Landkreis Göppingen

Kontaktinformationen

Friederike Christian
Radverkehrskoordinatorin
Tel.: 07161 202345

Susanne Berger
Leiterin Geschäftsstelle Klimaschutz
Tel.: 07161 6516504

landkreis-goeppingen at stadtradeln.de

Landratsamt Göppingen
  • Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur
  • Umweltschutzamt
  • Lorcher Straße 6
    73033 Göppingen

    Der Landkreis Göppingen nahm vom 05. September bis 25. September 2016 am STADTRADELN teil.

    Folgende Kommunen gehören dazu:

    Eislingen/Fils im Landkreis Göppingen

    Alle, die im Landkreis Göppingen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



    Auswertung


    471 RadlerInnen, davon 10 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 110.133 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 15.639 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

    Dies entspricht der 2,75-fachen Länge des Äquators.



    TeilnehmerInnen und Ergebnisse

    Team- und Teilnehmerübersicht

    Teamergebnisse als Balkendiagramm

    Fahrradaktivstes Team

    Team mit den meisten TeilnehmerInnen


    Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

    Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit den meisten Radkilometern

    Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit den meisten Kilometern pro EinwohnerIn




    Sonderkategorien

    Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse

    Ämter/Verwaltung: Fahrradaktivstes Team

    Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



    Radelmeter

    Gesamtergebnis


    Gesamtergebnis der 471 aktiven TeilnehmerInnen in 22 Teams
    Geradelte Kilometer
    1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
    38.124 km31.175 km40.835 km110.133 km
    CO2-Vermeidung
    1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
    5.413,6 kg CO24.426,8 kg CO25.798,6 kg CO215.638,9 kg CO2


    Information

    Worum geht's?
    Radeln Sie in drei Wochen möglichst viele Kilometer - egal, ob beruflich oder privat, Hauptsache CO2-frei unterwegs! Der Landkreis Göppingen beteiligt sich vom 05. bis 25. September 2016 zum ersten Mal am deutschlandweiten STADTRADELN-Wettbewerb. Neben den Auszeichnungen des Klima-Bündnis zeichnet das Landratsamt die besten Teams im Landkreis aus.

    Wer kann teilnehmen?
    Allen, die im Landkreis wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, steht die Teilnahme offen. Die Stadt Eislingen beteiligt sich für denselben Zeitraum gesondert am STADTRADELN und tritt dadurch bundesweit mit anderen Städten in den Wettbewerb. Wer in Eislingen wohnt, meldet sich unter www.stadtradeln.de/eislingen2016.html für die Stadt Eislingen an und sammelt dabei gleichzeitig auch die Kilometer für den Landkreis Göppingen mit.

    Wie kann ich mitmachen?
    Bei der Online-Anmeldung bilden Sie ein eigenes Team oder treten einem bestehenden Team bei. Danach losradlen und die Radkilometer einfach im Online-Radelkalender oder per STADTRADELN-App eintragen.


    Termine und Hinweise

    Radaktionstag mit Radsternfahrt
    Am Sonntag, den 25.09.2016 findet der 2. Radaktionstag im Landkreis Göppingen statt. Stadtradlerinnen und -radler können dabei auf einer Radsternfahrt durch den gesamten Landkreis gemeinsam mit anderen Radfahrbegeisterten zur Aktionsfläche auf dem Ausbauende der B10 fahren. Hier gibt es Informationen und Aktionen rund ums Rad sowie Bewirtung und Musik. Außerdem können Sie die Straße für sich erobern: Die B10 ist zwischen Eislingen-Ost/ Salach und dem Ausbauende gesperrt und darf mit dem Rad befahren werden! Zeitgleich finden in direkter Nachbarschaft das Schlater Apfelfest und der Süßener Bummel mit Bauernmarkt statt. Ein Ausflug dort hin lohnt sich, um mehr über lokale Lebensmittelproduktion und Versorgung zu erfahren!

    Alle Informationen zum Radaktionstag finden Sie unter www.landkreis-goeppingen.de/radaktionstag

    Radtouren und -treffs des ADFC Kreisverbands Göppingen
    Mittwoch, 07.09.2016, 19:30 Uhr: ADFC-Radlertreff Kreisverband Göppingen
    Wo: Weinstuben zum KirchBeck, Kirchstraße 30, Göppingen
    Was: Regelmäßiger Stammtisch des ADFC-Kreisverbands Göppingen mit Informationen, Diskussionen und vielem mehr in geselliger Runde.

    Samstag, 10.09.2016, 10:00 Uhr: Auf dem "Kaisersträßle" zum Kappelberg - Eintagesradtour mit prächtigen Aussichtspunkten
    Wo: Startpunkt ist der Eislinger Bahnhof
    Was: Von Eislingen über Rechberghausen und dem Herrenbachstausee erreichen wir in Oberberken das sogenannte "Kaisersträßle". Diesem folgen wir über Schlichten und Hohengehren zum Naturdenkmal Schlösslesplatz. Vorbei am Jägerhaus hoch über Esslingen geht es vorbei am Aussichtsturm Kernen bis hinaus auf den Kappelberg mit seiner prächtigen Aussicht über den gesamten Stuttgarter Raum. Von dort fahren wir über die Katharinen-Linde zur Neckarhalde mit schöner Aussicht auf die Esslinger Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, welche wir nun auf einem schmalen Winzerweg erreichen. Ein Bummel durch die Altstadtgassen ist noch angesagt, bevor wir mit der Bahn wieder an unseren Startort zurückkehren. Einkehr findet unterwegs statt.
    Fahrtstrecke: 55 km
    Kosten: 3,00 €, für ADFC-Mitglieder kostenlos.
    Bei ungünstiger Witterung findet die Tour nicht statt. Pedelecfahrer benötigen einen voll geladenen Akku.
    Anmeldung und Infos bei Roman Hofmann, 07161/57441, roman.hofmann at adfc-bw.de

    Mittwoch, 14.09.2016, 19:30 Uhr: ADFC-Radlertreff Ortsgruppe Geislingen
    Wo: Vereinsgaststätte "Glück Auf", Auchtweide 5, Geislingen
    Was: Regelmäßiger Stammtisch der ADFC-Ortsgruppe Geislingen mit Informationen, Diskussionen und vielem mehr in geselliger Runde.

    Freitag, 16.09.2016, 17:00 Uhr: Critical Mass Esslingen
    Wo: Startpunkt ist der Göppinger Bahnhof
    Was: "Eine Critical Mass Ausfahrt ist eine touristische Attraktion, bündelt bürgerschaftliches Engagement und ist beste Werbung für eine Stadt. Die Unterstützung einer solchen Bewegung ist ein sicheres Zeichen dafür, dass eine Stadt auf dem Weg ist, eine sichere, moderne und nachhaltige Stadt zu sein. Verbände, Vereine, Stadtverwaltung, Ordnungsamt und Polizei sind herzlich eingeladen, die Critical Mass Esslingen nach Kräften zu unterstützen, um Esslingen neu zu "erfahren" ". Wir nehmen die Organisatoren beim Wort und machen uns auf nach Esslingen. Dazu fahren wir mit dem Zug von Göppingen nach Esslingen (weiterer Zustieg auf allen Unterwegsbahnhöfen möglich). Streckenlänge und Dauer der Tour werden monatlich neu festgelegt.
    Fahrtstrecke: ca. 20 km
    Kosten: Keine (außer VVS-Fahrkarte)
    Anmeldung bis 3 Tage vorher bei Dirk Messer, 07162/929036, dirk.messer at adfc-bw.de

    Samstag, 17.09.2016, 14:00 Uhr: NeubürgerInnen-Tour: Göppingen per Rad entdecken
    Wo: Startpunkt ist der i-punkt am Rathaus
    Was: Für alle, die neu in Göppingen sind oder noch mehr über das Fahrradfahren in der Stadt wissen wollen. Erkunden Sie zusammen mit dem ADFC die wichtigsten Radwegeverbindungen in Göppingen. Wie ist die Anbindung der Stadtteile? Wo kann ich mein Fahrrad sicher abstellen? Erleben Sie mit dem Fahrrad die Stadt der kurzen Wege. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Stadt Göppingen statt. Die Stadtführung Göppingen wird von Herrn Thilo Keierleber durchgeführt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Austausch in einem Lokal.
    Fahrtstrecke: 13 km
    Anmeldung und Infos bei Andreas Posim, 07161/923571, andreas.posim at adfc-bw.de


    Presse

    Montag, 5. September 2016 - Startschuss für drei Wochen ohne Auto: Pünktlich zum Aktionsstart überreichte Radverkehrskoordinatorin Friederike Christian den vom Klima-Bündnis bereitgestellten Fahrradcomputer zur genauen Kilometererfassung an den STADTRADLER-Star Dirk Messer vom ADFC Kreisverband Göppingen.

    Bild - Klicken für volle Größe


    STADTRADLER-STAR

    STADTRADLER-STARDirk Messer, 1. Vorsitzender des ADFC Kreisverbands Göppingen

    "Terrorismus, Nationalismus, Flucht und Vertreibung, massiver Schwund der Artenvielfalt und eben Klimaerwärmung – die Menschheit steht vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte. Nach der historischen Klimakonferenz von Paris Ende 2015 ist es deshalb äußerst wichtig, den Worten auch Taten folgen zu lassen.

    Die Aktion STADTRADELN des „Klima-Bündnis“ bietet dazu für jeden einzelnen Menschen die Gelegenheit, einen eigenen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, gleichzeitig die eigene Gesundheit zu fördern und die Lebensqualität in stau-, abgas- und feinstaubgeplagten Städten zu steigern.

    Dass die Bewältigung der alltäglichen Aufgaben auch ohne die energieintensive Bewegung von 2 t Blech von A nach B zu bewältigen ist, soll im Aktionszeitraum gezeigt werden. Ich freue mich auf die kommenden 3 Wochen ohne Auto und lade alle Menschen im Filstal dazu ein, auszubrechen aus der Abhängigkeit vom Auto und einzutreten in eine freie, gesunde und sich am menschlichen Maß orientierende Mobilität."




    STADTRADLER-STAR Blog

    Alle Beiträge anzeigen

    TeamkapitänInnen in Landkreis Göppingen


    Tobias Schwämmle

    Team: Stadtverwaltung Eislingen

    Als kompakt gebaute Stadt eignet sich Eislingen/Fils ausgezeichnet zum Radfahren. Zur Stadtmitte ist es an kaum einer Stelle im Stadtgebiet weiter als 1,5 km. Also perfekt, um alltägliche Beschäftigungen mit dem Rad zu erledigen.

    Die Eislinger Stadtverwaltung setzt auf den Radverkehr, mit mittlerweile zwei Pedelecs können Dienstfahrten mit dem Rad erledigt werden. Dies ist nicht nur umweltfreundlich sondern auch praktisch: Denn häufig ist man bei kurzen Strecken durchs Stadtgebiet sogar schneller mit dem Rad als mit dem Auto unterwegs.

    PhotoAndreas Posim

    Team: ADFC Göppingen / Offenes Team

    Nächstes Jahr feiert das Fahrrad seinen 200. Geburtstag. Trotz des stolzen Alters ist das Fahrrad so aktuell wie noch nie. Es ist in allen Bevölkerungsschichten und Altersgruppen angekommen. Erfreulich stelle ich fest, dass mir auf meinem täglichen Weg zur Arbeit jedes Jahr mehr Menschen mit dem Rad begegnen. Und auch am Wochenende sind die Radrouten im Landkreis von Freizeitradlern rege frequentiert. Nutzen wir die Aktion Stadtradeln um der Öffentlichkeit und den Kommunen zu zeigen: Wir sind viele, wir werden immer mehr, wir tun was für den Klimaschutz , wir tun was für unsere Gesundheit und wir wollen, dass die Radverkehrsförderung mehr Gewicht in den Kommunen erhält.
    Also rauf aufs Rad und Spass dabei!

    PhotoThomas Gotthardt

    Team: ADFC Lautertal - Mittlere Fils / Offenes Team

    „Zu den wichtigsten Dingen im Leben zählen Bewegung und frische Luft. Jeder, der höchstens zehn Kilometer vom Arbeitsplatz entfernt wohnt, sollte mit dem Rad zur Arbeit fahren“ Diese Worte stammen vom niederländischen Eisschnellläufer Ard Schenk. Bei jeder beruflichen Reise in unser Nachbarland fasziniert mich, mit welcher Selbstverständlichkeit das Fahrrad dort als Alltagsfahrzeug benutzt wird.

    Es hat ein paar Jahrzehnte gedauert, aber endlich ist das Fahrrad auch in Deutschland aus dem Dornröschenschlaf erwacht: Jung und Alt entdecken das Rad als munter machendes Fortbewegungsmittel für Arbeit, Alltag und Freizeit. Und Verkehrsminister Dobrindt ließ sich jüngst mit dem Satz zitieren: "Das Fahrrad kann das Verkehrsmittel der Zukunft werden." Wir Stadtradler sagen: Er hat Recht.