Kassel

Kontaktinformationen

Anne Grimm
Radverkehrsbeauftragte
Tel.: 0561 7876003

Lena Dohmann
Klimaschutzmanagerin
Tel.: 0561 7873193

kassel at stadtradeln.de

Stadt Kassel
Straßenverkehrs-und Tiefbauamt
Obere Königsstraße 8
34117 Kassel

Die Stadt Kassel nahm vom 02. September bis 22. September 2016 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Kassel wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



Auswertung


547 RadlerInnen, davon 30 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 108.341 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 15.384 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 2,70-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse

Ämter/Verwaltung: Fahrradaktivstes Team

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Kindergärten/Kitas: Teamergebnisse

Kindergärten/Kitas: Fahrradaktivstes Team

Kindergärten/Kitas: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Schulen: Teamergebnisse

Schulen: Fahrradaktivstes Team

Schulen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Schulklassen: Teamergebnisse

Schulklassen: Fahrradaktivstes Team

Schulklassen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Universitäten/Hochschulen: Teamergebnisse

Universitäten/Hochschulen: Fahrradaktivstes Team

Universitäten/Hochschulen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Wettbewerb Schulradeln: Teamergebnisse

Wettbewerb Schulradeln: Fahrradaktivstes Team

Wettbewerb Schulradeln: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 547 aktiven TeilnehmerInnen in 55 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
32.177 km35.344 km40.820 km108.341 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
4.569,1 kg CO25.018,9 kg CO25.796,4 kg CO215.384,4 kg CO2


Information

Termine und Hinweise

Abschlussveranstaltung und Preisverleihung

Montag, 10. Oktober, um 13:00 im Bürgersaal

Alle aktiven Radlerinnen und Radler sind herzlichen eingeladen!




Auftaktveranstaltung Stadtradeln in Kassel

2. September um 19:30 auf dem Platz vorm Kulturbahnhof - gemeinsam mit der Kasseler Radnacht

Zum Start vom 'Stadtradeln' werden wir gemeinsam die ersten 20km durch Kassel unterwegs sein - die Tour der 3. Kasseler Radnacht führt uns kreuz und quer durch Kassel und endet gegen 22 Uhr auf dem Friedrichsplatz.


Presse

Foto 1: Sind bereits angemeldet: Schul- und Gesundheitsdezernentin Anne Janz, Leiterin des Gesundheitsamtes Region Kassel Dr. Karin Müller, die städtische Radverkehrsbeauftragte Anne Grimm sowie Umwelt- und Verkehrsdezernent Christof Nolda

Foto 2: Auf den Sattel, fertig, los! Umweltdezernent Christof Nolda gab bei der Radnacht am Freitag, 2. September, das Startsignal zum STADTRADELN in Kassel und nahm die Autoschlüssel von zwei der vier STADTRADLER-STARS entgegen. Die 21 Aktionstage steigen sie komplett aufs Fahrrad um.

Foto 3: Zu gewinnen gibt es unter anderem die Fahrrad-Freisprechanlage CESAcruise vom Kasseler Jungunternehmen Sminno
Der CESAcruise ist die weltweit erste universelle Fahrrad-Freisprecheinrichtung, mit dem das Fahrrad zum Smartbike wird– und somit ein innovatives Gadget fürs Smartphone. Ob Telefonie, Musikhören, die Nutzung von Navigations- oder Fitness-Apps – der CESAcruise erlaubt die Nutzung des Smartphones während der Fahrt, ohne Ablenkung vom Verkehr und ermöglicht somit eine sichere Fahrt mit beiden Händen am Lenker. Die Handyhalterung verstärkt und bündelt Schallwellen ohne jeglichen Energiebedarf, allein durch ein innovatives Design und dem ausgewählten soundoptimierten Material. www.sminno.de

Bild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle Größe


STADTRADLER-STAR

STADTRADLER-STARStefan Kaufmann (52 Jahre), Operativer Leiter der Stadtreiniger Kassel

Mein Fahrrad ist das Verkehrsmittel meiner Wahl

Mit dem Fahrrad bin ich schnell und flexibel im Stadtgebiet unterwegs, Stauzeiten oder Parkplatzprobleme überlasse ich den Autofahrern. Die Strecke von Baunatal zu meinem Arbeitsplatz in Kassel Bettenhausen ist meine tägliche Trainingseinheit zur Erhaltung der notwendigen Fitness. Da ich erst seit kurzem im Raum Kassel lebe, nutze ich jede Gelegenheit, die Stadt und Umgebung soweit möglich mit dem Fahrrad zu erfahren.



STADTRADLER-STAREva Koch, Eva Koch, Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Meine Motivation als StadtradlerIn

Radfahren entspannt mich ungemein. Bei meinen Fahrten durch die Stadt und ins Umland kann ich meinen Gedanken nachhängen und in meinem Kopf sortieren, was mich gerade bewegt. Neue Lösungswege für knifflige berufliche Projekte, Ideen für die kommunalpolitische Arbeit und die Prioritätensetzung im privaten Bereich – nach einer Fahrt haben sich häufig die Knoten in meinen Gedanken sortiert.
Das alles passiert oft nebenbei – außerdem nehme ich meine Umgebung wahr: das Wetter, die frische Luft, das Grün in der Stadt, die Menschen, die mir begegnen.
Ich komme wach und frisch zu meinen beruflichen, politischen oder privaten Terminen.
Die körperliche Grundfitness gibt es gratis dazu. Da ich das ganze Jahr über Rad fahre, bei Wind und Wetter, meist mit mindestens einer Steigung je Etappe und bisher ohne elektrische Unterstützung, fühle ich mich fit und leistungsfähig.
Krank bin ich selten, besonders die lästigen Erkältungskrankheiten kenne ich fast gar nicht mehr. Es ist ein tolles Gefühl, am Tannenwäldchen oder der Eisenschmiede fast ohne Anstrengung bergauf fahren zu können, weil der Körper sich auf die Belastung einstellt.
Da ich schon lange kein Auto mehr besitze, sind drei autofreie Wochen für mich keine besondere Herausforderung. Bei Bedarf, besonders bei beruflichen Terminen im weiteren Umland, nutze ich das Carsharing von Stattauto.
Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen in den nächsten Wochen mit anderen zu teilen. Vielleicht kann ich ja den einen oder die andere mit meiner Begeisterung fürs Rad fahren anstecken!



STADTRADLER-STARGerold Eppler, Kommissarischer Leiter des Museums für Sepulkralkultur

Der Reiz des scheinbar Unmöglichen

In Kassel zu arbeiten, in Bad Emstal zu wohnen und dann einen längeren Zeitraum komplett auf’s Auto zu verzichten, ist quasi ein Ding der Unmöglichkeit. Abendtermine, Berge und wechselhaftes Wetter haben mich bisher viel zu oft davon abgehalten, die Wegstrecke zum Museum mit dem Rad in Angriff zu nehmen. Eines ist mir als STADTRADLER-Star jedenfalls klar: Das Ganze wird furchtbar unbequem.
Aber es bringt auch Vorteile mit sich: Ich habe Gelegenheit, die hiesige Verkehrsinfrastruktur aus einer neuen Perspektive „zu erfahren“. Mein alter Volvo wird geschont und damit ein Stück weit auch die traumhafte Natur Nordhessens. Und gleichzeitig verbessere ich damit meine Grundlagenausdauer - meine Freunde vom Budo-Club Bad Arolsen werden sich wundern!



STADTRADLER-STARThomas Bockelmann, Intendant des Staatstheaters Kassel

Ich fahre gerne Fahrrad, weil

... ich viel an der frischen Luft bin, mich selbst bewege, statt mich bewegen zu lassen, die Umwelt schone und etwas für meine Gesundheit tue und keinen Parkplatz suchen muss. Und natürlich begrüße ich es sehr, dass im immer schöner werdenden Kassel etwas zur Verbesserung der Situation für uns Radfahrer und Radfahrerinnen getan wird! Drei Wochen kein Auto zu fahren, ist für mich keine besondere Herausforderung, da ich mich in Kassel sowieso fast ausschließlich mit dem Fahrrad bewege.




STADTRADLER-STAR Blog

Alle Beiträge anzeigen

TeamkapitänInnen in Kassel


PhotoDorothee Köpp

Team: GRÜNE-Kassel

Radeln für ein gesundes Klima in unserer Stadt - zur Arbeit, zum Einkaufen und in die Freizeit -.

Sicheres Radfahren mit viel Freude an der Bewegung für Groß und Klein!

Jürgen Vöckel

Team: ADFC-Team

Radfahren ist gesund, macht Spaß, ist umweltfreundlich und trägt deshalb dazu bei, dass die Lebensqualität für die Menschen in unserer schönen Stadt zunimmt.

Möge das Stadtradeln dazu beitragen, dass die Verbreitung des Fahrrades und sein Stellenwert in Kassel gefördert werden.

Auch sollen gegenseitige Rücksichtnahme und Fairniss im alltäglichen Straßenverkehr wachsen.

Ich und alle ADFCler wünschen den Stadtradlerinnen und Stadtradlern allzeit eine fröhliche und unfallfreie Fahrt, auch nach dem Ende der Aktion.

PhotoAnne Grimm

Team: Offenes Team - Kassel

Ich fahre Fahrrad,
• weil ich dadurch Kraft tanke, wenn ich durch Wälder und Wiesen radel,
• weil ich so leichter den Stau umfahren kann,
• weil ich keinen Parkplatz suchen muss,
• weil ich flexibel bin und jederzeit weg komme,
• weil ich mich gerne in der Natur und an der frischen Luft bewege,
• weil meine Kinder so gerne mit dem Rad unterwegs sind,
• weil ich auf bestimmten Strecken schneller als mit dem Pkw bin,
• weil ich nebenbei was für meine Gesundheit und den Geldbeutel mache
• …
Ich freue mich auf Ihre Teilnahme am Stadtradeln und über jeden geradelten Kilometer. Unterstützen Sie mit jedem Tritt in die Pedale den Klimaschutz und steigern Sie die Lebensqualität in Kassel.

PhotoSabine Wurst

Team: SPD-Kassel

Gute Fahrt!

PhotoBeate Reinhardt

Team: Kita Bossental

"Eine Kita bewegt sich"
Beate Reinhardt
PS Ja, ich kann mit diesem Kleid Rad fahren :-)

PhotoGerold Eppler

Team: Sepulkradler

Der Reiz des scheinbar Unmöglichen
In Kassel zu arbeiten, in Bad Emstal zu wohnen und dann einen längeren Zeitraum komplett auf’s Auto zu verzichten, ist quasi ein Ding der Unmöglichkeit. Abendtermine, Berge und wechselhaftes Wetter haben mich bisher viel zu oft davon abgehalten, die Wegstrecke zum Museum mit dem Rad in Angriff zu nehmen. Eines ist mir als STADTRADLER-Star jedenfalls klar: Das Ganze wird furchtbar unbequem.
Aber es bringt auch Vorteile mit sich: Ich habe Gelegenheit, die hiesige Verkehrsinfrastruktur aus einer neuen Perspektive „zu erfahren“. Mein alter Volvo wird geschont und damit ein Stück weit auch die traumhafte Natur Nordhessens. Und gleichzeitig verbessere ich damit meine Grundlagenausdauer - meine Freunde vom Budo-Club Bad Arolsen werden sich wundern!

PhotoChristian Jähner

Team: Lvier

Ich fahre gerne Fahrrad, weil ich im Alltag fit bleibe, die Umwelt schone und sowieso von A nach B muss. Das Ganze macht mir sogar Spaß.

PhotoEwald Roddewig

Team: Ü60-Freizeitradler

Hallo Liebe Radler

die gern und viel Fahrrad fahren. Ob täglich zur Arbeit, am Feierabend für die Fitness/Gesundheit oder am Wochenende. Ich selbst, Jahrgang 1948, habe es mir vorgenommen und tue es bereits täglich für mein Wohlergehen.

Mein Ziel ist es, in den 21 Tagen im Schnitt täglich 50 km zu radeln. Angesprochen sollten sich auch die Radler fühlen, die weniger oder mehr km fahren,die gern ihr eigenes Tempo fahren und dabei den Alltag und die Sorgen gut hinter sich lassen können.
Auch gerne im kleinern oder größerem Team.

Freuen würde es mich sehr, wenn sich viele Mitbürger beim Stadtradeln beteiligen würden. Eines sollte uns aber allen gemeinsam sein, Freude und Spaß beim Radeln, und bitte keinen falschen Ehrgeiz.

Liebe Grüße euer Ewald

PhotoStefan Kaufmann

Team: Team Stadtreiniger

Stefan Kaufmann (52 Jahre), Operativer Leiter der Stadtreiniger Kassel

Mein Fahrrad ist das Verkehrsmittel meiner Wahl

Mit dem Fahrrad bin ich schnell und flexibel im Stadtgebiet unterwegs, Stauzeiten oder Parkplatzprobleme überlasse ich den Autofahrern. Die Strecke von Baunatal zu meinem Arbeitsplatz in Kassel Bettenhausen ist meine tägliche Trainingseinheit zur Erhaltung der notwendigen Fitness. Da ich erst seit kurzem im Raum Kassel lebe, nutze ich jede Gelegenheit, die Stadt und Umgebung soweit möglich mit dem Fahrrad zu erfahren.

PhotoCarmen Muresan

Team: Uni Kassel RadlerInnen

Ob zum Studium oder zur Arbeit, wir fahren zusammen für einen gesünderen Körper, für ein besseres Gedächnis und für ein besseres Klima.


Lokale Partner und Unterstützer


Stadt Kassel
KASSELWASSER
Die Stadtreiniger
Kassel wirkt!
Regionale Radroutenkarte Kassel
Sminno
Radforum