bekam ich als Schnittmenge die wahrscheinlichste Wettervorhersage.
  • 1023 km, aber nur einen platten Reifen und KEINEN Unfall – vielen DANK!
  • Ich habe schlechte Fahrradwege hassen und schöne Fahrradwege LIEBEN gelernt.
  • Das erlaubte Fahren auf den Straßen ist manchmal besser als auf den defekten Radwegen. Dort auf den Straßen wünsche ich mir von manchem Autofahrer BITTE mehr Abstand beim Überholen!
  • Es gibt tolle Ecken im Landkreis Hildesheim, die es sich lohnt mit dem Rad zu besuchen. Es ist ein anderes Reisen und fühlt sich toll an.
  • Vielen Dank an Kerstin und Peter für dieses tolle Projekt und an Frau Brennecke dafür, dass die Stadt es seit drei Jahren durchführt. Hildesheim hinkt da noch hinterher und beginnt in diesem Jahr im August zum ersten Mal. Ich habe dort schon mal eine Gruppe gegründet ...
  • BildBildBildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 20 (Fr): Arbeit und die restlichen Kilometer ...

    Geschrieben am 15.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Normaler Arbeitstag = normale Radfahrten zur Arbeit und zurück. Am Samstag fehle ich beim Abschlussradeln, da ich schon längerfristig einen familiären Termin in Braunschweig habe. Nichtsdestotrotz werde ich morgen versuchen meine 1000 km voll zu bekommen ...

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 19 (Do): Die Magie ...

    Geschrieben am 15.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Vor der Arbeit noch Unterlagen zum Arzt im Medicinum gebracht. Von dort über Algermissen zur Arbeit – mit etwas Verspätung. Nach der Arbeit wieder über die Marienburg nach Hause – sie scheint mich doch magisch anzuziehen. Apropos magisch: Ich habe eine neue App, die Fotos toll verändern kann – hier ein paar Fotos von einer meiner Stadtradeltouren ...

    BildBildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Schlussspurt

    Geschrieben am 14.06.2018 von Birgit Gießler
    Team: Aikido Dream
    Kommune: Sarstedt

    So der Endspurt läuft. Die letzte Woche war gekennzeichnet durch Mittelball, Schützenfest und Großeinkauf mit Fahrrad.
    Bei der Kleiderwahl für den Mittelball musste dann auf einen Hosenanzug ausgewichen werde. Die Rückfahrt aus Hildesheim war bei den Lichtverhältnissen dann aufregend. Dafür war ich mit Fahrrad dann schneller als die Autofahrer.
    Das Wetter ist mir zur Zeit noch wohlgesonnen. Einen Regenguss habe ich noch nicht abbekommen. Beim Schützenfest strahlte dann während der Veranstaltung auch die Sonne. Der Transport der Materialien war schwierig. Auswärtstermine auf der Arbeit lagen nicht vor, so dass sich auch auf der Arbeit das Radfahren umsetzen ließ.
    Längere Radtouren waren nicht möglich, dafür aber mehr Fahrten zum einkaufen.

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 18 (Mi): Marienburg und Feldweg-Graffitis

    Geschrieben am 14.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Vor der Arbeit zur Marienburg – eine anstrengende Alternative. Aber ausprobieren wollte ich es trotzdem mal und so ging es von Nordstemmen hoch auf den Berg. Geöffnet übrigens täglich von 10-18 Uhr, ich war also zu früh! Die Abfahrt nach Schulenburg entschädigte dann aber die Mühen ...
    Abends habe ich noch eine kleine Runde über Borsum gedreht. Der Himmel sah recht dunkel aus, aber der Regen blieb glücklicherweise aus. Gesehen habe ich auch Graffitis von Landwirten, vermute ich ...

    BildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 17 (Di): Arbeit und Holzwurmmusik

    Geschrieben am 13.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Hin zur Arbeit, zurück nach Hause – dazwischen ein langer Arbeitstag und manchmal Gullydeckel, die Fragen aufwerfen (siehe Foto). Wer übrigens Musik oder sogar „Tonaufnahmen eines emsigen Holzwurms bei der Arbeit“ aus einem Gullydeckel hören möchte, sollte in Hannover vor dem Bahnhof mal an einem solchen horchen (mehr Infos unter www.gullyman.eu).

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 16 (Mo): Früher zur Arbeit und abends noch zur Marienburg

    Geschrieben am 12.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Heute ging endlich die FP-Anmeldung los, d.h. ich fuhr schon um 6:45 Uhr mit dem Rad zur Arbeit. Das Telefon läutete fast ununterbrochen und schon viele Angebote sind ausgebucht. Aber natürlich gibt es auch noch etliche freie Plätze und auch Angebote, für die man sich nicht anmelden muss.
    Nach diesem recht anstrengenden Tag bin ich abends nach Feierabend mit einem Jugendlichen zusammen noch einen kleinen Umweg zur Marienburg geradelt und war um 21:45 Uhr zuhause. Stand halt schon länger auf unserer To-Do-Liste ...

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 15 (So): Der Deister rief

    Geschrieben am 11.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Sonntagnachmittag, der Deister rief. Gekommen bin ich aber nur bis kurz davor – in Lüdersen hieß es umdrehen und zurück nach Hause, da ich mich zeitlich vertan hatte.

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 14 (Sa): Salzgittersee und großräumig zurück

    Geschrieben am 11.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Heute ging es zum Salzgittersee. Zwischendurch beging ich ein wenig Mundraub an Kirschbäumen, die an der Straße standen. Auf dem Rückweg passierte ich in Hildesheim einen Radfahrertunnel (siehe Foto) und besuchte noch einen Flohmarkt auf der Marienburger Höhe.

    BildBildBildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 13 (Fr): Radfahrfrei und Einhorn

    Geschrieben am 11.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Heute mein erster Tag ohne Rad. Eine Routineuntersuchung beim Arzt hat mich für den Rest des Tages ein wenig außer Gefecht gesetzt. Doch auch auf Spaziergängen lässt sich spannendes entdecken: Ein bewachter mobiler Briefkasten.

    Bild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 12 (Do): Arbeit, Licht und Schatten

    Geschrieben am 11.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Heute gab es zur Entspannung nur die Strecke zur Arbeit. Hier ein paar Fotos von etwas, was mich bisher fast jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit begleitet hat – mein Schatten.

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 11 (Mi): Arbeit und Runde über den Roten Berg nach Bad Salzdetfurth

    Geschrieben am 11.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Heute morgen bin ich beim Losfahren an meinem Auto vorbeigekommen und war etwas erschrocken über das, was ich sah (siehe Fotos). Der Rost auf den Bremsscheiben zeugt von der „Stilllegung“ während des Stadtradelns. Und wenn das Grün drumherum weiter so wächst wie bisher, werde ich den Wagen nach dem Stadtradeln wohl freischneiden müssen …
    Abends bin ich eine Strecke mit dem Rad gefahren, die Motorradfahrer gerne fahren. Von Hildesheim über den Roten Berg nach Bad Salzdetfurth, dort ein Eis gegessen und über Groß Düngen zurück.

    BildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Woche 2

    Geschrieben am 09.06.2018 von Birgit Gießler
    Team: Aikido Dream
    Kommune: Sarstedt

    Zusätzliches Radfahren gestaltet sich unter der Woche während man arbeitet schwierig. Die An- und Abfahrt ist zum Training bezüglich des Transportes eine große Herausforderung. Die Waffentasche findet keinen Platz mehr.
    Das Wetter ist allerdings super und ich bin noch nicht naß geworden.
    Ein weiteres Problem stellt der Familieneinkauf dar. Es reicht meist nicht eine Fahrt mit dem Fahrrad. Ich muss an mehreren Tagen einkaufen. Das Organisationstalent wird viel gefordert. Ich freue mich schon auf die Anschlusstor.

    Bild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 10 (Di): Arbeit und Ortsrat

    Geschrieben am 06.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Mit dem Rad zur Arbeit und zurück, schnell duschen und anschließend gleich weiter zur Ortsratssitzung - ein Tag ohne besondere Vorkommnisse.

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 9 (Mo): Radtour JungenSommerCamp abgeradelt

    Geschrieben am 05.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Im Sommerferienpass bieten wir ein JungenSommerCamp in Pattensen an. Dahin soll es mit dem Rad gehen. Also bin ich heute in meiner Mittagspause die Strecke mal abgefahren, um zu schauen, ob die geplante Route möglichst kinderfreundlich ist. Anbei dazu ein paar Eindrücke auf den Fotos.
    PS: Für Eisschlag war es dann doch zu warm ...

    BildBildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 8 (So): Berlin Regierungsviertel

    Geschrieben am 05.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Morgens um 7 Uhr mit dem Rad durch Berlin zu fahren ist wunderschön, wenn es ein Sonntag ist. Alles schläft noch und für 1,5 Stunden genieße ich die Fahrt zum Reichstagsgebäude und zum Kanzleramt. Frau Merkel kann ich nicht finden, aber vermutlich hat sie ein freies Wochenende ...

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 7 (Sa): Einmal um den Tegeler See in Berlin

    Geschrieben am 05.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Konferenz in Berlin. Ich habe mein Rad mitgenommen und als ich für einen Workshop nicht ausgelost werde, nutze ich die Zeit, um den Tegeler See zu radeln – inklusive kleiner Fährfahrt.

    BildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 6 (Fr): AK Jugend und Gewitter

    Geschrieben am 04.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Heute wollte ich nicht dieselbe Strecke zur Arbeit nehmen, wie üblich. Also mal großräumig links am Kaliberg in Giesen vorbei. So konnte ich die vermutlich kleinste Stadt in der näheren Umgebung durchfahren: Lauenstadt. Wie ein Felsbrocken am „Stadtrand“ verrät genau 300 km von Bonn entfernt.
    "Dieses Lauenstadt ist anno 1327 tatsächlich als Stadt an der Burg Calenberg gegründet worden. Es hat sich aber nie zu einer solchen entwickelt".
    Zur Sitzung des AK Jugend des Sarstedter Präventionsrates kam ich aber noch pünktlich.
    Später hatte ich meine Stadtradeln-Premiere mit dem Nass-werden. Wie man auf dem Bild sieht, zog von Hildesheim ein Gewitter gen Sarstedt. Ich beschloss etwas früher Feierabend zu machen und bog gerade in meine Wohnstraße ein, als das erste Gewitterdonnern zu hören war. Nass war ich da aber schon, denn ab Giesen hatte es angefangen zu regnen ...

    Bild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Erste Woche

    Geschrieben am 03.06.2018 von Birgit Gießler
    Team: Aikido Dream
    Kommune: Sarstedt

    So der Start ist geglückt, das Wetter spielt mit. Die Fußballer könnten auch ohne meinen Fahrereinsatz das Spiel durchführen. die Veranstaltung in Badendorf konnte mit Bahn und Bus und Ersatzrad meiner Mutter bewältigt werden. Das Volksradfahren als Auftakt der nächsten Woche gelungen. Der Dank gilt den Organisatoren der Veranstaltung.
    Anbei ein paar Impressionen.

    BildBildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 5 (Do): Sarstedter Volksradfahren und Jugendplatz Sonnenkamp

    Geschrieben am 01.06.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Da ich am Wochenende in Berlin auf einer Konferenz bin, kann ich leider nicht am 39. Volksradfahren des FSV Sarstedt teilnehmen. Weil aber schon überall die Flyer mit der Strecke zu bekommen sind, bin ich die Tour heute morgen vor der Arbeit abgefahren. In meine neue Radtour-App ließen sich alle Wegpunkte prima eintragen und ich war guter Dinge. Leider klappte es nach den ersten Kilometern überhaupt nicht mehr und ich war froh, einen der Flyer dabei zu haben. Teilweise war ein wenig „try and error“ nötig, aber ich bin um ein paar schöne Ausblicke reicher auf der Arbeit angekommen. Für ein Rennrad ist die Strecke teilweise suboptimal, aber dafür ist sie ja auch nicht geplant worden. Ich wünsche allen am Sonntag eine tolle abwechslungsreiche Tour und bestes Wetter.
    Nach der Arbeit bin ich vom Klecks aus noch zum Jugendplatz Sonnenkamp gefahren, um dort nach dem Rechten zu sehen. Leider ist er schon länger beschmiert, obwohl wir mit Jugendlichen in einem Workshop ihn professionell und sehenswert aufgewertet hatten. Auch eine „Reparatur“ durch den Graffiti-Fachmann wurde schon wieder übersprüht - sehr ärgerlich! Aber vielleicht fühlen sich die Jugendliche dort wohl, so wie sie ihn jetzt gestaltet haben ...

    BildBildBildBildBildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 4 (Mi): Gronau, Sarstedt, Krankenhaus

    Geschrieben am 31.05.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Die Nacht war geprägt vom heftigen Gewitter und meine Gedanken kreisten viel um die Frage: Komme ich heute trocken durch den Tag? Um es vorweg zu nehmen: JA!
    Ich hatte Jungen-AK in Gronau und die Radtour dorthin war problemlos. Selbst anschließend von dort nach Sarstedt klappte prima, denn es stand noch die Unterstützungsarbeit im Ganztagsbetrieb der Regenschule an.
    Auf dem Weg nach Hause machte ich einen kleinen Umweg und konnte endlich mein Krankenhausbesuch erledigen. Dort gab‘s als Erstes auch gleich ein belegtes Brötchen und ein Kaltgetränk – denn wieder wurden es über 30 Grad heute.
    Auf den Fotos sieht man zum Einen, wie knapp manchmal der Regen an einem vorbei zieht. Zum Anderen ein kleines Rätsel: Wo hängt dieses „Glasbausteine-Gebilde“? Ein Tipp, es ist nicht Gronau, sondern schon in Sarstedt bzw. einem Ortsteil ...

    BildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 3 (Di): Josef und Catarina am Wegesrand

    Geschrieben am 29.05.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Das Thermometer an der Sparkasse in Giesen zeigte heute morgen 29 Grad - da war es kurz nach halb neun! Vorbei an saftigen Weizenfeldern (siehe Video) ging es zur Arbeit. Im Hintergrund des Videos sind Josef, Catarina, Florian und Michael zu sehen – Windkrafträder mit genau diesen Namen. Warum sie so heißen? Ich weiß es nicht. Wer weiß es?

    Die Rückfahrt nach der Arbeit war lange vorher geprägt von Blicken auf die Wettervorhersage, da Gewitter angekündigt war. Aber ich hatte Glück, es zog an Sarstedt vorbei ...

    Nachtrag: Das Video habe ich wieder rausgenommen, da YouTube es nutzte um sinnfreie Videos zu offerieren.
    Stattdessen hier ein paar Fotos von den Namen der Windkraftanlagen ...

    BildBildBildBildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 2 (Mo): Erster Stadtradel-ARBEITStag

    Geschrieben am 29.05.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Bei bestem Wetter - nicht zu heiß - geht es morgens durch die Felder über Giesen und Ahrbergen zur Arbeit.
    Ich nutze eine verlängerte Mittagspause, um meine vergessenen Badesachen vom Aqua Laatzium abzuholen. Die Hinfahrt über die Hildesheimer Str. macht keinen Spaß: Teilweise schlechte Fahrradwege und auf der Straße werde ich angehupt, weil nicht jeder weiß, wo Fahrrad fahren auf Straßen erlaubt ist.
    Zurück wähle ich die Strecke an den Koldinger Teichen vorbei: Viel besser, nur Ausschilderungen haben mir gefehlt bzw. ich habe sie nicht gefunden. Und manchmal wird aus Asphalt eine Schotterstrecke. Aber ansonsten sehr schön ...
    Abends gings dann bei schönem Sonnenuntergang vorbei am Kaliberg bei Giesen.

    BildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Tag 1 (So): Start des Stadtradelns: Auftakttour und Abendrunde

    Geschrieben am 28.05.2018 von Thomas Schlüter
    Team: Jugendpflege + JUZ KLECKS
    Kommune: Sarstedt

    Tag 1: Start des Stadtradelns und abendliche "Spritztour"
    Heute geht es also los. Das Wetter ist gut und die Motivation voll da! Nach meiner Anfahrt aus Hildesheim gehts mit der Pilgerfahrt 12,5 km zur Poppenburg. Bei der Hitze immer wieder Pausen - das macht Sinn. Von dort fahre ich nicht wieder nach Sarstedt, sondern mit einem jugendlichen Teilnehmer direkt nach Hildesheim => 43,6 km. Ein guter Start denke ich mir.
    Nachmittags steht noch ein Krankenhausbesuch im Klinikum an, natürlich mit dem Rad. Dort angekommen passt es grad nicht für die Besuchende und ich entschließe mich für eine kleine "Spritztour" entlang der B6. "Spritztour" passt nicht so richtig, denn laut Wikipedia gilt das nur "für einen kurzen Ausflug mittels Auto oder Motorrad zum Vergnügen ohne besonderes oder festgelegtes Ziel". Nichtsdestotrotz gehts über Achtum, Einum und Wendhausen bis Heersum und durchs schöne Innerstetal über Listringen, Heinde, Groß Düngen zurück => weitere 35 km. Nun sind die Beine schwer und ich freue mich auf eine Dusche und das Hochlegen der Selbigen (der Beine, nicht der Dusche).
    Ein schöner erster Stadtradeltag und mein Auto habe ich nicht vermisst ...

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+

    Der Start

    Geschrieben am 27.05.2018 von Birgit Gießler
    Team: Aikido Dream
    Kommune: Sarstedt

    Die erste Tour war super, pilgern mit Sonne und Wind. Die 64 km waren gut zu schaffen, der Aku ist nicht leer und der Empfang an der Kirche mit Getränken und Verpflegung füllte den restlichen Aku wieder auf, vielen Dank dem Kirchenteam.

    BildBildBild

    Teilen: Facebook | Twitter | Google+