STADTRADELN-Star Blog: Rhede im Kreis Borken


Mein Fazit zum Stadtradeln

Geschrieben am 18.05.2018 von Stefan Lohscheller
Team: SPD Rhede
Kommune: Rhede im Kreis Borken

Liebe Radlerinnen und Radler,

meine letzte Woche als Stadtradel - „Star“ war eigentlich davon geprägt, die noch wenigen Kilometer zu meinen angekündigten 1.000 Kilometern zusammen zu strampeln.

An dieser Stelle Dank an meinen Freund Ralf, der so ziemlich die meisten Kilometer an meiner linken Seite verbracht hat.
Nicht zuletzt geht mein Dank auch an meine liebe Frau, die den Kram zu Hause erledigt hat, den ich liegen gelassen habe.
Tausend Kilometer und mehr nach Feierabend ohne Elektrounterstützung zu fahren, braucht halt seine Zeit.

Unterm Strich ich darf ich sagen: Stadtradeln ist eine super Sache!

Stadtradeln animiert jeden einmal öfter auf das Auto zu verzichten und aufs Fahrrad umzusteigen.
Als Stadtradel – „Star“ und als Kommunalpolitiker möchte ich auch nicht unerwähnt lassen, wie wichtig es ist, für Strukturen vor Ort zu streiten, die das Fahrradfahren zulassen.
An erster Stelle stehen für mich Arbeitsplätze, Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen usw. dort anzusiedeln, wo die Menschen wohnen. Eine gute Verkehrsinfrastruktur insbesondere für den Radverkehr darf natürlich auch nicht fehlen. Alles dies ist wichtig, um das Fahrradfahren attraktiv zu machen.

Ich komme noch einmal auf meinen Slogan zurück „Die Zukunft in Deutschland gehört dem innovativen Fahrrad“. Dazu gehören für mich auch genügend Mittel für Forschung und Bildung allgemein zur Verfügung zu stellen, um neue Technologien entwickeln zu können. Nicht zuletzt sind Radschnellwege die Mittel zum Zweck.

Nun gut; ich wünsche allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, Radlerinnen und Radlern einen sonnigen Sommer auf vielen schönen Wegen durchs Münsterland.

Ach und noch was! Ich habe durch das Stadtradeln viele nette Menschen in unserer Verwaltung kennengelernt, die im Fachbereich Straßen und Verkehr einen wirklich engagierten Job machen.
Vielen Dank für die Unterstützung.

Beste Grüße

Stefan Lohscheller

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Eine Tour entlang des Rheins

Geschrieben am 16.05.2018 von Stefan Lohscheller
Team: SPD Rhede
Kommune: Rhede im Kreis Borken

Am Mittwoch, 09.05.2018 ist mir ein echtes Missgeschick passiert.

An meinem Tourenrad ist in voller Fahrt der Vorderreifen geplatzt, sodass ich „französisch“ absteigen (über den Lenker) musste. Meine Frau hat mich ins Krankenhaus gefahren und ich muss sagen, ich habe wirklich ausgesprochenes Glück gehabt, dass ich mir nichts gebrochen habe.
Insbesondere die Prellungen am Arm waren aber schon heftig und schillern nun in den schönsten Farben.

Nach anderthalb Tagen Pause konnte ich glücklicherweise meine Tour über Düsseldorf nach Köln trotzdem antreten. Über Wesel und Duisburg an vielen Biergärten vorbei (und herein) war der Weg nach Düsseldorf wunderschön.
Das Ruhrgebiet, der ehemalige Motor der Nation, ist mittlerweile eine einzigartig, schöne, grüne Gegend geworden.

Ich kann den Rheinradweg15 nur jedem empfehlen. Nach 110 Km auf der Uhr haben wir in Düsseldorf Rast gemacht und in einem Hotel in der Altstadt übernachtet.

Von dort aus ging es am Samstag über Leverkusen nach Köln.

In Köln angekommen, haben wir uns zum Abschluss noch eine kleine aber feine Brauhaustour gegönnt.

Die Rückreise mit der Deutschen Bundebahn war leider etwas weniger schön, weil mein Zug zwei Stunden Verspätung hatte, dies konnte aber den guten Gesamteindruck nicht wirklich schmälern.

Viele Grüße

Stefan Lohscheller

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Die zweite Woche

Geschrieben am 11.05.2018 von Stefan Lohscheller
Team: SPD Rhede
Kommune: Rhede im Kreis Borken

Mit bestem Wetter und optimaler Motivation bin ich in in meine zweite Radelwoche gestartet.

Meine Beine waren gut, sodass ich mich einer Radsportgruppe in unserer so schönen Stadt Rhede angeschlossen habe und oftmals mit guten 40 km/h auf dem Rennrad unterwegs war. So schnell wird es aber nicht bleiben.

Am heutigen Freitag bin ich mit meinem Sohn Niklas und seiner Freundin Verena mit den Tourenrädern unterwegs, um uns auf den Weg zu machen - am Rhein entlang nach Köln.

Mal schauen, wie es wird. Ihr werdet im nächsten Blog darüber von mir mehr erfahren.

Bis dahin „Kette rechts“ und allzeit gute Fahrt.

Stefan Lohscheller

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Die ersten Tage als Stadtradelstar

Geschrieben am 04.05.2018 von Stefan Lohscheller
Team: SPD Rhede
Kommune: Rhede im Kreis Borken

Liebe Radlerinnen und Radler,

mit dem Startschuss zum Stadtradeln sollte mein Motto „Kette rechts“ heißen.

Nach einer schönen „Tanz in den Mai Nacht“, die ihre Spuren bei mir hinterlassen hat (weniger in den Beinen als im Kopf, von den vielen Köstlichkeiten, die ein Barkeeper bereit hält) und dem heftigen Wind, habe ich es vorgezogen, die Kette zunächst auf das kleinere linke Kettenblatt zu legen und eine lockere Runde mit dem Rennrad zu fahren. Der Grundstein von 58 Km ist gelegt.

Die nächsten Tage liefen schon ein wenig besser. Jeden Tag 50, 60 Kilometer auf die Uhr zu schrauben ist nicht ganz ohne.

Kommt davon, wenn man sich so weit aus dem Fenster lehnt und 1000 Km ins Spiel bringt. Im weiteren Wochenverlauf war Petrus mit mir.
Der Wind war nicht mehr so heftig und die Sonne kam immer mehr heraus, sodass ich die Kette doch noch auf das große, rechte Kettenblatt legen konnte und es ein wenig schneller voran ging.

Insgesamt kann ich auf eine schöne Radsportwoche zurückschauen, mit vielen Kilometern durch die Sonne und auf schöne Pfade rund um Rhede.

Stefan Lohscheller

Teilen: Facebook | Twitter | Google+