Bad Salzuflen

Kontaktinformationen

Sabine Fanenbruck
Sachbearbeiterin

Tel.: 05222 952-246
s.fanenbruck at bad-salzuflen.de

Stadt Bad Salzuflen
Stadtplanung und Umwelt
Rudolph-Brandes-Allee 19
32105 Bad Salzuflen

Die Stadt Bad Salzuflen nahm vom 08. September bis 28. September 2016 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Bad Salzuflen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



Auswertung


435 RadlerInnen, davon 21 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 102.747 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 14.590 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 2,56-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 435 aktiven TeilnehmerInnen in 31 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
35.485 km31.536 km35.727 km102.747 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
5.038,8 kg CO24.478,1 kg CO25.073,2 kg CO214.590,1 kg CO2


Information

Sehr geehrte Radlerinnen und Radler,

vielen Dank für Ihre Teilnahme am STADTRADELN 2016. Sie haben mit Ihrer Unterstützung dazu beigetragen, dass die diesjährige Teilnahme der Stadt Bad Salzuflen äußerst erfolgreich war.

Ich möchte Sie gerne zu unserer Abschlussveranstaltung einladen, die
am Donnerstag, den 10. November 2016
um 17.00 Uhr
in die Bürgerhalle des Rathauses in Bad Salzuflen (Rudolph-Brandes-Allee 19)
stattfindet.

Dort wird der Bürgermeister die Urkunden an die einzelnen Teams und die Gewinne verleihen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie an der Abschlussveranstaltung teilnehmen.


Grußwort

Stadtradeln - Bad Salzuflen fährt Rad für den Klimaschutz
vom 08. bis 28. September 2016!

Bad Salzuflen beteiligt sich nach 2009 und 2010 zum dritten Mal an dem bundesweiten Städtewettbewerb „Stadtradeln“ des Klima-Bündnis. Innerhalb von drei Wochen soll beruflich und privat so viel wie möglich geradelt werden. Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker werden gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern für den Klimaschutz in die Pedale treten. Teilnehmen kann dabei jeder, der in Bad Salzuflen wohnt, arbeitet oder zur Schule geht.
Worum geht es?
Ziel der Aktion ist die Förderung des Radverkehrs und das Aufzeigen der vielen Vorteile des Radfahrens. Das Fahrrad ist ein „Null-Emissions-Fahrzeug“ und die Nutzung des Rades ist somit aktiver Klimaschutz. Radeln macht Spaß, hält fit, verursacht keinen Lärm, ist kostengünstiger und auf kurzen Strecken meist sogar schneller als das Auto.
STADTRADELN geht nur im Team. Wer ein Fahrrad zu Hause hat und es in dieser Zeit wenigstens einmal benutzen könnte – es gilt auch die Fahrt zum Bäcker am Sonntag! - der möge sich bitte anmelden und sich einem Teamkapitän anschließen oder selber ein Team bilden.
Die Teilnahme lohnt sich doppelt. Sie schützen nicht nur direkt das Klima, sondern am Ende werden unter allen TeilnehmerInnen, die in dem Aktionszeitraum mind. 80 km radeln, einige attraktive Preise verlost. Der Hauptpreis ist ein Fahrrad im Wert von 600 €. Des Weiteren gibt es ein Wochenende in einem kreiseigenen Haus wahlweise auf Norderney oder Langeoog, Fahrradhelme, eine Fahrradtasche und verschiedene andere Sachpreise zu gewinnen.
Darüber hinaus radeln Sie auch für die Stadt Bad Salzuflen und verhelfen ihr zu einer guten Platzierung beim Städtewettbewerb. Gesucht wird nämlich die fahrradaktivste Stadt mit den meisten Radkilometern.
Die Anmeldung erfolgt über www.stadtradeln.de. Einfach auf MITMACHEN klicken und anschließend REGISTRIEREN (in der oberen Leiste).


TeamkapitänInnen in Bad Salzuflen


PhotoMonika Prüßner-Claus

Team: Freie Wähler

Seit 5 Jahren ersetzt mein Fahrrad unseren Zweitwagen. Ich fahre alle Wege bis 5 km generell mit Fahrrad, weil es ebenso schnell ist, wie mit dem Auto. Die Verkehrsführung ist in unserer Stadt so gestaltet, dass man mit einem PKW oft große Umwege in Kauf nehmen muss, um von A nach B zu kommen. Das ist mit dem Rad alles viel einfacher, seit die Innenstadt und die Einbahnstraßen für Radfahrer teilweise freigegeben wurden. Ich bewege mich, bin an der frischen Luft und kann wunderbar nachdenken, wenn ich mit meinem Rad unterwegs bin. Mit dem Verzicht auf ein weiteres Fahrzeug leiste ich meinen Beitrag zur Verbesserung der Umweltbelastung. Das Stadtradeln ist eine tolle Aktion, die wir Freien Wähler in diesem Jahr wieder angestoßen haben. Hoffentlich findet es jetzt regelmäßig statt..

PhotoArnold Reeker

Team: Prima Klima

Mit dem Rad fahren fördert ein "Prima Klima" in der Stadt. Neben den Umweltaspekten (CO2-Einsparung, weniger Lärm und Abgase) ist es auch noch gut für die eigene Gesundheit. Außerdem können wir viel bewusster als mit dem Auto die eigene Stadt "erfahren". Fahrradfreundliche Städte sind immer auch Städte mit einer hohen Lebensqualität (Kopenhagen, Münster, Freiburg....). Für ein fahrradfreundliches Klima in Bad Salzuflen gibt es noch einiges zu tun, aber bekanntlich beginnt jeder Weg mit dem ersten Kilometer (oder so ähnlich).
Allen Teilnehmern am Stadtradeln 2016 viel Spaß wünscht

Arnold Reeker

PhotoIris Ückermann

Team: Kneipp-Verein Bad Salzuflen

Warum Radfahren ...
Radfahren macht Spaß und hält den Körper fit. Das Fahrrad ist bei jedem Wetter nutzbar und ist PURES Naturvergnügen. Natur erleben durch Entschleunigung im Auto ist nicht machbar. Dazu gehört auch, sein Handy auf stumm zu schalten und noch mehr Spaß macht es zu zweit oder in der Gruppe.
Als Kneipp-Gesundheitstrainerin ist mir die Balance zwischen Privat und Beruf sehr wichtig, um den täglichen Anforderungen auch gerecht zu werden. Das erreiche ich durch einen positiven Lebensstil, der sich u. a. durch "geistige und aktive Bewegung" auszeichnet. Ich tue mir GUTES und der Umwelt mit dem Radfahren sowieso. Positiver geht es nicht.
Ich freue mich, wenn Sie mein Team unterstützen. Leben ist Bewegung!
Herzlichen Gruß und viel Spaß

PhotoDieter Stolpe

Team: ADFC Bad Salzuflen

Wir können denn Wechsel der Jahreszeiten nirgends so intensiv erleben wie: auf den Fahrrad. Vom dahin schwinden des Winter bis zur Obst- u. Rapsblüte vergehen nur wenige Wochen. Kaum ist die Getreideblüte vorbei, färben sich die ersten Gerstefelder und künden vom kommenden Herbst. Dieses alles können Sie hautnah auf unseren Radtouren miterleben. Insbesondere das Lipperland und das Ravensberger Land bieten zudem eine fülle landschaftlicher Besonderheiten, aber auch geschichtliche und kulturelle Highlights. Zudem hält man den eigenen Kreislauf auf Trab, wir schonen unseren Geldbeutel und halten unsere Umwelt sauber.
Außerdem macht Fahrradfahren einfach viel Spaß.
Machen Sie mit! Schließen Sie sich unserem ADFC-Team netter Radlerinnen und Radler an.
Dieter Stolpe
ADFC Bad Salzuflen

Jobst Flörkemeier

Team: Fahrradquartier Ahornstraße

Radfahren macht Spaß, ist gesund und trägt zu einem verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen bei. Wenn viele Einwohner mitmachen können wir deutlich an Politik und Verwaltung signalisieren, dass wir Verbesserungen im Radwegenetz erwarten, damit das Umsteigen auf das Rad noch bequemer und ungefährlicher wird.

PhotoPatrick Hooper

Team: Coko active

Seit 2 Jahren hat mich das Fahrradfieber gepackt. Es macht einfach Spaß und man tut etwas gutes für seine Gesundheit und Umwelt.
Mittlerweile besitze ich 2 Fahrräder und mein persöhnliches Ziel ist es bald die Alpen zu erklimmen.
Ich hoffe, dass sich durch Aktionen wie diese noch mehr Leute zum nachdenken angeregt werden und auch bei Ihnen ein Umdenken stattfindet, für Ihr eigenes und unser aller wohl, denn wir haben nur diese eine Erde

In diesem Sinne gute Fahrt und man sieht sich sicher bei der ein oder anderen Tour.

Patrick H.
Kapitän
Team Coko activ - against climate change

PhotoHarald Kohls

Team: Freunde der Erde

Radeln macht bei jedem Wetter Spaß! Ist man erst einmal nass, hat man auch noch Zeit für einen Regenbogen. Wir fahren jeden Mittwoch in einer Gruppe - immer ein Erlebnis. 30-60 km rund um Bad Salzuflen, man glaubt unterwegs gar nicht, dass man zuhause radelt, weil es immer wieder neue Wege gibt, die mit dem Rad befahrbar sind und die man als Autofahrer nie kennengelernt hat. Natürlich kommt das Radfahren nicht nur der Seele zugute, sondern auch der körperlichen Fitness und dem sozialen Zusammenleben.
Die "Freunde der Erde" Bad Salzuflen